Artikel vom Dienstag, 15. September 2015

Ohne Strom in Leipzig

Stromausfall im Zentrum West: Schwarz wie die Nacht dunkel

Foto: L-IZ.de

Für Menschen in urbanen Ballungsräumen nur noch schwer vorstellbar. Aber seit 22:50 Uhr Realität. Im Leipziger Zentrum West geistern noch ein paar Autos durch die Nacht, Nachbarn winken sich mit Handylampen gegenseitig zu, die Kerzen werden gerade angezündet. Was den Ausfall bewirkt hat, weiß derzeit niemand, man sitzt einfach im Dunkel. An der Jahnallee ist nirgends mehr ein Licht, das Waldstraßenviertel und auch alles rings um die Elsterstraße bis zum Ring liegt in tiefer Ruh. Anmelden und weiterlesen.

„Wir befinden uns im normalen Modus“

Flüchtlingspolitik: Auch Sachsens Grenzen werden wieder kontrolliert

Foto: Bundespolizei

Aufgrund der gestiegenen Zahl von Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen wollen, wird an Sachsens Grenzen mittlerweile wieder kontrolliert. Sachsen selbst hat darauf keinen größeren Einfluss und muss voraussichtlich auch keine weiteren Polizeikräfte zur Verfügung stellen. Konkrete Maßnahmen seien bisher nicht bekannt, wie die Bundespolizeidirektion Pirna am Dienstag mitteilte. Anmelden und weiterlesen.

"Flüchtlingskatastrophe ist ein Versagen der Politik auf höchster Ebene"

Transparenz, ein offenes Miteinander und offene Worte: Ein Interview mit Jens Spiske, Bürgermeister von Markranstädt

Foto: Matthias Weidemann

Markranstädt, an der westlichen Stadtgrenze von Leipzig, ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Zum einen ist da der Kulkwitzer See in Sichtweite zu Grünau, genau in der Mitte von Großstadt und Kleinstadt. Zum anderen die 15.000-Einwohner-Stadt, die bis Ende 2013 von der sehr eigenwilligen und der nach Gutsherrenart regierenden Bürgermeisterin Carina Radon (CDU) geführt wurde. Nun sitzt ein Bürgermeister im Amt, der für ein Miteinander und für Offenheit plädiert. Anmelden und weiterlesen.

Anmeldeschluss: 21. September 2015

Innovationsforum „Embedded Innovation“ an der HTWK Leipzig

Neue Technologien verändern unseren Alltag immer rasanter. Pulsmessung ohne Berührung? Reinigungsgeräte, die uns mitteilen, ob auch wirklich alles sauber ist? Alles ist denkbar. Kleinste Sensoren und Prozessoren sorgen dafür, dass Geräte nicht nur nützliche Daten erfassen, sondern sie auch auswerten und untereinander kommunizieren können. Dieser Technologiewandel ermöglicht neue Geschäftsmodelle - auch für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Beim Innovationsforum "Embedded Innovation" am 23. und 24. September 2015 im Nieper-Bau der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) erfahren Unternehmen, wie sie das "Internet der Dinge" für sich nutzbar machen können, um ihre Produkte und Dienstleistungen zukunftsfähig zu Weiterlesen.

Erinnerungsarbeit soll näher an den Betroffenen sein

Keine einfachen Lösungen nach rechten Übergriffen

Foto: Alexander Böhm

Am vergangenen Wochenende fand in Leipzig der „Gedenkkongress 2015“ statt. Vorrangig wurde über das Thema, wie sich ein Gedenken nach rechtsmotivierten Taten gestalten könnte, diskutiert. Einfache Antworten auf den Umgang mit der Problematik konnte und wollte kein Vertreter des Podiums am Samstagabend im Conne Island geben. Bundesweite Initiativen und Mitglieder aus den NSU-Untersuchungsausschüssen diskutierten über die Konsequenzen für die Erinnerungsarbeit, die man infolge der Mordserie ziehen müsste. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 15. September: Apotheke durchwühlt, Langfinger im Getränkemarkt, Unfallflucht

Foto: L-IZ.de

In Grünau hatte es ein Diebesduo auf eine Apotheke abgesehen +++ In der Elsterstraße bediente sich in einem günstigen Moment ein Langfinger an der Zigarettenauslage +++ In Markkleeberg kam es auf der Hauptstraße/Seenallee zu einem Verkehrsunfall - In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Weiterlesen.

Deutschlehrer für die Sprachausbildung gesucht!

Landkreis Nordsachsen sucht Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge

Der Landkreis Nordsachsen ist im Zusammenwirken mit den örtlichen Bürgermeistern zuständig für die Unterbringung von asylsuchenden Menschen und Flüchtlingen. Aufgrund der Entwicklung der Zuzugszahlen hilfesuchender Menschen benötigt der Landkreis Nordsachsen geeignete Unterkünfte. Wir suchen sowohl Wohnraum (1- Raum- 2- Raum und 3- Raumwohnungen) für die Familienunterbringung, als auch Objekte zur Unterbringung von ca. 100 Einzelpersonen, die als Gemeinschaftsunterkunft bzw. Gemeinschaftswohnprojekt betrieben werden können. Weiterlesen.

Ulbig: "Höhere Sicherheit und einfache Regelungen"

SMI: Änderung der Sächsischen Bauordnung

Das Kabinett hat heute den Entwurf des Zweiten Gesetzes zur Änderung der Sächsischen Bauordnung beschlossen. Es sieht vor, das Bauordnungsrecht zu aktualisieren und die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag 2014 bis 2019 umzusetzen. Der Gesetzentwurf wird nun in den Landtag eingebracht. Weiterlesen.

Nachschlag für die Paul-Gerhardt-Kirche

Landesdirektion Sachsen bewilligt noch einmal 300.000 Euro für die Sanierung der großen Connewitzer Kirche

Foto: Ralf Julke

Die Sanierung der Paul-Gerhardt-Kirche in Connewitz kann weitergehen. In den vergangenen Monaten konnten die Connewitzer miterleben, wie mit rund 477.000 Euro aus den Förderprogrammen von Bund und Freistaat der beachtliche Turm der 115 Jahre alten Kirche saniert wurde. Am Montag, 14. September, teilte die Landesdirektion Sachsen nun mit, dass es weitere Denkmalmittel für die Kirche gibt. Anmelden und weiterlesen.

Staatsminister Ulbig: "Asyl auch eine personelle Herausforderung"

150 weitere Stellen für die Zentrale Ausländerbehörde

Das Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung beschlossen, die bei der Landesdirektion Sachsen angegliederte Zentrale Ausländerbehörde (ZAB) in Chemnitz mit weiteren 150 unbefristeten Stellen auszustatten.Damit soll gewährleistet werden, dass die ZAB ihre Aufgaben bei der Erstaufnahme von Asylbewerbern, deren Transport und Verteilung sowie bei aufenthaltsbeendenden Maßnahmen und dem Aufbau der neuen Standorte auch personell bewältigen kann. Weiterlesen.

Zeugenaufruf: Anschlag auf Abgeordnetenbüro der SPD in Dresden

In der Nacht zu Dienstag, den 15. September 2015 brachten Unbekannte eine übelriechende Flüssigkeit in das Bürgerbüro der SPD in der Nürnberger Straße ein. Nachbarn meldeten in den Morgenstunden einen widerwärtig stinkenden Geruch. Die Feuerwehr kam zum Einsatz. Der Sachschaden kann derzeit nicht genau beziffert werden. Weiterlesen.

Bürgerbahnhof lädt ein zur großen Freiflächeneroberung

Das große Spielgelände am Plagwitzer Gleis-Grünzug wird am Samstag eingeweiht

Foto: Stiftung "Ecken wecken"

Die Stadt Leipzig lädt ein, die Stiftung "Ecken wecken" lädt ein. Und sie hat es ja geschafft, eine Ecke zu erwecken: das alte Bahnhofsgelände um den Bahnhof Plagwitz, jetzt: Bürgerbahnhof. Denn als Bahnhof wird er ja nicht mehr genutzt. Die Bahn hat für den S-Bahn-Haltepunkt völlig neue Zugänge gebaut. Dafür entstand jetzt ein neues Grünquartier. Und am Samstag wird gefeiert. Anmelden und weiterlesen.

Vortrag am 22. September: Die Reise der Kartoffel nach Äthiopien

Am Dienstag, dem 22. September, laden der Städtepartnerschaftsverein Leipzig - Addis Abeba und der Förderkreis des Botanischen Gartens zu einer gemeinsamen Veranstaltung ein. Annegret Schorling, die selbst in Äthiopien lebt, verdanken wir eine besondere "deutsch-äthiopische Entdeckung". Sie fand heraus, dass der deutsche Botaniker Wilhelm Schimper 1858 die Kartoffel in Äthiopien einführte. Weiterlesen.

Markkleeberg vor Verleihung des Titels als Fairtrade-Stadt

Die Bewerbung der Stadt Markkleeberg um den Titel Fairtrade-Town ist erfolgreich durch das Prüfgremium der Organisation TransFair e.V. gekommen. Demzufolge darf sich die Stadt Markkleeberg künftig Fairtrade-Stadt nennen. Am morgigen Mittwoch, dem 16. September 2015, findet die dazugehörige Verleihungsfeier im Großen Lindensaal des Markkleeberger Rathauses statt. Beginn ist 17:00 Uhr. Weiterlesen.

Bundesweite Auszeichnung für Engagierte in sechs Kategorien

Deutscher Engagementpreis 2015: Jetzt bis 31. Oktober für Publikumspreis abstimmen

Vom 15. September bis 31. Oktober sind alle Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, für ausgezeichnete engagierte Menschen und Projekte auf www.deutscher-engagementpreis.de abzustimmen. Die Siegerin oder der Sieger des Online-Votings gewinnt den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises. Weiterlesen.