Artikel vom Mittwoch, 4. Mai 2016

Eine Suche ist nach über einem Jahr beendet

Legida: Ein Gewalttäter ist identifiziert

Foto: L-IZ.de

Man könnte ja lachen, wenn es dann nicht doch mit Blick auf die Aufklärungsarbeit der Leipziger Polizei ziemlich ernst wäre. Am 21. Januar 2015 verfolgt und stellt ein unvermummter Schläger aus den Reihen von Legida einen Fotografen. Er wird dabei gefilmt, fotografiert, der Fall wird berichtet. Danach wird es ruhig, ein Jahr und drei Monate gehen ins Land, bis sich die Polizei am 28. April 2016 zu einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Verdächtigen entscheidet. Und der wird prompt im Netz identifiziert. Von der Leipziger Antifa. Anmelden und weiterlesen.

Finale am 8. Mai: Uni-Debattierclub erhält prominente Unterstützung für Finale der ZEIT DEBATTE

„Streitpunkt Leipzig“, der studentische Debattierclub der Universität Leipzig, erhält für die diesjährige ZEIT DEBATTE, die unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Jung steht, prominente Unterstützung. Zum öffentlichen Finale am 8. Mai haben sich Roland Jahn, der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, Marianne Birthler, seine Vorgängerin in diesem Amt und ehemalige Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, sowie Christoph Wonneberger, Bürgerrechtler und Initiator der Friedensgebete in der Leipziger Nikolaikirche, angekündigt. Weiterlesen.

Eine satirische Kolumne

Das Bildungsalphabet – Heute: I wie Ich

Das Bildungsalphabet – Heute: I wie Ich: Foto: L-IZ.de

Vorab: Idealismus hätte es eher verdient, in dieser Kolumne beispielhaft beschrieben zu werden. Aber das Ich steht nun einmal weiter vorn in der Reihe des Alphabets. Kann man nichts machen. Wie übrigens auch das „Geben“, was in der Apostelgeschichte des Paulus „seliger denn Nehmen“ ist. Steht auch weiter vorn. Aber diesmal im besseren Sinne. Anmelden und weiterlesen.

Mai-Steuerschätzung 2016: Neue Einnahmeprognosen sind durchwachsen

In der heute zu Ende gegangenen Sitzung des Arbeitskreises „Steuerschätzungen“ sind die gesamtstaatlichen Einnahmeerwartungen nach oben korrigiert worden. Dazu der sächsische Finanzminister Prof. Dr. Georg Unland: „Für die öffentlichen Haushalte insgesamt sind das angesichts der aktuellen Herausforderungen zunächst gute Nachrichten. Die Schätzung zeigt allerdings, dass die Dynamik in Ostdeutschland erheblich hinter der westdeutschen Entwicklung zurück bleibt. Die Schere zwischen Ost und West geht weiter auseinander.“ Weiterlesen.

Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Susann Schöniger (Linke): „Diskriminierungsfreie Teilhabe endlich ausnahmslos umsetzen“

Anlässlich des morgen stattfindenden Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung erklärt Susann Schöniger, Mitglied des Landesvorstandes der Partei Die Linke Sachsen und Sprecherin der LAG selbstbestimmte Behindertenpolitik: „Es ist eine alte Weisheit: Behindert ist man nicht, behindert wird man. Angesichts der Tippelschritte, mit der die Politik die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen hierzulande voranbringt, ist ein solcher europaweiter Protesttag leider weiterhin mehr als angemessen. So ist es schlicht unglaublich, dass nach langem Ringen so vieler AkteurInnen um ein gutes Bundesteilhabegesetz für Menschen mit Behinderungen nunmehr ein Ergebnis vorliegt, dass so überhaupt nicht hinnehmbar ist. Es bleibt weit Weiterlesen.

Existenzgründungen in Sachsen – Talfahrt gebremst, aber Schwäche dauert an

Das Sächsische ExistenzgründerNetzwerk (SEN) veröffentlicht zum fünften Mal seit 2012 den Sächsischen Gründerreport. Danach suchten im zurückliegenden Jahr 11.129 Gründer den Weg in die hauptberufliche Selbstständigkeit. Damit liegt die Zahl der Vollerwerbsgründungen in etwa auf dem Niveau von 2014 (11.181). Mit 5.888 Gründungen Kleingewerbetreibender (2014: 5.802) stieg deren Anteil an allen Existenzgründungen von 52 auf 53 Prozent. Weiterlesen.

Polizeibericht, 4. Mai: Zeugen gesucht, Tote Frau am Elsterwehr, Tresor entwendet

Foto: L-IZ.de

Zu einem Auffahrunfall in der Torgauer Straße werden Zeugen gesucht +++ Die Identität der gestern Mittag am Elsterwehr gefundenen leblosen Frau ist mit hoher Wahrscheinlichkeit geklärt +++ Aus einem Verlag wurde der Tresor und zwei Laptops entwendet +++ An der Beratungsstelle des Büros des Vereins „Bon Courage“ in Borna wurden die Schaufensterscheiben zerstört. Weiterlesen.

Der Ring des Nibelungen

Nach 40 Jahren: Wagners „Götterdämmerung“ wieder szenisch im Opernhaus zu erleben

Foto: Tom Schulze

Die Leipziger haben wieder einen vollständigen „Ring des Nibelungen“. Bei der Premiere der „Götterdämmerung“ am Samstag ernteten die Sänger und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer stehende Ovationen. Die Inszenierung von Regisseurin Rosamund Gilmore rief beim Publikum allerdings gemischte Reaktionen hervor. Anmelden und weiterlesen.

Neuer Chorleiter für den Kammerchor der Schola Cantorum Leipzig

Der Leipziger Dirigent Sven Kühnast wird ab Sommer 2016 Proben und Konzerte des Kammerchores der Schola Cantorum Leipzig leiten. Fünf Kandidaten waren zuvor aus den eingegangenen Bewerbungen ausgewählt und zum Probedirigieren und Vorunterrichten eingeladen worden. Die Mitglieder des Kammerchores haben daraus nun ihren zukünftigen Chorleiter gewählt. Weiterlesen.

Spielplatz Louise-Otto-Peters-Platz wurde heute eröffnet

Der öffentliche Spielplatz „Louise-Otto-Peter-Platz“ nördlich des Zöllnerwegs ist heute eröffnet worden. Gemeinsam mit den Kindern der Kita „ Rosentalzwerge“ übergab Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal den Spielplatz der Öffentlichkeit. Im Beisein des Bildhauers Reinhard Rösler und Vertretern des Bürgervereins Waldstraßenviertel e.V. wurde das Absperrband durchschnitten. „Ich freue mich, dass dieser wunderbare Ort, welcher in seiner Historie als erster öffentlicher Spielplatz nachweislich 1870 angelegt wurde, heute wieder seiner Bestimmung übergeben wurde“, sagte Heiko Rosenthal. Weiterlesen.

Universität Leipzig bietet gemeinsamen Europa-Studiengang mit Universität in Budapest an

Die Universität Leipzig eröffnet am 11. Mai 2016 gemeinsam mit der Andrássy Universität in Budapest ein neues Doppel-Abschluss-Programm: Der praxisbezogene Masterstudiengang „European Integration in East Central Europe“ kombiniert Politik- und Wirtschaftswissenschaften und setzt seinen Schwerpunkt auf die Region Ostmitteleuropa. Studierende lernen in einer internationalen Studienatmosphäre in den beiden Städten Budapest und Leipzig. Die Auftaktveranstaltung in Budapest am 11. Mai wird von den Programmverantwortlichen Prof. Dr. Ellen Bos und Dr. Zoltán Tibor Pállinger von der Andrássy Universität sowie Prof. Dr. Astrid Lorenz von der Universität Leipzig geleitet. Weiterlesen.

Integrationsministerin Köpping: „Diskriminierung nicht als Normalfall hinnehmen“

Anschlag auf Bon Courage e.V. in Borna

In der Nacht zum heutigen Mittwoch, 4. Mai 2016, wurde ein Anschlag auf das Domizil des Vereins Bon Courage verübt. Dabei schlugen unbekannte Täter die beiden großen Scheiben des Ladengeschäftes ein und verteilten eine übelriechende Substanz, vermutlich Buttersäure, in den Räumen. Weiterlesen.

Willkommen bei den Profis

Mehr Schüler entscheiden sich für eine Ausbildung im Handwerk

Zum Stichtag 30. April haben 241 junge Menschen einen Ausbildungsvertrag mit einem Handwerksbetrieb des Kammerbezirks (Stadt Leipzig und Landkreise Leipzig und Nordsachsen) abgeschlossen. Das sind im Vergleich zum Vorjahr 12 Prozent mehr. Die Meisten (56) haben sich für eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker entschieden. Zu den Favoriten der Bewerber gehören die Ausbildungsberufe Elektroniker (20), Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (16) sowie Friseur (15). Weiterlesen.

Leipziger Osten: Arbeitsgemeinschaft Eigentümerberatung und Moderation als neue Anlaufstelle

Für Hauseigentümer und Mieter im Programmgebiet Soziale Stadt „Leipziger Osten“ steht eine neue Anlaufstelle zur Verfügung. Die Arbeitsgemeinschaft Eigentümerberatung und Moderation im Leipziger Osten (EiLO) berät unentgeltlich zu über die vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten und -potenziale. Mit ihren Experten kann sie ein breites Spektrum an Beratungen und Konzeptwissen anbieten. Weiterlesen.

Eine Mitgliederumfrage mit viel Sicherheit, Sauberkeit und Kultur

Schafft es der CDU-Ortsverband Leipzig-Mitte, das Stadtbad wieder auf die Tagesordnung zu bringen?

Foto: Ralf Julke

Einen tiefen Blick ins Seelenleben ihrer Mitglieder hat die Leipziger CDU jetzt im Ortsverband Leipzig-Mitte genommen. Der hat nämlich drei Wochen lang seine Mitglieder befragt. Und die Wiedereröffnung des Leipziger Stadtbades war nur einer der Punkte, bei dem sich die teilnehmenden 50 Christdemokraten sehr deutlich äußerten. Anmelden und weiterlesen.

Forum Seniorengesundheit: Mit Feldenkrais zu mehr Beweglichkeit im Alter

Am kommenden Mittwoch, dem 11. Mai, von 15:30 bis 17 Uhr, laden die Volkshochschule und das Gesundheitsamt zum dritten Forum Seniorengesundheit in diesem Frühjahrssemester ein. Die Feldenkrais-Pädagogin Effi Glöckler zeigt, wie man Schritt für Schritt mit Feldenkrais lernen kann, unnötige und unproduktive Muskelanstrengung zu reduzieren und sich müheloser, freier und lebendiger zu bewegen - mit dem gesamten Körper, dem Denken und den Gefühlen - ausgeglichen in allen Gelenken. Weiterlesen.

Teilaufhebung der Sanierungssatzung „Leipzig-Plagwitz“ vorgesehen

Für den südlichen Bereich des Sanierungsgebietes „Leipzig-Plagwitz“ soll 2018 die Sanierungssatzung aufgehoben werden. Darüber informierte Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Verwaltungsspitze. Sanierungssatzungen sind laut § 1 Abs. 1 Satz Nr. 1 aufzuheben, wenn die Sanierungsziele weitgehend erreicht sind. Dies ist auch für einen Teil des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes möglich. Weiterlesen.