Artikel vom Sonntag, 1. Juni 2014

2014 mit 30 Taxen nach Paris: Stadt lässt sich Wählerstimmen was kosten + Update

Würde man mit einem Taxi nach Paris fahren? Nun als Fahrgast wohl eher nicht, der Taxiunternehmer selbst kann natürlich mit seinem Fahrzeug machen was er will. Zur Not auch mal runde 1.000 Kilometer quer durch Europa gondeln. Und das ganze 30 mal, um auf die Zahl zu kommen, die alle angeforderten Taxen in Leipzig vor Wahllokalen verwartet und anschließend verfahren haben. Die Stadt Leipzig stieg also am 25. Mai ein und buchte die Fuhren nach Paris, um die Wahlurnen ins Rathaus zu bringen.
Weiterlesen.

Sachsen im KfW-Gründungsmonitor in der Schlussgruppe: Michael Weichert fordert sächsisches Landesprogramm zur sozialen Absicherung der Unternehmensgründer

Wie liest man eigentlich Zahlen aus einem Gründungsreport, wie ihn die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am 20. Mai vorgelegt hat? - Sie hatte einmal mehr festgestellt, dass das Gründungsgeschehen in Deutschland auf leichtem Niveau wieder zunimmt, seit die Gründerzuschüsse der Jobcenter gestrichen wurden. Es gibt also weniger "Notgründungen", dafür stieg der Anteil der Gründungen mit einer "expliziten Geschäftsidee", wie es die KfW ausdrückt. Anmelden und weiterlesen.

Eine Wiederentdeckung feiert zum Bachfest Premiere: Carl Friedrich Abel und die Faszination der Viola da Gamba

Es ist kein Geheimtipp, denn natürlich hat das Bach-Archiv kräftig geworben auch für diesen kleinen besonderen Termin im Kalender des Bachfests 2014: Am Donnerstag, 19. Juni, gibt es um 22:30 Uhr im Sommersaal des Bach-Museums das Konzert "Wiederentdeckt - Das vermisste Pembroke-Manuskript". Zu nächtlicher Stunde, wie sich das für Gambenmusik gehört. Und für diese erst recht, denn sie ist eine besondere Leipziger Wiederentdeckung. Anmelden und weiterlesen.

Neu-Lindenau: Kindertagesstätte in der Thietmarstraße feierlich eingeweiht

Im Stadtteil Neulindenau ist eine neue Kindertagesstätte entstanden. Auf dem 3.005 Quadratmeter großen Grundstück an der Thietmarstraße 13 hat die Limes Projektentwicklungsgesellschaft eins mbH einen Neubau errichtet, der insgesamt 135 Kindern Platz bietet, davon 51 im Krippenbereich und 84 im Kindergartenbereich. Die Kindertagesstätte wird von der Stadt Leipzig betrieben. Anmelden und weiterlesen.

Zukunft des agra-Geländes: Stadt schwankt noch zwischen Hotel, Campingplatz und doch unbedingt Wohnbebauung

Vor einem Jahr ist das Wirtschaftsdezernat auf die Nase gefallen mit seinen gar nicht ausgefallenen Ideen für die künftige Nutzung des ehemaligen agra-Geländes in Dölitz. Die Vorlage wurde zurückgezogen. Der Stadtratsauftrag war wieder offen. Nun hat die Linksfraktion mal nachgefragt, wie die Pläne so stehen. Und mutig traut sich das Dezernat Stadtentwicklung und Bau in die Bresche. Anmelden und weiterlesen.

Wo einst das DREMA-Klubhaus stand: Eine neue Kindertagesstätte entsteht in Wahren

Einen Spatenstich für eine neue Kindertagesstätte im Leipziger Nordwesten gab es es am Mittwoch, 28. Mai. In der Stahmelner Straße 28 entsteht eine neue Einrichtung, die ab Ende Mai nächsten Jahres 101 Kindergarten-Kindern und 32 Krippenkindern Platz bieten wird. Drei Plätze davon sind für Integrationskinder vorgesehen. Der Standort hat sogar Geschichte. Anmelden und weiterlesen.

Professionelle Sicherheitstechnik als Vorbeugung vor Einbrüchen

Ein Einbruch in ein Haus ist mit Sachschäden und in vielen Fällen mit dem Verlust von Wertgegenständen verbunden. Studien weisen nach, dass für die Opfer von Einbrüchen der materielle Verlust oft unerheblich ist. Wesentlich belastender ist die Traumatisierung, die sich aus dem Eindringen fremder Personen in die Privatsphäre ergibt. Um diese Situationen zu vermeiden, ist es sinnvoll, den privaten Bereich vor unbefugtem Eindringen zu schützen. Der optimale Schutz erfolgt durch die Kombination mehrerer Systeme. Weiterlesen.

Prozess Wasserwerke vs. LBBW: Oberlandesgericht bestellt zwei Gutachten und stellt Neuverhandlung in Aussicht

Die Nachricht, die das Oberlandesgericht am Freitag, 30. Mai, versandte, klang zwar sehr trocken, aber sie bestätigte, dass die Wasserwerke Leipzig mit ihrer Berufung im Prozess gegen die LBBW wohl doch nicht so falsch liegen. Vor einem Jahr hatte das Landgericht in diesem Fall gegen die Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL) entschieden. Doch die wichtigste Frage blieb eigentlich ungeklärt: Waren die Verträge schlicht sittenwidrig? Anmelden und weiterlesen.

Jetzt auch auf Englisch: Louis the Springer, Minstrel Contest und Squire Jörg auf der Wartburg

Es gibt viele Gründe, mal nach Eisenach zu fahren. Sie heißen Bach und Luther, Elisabeth und Heinrich von Ofterdingen, August Bebel, Richard Wagner un d Ludwig der Springer. Louis the Springer übersetzt das Jutta Rosen-Schintz. Und man denkt sich so: Wäre nicht Louis the Hopper richtiger? Oder Louis the Jumper? Aber auch die englische Wikipedia spuckt den Burschen als Louis the Springer aus. Mit kleiner Kopfnote: "'Jumper' is a more accurate translation." Anmelden und weiterlesen.

HC Leipzig vs. Thüringer HC 31:39 – Derby, Abschied, Sommerfest

Der alte und neue Meister Thüringer HC hat die Bundesliga-Saison ohne eine einzige Niederlage zu Ende gebracht. Pokalsieger HC Leipzig musste sich am Samstag vor eigenem Publikum mit 31:39 erneut deutlich geschlagen geben und schließt das Spieljahr auf dem 2. Platz ab. Im Anschluss an das mitteldeutsche Derby lud der HCL seine Fans zum Sommerfest und verabschiedete vier seiner Spielerinnen.
Anmelden und weiterlesen.