Artikel vom Donnerstag, 22. September 2016

Rhein-Neckar Löwen retten ein Tor Vorsprung bis zum Abpfiff

SC DHfK mit echter Siegchance gegen den Deutschen Meister

Foto: Jan Kaefer

Euphorisch ging es am Donnerstag in der Arena zu. Schon in den ersten Minuten erspielten sich die Hausherren einen 7:3-Vorsprung. Milos Putera trug mit Paraden dazu bei. Insgesamt funktionierte die DHfK-Deckung trotz fünf Verletzter erstklassig. Da unter den Verletzten drei etatmäßige Außenspieler sind, agierte auf der rechten Seite Christoph Steinert und erledigte die ungewohnte Aufgabe souverän. Ein Pfostentreffer weniger und ein erfolgreicher Siebenmeter mehr, der Sieger hätte statt Löwen Leipzig gehießen. So blieb ein 24:25 auf der Anzeigetafel stehen. Anmelden und weiterlesen.

Sportgelände Teichstraße

Roter Stern Leipzig bekundet offiziell Interesse

Foto: M. Hofmann

Eigentlich ist das keine Nachricht: Der Sportverein Roter Stern Leipzig will auf den Sportplatz Teichstraße. Der bald die 1.000-Mitglieder-Marke knackende Kiezclub wächst unaufhörlich und sieht sich als die einzige nachhaltige Option als Nachmieter für das Sportgelände. Der SV Azubi Leipzig hat als bisheriger Mieter den bestehenden Pachtvertrag zum 31.12.2016 gekündigt. Anmelden und weiterlesen.

Grüne: Ökologischer Hochwasserschutz kommt in Sachsen nicht voran

Zum internationalen Tag der Flüsse fordern Bündnis 90/Die Grünen Sachsen die Anstrengungen bei den ökologischen Hochwasserschutzmaßnahmen zu erhöhen. „Das aktuelle Niedrigwasser in den sächsischen Flüssen darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gefahr von temporären Hochwasserlagen in Sachsen in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Dies belegen auch die Berechnungen des Landesamtes für Umweltschutz und Geologie Sachsen in Bezug auf den Klimawandel. Trockenheit einerseits plus das vermehrte Auftreten von sogenannten Extremwetterlagen und damit Starkregen haben das Hochwasserrisiko in Sachsen deutlich erhöht“, so Jürgen Kasek, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen. Anmelden und weiterlesen.

IHK-Statement: Einigung des Vermittlungsausschusses in Sachen Erbschaftsteuer

„Es war überfällig, dass sich der Vermittlungsausschuss nun doch noch zur Neuregelung der Erbschaftsteuer für das Betriebsvermögen einigen konnte. Nun haben endlich auch die Unternehmen in der Region Leipzig Rechts- und Planungssicherheit beim wichtigen Thema der Nachfolge und können weiterhin von steuerlichen Erleichterungen profitieren. Dies ist kein Geschenk, sondern eine wichtige Hilfe für Erhalt der Liquidität und damit zur Sicherung des Fortbestands der Unternehmen.“ Anmelden und weiterlesen.

40 Jahre Leipziger Markttage – 40 Jahre Tradition

Vom 24. September bis zum 3. Oktober 2016 locken bereits zum 40. Mal die Markttage in die Leipziger Innenstadt und sorgen für Kauflaune und gute Unterhaltung. Die Leipziger und ihre Gäste können sich wieder auf einen lebendigen Mix aus Handel, Gastronomie und einem abwechslungsreichen Programm freuen. Neben dem Markt als Zentrum sind weitere Bereiche in der Petersstraße, auf dem Nikolaikirchhof, in der Grimmaischen Straße sowie in der Reichsstraße einbezogen. Im Salzgäßchen können auch in diesem Jahr die Besucher zwischen mittelalterlichem Handwerk und Schankhütten spazieren. Anmelden und weiterlesen.

Der Stadtrat tagte: Sportprogramm 2024 der Stadt Leipzig beschlossen

Foto: Alexander Böhm

Mit Leipzig verbinden sich spontan eine Menge Assoziationen. Eine davon: Sportstadt. Etwa 400 Anlagen zur körperlichen Ertüchtigung zählt die sächsische Metropole. Folgerichtig hatte die Stadt Ende Juni ihr „Sportprogramm 2024“ präsentiert, das vor allem die Sanierung bestehender Stätten und die Errichtung neuer vorsieht. Nun war es Thema im Stadtrat. Anmelden und weiterlesen.

IHK-Statement: Einbringung des Doppelhaushalts 2017/2018 in den Leipziger Stadtrat

„Es ist anzuerkennen, dass der Entwurf des Doppelhaushalts 2017/2018 die Erfordernisse der wachsenden Stadt berücksichtigt und es dennoch gelingt, über beide Jahre betrachtet einen Haushaltsausgleich zu erreichen. Nur so kann die Handlungsfähigkeit der Stadt Leipzig uneingeschränkt sichergestellt werden. Das im Vergleich zu den Vorjahren deutlich aufgestockte Investitionsprogramm ist entscheidende Voraussetzung dafür, dass die Stadt Leipzig lebenswert bleibt und als Wirtschaftsstandort weiter an Bedeutung gewinnen kann.“ Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 22. September: Zeugenaufrufe, Diebesgutlager ausgehoben

Foto: L-IZ.de

In Laußig stürzte ein 65-jähriger Radler unmittelbar vor dem Eingang der Authausener Grundschule schwer und erlag wenig später seinen Verletzungen +++ Auch in Taucha kam es zu einem tragischen Unfall, bei dem ein 80-jähriger Radler stürzte und sich dabei so schwer verletzte, dass er noch am Abend verstarb +++ In der Industriestraße wurde ein Pkw der Bundeswehr entglast und an mehreren Stellen beschädigt +++ Im Leipziger Norden brannten heute Nacht mehrere Container sowie Fahrzeuge +++ In der Red Bull Arena wurde die Herrentoilette des Gästefanblocks verwüstet +++ In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ In der Kuhturmstraße Anmelden und weiterlesen.

Kasek: In Bautzen ist ein entschlossenes Vorgehen gegen die rechte Szene notwendig statt bloßer Symbolpolitik

Grüne: Runder Tisch in Bautzen nichts als Augenwischerei

Bündnis 90/Die Grünen Sachsen und der Grüne Kreisverband Bautzen kritisieren die Ergebnisse des runden Tisches zu den Geschehnissen in Bautzen und fordern das Problem der verfestigten rechten Strukturen endlich ernst zu nehmen. „Die Ergebnisse sind Augenwischerei. Eine echte Diskussion über das Problem von verfestigten rechtsextremen Strukturen in und um Bautzen hat nicht stattgefunden. Stattdessen gratulieren sich die Verantwortlichen selbst und beschäftigen sich ausführlich mit 6 verhaltensauffälligen ‚UMAs‘ im gesamten Kreisgebiet. Ignoriert wird weiterhin das Bestehen von militanten rechten Strukturen in der Stadt“, so Claus Gruhl, Grüner Stadtrat in Bautzen, der am Gespräch teilgenommen hat. Anmelden und weiterlesen.

Tillich muss „Überfallkommandos“ des Innenministers beenden

Rico Gebhardt (Linke): Kommunikation katastrophal bleibt Ulbigs Markenzeichen

Zum Umgang des sächsischen Innenministers Markus Ulbig (CDU) mit der Schließung der Hälfte der Erstaufnahmeeinrichtungen in Sachsen und den darin arbeitenden Beschäftigten von Hilfsorganisationen erklärt Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Kommunikation katastrophal bleibt das Markenzeichen des sächsischen CDU-Innenministers Ulbig. Seit einem halben Jahr ist die Balkanroute dicht und kommen viel weniger Flüchtlinge ins Land – aber Ulbig agiert immer wieder im Modus eines Überfallkommandos: Da erfahren Menschen, die sich persönlich tagtäglich um humanitäre Hilfe und das soziale Ankommen der Geflüchteten gekümmert haben, aus den Medien, dass ihr Arbeitsplatz wegfällt. Unfassbar.“ Anmelden und weiterlesen.

25 Jahre Straßensozialarbeit Stadt Leipzig – Streetworker feiern mit Jugendlichen

Die städtischen Straßensozialarbeiter blicken auf 25 Jahre Einsatz für junge Menschen zurück. Seit 1991 sind die kommunalen Streetworker auf den Straßen Leipzigs unterwegs. „Erst als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, ab 1994 dann mit 14 unbefristeten Stellen“, weiß Sachgebietsleiter Lutz Wiederanders zu berichten. Unauffällig und mit offenem Blick laufen sie Parks, Abrisshäuser, Wohnungen, Treffpunkte an. Die erste Frage ist seit Jahren auch ihr Motto, „Has(s)t Du Stress?“. So werden Kontakte aufgebaut und gepflegt, ohne Vorbedingungen und Terminvereinbarung, vor Ort oder in einer der drei Kontakt- und Beratungsstellen. Anmelden und weiterlesen.

Am 25. September 2016

Ankunft der neuen Glocke zum Gemeindefest an der Friedenskirche Gohlis

„Wir hängen den Frieden an die große Glocke“ heißt es am 25. September 2016 an der Friedenskirche Leipzig-Gohlis, Kirchplatz. Die Michaelis-Friedens-Kirchgemeinde feiert ein Fest zur Ankunft der neuen Glocke, die bald das Geläut der Friedenskirche komplettieren wird. Der Tag beginnt 10 Uhr mit einem Festgottesdienst zur Begrüßung der neuen Glocke. Anschließend wird rund um die Kirche zum Gemeindefest eingeladen. Auf dem Programm stehen u.a. spielerische und thematische Angebote für Groß und Klein sowie ein Gespräch mit der Künstlerin Maria Ondrej über die Gestaltung der neuen Glocke. Mit Suppe, Kaffee und Kuchen wird für das leibliche Wohl gesorgt. Anmelden und weiterlesen.

Fachbeirat verständigt sich zu Fragen der Digitalisierung im Gesundheitswesen

Digitalisierung schlägt Brücken in der medizinischen Versorgung

In seiner zweiten Sitzung hat sich der eHealth-Beirat des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) zu neuen Ansätzen im Bereich Telematik und Telemedizin verständigt. „Der Freistaat Sachsen befördert neue Entwicklungen gern, wenn wir sehen, dass hochwertige medizinische Versorgung nachhaltig gesichert werden kann“, so Staatsministerin Barbara Klepsch. „Uns geht es darum, Impulse zu setzen und auf Herausforderungen, die uns begegnen, adäquat zu reagieren. Wir haben in Sachsen gute Ideen und engagierte Persönlichkeiten, die die Digitalisierung im Gesundheitswesen voranbringen.“ Anmelden und weiterlesen.

Papierlos von der Bestellung bis zu Bezahlung?

Aktuelle Studie zeigt: Es holpert noch sehr beim elektronischen Einkauf in Unternehmen

Foto: privat

Online einkaufen und bezahlen ist für Endkunden mittlerweile normal geworden. Anders sieht es allerdings beim sogenannten „Purchase-to-Pay“ (P2P) zwischen Unternehmen aus. Bei der Einführung und Nutzung durchgängiger P2P-Systeme besteht noch großer Nachholbedarf. Dies zeigt eine gemeinsame Studie von Prof. Holger Müller, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), und Prof. Ronald Bogaschewsky, Universität Würzburg. An der Befragung nahmen insgesamt 181 Unternehmen aus Industrie, Dienstleistungsgewerbe, Handel und öffentlichen Institutionen teil. Anmelden und weiterlesen.

Wärmedämmung lohnt sich doch!

Verbraucherzentrale berät kostenlos zu Wärmeschutz und Dämmstoffen – Gutscheinaktion ab 22. September

Durch eine nachträgliche Wärmedämmung von Wänden und Dach verringern Verbraucher nicht nur ihre Heizkosten. Die verbesserte Gebäudehülle macht das Wohnen auch komfortabler und schützt das Haus vor Feuchtigkeit und Schimmel. Darauf weist die Energieberatung der Verbraucherzentrale Sachsen hin. Anmelden und weiterlesen.

Am 27. September

„Draußen statt drinnen“: Leipziger Linke startet neues Format für Bürgerdialog in Grünau

Das Wahlkreisteam der Landtagsabgeordneten Cornelia Falken und von Stadtrat Sören Pellmann startet unter dem Motto „Draußen statt drinnen“ ein neues Dialogformat. Nicht im, sondern direkt vor dem Grünauer Bürgerbüro, wird künftig einmal in der Woche direkt auf der Straße das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern gesucht. Ziel ist es, dass die Grünauerinnen und Grünauer schneller und unmittelbarer ihre Anliegen und Erwartungen an die linken Volksvertreter herantragen können. Anmelden und weiterlesen.

Landgericht

Mord ohne Leiche: Angeklagte schweigen – Juristenstreit um Brief

Foto: Alexander Böhm

Fiel Farhard S. einem heimtückischen Mordkomplott zum Opfer? Davon jedenfalls ist die Staatsanwaltschaft überzeugt. Demnach soll der 30-Jährige Dolmetscher aus Afghanistan Ende November 2015 mit einem Messer getötet worden sein, so Oberstaatsanwalt Klaus-Dieter Müller am Dienstag vor dem Leipziger Landgericht. Anschließend sei die Leiche versenkt worden, womöglich im Elbe-Havel-Kanal in Sachsen-Anhalt. Gefunden jedoch wurde sie bis heute nicht. Anmelden und weiterlesen.

Forum Seniorengesundheit: Was ist Ganzheitliches Gedächtnistraining? Ein Fitnessstudio für unser Gehirn?

Am kommenden Mittwoch, dem 28. September, von 15:30 bis 17 Uhr, laden die Volkshochschule und das Gesundheitsamt zum ersten Forum Seniorengesundheit in diesem Herbstsemester ein. Diesmal beschäftigt sich Silvia Heide, Gedächtnistrainerin und Fachtherapeutin für Hirnleistungstraining des BVGT e. V., mit dem Thema „Was ist Ganzheitliches Gedächtnistraining? Ein Fitnessstudio für unser Gehirn?“. Anmelden und weiterlesen.

Kurth: Denkstätten schaffen Erinnerungen und stärken unsere Demokratie

Politische Bildung: Kostenfreie Klassenfahrten zur Gedenkstätte Zeithain

Kultusministerin Brunhild Kurth hat heute (22. September 2016) Schulen dazu aufgerufen, das Angebot der kostenfreien Klassenfahrt zur Gedenkstätte Zeithain zu nutzen. „Die für Schüler lang zurückliegende Geschichte wird an den Gedenkstätten greifbarer. Die Eindrücke vor Ort schaffen Erinnerungen und machen den Jugendlichen deutlich, Demokratie ist nicht selbstverständlich. Jeder muss sich für Toleranz und gegen Extremismus stark machen, damit sich die Gräueltaten der Vergangenheit nicht wiederholen.“ Anmelden und weiterlesen.

Wissenschaftsministerin startet ZEUSS – Zentrale EU-Serviceeinrichtung Sachsen

Im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst gibt es eine neue Beratungsstelle für Forscherinnen und Forscher, die europäische Forschungsprojekte beantragen wollen. Über den Start der „Zentralen EU-Serviceeinrichtung Sachsen“ (ZEUSS) mit vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern informierte heute die sächsische Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange. Anmelden und weiterlesen.