Artikel vom Donnerstag, 2. Juni 2016

„Charlys Tante“: Sommertheater im Schillerhaus

Der stimmungsvolle Garten des Schillerhauses ist jedes Jahr wieder Veranstaltungsort des Sommertheaters mit der freien Theatergruppe Kulturbeutel Leipzig. In diesem Jahr hat sich das Ensemble der Farce „Charlys Tante“ verschrieben. Uraufgeführt 1892 wurde das Stück unzählige Male verfilmt und auf die Bühne gebracht. Nun ist es vom 10. bis 12. Juni und vom 16. bis 19. Juni, jeweils um 19 Uhr, in der historischen Kulisse des Schillerhauses zu sehen. Weiterlesen

Internationales und musikalisches Sommertheater mit Geflüchteten und Schauspielern

Am 9. Juni: Premiere von „Brennpunkt: X“ im Theater der Jungen Welt

Die letzte Premiere der Spielzeit im Theater der Jungen Welt Leipzig am 9. Juni um 19:30 Uhr ist ebenso internationales wie hochaktuelles Sommertheater. In „Brennpunkt: X“ nähert sich Regisseur Jörg Wesemüller der aktuellen Flüchtlingssituation an. Zehn Geflüchtete aus Syrien, Marokko, dem Libanon, dem Irak, Tunesien und Pakistan und fünf Schauspieler des Theaters der Jungen Welt zeigen kraftvoll und energetisch den deutschen und europäischen Umgang mit Geflüchteten in all seinen Licht- und Schattenseiten – in Arabisch, Deutsch, Urdu, Englisch, Französisch und Kurdisch. Weiterlesen

Polizeibericht, 2. Juni: Erneuter Zeugenaufruf zu stranguliertem Hund, Rund ums AC/DC- Konzert, Tourist bestohlen

Foto: L-IZ.de

Zu dem in einem Wäldchen zwischen Pomßen, Köhra und Belgershain aufgefundenen strangulierten Hund sucht die Polizei erneut Zeugen +++ Das Geschehen rund um das AC/DC-Konzert verlief gestern weitgehend ruhig. Nur drei Sachverhalte kann die Polizei vermelden +++ In der Eisenbahnstraße wurde ein 38-jähriger Tourist bestohlen. Weiterlesen

Buchpremiere am 7. Juni: Von Messeglanz bis Tal der Ahungslosen – ein historischer Reiseführer durch Sachsen

Der historische Reiseführer folgt den Spuren, die von den drei ehemaligen DDR-Bezirken Leipzig, Karl-Marx-Stadt und Dresden im heutigen Freistaat Sachsen noch übrig sind. Anhand von baulichen Zeugnissen, aber auch von relevanten Biografien und Ereignissen wird die jüngste Geschichte der Region wieder lebendig. So können sich Interessierte nicht nur mit DDR-Historie vertraut machen, sondern auch vor Ort dem nachspüren, was von vier Jahrzehnten DDR-Sozialismus in Sachsen bis heute geblieben ist. Weiterlesen

Digitalisierung und Personal: Der HR Innovation Day 2016

Foto: Kristina Denhof/HTWK Leipzig

„Eines wurde bei diesem HR Innovation Day deutlich: HR ist keine ‚lebendige Leiche‘ wie Thomas Sattelberger, Ex-Telekom-Personalvorstand und Management-Guru es nannte, sondern kann mit Hilfe innovativer Lösungen und Vorgehensweisen entscheidende Beiträge zum Erfolg moderner Unternehmen leisten. Dies gelingt jedoch nur, wenn sich die Personalerinnen und Personaler aktiv den Herausforderungen der Digitalisierung stellen“, resümiert Initiator und Gastgeber Prof. Peter M. Wald (Fakultät Wirtschaftswissenschaften). Weiterlesen

„Es ist schon schade, dass man eine Bürgerwehr braucht, oder?“

Sachsen, Arnsdorf: Wenn Politik auf dem Land in Selbstjustiz endet

Screen Video

Nachdem, was erste Berichte und ein Video seit dem 1. Juni 2016 im Netz ergeben, handelt es sich offensichtlich um eine Geschichte tiefer Hilflosigkeit auf allen Seiten, Frust und Gewalt. Und einen langen Anlauf, mit folgenden Überreaktionen. In einem Netto-Geschäft im osterzgebirgischen Arnsdorf zwischen Bautzen und Görlitz wird ein junger Iraker, welcher sich nach Medienberichten und Polizeiangaben in psychologischer Behandlung im örtlichen Krankenhaus befindet, von vier gemeinsam handelnden Männern verprügelt und anschließend an einen Baum gefesselt. Als es am 21. Mai 2016 im Markt ein wiederholtes Problem mit seiner Telefonkarte gibt, greift eine „Bürgerwehr“ des Ortes ein. Ein klarer Weiterlesen

Hochwasser in Süddeutschland: Grimma hilft

Die Flut-Bilder aus dem Süden Deutschlands erinnern an die schweren Hochwasser, die in den Jahren 2002 und 2013 die Stadt Grimma schwer trafen. Die damals eingetroffenen zahlreichen Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet waren eine dankbare Unterstützung. Nun möchte die sächsische Stadt an der Mulde helfen. Am Freitag, 3. Juni, reisen sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Bauhofes nach Simbach am Inn. Im Gepäck haben die Grimmaer Hilfstechnik und den einen oder anderen Tipp. Weiterlesen

Monika Lazar (Grüne): Bettina Kudla will Völkermord an Armeniern nicht beim Namen nennen

Zur gemeinsamen Resolution der Fraktionen CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen, die auch von der Linksfraktion unterstützt wurde, zum Völkermord an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten 1915 und 1916, welche Bettina Kudla, CDU-Bundestagsabgeordnete aus Leipzig, heute im Bundestag als einzige ablehnte, erklärt Monika Lazar, Leipziger Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen: Die Bundestagsabgeordneten haben heute fast einstimmig für eine Resolution gestimmt, die das Massaker an den Armeniern deutlich als Völkermord benennt. Weiterlesen

CVJM-Sponsorenrallye: Bundestagsabgeordnete Bettina Kudla und die Junge Union Leipzig radeln für den guten Zweck

Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) in Leipzig veranstaltet am Sonntag, den 5. Juni 2016 seine 20. Sponsorenrallye. Ein buntes Familienfest für Groß und Klein mit Gottesdienst, Seifenkistenbau und Mitmachaktionen erwartet die Besucher. Höhepunkt bildet die Fahrradrallye. Jeder Fahrer, gleich ob Erwachsener, Jugendlicher oder Kind wird von einem Sponsor unterstützt. Das gesponserte Geld wird für Freiwilligendienste und für Unterrichtsmaterialien an Schulen verwendet. Weiterlesen

Podiumsdiskussion am 7. Juni: Leipzig und seine neuen Prognosen

Am Dienstag, dem 7. Juni, diskutieren um 17:30 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses Experten aus Wissenschaft und Verwaltung die Tragfähigkeit von Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung. Leipzig ist zweifellos die aktuell am stärksten wachsende Stadt Deutschlands, allerdings weisen die Prognosen zu den zukünftigen Einwohnerzahlen eine große Spanne – zwischen 525.000 und 770.000 für das Jahr 2030 aus. Die hohe Dynamik der Binnen- und Auslandswanderungen sowie kaum vorhersehbare Verhaltensmuster von Menschen erschweren die Prognosen. Weiterlesen

1.000 Jahre in 24 Stunden: Treffpunkt Leipzig veranstaltet Stadtführungsmarathon

Treffpunkt Leipzig startet am 11. Juni 2016 einen 24-stündigen Stadtführungsmarathon. Ab 12 Uhr beginnt zu jeder vollen Stunde eine Führung zu einem unterhaltsamen Thema aus Leipzigs spannender Geschichte. Ob historische Kriminalfälle, Freimaurer oder Nachtwächter Bremme, Kinderführungen zum Mitraten oder eine GhostTour zum Gruseln - das Angebot ist vielfältig und umfasst sogar Altstadtrundgänge in Englisch und Chinesisch. Alle Gäste werden um eine kleine Spende für soziale Projekte gebeten. Weiterlesen

„Leipzig nimmt Platz“ lädt zum offenen Treffen ein und weist Provokationen zurück

Am 3. Juni lädt das Aktionsnetzwerk zum vierten Mal zum offenen Kneipenabend ein. Der Kneipenabend findet am 3. Juni 2016 ab 19:00 Uhr im „Besser Leben“ (Holbeinstraße 2) statt. Im Mittelpunkt steht der Austausch über das aktuelle Geschehen und der weitere Umgang mit Ideologien der Ungleichwertigkeit. LEGIDA- und PEGIDA-Organisator_innen haben dazu aufgerufen, diesen zu stören. Weiterlesen

Am 8. Juni: Leipziger Lesefest in leichter Sprache

Ein erfolgreiches Projekt startet nun zum dritten Mal: Das Lesefest in leichter Sprache. Am Mittwoch, dem 8. Juni, um 9:30 Uhr, findet es in der Leipziger Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz statt, und noch nie gab es so viele Anmeldungen. In diesem Jahr werden sich rund 300 Kinder und Jugendliche aus Förderschulen und Behindertenwerkstätten sowie Menschen mit Lese- oder Schreibschwäche einfinden und an Lesungen und Aktionen rund um das Thema „leichte Sprache“ teilnehmen. Weiterlesen

Kostenlose Vorträge in der Leipziger Stadtbibliothek

Klinikum St. Georg veranstaltet Aktionstag zum Thema „Schmerz“

Jeder Mensch hatte in seinem Leben schon einmal Schmerzen – ob ein Zwicken im Rücken, einen brummenden Schädel oder ein Ziehen in den Gelenken. In der Regel verschwinden die Schmerzen nach einiger Zeit. Halten die Symptome jedoch länger an oder kehren sie immer wieder, spricht der Mediziner von chronischen Schmerzen. In diesem Fall ist der Gang zum Spezialisten notwendig. Unter dem Motto „Aktionstag gegen den Schmerz – Trotz Schmerzen gut leben“ informieren Experten des Klinikums St. Georg am 7. Juni von 14 bis 17:30 Uhr Interessierte in der Leipziger Stadtbibliothek über die verschiedenen Arten von Schmerz und die Möglichkeiten Weiterlesen

Historische Abstimmung zum Völkermord an den Armeniern

Troost/Karawanskij (Linke): „Kudla verhöhnt Opfer“

Der Bundestag verneigte sich heute symbolisch fast geschlossen mit einem fraktionsübergreifenden Antrag (Drs.18/8613) vor den Opfern der Vertreibungen und Massaker an den Armeniern und anderen christlichen Minderheiten des Osmanischen Reichs in den Jahren 1915 und 1916. Das Parlament bedauerte die unrühmliche Rolle des Deutschen Reichs als militärischer Hauptverbündeter. Die Abgeordneten der Fraktion die Linke im Bundestag stimmten trotz eigener Anträge zum Thema (Drs. 18/4335, 18/7909), dem Antrag von CDU/CSU, SPD und Grünen geschlossen zu. Es gab im Parlament nur eine Gegenstimme. Weiterlesen

„Es geistert im Walde“: BUND Leipzig gründet Waldkindergruppe im Leipziger Westen

Ab dem 7. Juni 2016 durchstreifen die Waldgeister, eine neue Kindergruppe des BUND Leipzig, das Leutzscher Holz im Leipziger Westen. Dabei wird für die 5- bis 10-Jährigen der Lebensraum Wald zum Spiel-, Erlebnis- und Lernort. Alle 2 Wochen dienstags von 15 bis 17 Uhr erkunden sie bei Wind und Wetter die Burgaue und sind dabei den Tieren und Pflanzen, sowie allem, was da kreucht und fleucht auf der Spur. Weiterlesen

Kämmerer: Selbstjustiz hat in einem Rechtsstaat keinen Platz

Grüne Jugend Sachsen Sachsen erschüttert über Angriff auf Asylbewerber in Arnsdorf

Die Grüne Jugend Sachsen zeigt sich erschüttert über den Angriff einer Bürgerwehr auf einen Iraker in Arnsdorf. Anne Kämmerer, Sprecherin der Grüne Jugend Sachsen erklärt dazu: „Sachsen ist erneut Schauplatz eines rechten Übergriffs geworden. Wir verurteilen den Angriff der sogenannten Bürgerwehr auf einen Iraker zutiefst und fordern eine schnelle Ermittlung der Täter.“ Weiterlesen

Rico Gebhardt (Linke): „Wild-West-Manier in Arnsdorf”

Zum Übergriff auf einen geistig verwirrten Mann in Arnsdorf durch vier Männer einer selbsternannten Bürgerwehr erklärt Rico Gebhardt, Landes- und Fraktionsvorsitzender der sächsischen Linken: „Die Bilder aus Arnsdorf sind erschreckend. Sie haben mit Zivilcourage nichts mehr zu tun. Es ist das eine, dazwischen zu gehen, wenn eine Situation eskaliert, die Situation zu beruhigen. Einen psychisch kranken Mann jedoch zu schubsen, zu schlagen und mit Kabelbindern an einen Baum zu fesseln, überschreitet jedwede Grenze und ist Selbstjustiz.“ Weiterlesen