Artikel vom Sonntag, 4. Januar 2015

HC Leipzig vs. Oldenburg 28:29 – Pokal-Schock zum Jahresauftakt

Mit zwei dermaßen unterschiedlichen Halbzeiten, dass diese kaum zu ein und demselben Spiel zu gehören schienen, haben sich die Handballerinnen des HC Leipzig um den Einzug in die DHB-Pokalendrunde gebracht. Am Samstag hatten sie die Gäste des VfL Oldenburg zunächst klar dominiert, waren mit 17:9 und damit acht Toren Vorsprung in die Pause gegangen. Doch nach dem Wechsel spielte sich der VfL in einen Rausch, während beim HCL jedes Selbstvertrauen über Bord ging.
Anmelden und weiterlesen.

Muss man doch mal sagen dürfen

CDU-Fraktionsvorsitzender macht den sächsischen Sarrazin

Foto: Freistaat Sachsen, SMUL

"Man muss dem Volk aufs Maul schauen" , behauptet Frank Kupfer, der seit der Übernahme des Fraktionsvorsitzes in der CDU-Fraktion im Landtag eine erstaunliche Wandlung durchgemacht hat. Von einem recht sachlich agierenden Umweltminister hat er sich in einen Mann verwandelt, der augenscheinlich beweisen will, dass er auch rechts blinken kann, wenn ihm danach ist. Ein Interview mit der "Freien Presse" stößt jetzt der Linkspartei ganz sauer auf. Anmelden und weiterlesen.

2015 – was kommt: Der 8. Leipziger Brückenlauf am 11. Januar

Am Sonntag, 11. Januar, ist es wieder soweit, dann kann man seine guten Vorsätze umsetzen, wenn man sich denn mehr Bewegung vorgenommen hat für 2015: beim Laufauftakt in der "Wasser-Stadt-Leipzig" am Karl-Heine-Kanal. Treffpunkt zum Laufereignis im Leipziger Westen ist am Vereinshaus Wasser-Stadt-Leipzig e.V. (Industriestraße 72) ab 8 Uhr. Der Laufstart erfolgt um 10 Uhr. Anmelden und weiterlesen.

Quartalsbericht Nr. 3/2014, sechster Teil: Sporttreiben hängt nicht immer nur vom Geldbeutel ab

Foto: Ralf Julke

Ausgiebig hat die Stadt in ihrer "Bürgerumfrage 2013" die Leipziger auch nach den Sportaktivitäten und ihrer Meinung zum Angebot der Sportstätten befragt. Sport kostet ja eigentlich nichts. Außer ein bisschen Motivation. Denkt man sich so. Aber dass Spot auch was mit dem Einkommen zu tun hat, das erläutert im neuen Quartalsbericht der Stadt Leipzig Nils-Kristian Kamann ein wenig ausführlicher. Anmelden und weiterlesen.

Leipziger Stadtklinikum meldet

St. Georg schreibt wieder schwarze Zahlen

Foto: Ralf Julke

Das Klinikum St. Georg schließt 2014 voraussichtlich mit einem positiven Jahresergebnis ab, das meldet das Städtische Klinikum zu Jahresauftakt. Damit zeige der Anfang 2013 beschlossene Strategieprozess zur Konsolidierung des Haushalts erste Erfolge. „Dass es gelungen ist, ein positives Bilanzergebnis zu erzielen, zeigt, dass die bisher getroffenen Maßnahmen und Anstrengungen sinnvoll waren. Wir sind auf einem guten Weg, das Klinikum wirtschaftlich wieder auf gesunde Beine zu stellen“, sagt Dr. Iris Minde, Geschäftsführerin des Klinikums St. Georg. Weiterlesen.

Wenn die Urenkelin die Lebensgeschichte ihrer Uroma erzählt

Mama Luise

Foto: Ralf Julke

Roman steht drauf. Das ist schade. Es ist kein Roman. Es ist mehr. Ein Novum sowieso. Denn so hat bis jetzt noch niemand über das große Thema Flucht und Vertreibung geschrieben. Ein lange Jahrzehnte belastetes oder verschwiegenes Thema. In der DDR zumindest. Bis ungefähr 1976. Da erschien Christa Wolfs Roman "Kindheitsmuster", der mit dem lange geltenden Tabu brach. Da begannen auch im Osten Viele, ihre Erinnerungen an die verlorene Heimat aufzuschreiben. Anmelden und weiterlesen.

Uni Riesen vs. Dresden 60:70 – Sachsenderby auf dem Feld und auf den Rängen verloren

Einen besseren Neustart in das Jahr hatten sich die Uni-Riesen sicher erhofft. Doch die Mannschaft verschlief den Beginn der Partie und den Einstieg ins vierte Viertel komplett und brachte sich somit um den Teilerfolg einer packenden Aufholjagd im dritten Viertel. "Wir versuchen schon seit Wochen etwas zu ändern, haben auch teilweise Erfolg. Aber mit 25 Ballverlusten gewinnt man halt kein Spiel." So fuhren die Dresdner zufrieden als 60:70-Sieger nach Hause.
Anmelden und weiterlesen.