Artikel vom Mittwoch, 7. September 2016

Lok Leipzig im Fokus

Geschäftsführer Martin Mieth im Interview: Einer mit Ecken und Kanten

Seit Januar 2016 ist Martin Mieth 1. Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH des 1. FC Lok. Foto: Bernd Scharfe

Es rumorte die letzten Wochen beim 1. FC Lok Leipzig: Kontroverse Entscheidungen der Vereinsgremien beunruhigten einen Teil der Fans und Mitglieder. Martin Mieth, der Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH des Clubs und gleichzeitig Sicherheitsbeauftragter, befand sich plötzlich in Abwehrstellung. Alle negativen Entscheidungen waren in der Wahrnehmung Einiger „seine“ gewesen. Im Interview mit L-IZ.de spricht der 32-Jährige über seine Arbeit beim 1. FC Lok, den Umgang mit Kritik an seiner Person und die Kartenbeschränkung gegen den SV Babelsberg. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 7. September: Verdächtiger Transporter, Einsatz wegen Softair-Waffen, Verkehrsunfall

Foto: PD Leipzig

Ein weißer Transporter geriet gestern ins Fadenkreuz der Polizei. Bei der Kontrolle des Mercedes Sprinter fanden sich 15 neuwertige Fahrräder, zwei Angelausrüstungen und zwei Nivelliergeräte an – wer erkennt seine Angelausrüstung? +++ Die illegale Verwendung von Softair-Waffen hat am Dienstagabend in Grünau zu einem Polizeieinsatz geführt +++ Zwei Schwerverletzte nach einem Überholvorgang in Markranstädt – die Polizei sucht Zeugen. Anmelden und weiterlesen.

Grüne: 25 Jahre Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen

In diesem Monat feiert Bündnis 90/Die Grünen Sachsen sein 25-jähriges Bestehen. Die Wurzeln des Landesverbandes liegen in der Überzeugung für die Fähigkeiten von Demokratie. Dafür setzen sich inzwischen fast 1.400 Mitgliedern gemeinsam ein. Dazu erklärt Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen: „Mündigkeit, Selbstbestimmung, soziale Gerechtigkeit, ökologische Ausrichtung und Demokratie in Sachsen wurden vor 25 Jahren als unser gemeinsamer Grundkonsens beschlossen. Auch heute sind dies die Themen, die uns beschäftigen und antreiben.“ Anmelden und weiterlesen.

Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“: LEGIDA enttäuscht sich selbst – kein Grund zum Aufatmen

Am vergangenen Montag stellten sich mehr als sechshundert Leipziger*innen aus allen Teilen der Bevölkerung der rassistischen Stimmungsmache von LEGIDA entgegen und demonstrierten für Demokratie. Mit sieben Gegenveranstaltungen, darunter Mahnwachen, Kundgebungen, sowie Demonstrationen per Fuß und Rad, wurde der pluralistische Anspruch der Zivilgesellschaft deutlich. Anmelden und weiterlesen.

Deckensanierung in Torgauer Straße: Arbeiten starten am 9. September

Vom 9. September bis 2. Oktober wird die Fahrbahn der Torgauer Straße von der Kreuzung Permoserstraße / Adenauerallee bis zum Bereich südlich der Torgauer Brücke saniert. Dabei wird die vorhandene verschlissene Deckschicht abgefräst und durch einen neuen Asphaltbelag ersetzt. Gearbeitet wird in vier Bauabschnitten unter Vollsperrung. Sowohl der stadtauswärtige als auch der stadteinwärtige Verkehr wird über die Permoserstraße und Hohentichelnstraße geführt. Anlieger können die Zu- und Abfahrten zu ihren Grundstücken immer von Norden oder Süden aus erreichen. Anmelden und weiterlesen.

Breitbandausbau in Sachsen gewinnt mit SPD deutlich an Fahrt

Schnelles Internet für weitere 100.000 Haushalte und 10.000 KMUs kommt

„Mit den heute vorgestellten Vergabeentscheidungen von Bund und Land in Höhe von insgesamt 300 Millionen Euro für den Breitbandausbau in den Landkreisen Lausitz, Nordsachsen und Vogtland, sowie Gornau (Erzgebirge) werden weitere Lücken bei der Versorgung mit schnellem Internet geschlossen“, erklärt Holger Mann, Sprecher für Digitalisierung und Technologie der SPD-Fraktion. Anmelden und weiterlesen.

Theater der Jungen Welt

Eine Institution wird 70: TdJW startet Samstag mit Puppenspiel-Premiere in die Jubiläumsspielzeit

Foto: Sebastian Schimmel.

Das Theater der Jungen Welt wird 70. Am 7. November 1946 eröffnete das erste Kinder- und Jugendtheater in Deutschland mit einer Vorstellung des Kästner-Klassikers „Emil und die Detektive“ seine Pforten. Ein Stück Kohle kostete damals der Eintritt, denn der Weiße Saal in der Kongresshalle am Zoo – bis 1989 Domizil des TdJW – musste schließlich beheizt werden. Daran erinnernd steigt am 6. November im Theaterhaus am Lindenauer Markt eine große Geburtstagsfete. Die Zuschauer dürfen sich auf viele weitere Höhepunkte in der Jubiläumssaison freuen. Anmelden und weiterlesen.

Das UNIKATUM Kindermuseum eröffnet „Das verrückte Welthotel“

Foto: UNIKATUM Kindermuseum

Ab 17. September 2016 schlüpfen die Besucher der neuen interaktiven Ausstellung im UNIKATUM Kindermuseum in die Rolle eines Detektivs und lösen im „Welthotel“ einen Kriminalfall. Dazu sind die 7 Hotelzimmer und das „Gepäck“ ihrer Gäste aus aller Welt (darunter ein Außerirdischer) zu durchsuchen, ihre spannenden Geschichten zu entdecken und die versteckten Rätsel zu lösen. Anmelden und weiterlesen.

Arbeitsmarktprogramm „Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen“

Der Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Leipzig empfiehlt, das Instrument in Leipzig zu nutzen. Ziel der Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM) ist es, die geflüchteten Menschen an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Diese Arbeitsgelegenheiten im Rahmen der Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen erfüllen eine doppelte Funktion. Zum einen führen diese die Flüchtlinge bereits vor Abschluss ihres Asylverfahrens niedrigschwellig an den deutschen Arbeitsmarkt heran und zum anderen erhalten die geflüchteten Menschen Einblicke in das berufliche und gesellschaftliche Leben in Deutschland. Anmelden und weiterlesen.

Initiativen und Religionsgemeinschaften des Leipziger Nordens veranstalten Interreligiöses Dankfest

Am Sonntag, den 11. September ab 15:00 Uhr findet auf dem Gohliser Kirchplatz (04155 Leipzig) ein Interreligiöses Dankfest statt. Es handelt sich dabei um eine gemeinsame Veranstaltung des Bürgervereins Gohlis e.V., den Initiativen Weltoffenes Gohlis, Dialoge für Gohlis sowie zahlreichen Religionsgemeinschaften des Leipziger Nordens. Auf dem Vorplatz der Friedenskirche bietet das kulturelle Begegnungsfest neben Infoständen verschiedener Religionsgemeinschaften auch internationale Speisen sowie ein Bastelangebot und eine Hüpfburg für Kinder. Um 17:30 Uhr findet ein interreligiöses Gebet statt. Anmelden und weiterlesen.

Lebenslanges Lernen boomt

393 erfolgreiche Fortbildungsabsolventen der IHK zu Leipzig erhalten Zeugnisse

Am heutigen Abend (7. September 2016) überreicht die Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig Zeugnisse und Urkunden an 393 Absolventen einer beruflichen Fortbildung. Die frischgebackenen Betriebswirte, Fachwirte, Fachkaufleute, Meister und Fachkräfte werden im Rahmen eines Festaktes im Leipziger KUBUS geehrt. Sie haben in den vergangenen zwei bis drei Jahren parallel zu ihrer Berufstätigkeit an verschiedenen Lehrgängen und Weiter¬bildungsmaßnahmen der IHK zu Leipzig teilgenommen. Anmelden und weiterlesen.

Europäische Mobilitätswoche: Fahrradregistrierung im UiZ möglich

Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2016 ist der Bürgerdienst LE vom 19. bis 21. September an drei Tagen hintereinander von 14 bis 17 Uhr im Umweltinformationszentrum zu Gast und bietet die Möglichkeit zur Fahrradregistrierung. Zeitgleich beantworten Experten des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e. V. (ADFC) individuelle Fragen zum Thema Radfahren. Themen sind unter anderem Fahrradleihe, Versicherungen sowie Reisen mit dem Fahrrad. Zusätzlich kann sich vor dem UiZ über Lastenräder zu informiert werden. Anmelden und weiterlesen.

Parthelandküche: Tafelrunde mit Bauern, Händlern, Obstgenießern

Im Rahmen der 3. Parthelandküche veranstaltet der Forschungsverbund „stadt PARTHE land“ am Sonntag, 11. September, 14 bis 16 Uhr, im Alten Kranwerk in Naunhof (Lutherstraße 10) eine Tafelrunde mit Bauern, Händlern, Erntehelfern und Obstgenießern. Interessierte sind herzlich eingeladen sich bei freiem Eintritt an der Diskussion zu Wertschöpfung und Wertschätzung von Obst in der Region Leipzig zu beteiligen. Anmelden und weiterlesen.

1 Tag, 4 Viertel, 25+ Orte: Freiraum-Festival 2016

Der Kunstverein gegenwart und das japanische Haus laden am 10. September ab 12 Uhr zum Freiraum-Festival 2016 in den Leipziger Osten ein. Unter den Stichworten Fiktion, Aktion und Reaktion werden an mehr als 25 Orten, verteilt auf die Viertel Reudnitz, Volksmarsdorf und (Neu-)Schönefeld, produktiv-künstlerische Umgänge mit dem Thema Freiraum erprobt. Anmelden und weiterlesen.

Ministerin Klepsch zu Gesprächen in Brüssel

Sachsen bringt Digitalisierung im Gesundheitswesen voran

„Unsere Projekte im Bereich eHealth finden europaweit Beachtung, darauf können wir stolz sein“, sagte Ministerin Klepsch am Rande ihres dreitägigen Besuchs in Brüssel. Neben Gesprächen mit Vertretern der Europäischen Kommission und Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu verschiedenen Themen nutzte die sächsische Gesundheitsministerin ihren Aufenthalt, um die sächsischen Aktivitäten zum Thema „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ zu präsentieren. Anmelden und weiterlesen.

76 Prozent abschlussgefährdeter Schüler bestehen Prüfung

Schüler schaffen Abschluss durch Produktives Lernen

76 Schüler der 9. Klasse haben ihren Hauptschulabschluss mit dem Projekt „Produktives Lernen“ erreicht. Damit liegt die Bestehensquote ähnlich wie in den vergangenen Jahren bei 76 Prozent. 12 Schüler konnten sogar einen qualifizierten Hauptschulabschluss erreichen und können nun den Realschulabschluss ansteuern. „Wir tun etwas, um die Zahl der Schüler ohne Abschluss zu senken“, so Kultusministerin Brunhild Kurth. „Für uns zählt jeder Schüler und genau diese Philosophie steckt im Produktiven Lernen drin. Lehrer und Unternehmer kümmern sich intensiv um die Schüler, die aufgrund ihrer schwierigen Bildungsbiographie sonst auf der Strecke bleiben würden.“ Anmelden und weiterlesen.

Erneut Übergriffe auf Linke Abgeordnetenbüros in Radeberg und Torgau

Wie jetzt bekannt wurde kam es auf die Abgeordnetenbüros von Marion Junge in Radeberg und Susanna Karawanskij in Torgau mutmaßlich bereits am Wochenende zu Übergriffen. Im Abgeordnetenbüro der Landtagsabgeordneten Marion Junge in Radeberg wurde wahrscheinlich in der Nacht von Samstag zu Sonntag die Scheibe der Tür eingeschlagen. Da das Abgeordnetenbüro als Außenstelle regulär nur am Mittwoch und Donnerstag besetzt, wurde der Schaden erst durch Mitteilung des Vermieters bekannt. Die Polizei wurde eingeschalten und sicherte im Laufe des Dienstags Spuren vor Ort, der Staatsschutz ermittelt gegen Unbekannt. Anmelden und weiterlesen.

Willkommen im Jahr 2009

Äthiopisches Neujahrsfest in Leipzig – Und wieder sieben Jahre jünger

Nicht nur in Äthiopien, auch in Leipzig heißt es am 11. September: Willkommen im Jahr 2009! Das äthiopische Neujahrsfest wird in Addis Abebas Partnerstadt seit 14 Jahren gefeiert. Das Fest macht uns alle sieben Jahre jünger - zumindest für einen Tag. In Äthiopien gilt der koptische Kalender: Er zählt 12 Monate zu je 30 Tagen und einen 13. Monat, der diesmal 5 Tage dauert. Anmelden und weiterlesen.