Artikel vom Sonntag, 27. Oktober 2013

Schweinevogel von Schwarwel (206): Halloween

Halloween - eine Nacht, die purer Stress ist und natürlich einst als Kulturattacke ersten Ranges über den Teich kam, um Rituale abzulösen, welche es auch schon zu Odins und Thors Zeiten gab. Schrecklich, dieses neue plastikbunte Geplärr überall, ein Hüpfen und Kreischen, das ganze Gebastel und Kürbisgefresse und überhaupt - wo bleibt denn da die Tradition! Diskussionen, wie sie wohl nur Erwachsene führen können.
Anmelden und weiterlesen.

Leserzuschrift „Fuchs du hast (nicht!) die Gans gestohlen … Nein den MP3-Player“

Am Sonntag, den 27.10.13 joggte ich gegen 18:30 auf dem Sportplatz an der Tarostraße meine Runden als plötzlich ein Fuchs auf mich zulief. Ich bekam Angst und lief einige Schritte rückwärts, doch der Fuchs rannte weiter auf mich zu. Als er nun dicht vor mir war und ich mir nicht anders zu helfen wusste und in Panik, wegen eines möglichen Angriffes geriet, warf ich meinen MP3-Player+Kopfhörer (Schwarz von Sony) in die Richtung des Fuchses um ihn zu verscheuchen.
Weiterlesen.

Fast zuviele Bälle verloren: Uni-Riesen bleiben in Spitzengruppe der Pro B

Mit 78:67 schickten die Uni-Riesen die Licher BasketBären nach Hause. Damit bleiben die Leipziger auf Tuchfühlung mit den Dresden Titans, dem etwas überraschenden Tabellenführer. Gerade diese Dresdner hatten den Uni-Riesen die einzige Niederlage zum Saisonauftakt beigebracht. "Wir haben heute gezeigt, dass das nur ein Ausrutscher war", sagte Martin Scholz. Sein Team solle den Gegnern in Heimspielen Respekt einflößen. Anmelden und weiterlesen.

Den Rechten auf den Leim gegangen? „Gohlis sagt Nein“ als des Volkes Stimme + Antworten der Initiative

Sie rufen mit Volkes Stimme bei Facebook, schieben Petitionen an und haben offenbar einen Mitbetreiber der Initiative in den sozialen Netzwerken, der sich selbst freimütig zur NPD, deren Zielen und Wegen bekennt. Nach eigener Kommentierung ist er Administrator der Seite, also steht ihm das Recht zu, andere Nutzer zu sperren oder deren Beiträge zu löschen. Am Abend des 25. Oktober sind ihm offenbar die Nerven durchgegangen. Anmelden und weiterlesen.

Leipzig wagt weiter Wagner und feiert, von Jugendwerken bis zur Spätlese. Und eine neue Ring-Version!

Da war Wagner nun schon ein Bayreuther, ein Dresdner und - wenn man dem Vorsitzenden des Wagner-Verbandes folgt - eigentlich ein Leipziger. Ein neues Museum in Pirna-Graupa im aufwendig sanierten Lohengrinhaus gibt es auch noch und die mitteldeutsche Wirtschaftsinitiative versuchte in ihrem Info-Magazin "median" zu schlichten: "Richard ist Mitteldeutscher". Anmelden und weiterlesen.

Uralt-Straßenbahnen bei den LVB: Grüne beantragen 5 Millionen Euro für neue Fahrzeuge

Auch in Leipzig ist das Sparen in den letzten Jahren fast zum Selbstzweck verkommen. Der Zwang ist unübersehbar. Die Mittelzuweisungen vom Bund und aus dem Solidarpakt sinken. Die Sozialausgaben steigen. Warum sollte da nicht auch am Nahverkehr gespart werden? Seit zehn Jahren ist das Dauerthema. Als könne man einfach immer weiter an der Schraube drehen. Wo aber ist die Grenze? Anmelden und weiterlesen.

Netzpolitik in die Mitte der Gesellschaft rücken: Sachsens Grüne für Breitbandausbau und Datenschutz

Die Grünen wollen Netzpolitik in Sachsen zum Thema machen. Miro Jennerjahn ist netzpolitischer Sprecher seiner Fraktion im sächsischen Landtag und präsentierte in der vergangenen Woche sein Impulspapier zum Netzkongress, welcher am Samstag, 2. November 2013, in Leipzig stattfindet. "Netzpolitik darf nicht länger ein Nischenthema bleiben, das nur sporadisch diskutiert wird", so Jennerjahn. Anmelden und weiterlesen.

Leipziger Haushalt 2014: Grüne bestehen auf Verwaltungsreform und machen Kürzungs- und Einnahmevorschläge

Leipzig steckt mitten im Finanzdilemma. Da geht es der Stadt wie tausenden anderen Kommunen im Land: Sie ersticken unter den Sozialkosten, die ihnen vom Bund zumeist als Pflichtaufgaben auferlegt wurden. Nur die Gegenfinanzierung fehlt. Ob die neue Bundesregierung den Mut findet, sich mit der Gemeindefinanzreform ernsthaft zu beschäftigen, steht in den Sternen. Aber den Haushalt 2014 muss Leipzig jetzt hinbekommen. Ohne Defizit. Anmelden und weiterlesen.

Kummerkasten für Bologna-geplagte Studenten und Professoren: Holger Mann (SPD) auf Hochschultour

Die Bologna-Reform, in deren Zuge die Hochschulen ihre Studiengänge auf Bachelor- und Masterabschlüsse umstellten, treibt sonderliche Blüten. "Im letzten Bachelor-Semester wollte ich mich für einen Masterstudiengang bewerben", berichtet eine Leipziger Studentin. Obwohl das Studium in weniger als einem halben Jahr beginnen sollte, durfte sie keine Bewerbung einreichen. "Man sagte mir, ich habe zu wenige Credit Points", so die junge Frau. Anmelden und weiterlesen.

Letzter Tag in Europa: Die beeindruckenden Texte von Hans Natoneks langer Flucht aus Europa

Die Buchpremiere in der Stadtbibliothek am 23. Oktober war gleich eine doppelte: Steffi Böttger stellte nicht nur ihre große Biografie über den Leipziger Journalisten Hans Natonek (1892 - 1963) vor, sondern konnte zusammen mit Verleger Mark Lehmstedt auch die zweite Sammlung publizistischer Texte von Natonek vorlegen - seine Texte aus den Jahren des Exils von 1933 bis zu seinem Tod 1963. Anmelden und weiterlesen.