Artikel vom Montag, 13. Juni 2016

Bachfest 2016

Deutsch-französische Chorakademie: Olof Boman präsentierte mit Jugendlichen anspruchsvolles Programm in der Thomaskirche

Foto: Bach-Archiv Leipzig/Gert Mothes

Das Bachfest besteht nicht nur aus den großen Abendkonzerten in Kirchen und dem Gewandhaus. Zum Programm zählen jedes Jahr viele Veranstaltungen und Projekte, die sich an ein junges Publikum richten. Bei der deutsch-französischen Chorakademie standen Jugendliche beider Nationen am Sonntag in der Thomaskirche gemeinsam auf der Bühne. Anmelden und weiterlesen.

Gastkommentar von Christian Wolff: Scheibchenweise

Foto: L-IZ.de

Irgendwie passt es zusammen: Ministerpräsident Bodo Ramelow darf laut Thüringischen Verfassungsgerichtshof Mitglieder der NPD nicht als „Nazis“ bezeichnen. Fast gleichzeitig stellt die Staatsanwaltschaft Leipzig ihre Ermittlungen gegen Tatjana Festerling wegen Volksverhetzung ein. Diese hatte im Januar 2016 dazu aufgerufen, „zu Mistgabeln (zu) greifen und diese volksverratenden, volksverhetzenden Eliten aus den Parlamenten, aus den Gerichten, aus den Kirchen und aus den Pressehäusern (zu) prügeln.“ Sie sieht Festerlings Gewaltaufruf durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Anmelden und weiterlesen.

Architekturreihe „Positionen“ über Material im Kontext

Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis gastiert an der HTWK Leipzig

Foto: Zooey Braun

„Präsenz und Wirkung – Material im Kontext“ - mit diesem Vortrag von Dennis Müller wird am Mittwoch (15.6.) die Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis an der HTWK Leipzig eröffnet. Das Stuttgarter Architekturbüro „Von M“ mit den drei Partnern Matthias Siegert, Myriam Kunz und Dennis Müller realisiert Projekte vom klassischen Hochbau über Innenarchitektur bis hin zur Kommunikation im Raum. Für sein Projekt „Museum-Luther-Sterbehaus Eisleben“ – Unesco Weltkulturerbestätte - wurde „Von M“ mit dem Fritz-Höger-Preis 2014 in Gold in der Kategorie „Öffentliche Bauten“ aus mehr als 500 Wettbewerbsbeiträgen aus 23 Nationen ausgewählt und ausgezeichnet. Weiterlesen.

Mahdhelfer und -helferinnen für Biotoppflege gesucht

Ökolöwe mäht Streuobstwiese „Am Weinberg“ in Leutzsch

Foto: Ökolöwe

Der Ökolöwe lädt zum gemeinsamen Einsatz für die Natur. In der Zeit vom 18. bis einschließlich 23. Juni mähen die Naturschützer des Vereins im Rahmen des Projektes „Streuobstwiesen wecken“ eine Wiese in der Silcherstraße in Leipzig-Leutzsch. Wer die Biotoppflege tatkräftig unterstützen und praktischen Naturschutz betreiben möchte, ist herzlich willkommen. Mit Handsensen und Rechen wird die Streuobstwiese vom hoch wachsenden Gras befreit. Weiterlesen.

Rechtsextremismus

Fußball-EM: Sächsische Hooligans offenbar an Krawallen in Lille beteiligt

Aus dem französischen Lille erreichten uns am Sonntag Bilder, auf die wir gut und gerne hätten verzichten können. Medienberichten zufolge lieferten sich über 50 Hooligans vor dem ersten Vorrundenspiel der Nationalelf Rangeleien mit Anhängern aus der Ukraine. In die Auseinandersetzungen waren offenbar sächsische Rechtsextremisten involviert. Anmelden und weiterlesen.

"Die Räuber" im Schauspiel Leipzig

Politikum Erbfolge. Schillers Jugendwerk mit spielerischen Variationen

Foto: Schauspiel Leipzig / Rolf Arnold

Zur zweiten Vorstellung ist der Saal voll junger Leute, Skateboards und Musikinstrumente wurden an der Garderobe abgegeben, die über 30-jährigen Besucher sind Minderheit. Im Foyer laden Flyer zum „Koffer voller Sehnsucht“ ein, einem Mehrgenerationenprojekt der „Spielfreudigen“ in Kooperation mit der Volkssolidarität Leipzig. An so was war bei Familie Moor nicht zu denken. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 13. Juni: Verkehrsunfall, Tätliche Auseinandersetzungen, Tragischer Unfall

Foto: L-IZ.de

Auf der Stöhrerstraße kam es gestern Abend zu einem Unfall, in den insgesamt vier Autos verwickelt waren – die Polizei sucht dringend Zeugen +++ In der Eisenbahnstraße kam es erneut zu tätlichen Auseinandersetzungen +++ Zu einem tragischem Unfall kam es gestern am Kulkwitzer See, bei dem ein Dreijähriger beim Ausparken überrollt wurde. Weiterlesen.

Interkulturelle Wochen: Anmeldungen bis 15. Juli möglich

Die traditionellen Interkulturellen Wochen finden in diesem Jahr vom 18. September bis zum 3. Oktober statt. Vereine, Kultureinrichtungen, Jugendzentren, Religionsgemeinschaften, Unternehmen, Bildungseinrichtungen und andere Organisationen sind wieder eingeladen, sich mit eigenen Veranstaltungen zu beteiligen. Redaktionsschluss ist der 15. Juli. Das Referat für Migration und Integration koordiniert die Veranstaltungen und gibt das Programmheft zu den Aktionswochen heraus. Weiterlesen.

Projekt Lebendige Luppe macht die besonderen Funktionen des Auwalds erlebbar

Spiegelgang und Versickerungsdosen – Familienexkursion am 18. Juni

Foto: Ludo van den Bogaert

Was unterscheidet einen Auwald eigentlich von anderen Wäldern und macht ihn so besonders? Und wieso sind sich frei bewegende Flüsse besser als begradigte Kanäle? Antworten auf diese Fragen und viele weitere Informationen über das Leipziger Auensystem geben die Mitarbeiterinnen des Projekts Lebendige Luppe bei einer Familienexkursion am 18. Juni. Mit zahlreichen Spielen und Experimenten vermitteln die Exkursionsleiterinnen Wissen über die verschiedenen Schichten des Waldes, die Vielfalt an Lebensräumen, die beträchtlichen Eigenschaften eines Auenbodens und das Wasser als zentrales Element. Weiterlesen.

Am 18. Juni: Bürgerfest an der Taborkirche Kleinzschocher

Am Sonnabend, 18. Juni 2016, wird von 15 bis 21 Uhr zum Bürgerfest Kleinzschocher an die Taborkirche, Windorfer Str. 49, eingeladen. Der Posaunenchor der Kirchgemeinde bläst zur Eröffnung des Festes. Besucher erwartet dann ein buntes Treiben mit Info- und Verkaufsständen, Bastel- und Mitmachangeboten für Kinder, dem Papiertheater „Zscho“, Kaffee und Kuchen und vielem mehr. Auch Turmbesteigungen mit eindrucksvollem Ausblick vom Kirchturm sowie 16 Uhr eine Führung durch das alte, sich langsam wieder verjüngende Kleinzschocher, stehen auf dem Programm. Weiterlesen.

Markranstädter Kinderfest startet mit Public Viewing zur EM in das Festwochenende

Das 141. Markranstädter Kinderfest startet am 16. Juni nicht nur mit der Aufführung des Musical „Tushipamoja“ durch die Grundschule Markranstädt um 17:00 Uhr , sondern passend zur Fußball Europameisterschaft 2016 mit der Liveübertragung des Gruppenspiels Deutschland gegen Polen um 21:00 Uhr auf der Festwiese „Am Bad“ im Festzelt des Markranstädter Carneval Clubs e. V. (MCC). Bereits um 19:30 Uhr werden Bürgermeister Jens Spiske, Vorsitzende des Markranstädter Kinderfestvereins Sandra Thuselt und Präsident des MCC Uwe Heydel mit einem Fassbieranstich das Festzelt des MCC eröffnen. Weiterlesen.

Birthplace of finest design: 12. Designers‘ Open mit neuer Location und frischen Ideen

Dass innovative Ideen in Leipzig geboren werden, ist längst kein Geheimtipp mehr. Die Stadt bietet Gestaltern und Kreativen seit vielen Jahren eine einzigartige Heimat. Jährlicher Höhepunkt sind die Designers‘ Open. Vom 21. bis 23. Oktober bieten sie zum 12. Mal junge frische Ideen von morgen. In diesem Jahr präsentiert sich die Designplattform in neuem Gewand. In der Kongresshalle am Zoo Leipzig tauchen Besucher in die vielfältigen Themenwelten ein und erleben neben dem spannenden Produktangebot bei Modenschau und Design Awards alle Facetten des Designs. Weiterlesen.

Mit dem Denkmalprojekt „PEGASUS“ die Hallenser Altstadt erkunden und Baudenkmale entdecken

Foto: Dave Tarassow

Im Rahmen des Programms „PEGASUS – Schulen adoptieren Denkmale“ unternahm die Produktionsschule SCHAUPLATZ am 8. Juni 2016 unter Leitung der Leipziger Denkmalstiftung einen Ausflug nach Halle, um Stadtgeschichte und Baukultur kennenzulernen. Entlang sanierter und verfallender Baudenkmale erklärte Jürgen Engelhardt vom „Arbeitskreis Innenstadt Halle e.V.“, selbst Lehrer vom Beruf, den Schülerinnen und Schülern die Strukturen der Innenstadt mit ihren besonderen Bauwerken. Tassilo Grubert, Projektleiter Aktivierungshilfe beim SCHAUPLATZ, meint: „Die Schüler genießen den Ausflug bei strahlendem Sonnenschein in der Hallenser Altstadt und nehmen viel Wissenswertes und Inspirationen für die weitere Projektarbeit mit nach Hause.“ Weiterlesen.

4.000 Gäste beim Familien-Fußball-Fest

5. Leipziger-Cup mit Besucher-Rekord

Besucher-Rekord bei Leipzigs wichtigstem Fußball-Nachwuchsturnier: Rund 4000 Gäste sahen am Wochenende die Finalspiele des 5. Leipziger-Cups in der Sportschule „Egidius Braun“. Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal und der sächsische Fußballpräsident Hermann Winkler hatten den Tag eröffnet. „Wir sind mit der Entwicklung des Cups sehr zufrieden. Denn er hat sich Jahr für Jahr verbessert - hinsichtlich Veranstaltungsqualität und Publikumsresonanz“, so Rosenthal. „Der Leipziger-Cup ist ein treffliches Symbol für wirtschaftliches, sportliches und auch soziales Engagement in einer dynamischen Stadt“, sagte Winkler. Weiterlesen.

Das erfolgreiche Regio120-Ticket ist weiterhin erhältlich

Das im Juli vergangenen Jahres probeweise eingeführte Regio120-Ticket erfreut sich so großer Beliebtheit, dass es weitergeführt und in seinem Geltungsbereich erweitert wird. Weit über eine halbe Million Tickets wurden seit Einführung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft. Gemeinsam mit den Aufgabenträgern und in den drei Bundesländern fahrenden Bahnen wurde das Erfolgsmodell nun weiterentwickelt. Ab 12. Juni gilt das Ticket von Dessau-Roßlau, Lutherstadt Wittenberg und Magdeburg aus auch nach Berlin Hauptbahnhof. Weiterlesen.

Stadtfanfarenzug Markkleeberg ist Sächsischer Landesmeister

Wenn im Juni 2017 die Landesmeisterschaften der Sächsischen Spielleute in Markkleeberg ausgetragen werden, treten die Lokalmatadoren als Titelträger an: Bei den 26. Landesmeisterschaften des Landes-, Musik und Spielleuteverbandes Sachsen e.V. am vergangenen Wochenende in Radeberg hat der Stadtfanfarenzug Markkleeberg den Sieg in der Kategorie „Fanfarenzüge“ davongetragen. Weiterlesen.

Landtagsabgeordnete bekommen Antwort

Was steckt jetzt alles drin im sächsischen Integrationspaket?

Foto: Ralf Julke

Jüngst wurde Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) mit einem ganzen Berg von Fragen konfrontiert. Sowohl Juliane Nagel aus der Landtagsfraktion der Linken als auch Petra Zais von den Grünen wollten wissen, was denn nun eigentlich drin ist in dem angekündigten 34-Millionen-Euro-Paket, auch „Sieben-Punkte-Plan“ genannt, weil sieben Einzelmaßnahmen drin stecken. Jetzt haben sie Auskunft bekommen. Anmelden und weiterlesen.