Artikel vom Donnerstag, 7. Juli 2016

Innovatives Gerät ermöglicht Messung der Leberfunktion in der Atemluft

Sicherere Operationen bei Lebererkrankungen dank neuem Verfahren

Foto: Stefan Straube / UKL

Den Leberchirurgen am Universitätsklinikum Leipzig steht jetzt ein innovatives Verfahren zur Messung der Leberfunktion zur Verfügung. Der sogenannte LiMAx Test misst die potentielle Leistungsfähigkeit der Leber anhand von Bestandteilen der Atemluft und liefert so mehr Daten als z.B. Blutuntersuchungen. Wichtig ist diese Form der Vorabuntersuchung vor allem für die bessere Planung von Leberoperationen – anhand der so erhobenen Funktionsreserve kann der Operateur das Risiko eines Eingriffs sehr viel genauer beurteilen. Weiterlesen.

Regeneration war nicht zu erwarten

Baumfällungen am Felsenkeller: Schweren Herzens, sagt das Baudezernat

Foto: Ralf Julke

Es waren die Grünen, die erschrocken feststellten, dass auf dem Gelände des Felsenkellers mehrere alte Bäume gefällt worden waren. Sie schienen fest zum historischen Ensemble des 1890 erbauten Gebäudeensembles zu gehören. Und dann das. Wer hat das genehmigt, wollten die Grünen von der Stadtverwaltung wissen. Und warum? Anmelden und weiterlesen.

Mit zwei Patenkindern ins Wolkenlabor, auf den Rathausturm oder in die Oper

Stiftung Bürger für Leipzig: Wunderfinder suchen Paten für das neue Schuljahr

Foto: Stiftung Bürger für Leipzig

Die Stiftung Bürger für Leipzig sucht für das Projekt „Die Wunderfinder“ ab sofort Bildungspaten für das kommende Schuljahr. Die Ehrenamtlichen gehen mit je zwei Hortkindern aus dem Leipziger Osten auf Entdeckungsreise durch Leipzig und blicken dabei hinter die Kulissen der Stadt. Auf diese Weise unterstützt das Projekt Kinder aus schwierigen Verhältnissen ihre Stärken zu entwickeln und sich neue Bildungswelten erschließen. Nach der erfolgreichen „Premiere“ im ersten Projektjahr kann die Stiftung den Wunderfindern hierfür bereits viele große und kleine Türen spannender Orte in der ganzen Stadt öffnen. Weiterlesen.

Daniela Kolbe (SPD): Reform des Sexualstrafrechts – Ja zu „Nein heißt Nein“!

Seit vielen Jahren wird über die Verschärfung des Sexualstrafrechts diskutiert – heute wurde sie vom Bundestag beschlossen. Künftig sind alle nicht-einvernehmlichen sexuellen Handlungen unter Strafe gestellt. Ein „Nein!“ des Opfers reicht aus, um die Strafbarkeit zu begründen. Dies fordert die SPD schon lange – dass dieser Paradigmenwechsel endlich erfolgt, ist ein großer Erfolg! Weiterlesen.

CSD muss politisch bleiben – Linke Veranstaltungen zur CSD-Woche

„Ich freue mich, dass es jedes Jahr mehr gelingt, den CSD in Leipzig politischer zu gestalten“, freut sich Marco Böhme, Leipziger Linke Abgeordneter des sächsischen Landtages. „Denn hier geht es nicht nur um Partys, sondern um Selbstverständlichkeiten, die leider keine sind. Es geht also nicht nur um die Akzeptanz von Schwulen und Lesben, sondern verdammt noch mal um ein gleichberechtigtes Leben in dieser Gesellschaft für alle! Noch immer ist es für viele Leute ein Problem, wenn sich zwei Männer auf offener Straße küssen oder Hand in Hand laufen. Weiterlesen.

Werke französischer Komponisten des 17. bis 20. Jahrhunderts

Zweites Wahrener Benefiz-Orgelkonzert am 16. Juli

Werke der französischen Komponisten François Couperin, Louis Couperin, César Franck, Jean Langlais, Jehan Alain und Alexandre-Pierre-François Boëly stehen auf dem Programm des zweiten Benefizkonzertes für die reparaturbedürftige Jehmlich-Orgel in der Ev.-Luth. Gnadenkirche Leipzig-Wahren, Opferweg 2, am Sonnabend, 16. Juli 2016, 18 Uhr. Es spielt Daniel Vogt, Kantor an der Auferstehungskirche Möckern. Zu Beginn des Konzertes gibt er eine kleine interessante Einführung in das Konzert. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Instandsetzung der Orgel wird am Ausgang herzlich gebeten. Weiterlesen.

Polizeibericht, 7. Juli: Dreiste Diebe, Nächtlicher Dönerbesuch, Mehrere Unfälle mit Radlern

Foto: L-IZ.de

Ein 31-Jähriger lud gerade sein Auto aus, als ein Motorradfahrer angefahren kam, kurz abbremste und die Laptoptasche mitgehen ließ +++ Ein 81-Jähriger wurde nach dem Einkaufen in ein Gespräch verwickelt und bestohlen – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ Ein Einbrecher hatte heute Nacht offenbar wirklich Hunger +++ Gestern war kein guter Tag für Radler – gleich sechs wurden übersehen. Weiterlesen.

Ministerin Köpping: „Gravierender Unterschied für die Opfer“

Bundestag beschließt Reform des Sexualstrafrechts

Der Bundestag schließt auf seiner heutigen Sitzung, 7. Juli 2016, mit einer Gesetzesänderung vorhandene Lücken im Strafrecht. Auf der Tagesordnung stehen die 2. und 3. Lesung des Gesetzentwurfes zur Verbesserung des Schutzes der sexuellen Selbstbestimmung. Weiterlesen.

Kulturbürgermeisterin hisst die Regenbogenfahne

Am 8. Juli, 16 Uhr, hisst Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke vor dem Neuen Rathaus die Regenbogenfahne, das Zeichen für Akzeptanz und Offenheit und das Symbol der Bewegung von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten, intersexuellen und asexuellen Menschen (LSBTIA*). Anlass ist die beginnende Programmwoche zum Christopher-Street-Day (CSD) in Leipzig. Die Fahne bleibt dann einen Tag vor dem Neuen Rathaus hängen. Weiterlesen.

Ungarn unterstützt Sachsen in Brüssel

Minister Schmidt wirbt in Budapest für seine Vorschläge zum Bürokratieabbau

Bei seiner Auslandsreise hat Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, in Ungarn Unterstützung für seine Vorschläge zu Änderungen und zur Entbürokratisierung der EU-Förderpolitik erhalten. Schmidt besucht das Land auf Einladung des ungarischen Landwirtschaftsministers, Dr. Sándor Fazekas, sowie des Vizepräsidenten der Ungarischen Nationalversammlung, István Jakab. „Bei meinen Gesprächen sowohl im Parlament als auch im Ministerium bestand Einigkeit, dass für die neue Förderperiode, die 2021 beginnt, ein Neuanfang erforderlich ist mit weniger Regelungen und weniger Bürokratie. Stattdessen müssen wir die Anstrengungen wieder auf die eigentlichen Ziele der Förderung richten“, so der Minister. Weiterlesen.

Leichenfund in der Elbe: Die Polizei sucht nach Zeugen

Foto: PD

In den Mittagsstunden des 5. Juli 2016 informierte ein Paddler, der auf der Elbe unterwegs war, die Polizei über ein Behältnis, worin sich möglicherweise ein menschlicher Körper befindet. Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Magdeburg kamen zum Einsatz. Die Beamten bestätigten gegen 13:20 Uhr, dass es sich um ein metallisches Behältnis handelt, in dem sich eine menschliche Leiche befindet. Gemeinsam mit Kräften der Feuerwehren Vockerode und Waldersee konnte das Behältnis samt Leichnam aus dem Wasser der Elbe geborgen und anschließend zur gerichtsmedizinischen Untersuchung nach Halle (Saale) überführt werden. Weiterlesen.

Justizminister Gemkow: „Niemand hat das Recht, Frauen gegen ihren Willen anzufassen!“

Der Bundestag hat sich in seiner heutigen Sitzung mit dem Sexualstrafrecht befasst und dazu einen Gesetzentwurf beschlossen. Darin wird auch ein Anliegen Sachsens aufgegriffen: Der Freistaat hatte sich als erstes Bundesland im Bundesratsverfahren dafür eingesetzt, dass künftig auch tätliche sexuelle Belästigungen und sogenannte „Grabschereien“ konsequent unter Strafe gestellt werden. Weiterlesen.

JuliA lädt AfD-Mann zur Drogendiskussion ein

Kraftmeierei ändert gar nichts am Drogenproblem in Sachsen

Foto: Alexander Böhm

"Entkriminalisierung von Drogen jetzt!", meldeten sich am 26. Juni, dem internationalen Antidrogentag, die jungen Liberalen zu Wort und forderten mehr Ehrlichkeit im Umgang mit Drogen. Reagiert hat darauf der Dresdner AfD-Stadtrat Jörg Urban. Der sitzt auch für die AfD im Sächsischen Landtag. Aber so richtig begriffen, worum es den jungen Liberalen ging, hat er wohl nicht. Er sah nur einen Grund zum Poltern. Anmelden und weiterlesen.

Das keinesfalls überraschende Ende der AMI und das Messemachen im digitalen Zeitalter

Leipziger Messe peilt in diesem Jahr erstmals die 90 Millionen an

Foto: Leipziger Messe/Klindtworth

Das Aus für die AMI in Leipzig kam im Februar 2016 nicht ganz unerwartet. Der Wurm war schon länger drin, bestätigte am Mittwoch, 8. Juli, Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe. Das war eigentlich nicht das Hauptthema beim Sommergespräch der Leipziger Messe. Da ging es um die Bilanz für das abgelaufene Geschäftsjahr 2015. Und die ist gut. Anmelden und weiterlesen.

Schulbau-Klemme

Linksfraktion hält die Suche nach privaten Schulbauherren für Leipzig für einen Irrweg

Foto: Ralf Julke

„Privatwirtschaft will Leipzig aus der Klemme helfen“, meldete die LVZ am 5. Juli. Als wären nun private Investoren die Lösung für das Leipziger Schulproblem. 21 Interessenten sollen sich laut LVZ schon gemeldet haben, um in Leipzig neue Schulen zu bauen. Nicht mit uns, kontert die Linksfraktion im Rathaus. Anmelden und weiterlesen.

CDU-Stadtrat Konrad Riedel fordert ein Umsetzungskonzept bis Dezember

Wann wird Leipzigs Neues Rathaus endlich barrierefrei?

Foto: Ralf Julke

Es ist ein alter Kasten - 1899 bis 1905 nach Plänen von Stadtbaurat Hugo Licht gebaut: Leipzigs Neues Rathaus. Das sieht für Besucher recht prächtig aus. Aber für Menschen mit Handicaps kann der riesige Bau frustrierend sein. Was die modernen Ansprüche an Barrierefreiheit betrifft, fehlt es an allen Ecken und Enden. Das hat CDU-Stadtrat Konrad Riedel jetzt zu einem ganz persönlichen Antrag gemacht. Anmelden und weiterlesen.

Baudezernat lehnt CDU-Antrag ab

Der Radverkehr wächst, Leipzigs City braucht eher noch viel mehr Fahrradbügel

Foto: Ralf Julke

Seit es Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau etwas ernster meint mit der „autoarmen Innenstadt“ und auch deutlich mehr Fahrradbügel aufstellen lässt, um den enormen Bedarf abzusichern, tut sich die CDU-Fraktion schwer damit zu akzeptieren, was da geschieht. Im April wagte sie ihren nächsten Vorstoß und beantragte eine Auslastungsanalyse für die Stellbügel. Anmelden und weiterlesen.