Artikel vom Donnerstag, 28. März 2013

Kanuslalom: „Es ist eigentlich kein Kanuwetter“

Bei lauschigen zwei bis drei Grad Wassertemperatur fahren am Osterwochenende die Slalom-Kanuten um Weltranglistenpunkte. Warum sie sich das antun? Weil es in der Weltrangliste auch um Startplätze für den Weltcup geht. Vergangene Saison erfuhren die deutschen Boote so viele Punkte, dass sie die maximale Anzahl an Startern in allen Bootsklassen erreichten, vier Athleten können pro Bootsklasse an den Weltcup-Rennen teilnehmen.
Anmelden und weiterlesen.

Teures Hakenkreuz-Tattoo: Berufung gegen 3.440 Euro-Strafe eingelegt

Mike L. leugnet, dass sein Tattoo ein Hakenkreuz darstellt. "Es sieht dem nur zum Verwechseln ähnlich", sagt er. "Auch das ist strafbar", darauf wies ihn Richter Stefan Blaschke gestern zur Verhandlung am Amtsgericht Leipzig hin. Angeklagt war Mike L. wegen des Tragens verfassungsfeindlicher Symbole. Er war am 20. August 2011 als Zuschauer bei einem Fußballspiel des Lipsia Eutritzsch gegen Roter Stern Leipzig zugegen, als er sein Hemd auszog und damit das Oberarmtattoo entblößte und in der Öffentlichkeit zeigte.
Anmelden und weiterlesen.

Demokratie braucht Teilhabe: Mediennutzung und gesellschaftliche Partizipation

Es ist schon erstaunlich, zu welcher schonungslosen Bilanz die Leipziger Sozialpsychologen kommen, wenn sie die Rolle der Medien innerhalb des gesellschaftlichen Diskurses beschreiben: "Die inzwischen allgegenwärtigen Bildschirme sind das wirkmächtige Medium der Beschleunigung der Gesellschaft. Hier zeigt sich der Strukturwandel der Öffentlichkeit: politische Auseinandersetzung ist dem Werbekanal gewichen." Anmelden und weiterlesen.

Pläne der Bundesregierung zum Netzausbau: Leipziger Agentur Hitschfeld mahnt bessere Projektkommunikation an

Dass derzeit die Stromkosten in Deutschland explodieren, hat wenig mit der "Energiewende" zu tun, aber viel mit einer seit acht Jahren komplett fehlenden politischen Lenkung des Umbauprozesses. An wesentlichen Stellen wird sogar gemauert und gebremst, was die Mehrheiten hergeben. Im Ergebnis fehlt es auch an den längst benötigten Übertragungstrassen und Speichermöglichkeiten. Wenigstens beim Trassenausbau soll es jetzt voran gehen. Anmelden und weiterlesen.

Prozess gegen Pfarrer Lothar König: Neuer Auftakt am 4. April

Der Prozess gegen Lothar König soll am 4. April beginnen. Das Dresdner Amtsgericht hat bis zum 20. Juni sieben Verhandlungstage angesetzt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Jenaer Jugendpfarrer schweren Landfriedensbruch vor. König soll am 19. Februar 2011 Neonazi-Gegner unter anderem durch das Abspielen aufwieglerischer Musik zu Gewalttaten gegen Polizisten angestachelt haben.
Anmelden und weiterlesen.

Garantiezahlung: Wieder 95 Millionen Euro fürs Sachsen-LB-Abenteuer weg

Zypern ist überall. Es wird nur noch ein Weilchen dauern, bis es auch die politisch Verantwortlichen zugeben. Begriffen haben sie es längst. Seit 2007 tickt die große Geldbombe. Oder besser: Die Bombe der "faulen Papiere", die seitdem hin und her geschoben wird. Und auch die Sachsen bezahlen ja schon längst für die faulen Spielchen der Geldzocker. Neuer Kontostand: 907.024.786,48 Euro. Anmelden und weiterlesen.

Politische Aktionen – 66,50 Euro bitte: Anmeldegebühren der Stadt sorgen für politischen Ärger

Da waren sich Grüne und Linke sofort einig: So geht es nicht. Man kann demokratisches Engagement nicht einfach abkassieren, bloß weil es die Leipziger Verwaltung nicht schafft, die überholte Gebührensatzung auf einen neuen Stand zu bringen. Getroffen hat es diesmal die Initiatoren des Bürgerbegehrens gegen weitere Privatisierung von städtischem Vermögen. Sie werden zwar nicht mit Sondernutzungsgebühren zur Kasse gebeten - für die Anmeldung ihrer Aktion aber trotzdem: mit 66,50 Euro. Anmelden und weiterlesen.

Leipziger Eierlei: Die Leipziger Strick-Guerilla hat das Goldene Demokratie-Ei in Wolle verpackt

Am 9. Oktober 2009 wurde auf dem Augustusplatz feierlich und mit mächtig großem Tamtam ein goldenes Ei enthüllt: die sogenannte "Glocke der Demokratie", eines der Kunst-Projekte, die die Leipziger Kulturstiftung regelmäßig inszeniert, um die Erinnerung an die Friedliche Revolution im Stadtraum zu verankern. Doch nicht alle Ideen stoßen auf einhellige Befürwortung. Die Strick-Guerilla findet das Ei nicht so toll. Anmelden und weiterlesen.

Folsäure beim Kinderwunsch: Was hilft das synthetische Vitamin beim Babywunsch?

Bereits seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts ist die Wichtigkeit der Folsäure in Zusammenhang mit einem Kinderwunsch und eine bereits bestehende Schwangerschaft untersucht worden und seither als probates Mittel diesbezüglich bekannt. Die werdende Mutter oder die Mutter in spe muss dabei immer für eine ausreichende Folsäure-Zufuhr sorgen. Weiterlesen.

Die sollen sich warm anziehen: Operatives Abwehrzentrum OAZ fast 100 Tage im Dienst

Das OAZ zur Bekämpfung des politischen Extremismus werde die Mittel bekommen, die notwendig sind, erklärte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Mittwoch, 27. März, beim Vor-Ort-Termin in Leipzig. OAZ-Chef Bernd Merbitz kündigte bei dem Presserundgang weitere Exekutivmaßnahmen vornehmlich gegen die rechtsextreme Szene im Freistaat an. Anmelden und weiterlesen.

Der Jakobsweg: Der beliebte Pilgerweg in Spanien

Des Wandern ist bekanntlich nicht nur des Müllers Lust, sondern viele Menschen, die einen Weg zu sich selbst oder eine Lösung eines schwerwiegenden Problems suchen, brauchen nicht nur guten Rat, sondern manchmal eben auch eine Auszeit, in der sie alles in Ruhe bedenken können. Der Jakobsweg ist ein solcher Pfad zur Selbstfindung, aber auch zur religiösen Selbstbestimmung als Pilgerweg. Weiterlesen.

Lothar Bienst (CDU): „Nachwuchsgewinnung von Pädagogen größte Herausforderung der kommenden Jahre“

Der Arbeitskreis "Schule und Sport" der CDU-Landtagsfraktion hat sich in den vergangenen zwei Tagen auf einer Klausurtagung in Kreischa mit aktuellen bildungspolitischen Themen beschäftigt. Schwerpunkt der Beratung war die Inklusion in sächsischen Schulen. "Ich danke dem Expertenteam um den Vorsitzenden Staatsminister a. D. Dr. Hans Geisler für die Arbeit in den vergangenen Monaten und die zahlreichen fachlichen Hinweise zum Thema Inklusion. Weiterlesen.

Sächsischer Vergabedialog 2013: Wirtschaftsminister Sven Morlok begrüßt neues Vergabegesetz

In Dresden findet heute der "Sächsische Vergabedialog 2013" statt. Die Teilnehmer diskutieren hauptsächlich über das neue Vergaberecht sowie dessen Umsetzung im Freistaat Sachsen. Ziel der Veranstaltung ist ein offener Dialog mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Weiterlesen.

Raketenschirm: Der dritte Teil von Immo Sennewalds Schelmen-Saga um Gustav Horbel und seine Jugendfreunde

Was mit dem "Blick vom Turm" in einer thüringischen Stadt mit Wald und alter Waffentradition begann, ist mittlerweile zur Trilogie gediehen. Immo Sennewalds Helden aus der abgeschiedenen Provinz hat es in alle Winde zerstreut. Die Jugendfreunde haben studiert und Karriere gemacht. Oder das, was man so Karriere nennen konnte in einem Land, in dem auch für ein einigermaßen selbstgewähltes Leben Anpassung und Unterordnung gefordert wurden. Anmelden und weiterlesen.

Leipzigs Wirtschaft im Aufwärtstrend

Seit Jahren ist die Wirtschaft Leipzigs nicht zu stoppen. 2011 kürte das Wirtschaftsmagazin Capital-Ranking die Stadt zum Aufsteiger Nummer eins innerhalb der gesamten Bundesrepublik. Seit dem ersten Erscheinen von Capital-Ranking 2001 hat sich Leipzig um insgesamt 45 Plätze hochgearbeitet. Gegenüber dem letzten Ranking 2009 konnte die Stadt ganze 15 Plätze wettmachen. Im jüngsten Ranking landete Leipzig auf Platz vier der wirtschaftsdynamischsten Städte Deutschlands und folgt damit unmittelbar den wirtschaftsstarken Metropolen Hamburg, München und Frankfurt. Weiterlesen.

Einen Blog anlegen: Der Blog als moderne Form des Tagebuchs

Wer sich einmal dazu entschieden hat, im WWW aktiv zu sein, der kommt schnell auf die Idee einen eigenen Blog anzulegen. Längst sind die Zeiten vorbei, in denen nur offizielle Firmen ihren Stempel dem Internet aufgedrückt haben, sondern längst ist das Web 2.0 zu einer vielfältigen Möglichkeit der buntesten Expressionen geworden, denn die Technik macht es möglich. Weiterlesen.