Artikel vom Freitag, 15. Januar 2016

Nach dem Vorwurf, zur Leipziger Lichterkette am 11. Januar gekniffen zu haben

Leipzigs CDU versucht es mal mit fünf Forderungen – an wen auch immer

Foto: L-IZ.de

Forderungen sind immer gut. Erst recht, wenn man damit der politischen Konkurrenz zeigen kann, was für eine emsige Macher-Truppe man ist. Seit Montag, 11. Januar, ist ja Leipzigs CDU irgendwie in der Defensive. Die Begründungen, warum sie sich ganz offiziell nicht an der Lichterkette für Toleranz "Leipzig bleibt helle" beteiligt hat, klangen wenig überzeugend. Jetzt versucht Leipzigs CDU, sich mit fünf richtigen Forderungen wieder in eine starke Position zu spielen. Weiterlesen

Initiativkreis: Menschen.Würdig. kritisiert Menschenrechtsverletzungen in sächsischen Erstaufnahmeeinrichtungen

Ein neues Jahr hat begonnen, doch die "alten" Probleme aus dem letzten Jahr sind geblieben. Noch immer finden in sächsischen Erstaufnahme- und Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete Menschenrechtsverletzungen statt. Der Initiativkreis: Menschen.Würdig hat einige dieser Menschen- und Verfahrensrechtsverletzungen zusammengetragen. Die Informationen basieren auf Erfahrungen in den Erstaufnahme-Interims in der Messehalle 4, der Ernst-Grube-Halle, des Zeltlagers in Mockau oder dem Apart-Hotel in Böhlen. Weiterlesen

Asylunterkunft Hotel Gutenberg

Ältestenrat der Stadt Markranstädt bezieht Position

Am gestrigen Abend stimmten sich die Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates der Stadt Markranstädt mit dem Bürgermeister und der ersten Beigeordneten zu einer gemeinsamen Position zum Thema Asylunterkunft Hotel Gutenberg ab. Das Treffen war kurzfristig auf Bitten des Ältestenrates einberufen worden. Schnell war man sich fraktionsübergreifend einig, dass das Hotel sich nicht als Unterkunft für bis zu 180 Menschen eignet. "Wir lehnen diese Lösung ab und fordern den Landkreis Leipzig auf, erneut über die bereits unterbreiteten Alternativvorschläge nachzudenken", so die einhellige Meinung. Weiterlesen

„Flüchtlinge in Sachsen – was leistet die Politik?“ – Universität Leipzig setzt Donnerstagsdiskurs fort

Die Universität Leipzig setzt am 21. Januar 2016 ihre Veranstaltungsreihe "Donnerstagsdiskurs" fort. "Flüchtlinge in Sachsen - was leistet die Politik?" ist diesmal das Thema des Diskurses, der um 19:30 Uhr im Audimax der Universität Leipzig am Augustusplatz beginnt. Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking begrüßt dazu Uwe Gaul, Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Landtagsabgeordneten Oliver Fritzsche (CDU, Mitglied des Innenausschusses) und Holger Mann (SPD, hochschulpolitischer Sprecher der Fraktion) sowie Prof. Dr. Astrid Lorenz, Professur Politisches System der Bundesrepublik Deutschland/Politik in Europa an der Universität Leipzig auf dem Podium. Weiterlesen

Spendenaktion des Freundeskreis Schauspiel Leipzig e. V.

„Der spendierte Platz“ brachte über 5.000 Euro und bisher über 250 Kindern einen Besuch des „Zauberers der Smaragdenstadt“

Foto: Rolf Arnold

Weit über 250 Kinder haben bisher über die Aktion "Der spendierte Platz" das diesjährige Weihnachtsmärchen des Schauspiel Leipzig, "Der Zauberer der Smaragdenstadt", sehen können. Bereits seit vielen Jahren ermöglicht der Freundeskreis denjenigen Kindern einen Besuch des Märchens, die wegen finanzieller oder kultureller Barrieren zu einem Besuch sonst nicht in der Lage wären. So wurden in diesem Jahr über den Flüchtlingsrat erstmals auch Flüchtlingskinder- und familien eingeladen, die sich trotz sprachlicher Barrieren genauso begeistern ließen wie andere Besucher. Weiterlesen

Theater der Wiederholung: DFG-Forschungsprojekt wird fortgesetzt

Das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig setzt ihr Ende 2014 gestartetes Forschungsprojekt "Das Theater der Wiederholung" unter der Leitung von Prof. Dr. Günther Heeg fort. Es wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ein weiteres Jahr lang gefördert. Deshalb hat das Institut die neue Veranstaltungsreihe "Die Macht der Gefühle - Schauplätze des Fremden" mit Vorträgen und Gesprächen über das Musiktheater - besonders der Grand Opéra - ins Leben gerufen. Weiterlesen

Mitarbeiter des St. Georgs überreichen Spielzimmer und Willkommensgeschenke für Flüchtlingskinder

Foto: Klinikum St. Georg

Seit Anfang Dezember beherbergt der Caritasverband Leipzig auf dem Gelände des Robert-Koch-Klinikums in Grünau neun Flüchtlingsfamilien. Es ist die erste Einrichtung dieser Art des Wohlfahrtsverbandes. Im Haus 10 werden für die rund 50 Asylsuchenden notwendige Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Um vor allem den Kindern das Einleben in der neuen Umgebung zu erleichtern, übergaben Mitarbeiter des Klinikums St. Georg, zu dem das Robert-Koch-Klinikum gehört, ein durch Spenden finanziertes Spielzimmer sowie Willkommenspakete an den Caritasverband. Weiterlesen

Wieder ein Jahr vertrödelt

Diskussion für einen Leipziger Schwimmhallenneubau soll erst im Sommer 2016 beginnen

Foto: Ralf Julke

Je weiter die Monate und Jahre hinschreiten, umso deutlicher wird: Leipzig ist auf das aktuelle Bevölkerungswachstum gar nicht vorbereitet. Nicht finanziell und auch nicht mental. Oberbürgermeister Burkhard Jung zieht zwar gern Vergleiche mit dem rasant wachsenden Leipzig vor 100 Jahren. Aber irgendwie hat sich im Rathaus niemand die damaligen Investitionskosten näher angeschaut. Weiterlesen

Schneller von Dresden nach Prag?

Neubaustrecke Dresden-Prag: Das 3-Milliarden-Projekt ist vor 2030 gar nicht umsetzbar + Update

Foto: Marko Hofmann

Sachsen träumt weiter. Von Großprojekten, die auf Jahrzehnte Mittel binden, die für viele kleine, viel wichtigere Projekte fehlen. Die Neubaustrecke zwischen Dresden und Prag ist kein neues Projekt. Davon hat schon der damalige Verkehrsminister Sven Morlok (FDP) geträumt. Jetzt ist die von ihm bestellte Studie zu dem Milliarden-Projekt fertig. Sein Nachfolger hat sie am Donnerstag, 14. Januar, vorgestellt. Weiterlesen

Grüne Diskussion am 19. Januar: Abgeschöpft und ausgespäht! Wie steht es um unsere Bürgerrechte im digitalen Zeitalter?

Edward Snowdens Geheimdienst-Enthüllungen stellen eine Zäsur in der Geschichte der westlichen Demokratien dar. Der Verdacht eines systematischen Verfassungsbruchs deutscher Nachrichtendienste unter Billigung des Kanzleramtes erhärtet sich derzeit immer mehr. Bürgerinnen und Bürger, deutsche Firmen, wichtige Partnerländer - dieser Skandal geht alle an. Weiterlesen

Aktueller, länger, umfangreicher: Umweltbibliothek Leipzig

Foto: Ökolöwe

Neue Fach- und Sachbücher, brandaktuelle Zeitschriften und DVDs sowie eine Menge neuer Brettspiele erwarten die Leser und Leserinnen der Umweltbibliothek Leipzig in diesem Jahr. Um in dem umfangreichen und aktuellen Bestand von über 22.000 Medien zu stöbern, hat die Umweltbibliothek Leipzig jetzt länger auf: montags von 13 bis 18 Uhr, Dienstag bis Donnerstag je 10 bis 19 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr. Weiterlesen

Abendtouren durch den Zoo

Zoo Leipzig: Erster Nachwuchs bei den Tüpfelhyänen und Zwergflamingos

Foto: Zoo Leipzig

Tüpfelhyänen-Weibchen Dara (geb. am 20. Mai 2011 in Leipzig) hat am 3. Januar 2016 in der Nacht zwei Jungtiere zur Welt gebracht, deren Geschlecht noch unbekannt ist. Zu Dienstbeginn am Sonntagmorgen vernahmen die Tierpfleger die ersten Geräusche in der Wurfbox im Stall. Seitdem werden die Neuankömmlinge von der Mutter liebevoll umsorgt, die sie bereits zu ersten Erkundungsausflügen bei schönem Wetter auf die Außenanlage mitnimmt. Für Dara ist es der zweite Wurf nach 2013. Vater der Hyänen-Sprösslinge ist der vierjährige Hondo, der 2011 im Zoo von Rotterdam geboren wurde und letztes Jahr nach Leipzig kam. Weiterlesen

Ermittlungsverfahrten gegen Monika Lazar eingestellt

Sächsische Bundestagsabgeordnete fordert von Leipziger Staatsanwaltschaft eine Begründung

Foto: Privat

"Sächsische 'Erziehungsjustiz'", nennt es Monika Lazar. Im Februar 2015 hatte die Leipziger Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen die Grüne Bundestagsabgeordnete aus Leipzig angestrengt. Tatvorwurf: die öffentliche Aufforderung zu Straftaten gemäß §111 Strafgesetzbuch. Und das nur, weil sie in einer Pressekonferenz zu friedlichem Gegenprotest gegen Legida aufgerufen hatte. Weiterlesen

Dubiose Vorgänge um den 12. Dezember 2015 in der Leipziger Südvorstadt

Nazidemo als „rechtspopulistisch“ eingestuft, abgelaufene Tränengaskartuschen und 130 Polizisten in Zivil

Foto: L-IZ.de

Was passiert eigentlich, wenn die Polizei radikalisierte Demonstrationen falsch einschätzt und verharmlost und gleichzeitig mit untauglichen Mitteln anrückt? Ungefähr das, was am 12. Dezember in Leipzig passierte. Dann kippen Einschätzungen, werden Entwicklungen verharmlost und ein wohl doch irgendwie erwarteter autonomer Gewaltauftritt wird gleich mal zum Testfeld für überlagerte Tränengas-Bestände. Weiterlesen

"Agora Energiewende" legt Ausstiegsplan für Kohlekraftwerke bis 2040 vor

Auch Sachsen braucht einen Plan für das geordnete Abschalten sächsischer Kraftwerksblöcke

Foto: Marko Hofmann

Es war wieder derselbe alte Reflex, mit dem der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis, am Mittwoch, 13. Januar, sofort auf das vom energiepolitischen Think Tank "Agora Energiewende" in Berlin vorgelegte Programm für einen Ausstieg Deutschlands aus der Kohleverstromung bis zum Jahr 2040 reagierte. Motto wie immer: "Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass." Weiterlesen