Artikel vom Sonntag, 19. Juni 2016

TTIP & CETA weiter in der Kritik

Vorsicht Freihandel! „Am Ende wird es an der SPD hängen“ + Bildergalerie

Foto: Michael Freitag

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 32Die Sonne steht hoch an diesem 28. Mai 2016. Hoch über dem Leipziger Rathaus, hoch über den Menschenmengen des 100. Katholikentages, und so manchem auf dem Leipziger Ring läuft der Schweiß über die Stirn. Ein Demonstrationszug von rund 1.000 Menschen wälzt sich am Neuen Rathaus vorbei. Hinter den dicken Mauern, irgendwo da oben soll er sein – Sigmar Gabriel (SPD), Vizekanzler, Wirtschaftsminister, Wackelkandidat in Sachen Freihandel, auf seinem Besuch zum Katholikentag 2016 bei Oberbürgermeister Burkhard Jung. Anmelden und weiterlesen.

Die Welt zu Gast bei Bach in Leipzig: Internationaler Besucheransturm sorgt für ausverkaufte Konzerte

Foto:: Bachfest Leipzig/Jens Schlüter

Mit einer Aufführung von Johann Sebastian Bachs Messe in h-Moll, interpretiert vom Ensemble Les Art Florissants unter Leitung von William Christie, ging am heutigen Sonntag, 19. Juni, das zehntägige Bachfest Leipzig 2016 zu Ende. Trotz schlechter Witterung sorgten 58.000 Besucher für ausverkaufte Konzerte in den Leipziger Kirchen und Konzertsälen. Mit Gästen aus 35 Nationen und Umsatzrekorden in den USA, Großbritannien, den Niederlanden und der Schweiz war das Bachfest 2016 so international wie nie zuvor. Weiterlesen.

Bundesverwaltungsgericht

Im Zweifel „top secret“: BND braucht keine Auskünfte über personenbezogenen Datenaustausch mit NSA geben

Foto: Alexander Böhm

Es fehle ihm „das Fleisch an den Knochen“, erklärte der Vorsitzende Richter am Bundesverwaltungsgericht Ingo Kraft metaphorisch. „Allgemeine Befürchtungen reichen nicht.“ Der Bundestagsabgeordnete Diether Dehm (Linke) wollte wissen, ob und inwieweit der Bundesnachrichtendienst (BND) personenbezogene Daten über ihn an die National Security Agency (NSA) weitergeleitet hat. Weil der Geheimdienst die Auskunft verweigerte, hatte nun das Bundesverwaltungsgericht über das Auskunftsverhalten des BND in Leipzig zu entscheiden. Anmelden und weiterlesen.

„Fitbit neuseen classics“: Ein begeisternder Tag für den Radsport in Leipzig – Knyss gewinnt über 100 km

Foto: Fitbit neuseen classics

Die 13. Auflage des Traditionsrennens „Fitbit neuseen classics – rund um die braunkohle“ war heute ein großer Erfolg für den Radsport. Über 1.500 Jedermänner und mehr als 300 begeisterte Nachwuchs-und Hobbyradsportler bei den Leipziger Kinder-Radrennen sorgten für spannende Rennen auf der Alten Messe. Über die 100km gewannen nach einem packenden Zielsprint Daniel Knyss vom Team „merkur-druck.com“ sowie Bianca Brückner vom Team „Bürstner – Dümo Cycling“. Gesamtführende in der German-Cycling-Wertung sind weiterhin Brückners Teamkamerad Manuel Kirfel und Manuela Freund vom Team Green’n fit. Weiterlesen.

Wie konnte es schon wieder so weit kommen?

Gastmanns Kolumne: An der Tanke des Denkens

Karikatur: Schwarwel

Kürzlich traf ich mich mit einem netten Mann, den ich unter anderem deshalb so mag, weil man mit ihm aufs Unterhaltsamste albern sein kann. So war es auch diesmal: Tiefschürfende Gedanken machten halt auf brachialen Gemeinplätzen, Neologismen ergaben sich im bunten Reigen fröhlicher, schier unmöglicher Visionen, Bibelzitate ergossen sich unverschämt passend in eine Geschäftsgründer-Idee. Mit einem Satz: Ich war glücklich. Anmelden und weiterlesen.

Musik und Tanz am Tor zur Bachstadt Leipzig

BachSpiele: Nachwuchsfestival sorgte für buntes Programm auf dem Hauptbahnhof

Foto: naTo

Jenseits der bekannten Bühnen der Leipziger Hochkultur fanden vom 14. - 18.06.2016 in den Promenaden Hauptbahnhof auf einer 5m x 5m Bühne mitten im Einkaufszentrum die BachSpiele - das Nachwuchsfestival im Bachfest Leipzig - statt. Junge Künstler präsentierten dabei ihr aktuelles Repertoire und ihre eigene Sicht auf Johann Sebastian Bach. Insgesamt 13 Ensembles mit weit über 200 Mitgliedern, darunter Chöre, Bands, Tanzgruppen, Streichensembles und das vermutlich jüngste Geigenorchester der Stadt sind der Einladung auf die Bühne der BachSpiele gefolgt. Weiterlesen.

SPD will Druck machen für’s Gohliser Kulturhaus

Eine Ausschreibung fürs Heinrich-Budde-Haus macht erst Sinn, wenn die alte Villa saniert ist

Foto: Ralf Julke

Der Druck aus dem Norden wächst. Eigentlich soll das Heinrich-Budde-Haus einen neuen Betreiber bekommen. Aber die alte Fabrikantenvilla ist noch immer nicht zu Ende saniert. Rund 1,1 Millionen Euro würde das kosten. Die Stadt will die Investition lieber aufschieben. Die SPD-Ortsgruppe Nord will das Heinich-Budde-Haus am 25. Juni zum Thema beim Stadtparteitag machen. Anmelden und weiterlesen.

Schulen bauen in Leipzig geht zu langsam

SPD-Fraktion beantragt Systembauweise fürs Leipziger Schulbauprogramm

Foto: Ralf Julke

Die Angst geht um in Leipzig. Rat und Verwaltung befürchten - wohl zu Recht - dass Leipzig die nötigen Investitionen nicht hinbekommt, um das Stadtwachstum auf 700.000 Einwohner zu bewältigen. Man kann gar nicht so schnell bauen, wie es gebraucht wird. Aber wo ist die Lösung? Anmelden und weiterlesen.

Kasek: „Sachsen muss sich gegen die Ausweitung der sicheren Herkunftsstaaten aussprechen“

Grüne zum Weltflüchtlingstag: Maghreb-Staaten werden auch am Verhandlungstisch nicht sicherer

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2016 bekräftigen Bündnis 90/Die Grünen Sachsen ihre Position, dass den Menschen Nordafrikas nicht damit geholfen wird, ihre Herkunftsländer für „sicher“ zu erklären. Der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen, Jürgen Kasek, erklärt hierzu: „In den Maghreb-Staaten kommt es regelmäßig zu Verstößen gegen die Presse- und Meinungsfreiheit und politisch Aktive und Minderheiten werden verfolgt. Geständnisse von Angeklagten kommen laut einer Arbeitsgruppe der UN teilweise mithilfe von Folter zustande. Die Situation der Schwulen und Lesben in den Ländern ist unerträglich.“ Weiterlesen.

Hinter verschlossenen Türen: Wanderausstellung zum Thema „Häusliche Gewalt – Ein gesamtgesellschaftliches Problem“

Jede vierte Frau in der Bundesrepublik ist oder war von häuslicher Gewalt betroffen. Dieses erschreckende Ausmaß offenbarte eine Studie des Bundesfamilienministeriums. Um dem Thema mehr Öffentlichkeit zu verschaffen, über Folgen und mögliche Ursachen aufzuklären und vor allem, ein deutliches Zeichen zu setzen, dass häusliche Gewalt keine Privatangelegenheit ist, sondern ein gesellschaftliches Problem haben die beiden Abgeordneten der Linken Sarah Buddeberg (MdL) und Dr. Cornlia Ernst (MdEP) die Ausstellung Hinter verschlossenen Türen – Einblicke zur Häuslichen Gewalt entwickelt. Diese ist in ganz Sachsen unterwegs und schafft damit an verschiedenen Orten Aufmerksamkeit und Sensibilisierung für dieses Thema. Weiterlesen.

Wenn der ÖPNV wachsen soll, kann die Stadt nicht mauern

Grüne und Linke beantragen jetzt gemeinsam 48 Millionen Euro für die LVB

Foto: Ralf Julke

Irgendwann muss die Herumeierei ein Ende finden. Der OBM gibt sich ratlos, wie er die Finanzierung der LVB künftig bewerkstelligen soll. Der MDV will im Herbst neue Finanzierungsmodelle für die LVB vorstellen, sieht aber auch, dass man die steigenden Kosten nicht allein auf die Fahrgäste abwälzen kann. Doch statt den Zuschuss von 45 Millionen wieder dem Bedarf anzupassen, will Leipzigs Verwaltung den Knauserkurs fortsetzen. Anmelden und weiterlesen.

Vier Jahre weiter und noch immer nichts gelöst

Kultusministerin Brunhild Kurth kann den zunehmenden Lehrermangel in Sachsen nicht mehr kaschieren

Foto: Marko Hofmann

Da hilft auch kein Schönreden mehr, kein Zeigen mit dem Finger auf andere. Seit vier Jahren ist Brunhild Kurth (CDU) Kultusministerin in Sachsen. Vier Jahre lang hat sie es irgendwie geschafft, die Löcher zu stopfen in Sachsens Schulen. Mehr schlecht als recht. Doch am Donnerstag, 16. Juni, musste sie vor dem Hauptpersonalrat der sächsischen Lehrer Farbe bekennen. Die Löcher lassen sich nicht mehr stopfen. Anmelden und weiterlesen.

Archäologische Ausgrabungen an der Nonnenmühlgasse beendet

Spuren von Krieg, Töpfern, barocker Gartenlust und einem Dorf der Jungsteinzeit

Foto: Ralf Julke

In dieser Woche haben die Mitarbeiter des Landesamtes für Archäologie ihre Grabungen an einem besonderen Stück Leipziger Boden beendet. Das Wachstum der Stadt verschafft ja auch ihnen jede Menge aufregender Arbeit. Denn wenn alte Brachen für Neubau vorgesehen sind, dann dürfen die Archäologen graben in Erdschichten hinunter, die seit Jahrhunderten niemand angerührt hat. Anmelden und weiterlesen.

Schwarwels Film „Leipzig von oben“ jetzt als DVD

Lebendig ist eine Stadt nur durch Liebe, Freundschaft, Trauer und Erinnerung

Foto: Ralf Julke

Das Jahr 2015 hat so einiges ausgelöst in Leipzig. Die einen haben sich etwas intensiver mit der 1.000-jährigen Geschichte dieser Stadt beschäftigt, die anderen mit den Schatten der Vergangenheit. Und eigentlich wollte Schwarwel einen Leipzig-Jubiläums-Film machen. So, wie er 2014 einen 1989-Film gemacht hat und 2013 einen Völkerschlacht-Film und einen Wagner-Film. Doch dann kam ihm das Leben dazwischen. Anmelden und weiterlesen.

Tag 1 in Kassel

Leichtathletik-DM 2016: Zwei Leipziger Titel und ein Hürdendrama

Foto: Jan Kaefer

Die 13.500 Zuschauer im Auestadion zu Kassel erlebten neben vielen spannenden Wettkämpfen am Samstag auch zwei Titelverteidiger aus Leipzig. Hürdensprinterin Cindy Roleder und Kugelstoßer David Storl wiederholten ihre Erfolge aus dem Vorjahr. Gold zum Greifen nah hatte auch Hürdensprinter Alexander John, der durch einen technischen Fehler auf den letzten Metern ins Straucheln geriet und mit Bronze zufrieden sein musste. Silber durfte sich über 100 Meter Robert Hering umhängen lassen. Anmelden und weiterlesen.