Artikel vom Freitag, 18. Dezember 2015

Geflüchtete im Theater der Jungen Welt herzlich willkommen

Zahlreiche Aktivitäten des TdJW für geflüchtete Familien

Die aktuelle Flüchtlingssituation geht auch am Theater der Jungen Welt nicht spurlos vorbei. Seit Herbst gibt es eine ganze Reihe von Aktivitäten, getragen vom Theater und dem Förderverein des TdJW, um geflüchteten Familien, Zugang zu Kultur zu vermitteln und damit einen aktiven Beitrag zur Integration zu leisten. Am 20. Dezember wird das TdJW erstmalig einen Busshuttle für Flüchtlinge anbieten, um Familien, die nicht in unmittelbarer Nähe des Theaters wohnen, einen Besuch im Haus am Lindenauer Markt zu ermöglichen. Weiterlesen.

"In Leipzig könnten schon noch mehr Schulen dazukommen"

Tanners Interview mit dem sächsischen Landeskoordinator von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage Mathias Brauneis

Foto: privat

Mathias Brauneis versucht tagtäglich und auch sonst, das humanistische Menschenbild in die Köpfe der Menschen zu bringen. Weil, wenn dies nicht geschieht, die einzigen Richtungen, in die die Menschen dann marschieren, Mord und Totschlag sind. Da gibt es auch nichts dran herumzudeuten. Es geht um Entscheidungen: Humanismus oder Untergang. Tanner sprach mit ihm. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 18. Dezember: Versuchter Fahrraddiebstahl, Zeugenaufrufe, Betrüger gingen leer aus

Foto: L-IZ.de

Auf dem Willy-Brandt-Platz versuchte gestern Abend ein junger Mann, drei Personen das Fahrrad zu entreißen +++ Ein 79-Jähriger demolierte beim Parken einen Mazda und entfernte sich trotz Ansprache +++ In Delitzsch wurde ein 11-jähriges Mädchen von einem Radler erfasst - In allen Fällen werden Zeugen gesucht +++ Gestern war ein recht erfolgloser Tag für Telefonbetrüger. Weiterlesen.

Sonderfahrplan und Neujahrsticket

Mit den LVB ins Weihnachts- und Neujahrsfest

Am Heiligabend und an Silvester sowie in der Neujahrsnacht verkehren die Straßenbahn- und Buslinien der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH nach einem Sonderfahrplan. Außerdem gibt es vom 28. bis 30. Dezember 2015 auf den Linien 2, 8 und 10 erstmals einen Ferienfahrplan analog der Sommerferien. Alle Informationen über veränderte Fahrzeiten erhalten die Fahrgäste in den LVB-Servicestellen, online unter www.lvb.de und in der Verbindungsauskunft (z.B. bei easyGo). An den Haltestellen entlang des Innenstadtrings werden die Sonderfahrpläne ausgehängt. Weiterlesen.

Ein sagenhafter Reiterunfall im Jahr 1215

Am Bayrischen Bahnhof interpretieren Leipziger Stadtmaler die Stadtgeschichte mal auf ihre Weise

Foto: Ralf Julke

Das Leipziger Ersterwähnungs-Jubiläum wird noch eine ganze Weile im Stadtbild präsent sein. Dafür sorgt die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft (LWB) zusammen mit dem Graffitiverein e.V.. Und wie das aussehen kann, ist seit Donnerstag, 17. Dezember, ganz offiziell am LWB-Plattenbau Riemannstraße 8-10 zu sehen, gleich am Bayrischen Bahnhof, auch wenn Autofahrer beim Einbiegen Schwierigkeiten haben dürften, das große Wandbild zu entschlüsseln. Anmelden und weiterlesen.

Würdigung für Bücher von Pro Leipzig

Autoren zur Leipziger Stadtgeschichte gewinnen gleich doppelt beim Ur-Krostitzer Jahresring 2015

Foto: Westend-PR/Dieter Grundmann

Da haben wir fast schon eine Wette drauf abschließen wollen - haben es dann aber doch gelassen, auch wenn Michael Liebman mit seinem Buch "Connewitz – Vom Werden eines Leipziger Stadtteils“ natürlich alles vorlegte, was einen Sieg beim mitteldeutschen Historikerpreis „Ur-Krostitzer Jahresring“ ausmachen sollte. Und dann kam der 17. Dezember und bei Pro Leipzig, wo das Buch erschien, dürften die Korken geknallt haben. Anmelden und weiterlesen.

Am 21. Dezember: Eröffnung der Dauerausstellung über die Friedensgebete in der Nikolaikirche „Gottesdienst im Alltag der Welt“

Seit mehreren Jahren arbeiten die Nikolaikirchgemeinde und ihr Förderverein mit einer eigens dazu gegründeten Arbeitsgruppe an einer Ausstellung über die Friedensgebete in der Nikolaikirche von ihren Anfängen bis heute. Nachdem die Finanzierung gesichert werden konnte und die Südkapelle, die die Ausstellung beheimaten soll, erfolgreich saniert wurde, ist es nun endlich soweit: Die Ausstellung kann eröffnet werden. Weiterlesen.

Feist (CDU) besorgt über Sozialleistungs-Anspruch für EU-Bürger

Gegen die Entscheidung des Bundessozialgerichts zum Sozialhilfebezug von EU-Bürgern in Deutschland, erhebt CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Feist aus Leipzig schwere Einwände. "Eine solche Regelung wird den sozialen Frieden in Deutschland nicht voranbringen. Es ist aus meiner Sicht nicht vermittelbar, dass diejenigen, die hier in die Sozialkassen einzahlen, potenziell Gruppen mitfinanzieren sollen, die keine Beiträge zum System geleistet haben", fasst Feist die Bedenken vieler Bürgerinnen und Bürger zusammen. Weiterlesen.

Online-Umfrage der Verbraucherzentralen

Unerlaubte Telefonwerbung ist kaum zu stoppen

Im Oktober 2013 trat das Anti-Abzocke-Gesetz in Kraft. Seitdem sind telefonisch geschlossene Verträge über die Teilnahme an Gewinnspielen nur noch wirksam, wenn sie schriftlich bestätigt werden. Trotzdem ebben aggressive Verkaufsmaschen am Telefon nicht ab. Das hat eine bundesweite Online-Umfrage der Verbraucherzentralen ergeben. Weiterlesen.

Biologie-Schülerlabor an der Universität Leipzig eröffnet

Foto: Prof. Dr. Jörg Zabel/Institut für Biologie

Warum sind Pflanzen grün? Können auch rote Blätter Photosynthese betreiben? Und welchen Einfluss hat verschiedenfarbiges Licht auf Bakterien? Diesen und anderen faszinierenden Fragen können Schüler ab sofort in einem biologischen Schülerlabor der Universität Leipzig auf den Grund gehen. Unter Anleitung von Biologie-Lehramtsstudierenden können Schüler der 9. Klasse aus Leipzig und Umgebung einen Vormittag in den Räumen der Universität verbringen. Weiterlesen.

Ökologische Aufwertung des Gewässerabschnittes

Leipzig: Hochwasserschadensbeseitigung an der Neuen Luppe

An der Neuen Luppe im Leipziger Stadtteil Lützschena hat die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen in dieser Woche mit Bauarbeiten begonnen. Dabei werden im Rahmen der Beseitigung von Schäden aus dem Hochwasser 2013 Unterhaltungsarbeiten am Gewässer durchgeführt. Diese sollen im Februar des nächsten Jahres abgeschlossen sein und kosten rund 400.000 Euro. Weiterlesen.

Weihnachten hinter Gittern

Gerade in der Weihnachtszeit ist für die Gefangenen die Trennung von ihren Angehörigen und ihren Freunden besonders belastend. Für die Angehörigen der Gefangenen bestehen daher in der Weihnachtszeit großzügige Besuchsmöglichkeiten. In allen sächsischen Justizvollzugsanstalten tragen die Bediensteten dafür Sorge, dass Gefangene die Adventzeit angemessen begehen und Weihnachten feiern können. Sorgen und Probleme können die Gefangenen in vertrauensvollen Gesprächen mit den Mitarbeitern des allgemeinen Justizvollzugsdienstes, Psychologen, Sozialarbeitern und Seelsorgern klären. Weiterlesen.

Kleine Antwort aus der Stadtratssitzung

Bernhard-Göring-Straße soll verkehrsberuhigt werden mit Radspuren in beide Richtungen

Foto Ralf Julke

Im November sorgte die Demontage der Schilder, die die Bernhard-Göring-Straße zwei Jahre lange zu einer Alternative für Radfahrer gemacht hatten, für Aufregung. Die Straße war Ausweichstrecke gewesen für die Karl-Liebknecht-Straße, deren Nordteil von 2013 bis 2015 umgebaut wurde. Aber warum wurde der alte Zustand in der Bernhard-Göring-Straße so schnell wieder hergestellt, wollten die Grünen wissen. Anmelden und weiterlesen.

Ist denn die Kontrolle unserer Steuergelder tatsächlich ein Buch mit sieben Siegeln? - Folge 5

Soll der Sächsische Rechnungshof überhaupt nicht unabhängig und kritisch sein?

Foto: Ralf Julke

Im vorangegangenen Teil hat sich Klaus Richard Grün schon ein wenig mit den wichtigsten Personalien beim Sächsischen Rechnungshof beschäftigt und war zum Zwischenergebnis gekommen, dass fachliche Qualifikation in Finanzdingen augenscheinlich nicht das wesentliche Kriterium bei der Bestezung der Posten ist. Aber was ist es dann? Anmelden und weiterlesen.

Noch eine lange Rezension zu einem Buch: "... wenn Gott Geschichte macht", Teil 2

Wenn der Mensch Gott spielt, beginnen die Gräueltaten

Foto: Ralf Julke

Am plastischsten erzählt im Sammelband "... wenn Gott Geschichte macht" im Grunde Peter Voß in seinem Beitrag "Gott widersteht den Hoffärtigen!" davon, wie Geschichte wirkt - und das mit einer Personage von Leuten, die 40 (wahlweise 70) Jahre lang fest davon überzeugt waren, den Lauf der Geschichte bestimmen zu können, weil sie sowieso die Gesetzmäßigkeiten und die Zukunft auf ihrer Seite hatten. Anmelden und weiterlesen.

Noch eine lange Rezension zu einem Buch: "... wenn Gott Geschichte macht", Teil 1

Blutige Revolutionen sind kein Gesetz, nur ein schlechtes Vorbild

Foto: Ralf Julke

Ein provokanter Titel? Geschichte nichts als ein Werk Gottes? Oder gar als großer Heilsplan, in dem Menschen nur die Spielfiguren sind? - Nicht ganz. Auch wenn die Autoren dieses Buches durchaus der Meinung sind, dass es ohne Gottes Wirken nicht geht. Und die Französische Revolution mögen sie auch irgendwie nicht. Oder nur einen Teil davon? - Es darf gestritten werden. Anmelden und weiterlesen.