Artikel vom Dienstag, 27. September 2016

Satire

Kriminalkommissar Butz ermittelt

Karikatur: Schwarwel

Ich verstehe diese überraschte Empörung nicht. Wirklich nicht. Jetzt wurde nun so lange vor Bombenanschlägen in Deutschland gewarnt, da musste doch irgendwann auch mal jemand aktiv werden. Und da gilt immer noch das Motto: Besser selbst machen, dann weiß man auch, dass es ordentlich getan ist. Nun ist selbstverständlich für den eingefleischten Biodeutschen sonnenklar, wer da gebombt hat. Ein echter germanischer Patriot kann so etwas ja gar nicht, da waren finstere Mächte am Werk. Karl O. hat da bereits auf Facebook eine ausrecherchierte Erklärung parat: „Ich tippe mehr auf Verfassungsschutz oder SAntifa!“. Recht hat der Mann! Wo kämen wir Anmelden und weiterlesen.

Vortrag am 29. September: „Religionsfreiheit und Integration“

„Viele Götter, ein Staat: Religiöse Vielfalt und Teilhabe im Einwanderungsland“ ‒ so lautet der Titel des diesjährigen Jahresgutachtens des Sachverständigenrates Deutscher Stiftungen für Integration und Migration. In einem Vortrag stellt Martin Weinmann, Mitarbeiter des Sachverständigenrates, das Gutachten am Donnerstag, dem 29. September, um 19 Uhr im Zeitgeschichtlichen Forum (Grimmaische Straße 6) vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen Leipzig 2016 statt. Ausgerichtet wird sie vom Referat für Migration und Integration in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Anmelden und weiterlesen.

Klare Kante gegen Tagebau Nochten II gefordert

Kathrin Kagelmann (Linke): CDU sieht Aus der Braunkohleverstromung vor dem Jahr 2040

Zum Artikel „CDU hält an der Braunkohle fest“, Nieskyer Ausgabe der „Sächsischen Zeitung“ vom 27.09.2015, erklärt Kathrin Kagelmann, Nieskyer Abgeordnete des Sächsischen Landtages und Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Kreistag Görlitz: Der eintönige Sing-Sang vom Festhalten an der Braunkohle durch die sächsische CDU scheint immer kurzatmiger daherzukommen. Wenn Michael Kretschmer sich inzwischen „für die Nutzung der Braunkohle in den nächsten 20 bis 30 Jahren“ ausspricht, dann beschreibt er in der Minimalvariante ein Ausstiegsziel aus der Braunkohleverstromung im Jahr 2036. Anmelden und weiterlesen.

Neue Vizepräsidentin für die Landesdirektion Sachsen

Das Sächsische Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung Andrea Staude als neue Vizepräsidentin der Landesdirektion Sachsen bestätigt. Staude wird künftig der Dienststelle Leipzig vorstehen. Die Stelle ist seit 1. Juli 2016 vakant. Staude wird ihre Tätigkeit voraussichtlich im Oktober 2016 aufnehmen. Die 55-Jährige verfügt über eine umfangreiche Verwaltungserfahrung im kommunalen Bereich, die sie in ihre Tätigkeit bei der Landesdirektion Sachsen einbringen kann. Anmelden und weiterlesen.

Kleines Geschenk und großes Dankeschön für Leipzigs Radfahrer

Die Stadt Leipzig wird am heutigen Dienstag, 27. September, gemeinsam mit dem Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V. Geschenke an Radfahrerinnen und Radfahrer verteilen. Damit wollen der Energie- und Klimaschutzkoordinator der Stadt Leipzig, Johann Singer und der Geschäftsführer des Ökolöwen, Nico Singer, persönlich Danke an die vielen tausend Radfahrerinnen und Radfahrer in Leipzig sagen. Die Aktion findet von 16 bis 19 Uhr am Stadtradeln-Infostand in der Schillerstraße Ecke Petersstraße statt. Die kleinen Geschenktüten enthalten einen Fahrradstadtplan des Grünen Ring Leipzig, Fahrradaufkleber und einen Info-Flyer zum Stadtradeln. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 27. September: Dieb in die Flucht geschlagen, 15-Jähriger vs. Räuber, Motorraddiebe erwischt

Foto: L-IZ.de

Im Täubchenweg überraschte eine Angestellte eines Pflegedienstes einen Einbrecher, welcher Hals über Kopf fliehen konnte +++ Ein 15-Jähriger machte gestern Nachmittag in Reudnitz die unerfreuliche Bekanntschaft eines Mannes +++ In der Kochstraße wurden Motorraddiebe auf frischer Tat erwischt. Anmelden und weiterlesen.

Was der Verfassungsschutz nicht sehen will

Auch in Dresden war wohl wieder eine rechtsterroristische Organisation am Werk

Foto: Ralf Julke

Wenn der Sächsische Verfassungsschutz in den vergangenen anderthalb Jahren gut aufgepasst hat, dann müsste er in seinem nächsten Jahresbericht auch eine Karte veröffentlichen können, in der die Strukturen der organisierten Rechten in Sachsen sichtbar werden. Auch eine Dresdner Gruppe würde darin auftauchen, die aufs engste verbandelt ist mit der Freitaler rechten Szene. Anmelden und weiterlesen.

Noch freie Plätze im Kindertheaterkurs

BAFF Theater Delitzsch: 4- bis 6-Jährige Bühnenpiraten gesucht

Foto: BAFF Theater Delitzsch

Kinder von 4 bis 6 Jahren mit Freude an Rollenspielen, Theater, Geschichten, Bewegung und Fantasiereisen sind herzlich willkommen zu einer kostenfreien Schnupperstunde. Wir freuen uns über neue Kinder, die Theater spielen wollen. Im wöchentlichen Kurs werden die Kinder mit Theater und Geschichten vertraut gemacht. Durch Bewegungs- und Kommunikationsspiele in der festen Gruppe erfahren sie sich selbst und ihre kreativen und erzählerischen Möglichkeiten. Beim Ausdenken und Einstudieren von szenischen Geschichten werden spielerisch theatrale Grundlagen eingeübt. Anmelden und weiterlesen.

Kulturbegleiter für Geflüchtete gesucht

Das Projekt Willkommen im KulturLeben des Soziokulturellen Zentrums „Die VILLA“ sucht engagierte Begleiter für Geflüchtete in Leipzig. Am Donnerstag, 29. September stellen die Mitarbeiter die Projektidee vor und laden bei Kaffee und Kuchen zum Kennenlernen ein. Als Integrationsprojekt ermöglicht „Willkommen im KulturLeben“ seit Jahresbeginn den kostenlosen Besuch von Kultur- und Sportveranstaltungen für Geflüchtete und deren Kulturbegleiter. Anmelden und weiterlesen.

Kabinett: Sachsen nimmt am EU-Schulprogramm teil

Extraportion für Gesundheit ab kommendem Schuljahr

Sächsische Schüler erhalten ab dem kommenden Schuljahr eine Extraportion. Das hat das Kabinett heute (27. September 2016) entschieden. Sachsen wird sich dann an dem neuen EU-Schulprogramm für gesunde Ernährung beteiligen. Das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft wird dazu mit den anderen betroffenen Ressorts eine Strategie zur Umsetzung erarbeiten. „Das Schulprogramm wird einerseits einen Beitrag zur Gesundheitsförderung leisten, andererseits lernen die Kinder Erzeugnisse der regionalen Ernährungswirtschaft kennen und erfahren, wie sie schmecken“, so Staatsminister Thomas Schmidt. Anmelden und weiterlesen.

Öffentlichkeitsfahndung: Polizei sucht Eigentümer

Foto: PD Leipzig

Rückblick (Auszug aus der PM vom 26. August 2016 „Diebesring ausgehoben“): [..] Schon Ende des Jahres 2014 war eine 36-Jährige ins Visier der Ermittler gerückt. Diese hatten umfangreiche Erkenntnisse gewonnen, dass die Frau mit gut geplanten Diebstählen und dem Verkauf der Waren ihren exzessiven Lebensstil finanzierte. Als sich die Informationen verdichteten, dass mit mehreren Komplizen (50, 51, 52) erneut Taten geplant und sogar zum Teil schon begangen wurden, fiel der Entschluss zur Durchsuchung. Anmelden und weiterlesen.

Am 29. September: Ausstellungseröffnung und offene Montage im Naturkundemuseum

Am 29. September: Ausstellungseröffnung und offene Montage im Naturkundemuseum Am kommenden Do., 29.09.16 um 15:30 Uhr, eröffnet das Naturkundemuseum seine neue Sonderausstellung „Unter Wasser“. Die Kulturamtsleiterin der Stadt Frau Susanne Kucharski-Huniat wird die Ausstellung eröffnen. Entgegen der sonst üblichen Gepflogenheit, dass Museen am Montag geschlossen sind, wird das Leipziger Naturkundemuseum an den Feiertagen 3. und 31. Oktober, die in diesem Jahr auf einen Montag fallen, alle Ausstellungsbereiche für seine Besucher öffnen. So können Eltern und Großeltern mit einem Besuch des Leipziger Naturkundemuseums am 3. Oktober ihren Kindern oder Enkeln einen gelungenen Auftakt in die Herbstferien bereiten. Anmelden und weiterlesen.

Zweitägige Reise nach Rabat und Tanger

Bundesratspräsident Tillich reist nach Marokko

Der Präsident des Bundesrates, Stanislaw Tillich, reist am Mittwochnachmittag für zwei Tage in das Königreich Marokko. Er folgt damit einer Einladung des Präsidenten der Ratskammer des Parlaments, Hakim Benchamach, der im Mai 2016 in Berlin und Dresden zu Gast war. Es ist der erste Besuch eines Bundesratspräsidenten in dem nordwestafrikanischen Land. Mit der Reise wird die Rolle Marokkos als Stabilitätsanker im Maghreb nach dem Arabischen Frühling von 2011 gewürdigt. Der Besuch dient auch der Pflege der parlamentarischen Beziehungen sowie der Diskussion aktueller Themen der Migration aus Nordafrika. Anmelden und weiterlesen.

Familienprogramm vom 4. bis 14. Oktober

Herbstferien mit der Oper Leipzig

Auch in den Herbstferien 2016 öffnet die Oper Leipzig ihre Türen mit vielfältigen Angeboten für Ferienkinder. Für Hortgruppen gibt es vormittags Workshop-Angebote auf der Probebühne und die Reiseoper „Hänsel und Gretel mobil“ wird am 9., 11., 12. und 14. Oktober jeweils 11 Uhr im Konzertfoyer gespielt. Eine Stückeinführung gibt es jeweils 10 Uhr im Wagnerfoyer und eine Autogrammstunde nach jeder Vorstellung. Anmelden und weiterlesen.

BARMER GEK: Warnung vor Trickbetrügern

In den vergangenen Tagen wurden in Leipzig Versicherte der BARMER GEK von angeblichen Krankenkassen-Mitarbeitern angerufen. Im aktuellen Fall stellte sich bei einer Versicherten ein Telefonanrufer als persönlicher Ansprechpartner seitens der Kasse vor. Er erfragte die Versichertennummer und forderte dazu auf, die Kontonummer mitzuteilen. Angeblich hätte er im Vorfeld über die Gesundheitsbonusmöglichkeiten informiert. Jetzt ginge es darum den Gesundheitsbonus von jährlich 200 Euro auf ihr Konto zu überweisen. Mit einem ähnlichen Vorgehen hatten bereits im Vorjahr Betrüger in der Region Chemnitz (Sachsen) und Halle (Sachsen-Anhalt) versucht, an die Bankdaten von Versicherten zu gelangen oder sich Vollmachten zu erschleichen. Anmelden und weiterlesen.

Neuer Direktor des Naturkundemuseums: Auswahlkommission schlägt Dr. Ronny Maik Leder zur Wahl vor

Die aus Vertretern der Stadtratsfraktionen und der Verwaltung bestehende Auswahlkommission schlägt Dr. Ronny Maik Leder zur Wahl als neuer Direktor des Naturkundemuseums Leipzig mit Wirkung vom 1. Dezember 2016 durch die Ratsversammlung vor. In der heutigen Dienstberatung des Oberbürgermeisters wurde dieser Vorschlag bestätigt. Dr. Ronny Maik Leder (Jahrgang 1977) hat an der Universität Leipzig Geologie und Paläontologie studiert und in Paläobiologie promoviert. Anmelden und weiterlesen.

Generalstaatsanwaltschaft Dresden übernimmt Ermittlungen zu den zwei Sprengstoffanschlägen in der Landeshauptstadt

Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden – Integrierte Ermittlungseinheit Sachsen (INES) – hat heute die Ermittlungen zu den Sprengstoffanschlägen am 26.09.2016 auf die Moschee in der Hühndorfer Straße sowie das Internationale Congress Center Dresden in der Devrientstraße in Dresden übernommen und ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion eingeleitet. Anmelden und weiterlesen.

CDU-Innenpolitiker Hartmann verurteilt Sprengstoffanschläge in Dresden

Am gestrigen Abend wurden in Dresden zwei Sprengstoffanschläge verübt, die sich gegen eine Moschee und das Internationale Congress Center richteten. Verletzte gab es keine, es entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Polizei geht bisher von einem fremdenfeindlichen Hintergrund aus. Anmelden und weiterlesen.

Sprengstoffanschläge in Dresden – Grüne: Abscheuliche terroristische Taten gegen unsere freie und pluralistische Gesellschaft

Nach den bekannt gewordenen Sprengstoffanschlägen auf eine Moschee und das Congress Center in Dresden fordert Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, eine umgehende Unterrichtung durch Innenminister Markus Ulbig (CDU). Anmelden und weiterlesen.

Nicht von Demokratiefeinden einschüchtern lassen

SPD-Fraktion verurteilt Anschläge in Dresden

Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, erklärt nach den Sprengstoffanschlägen vor einer Moschee und dem Internationalen Congress Center in Dresden: „Laut Polizei handelt es sich offenbar um einen fremdenfeindlichen Anschlag vor einer Moschee und einem Veranstaltungsort zum Tag der Deutschen Einheit. Hier blasen Rechte zum großen Angriff auf die Demokratie und andere Kulturen.“ Anmelden und weiterlesen.