Artikel vom Donnerstag, 9. Juni 2016

Widersprüchliche Aussagen: Buddeberg verlangt Aufklärung über Foto-Entscheidungen in der Iranreise-Broschüre

Zur Entscheidung, Teilnehmerinnen einer vom sächsischen Wirtschaftsministerium (SMWA) geleiteten Kooperationsreise in den Iran in einer Delegationsbroschüre mit Kopftuch abzubilden, existieren sich widersprechende Darstellungen. Das SMWA teilte am 7. Juni 2016 mit, die Außenhandelskammer (AHK) habe beabsichtigt, „in ihrer Broschüre generell die für Visaerteilung angefertigten Fotografien mit Kopftuch zu verwenden“. Bei der Fotoauswahl habe sich eine „technische Panne der AHK“ ereignet, weshalb nicht alle Teilnehmerinnen mit Kopftuch abgebildet wurden. Weiterlesen.

Berufsbildungsbericht 2016 vorgestellt

Thomas Feist (CDU): Blick für berufliche Bildung schärfen

Anlässlich der Präsentation des Berufsbildungsberichts im Deutschen Bundestag forderte der Leipziger Abgeordnete Thomas Feist (CDU) die stärkere Fokussierung auf die Möglichkeiten beruflicher Ausbildung. „Wir müssen den Blick für die berufliche Bildung schärfen“, forderte Feist in seiner Rede. „Berufliche Bildung heißt nicht, man macht einen Gesellenbrief und dann ist Schluss. Danach geht es weiter: Techniker, Betriebswirt, Meister. Berufliche Bildung bietet viele Aufstiegschancen.“ Weiterlesen.

Kulturdezernentenwahl

Der Stadtrat tagt: Skadi Jennicke erneut gewählt + Audio

Foto: L-IZ.de

Am 18. Mai schien alles geklärt. Drei Kandidaten hatten sich der Wahl zum Posten des neuen Kulturbürgermeisters gestellt. 23 Stadträte hatten Dr. Matthias Theodor Vogt in der ersten Abstimmung gewählt, 41 Stimmen entfielen auf Dr. Skadi Jennicke (Die Linke) und bei 5 Enthaltungen erhielt der kurzfristig hinzugekommene Thomas Kumbernuß keine Stimme. Nun, am 9. Juni 2016 mussten die Räte nochmals ran – denn man hatte sich verwählt. Anmelden und weiterlesen.

Weltkontinenzwoche – Tag der offenen Tür mit praktischen Tipps, Vorträgen und Expertengesprächen

Am 18. Juni: Kontinenz-Experten laden zum Informationstag ans Uniklinikum

Im Vorfeld der Weltkontinenzwoche lädt das Universitätsklinikum Leipzig am 18. Juni zu einem Tag der offenen Tür ins UKL-Kontinenzzentrum in der Liebigstraße 20 ein. Von 10 bis 13 Uhr informieren Experten mehrerer Kliniken über Therapien bei Harn- und Stuhlinkontinenz sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen. Weiterlesen.

Urlaub für Arbeitslose – nur nach vorheriger Genehmigung

Der Beginn der Schulferien am 27. Juni steht bevor. Damit beginnt für viele auch die Urlaubszeit. Auch Arbeitslose können während des Bezuges von Arbeitslosengeld „Urlaub machen“. Der Gesetzgeber verwendet dafür den Begriff Ortsabwesenheit. Zu beachten ist, dass das vorherige Einverständnis der Agentur für Arbeit beziehungsweise des Jobcenters erforderlich ist. Weiterlesen.

Albrecht Pallas (SPD): Hass im Internet wirksam bekämpfen

Im heutigen Innenausschuss berichtete Innenminister Ulbig über die Tätigkeiten der sächsischen Polizei zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet. Er stellte klar, dass die Polizei inzwischen verdachtsunabhängig nach Hasskommentaren im Internet sucht, um bei strafbaren Inhalten schnellstmöglich ermitteln zu können. Es gibt allerdings keine Polizeieinheit, die sich ausschließlich dieser Aufgabe widmet. Vielmehr sind die entsprechenden Kompetenzen in den sächsischen Staatsschutzstrukturen gebündelt. Die verdachtsunabhängige Recherche wird durch diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eingebettet in ihre tägliche Arbeit, dauerhaft durchgeführt. Weiterlesen.

Am 19. Juni: Schauspiel Leipzig lädt zu interkulturellem open-air-Sommerfest

Foto: Tamara Stoll

Am Sonntag, den 19. Juni, findet auf der Bosestraße vor dem Schauspielhaus von 14 Uhr bis 19 Uhr ein großes open-air-Sommerfest statt. Eine mongolische Jurte dient als Spielzelt, vom Riesenwackelturm bis zum ägyptischen Brett- und arabischen Strategiespiel wird eine Fülle von Spielmöglichkeiten für jedes Alter angeboten. Weiterlesen.

Polizeibericht, 9. Juni: Brände in Liebertwolkwitz und Grünau, Sprayer unterwegs

Foto: L-IZ.de

In Liebertwolkwitz brannte ein VW Passat Variant aus +++ In Grünau kam es zu zwei Baustellenbränden +++ 15 bis 20 Sprayer machten sich in der Nacht an der Bahnüberführung in der Berliner Straße/Wittenberger Straße zu schaffen +++ Tag der offenen Tür und Bikerausfahrt der Verkehrspolizei fallen diesen Samstag aus. Weiterlesen.

Sicherheitsauflagen zur Bilderberg-Konferenz

Wer über der Bilderberg-Konferenz Drohnen fliegen lässt, muss mit bis zu 50.000 Euro Strafe rechnen

Foto: Ralf Julke

Dass Dresden vom 8. bis 12. Juni quasi eine Hochsicherheitszone rund um das Taschenberg-Palais hat, hat nicht nur mit dem Stattfinden der Bilderberg-Konferenz zu tun, sondern auch mit den vielen Demonstrationen drumherum von unterschiedlichsten Anmeldern von ganz rechts bis ganz links. Dass die Landesdirektion da ein Flugverbot für unbemannte Flugobjekte verhängt hat, ist fast zwangsläufig. Anmelden und weiterlesen.

Ökofete: Die LWB lädt zum Blumenpflanzen ein

Mit 1.000 Sommerblumen setzt die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) am Sonn¬tag (12. Juni 2016) ihre Pflanzaktionen auf der Ökofete fort. Zu jeder vollen Stunde sind die Gäste des größten Umweltfestes in Mitteldeutschland eingeladen, eigenhändig kleine Pflänzchen einzutopfen. Wer später zuhause besondere gärtnerische Erfolge mit seiner Blume erringt und dies dokumen¬tiert, kann einen Gutschein gewinnen. Weiterlesen.

Erfolgsgeschichte ESF-Technologieförderung – bereits 20 Millionen Euro für innovative Technologieprojekte bewilligt

Nur 17 Monate nach dem Start der „ESF-Technologieförderung 2014 – 2020“ im Januar 2015 hat das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Fördergelder in Höhe von rund 20 Millionen Euro bewilligt. Das sind schon jetzt mehr als in den sieben Jahren der vorangegangenen Förderperiode 2007 - 2013 zusammen. Damit bestätigt sich das anhaltend große Interesse an der Technologieförderung aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF). Weiterlesen.

Neue Räume ermöglichen Begegnung zwischen Geflüchteten und Leipzigern

Am Deutschen Platz hat die Initiative „Willkommen in Leipzig“ des Soziokulturellen Zentrums „Die VILLA“ eigene Räume bezogen. Für und mit den in den beiden benachbarten Flüchtlingsunterkünften lebenden organisieren die ca. 70 ehrenamtlich Engagierten dort Deutschtreffs, Hausaufgabenhilfe und eine tägliche Ersatzschule für die Kinder, die keine Schule besuchen können. „Mit den neuen Räumen können wir unser Angebot jetzt verdoppeln“, freut sich VILLA-Geschäftsführer Oliver Reiner. „Jetzt haben wir auch die Möglichkeit, verschiedene Lernniveaus in separaten Räumen zu betreuen und auch eine begleitende Kinderbetreuung anzubieten.“ Weiterlesen.

Bach im Bahnhof jung interpretiert

Nachwuchskünstler präsentieren bei den BachSpielen ihre Arbeit im Hauptbahnhof

Vom 14. - 18.06.2016 finden in den Promenaden Hauptbahnhof anlässlich des Bachfestes Leipzig die BachSpiele statt: Zum sechsten Mal wurden junge Nachwuchskünstler eingeladen, ihre aktuellen künstlerischen Arbeiten in einem kleinen Bühnenprogramm zu präsentieren. Dabei können, müssen sie sich aber nicht direkt mit Johann Sebastian Bach auseinandersetzen. Der außergewöhnliche Ansatz des Festivals: Das Genre der Beiträge ist ausdrücklich freigestellt. Weiterlesen.

Staubdichte Einhausung, Wassergefahr und Blindenleitsystem

Neuer Lift für Verteilerebene zum Hauptbahnhof wird 60.000 Euro teurer

Foto: Ralf Julke

Wer dieser Tage die Verteilerebene besucht, die den Kleinen Willy-Brandt-Platz mit der S-Bahn-Station Hauptbahnhof und die Promenaden Hauptbahnhof miteinander verbindet, der sieht, dass in Sachen Fahrstuhl tatsächlich etwas passiert: Der Bereich, wo demnächst ein kleiner Lift den Höhenunterschied zwischen der untersten Ebene der Promenaden und der Verteilerebene überbrücken soll, ist eingehaust. Und nun wird’s teurer. Anmelden und weiterlesen.

Ministerin Stange: „Gemeinsame Forschung wird Heilungschancen bei Tumorerkrankungen erhöhen“

Krebsmediziner aus Dresden und Heidelberg kooperieren im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen

Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange hat ebenso wie ihre Amtskollegin Theresia Bauer aus Baden-Württemberg und Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka das gemeinsame Finanzierungsabkommen zum Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen unterzeichnet. Unter diesem Dach arbeiten, forschen und behandeln Ärzte und Wissenschaftler der Medizinischen Fakultät der TU Dresden, des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus, des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf mit Kollegen des Deutschen Krebsforschungszentrums Heidelberg sowie dem Universitätsklinikum Heidelberg und der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg gemeinsam zum Wohle der Patienten. Beide Standorte ergänzen sich, um die Forschungsergebnisse jeweils den Patienten an beiden Standorten zugute kommen zu lassen. Weiterlesen.