Artikel vom Donnerstag, 20. Oktober 2016

Polizeibericht, 20. Oktober: Pfarrhaus heimgesucht, Photovoltaikplatten gestohlen, Falscher Polizeibeamter

Foto: PD Leipzig

Das Pfarrhaus der Sophienkirchgemeinde wurde von einem Dieb heimgesucht, der ein 125 Jahre altes Altarkreuz mitgehen ließ +++ In Grimma wurden insgesamt 60 Photovoltaikplatten im Wert von ca. 10.000 Euro gestohlen – In beiden Fällen sucht die Polizei Zeugen +++ In der Zschocherschen Straße gab sich ein Mann als Polizeibeamter aus und bestahl eine 91-Jährige.

Informations- und Erlebnistag für Schülerinnen und Schüler

Am 12. November: Tag der offenen Tür bei der DB Netz AG Südost in Leipzig

Am 12. November öffnet die DB Netz AG Südost, die Betreiberin des Schienennetzes in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, in Leipzig ihre Pforten. Schüler ab der 8. Klasse sowie je eine Begleitperson haben dann die Gelegenheit, an interessanten Besichtigungen und Exkursionen teilzunehmen. Dazu gehören der Besuch der Betriebszentrale, in der 1.600 Schienenkilometer elektronisch gesteuert werden, sowie die Besichtigung der Schieneninfrastruktur am Leipziger Hauptbahnhof.

11.111. Job-Ticket-Kunde begrüßt

Leipzigs öffentlicher Personennahverkehr so gefragt wie nie

Foto: Sebastian Willnow/Westend PR

Gemeinsam haben Vertreter des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV), der DB Regio sowie der Leipziger Verkehrsbetriebe heute den 11.111. Job-Ticket-Kunden begrüßt. Michael Rau, Personalreferent der Diakonie Leipzig, die das Job-Ticket werkweit eingeführt haben, nutzt täglich die öffentlichen Nahverkehrsmittel und entschied sich deshalb für das praktische Job-Ticket. Das Job-Ticket ist ein spezielles Angebot für Unternehmen und ihre Mitarbeiter. Je nach Leistung profitieren Nutzer von einer Ersparnis von bis zu 16 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Abo-Produkt im MDV.

Bundesgerichtshof

Fehlende Kita-Plätze: Stadtverwaltung kann für Verdienstausfälle haftbar gemacht werden

Bundesgerichtshof Karlsruhe. Foto: Joe Miletzki

Dieses Grundsatzurteil könnte Leipzig teuer zu stehen kommen. Der Bundesgerichtshof entschied am Donnerstag, dass Kommunen grundsätzlich für finanzielle Schäden aufkommen müssen, die Eltern entstünden, deren Kindern bei Vollendung des ersten Lebensjahres nicht rechtzeitig ein Kita-Platz zugeteilt werden könne. Grund ist das Kinderförderungsgesetz, das allen Kindern ein Recht auf einen Platz in einer Kindertagesstätte zubilligt, damit deren Eltern wieder einer Erwerbstätigkeit nachgehen können.

Nach der Erstaufführung Ende September in Lyon laufen aktuell die Aufbauarbeiten in den Niederlanden

Licht-Klang-Installation „25 Her(t)z“ feiert heute Eröffnung in Rotterdam

Foto: LTM GmbH

In Rotterdam wirbt die Licht-Klang-Installation „25 Her(t)z“ für die Musikstadt Leipzig: Ab heute bis zum 23. Oktober zeigen der französische Lichtkünstler Philippe Morvan und der Leipziger Musiker Mike Dietrich auf dem Theaterplatz Schouwburgplein ihr Kunstwerk: Die Licht-Klang-Skulptur misst fünf Meter in der Höhe und etwa vier Meter im Durchmesser. Sie besteht aus 128 Einzelflächen, die mit Texten und Bildern rund um das Thema Musikstadt Leipzig gestaltet sind. Tagsüber informiert die Licht-Klang-Skulptur über die musikalische Vielfalt Leipzigs. Am Abend erzeugen wechselnde Licht-Farb-Spiele und eine Klangcollage, die auf Werken der bedeutenden Leipziger Komponisten Bach, Mendelssohn, Schumann und Wagner beruht, eine faszinierende

Die Zukunft ungebremst erleben: neue Förderrichtlinie „Digitale Offensive Sachsen – EFRE“ unterstützt KMU

Der digitale Wandel birgt enorme soziale und wirtschaftliche Potenziale. Die Breitbandversorgung stellt dabei eine wichtige Säule der „Innovationsinfrastruktur“ speziell für die wirtschaftliche Entwicklung dar. Die Digitalisierungsstrategie „Sachsen Digital“ hat daher den Aufbau einer leistungsstarken digitalen Infrastruktur und die Stärkung der digitalen Innovationskraft als strategische Ziele formuliert. Um vor diesem Hintergrund den digitalen Transformationsprozess auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in Sachsen erfolgreich gestalten zu können, tritt am morgigen Freitag die Förderrichtlinie „Digitale Offensive Sachsen – EFRE“ (RL DiOS-EFRE) des Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) in Kraft.

HTWK Leipzig feiert mit Live-Acts, Jahrmarkt und Fassadenprojektionen

Zehn Jahre Fakultät Medien: die „phänoMEDIA16“

Foto: Martin Ludewig/HTWK Leipzig

Zwei Bühnen, drei Bands, fünf Workshops, zehn Jahre Medienrummel: Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens lädt die Fakultät Medien der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) am Freitag, dem 28. Oktober 2016, zur phänoMEDIA16 ein. Für die Veranstaltung verwandelt sich der Campus rund um das Medienzentrum der Fakultät (Gustav-Freytag-Str. 40-42) ab 15 Uhr in einen Rummelplatz mit Buden, Bühnen und Artistik-Shows. Selbst vor der Kamera stehen, Musik aufnehmen oder drucken können Gäste bereits ab 13 Uhr. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

Baubedingte Einschränkungen im Straßenverkehr

Ausbau Sachsen-Franken-Magistrale: Umbau des Streckenabschnitts Markkleeberg-Gaschwitz–Großdeuben

Die Deutsche Bahn AG baut den Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz und den Haltepunkt Großdeuben um und erneuert die Eisenbahninfrastruktur. Es werden unter anderem Arbeiten an Gleis- und Oberleitungsanlagen, für die Erneuerung der Eisenbahnüberführungen (EÜ) Neue Harth, Zwenkauer Straße, Turner Straße und Lindenstraße sowie der Entwässerungsanlagen des Bahnkörpers begonnen. Parallel dazu erfolgt der Neubau der Bahnsteige und des Personentunnels im Bahnhof Markkleeberg-Gaschwitz.

Teilnehmer gesucht: Forschungsprojekt für Familien mit psychisch erkrankten Eltern am Uniklinikum Leipzig

Das CHIMPS-Projekt (Children of mentally ill parents) an der Uniklinik Leipzig bietet seit Ende 2014 eine Anlaufstelle für Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil. Teilnehmende Familien können hier u.a. Fragen zur seelischen Gesundheit und möglichen Belastungen der Kinder klären und nehmen an einer Fragebogenerhebung teil. Außerdem soll im Rahmen des Projektes die Wirksamkeit eines neuen Familienberatungskonzeptes für die betroffenen Familien überprüft werden.

SPD Leipzig zeigt klare Kante

Man kann nicht die halbe Goldschmidtstraße opfern, um Kurt Masur zu ehren

Foto: Ralf Julke

Vorbeugen ist besser, als hinterher mit den Augen zu rollen, befand jetzt der Leipziger Stadtverband der SPD. Dort geht die wohl nur zu berechtigte Angst um, ein Stück der Goldschmidtstraße würde eines Tages unverhofft in Kurt-Masur-Straße umbenannt. Einen offiziellen Vorschlag in dieser Richtung hat Leipzigs Verwaltung zwar noch nicht gemacht. Doch die Gerüchteküche wabert.

Lieder und Gedichte im Herbst mit dem Kinderchor der Schola Cantorum

Warum kleiden Bäume sich aus, wenn es kalt wird, wie entstehen Regenbogen und wohin reisen eigentlich Schwalben, wenn die Tage kürzer werden? Antworten auf all diese und weitere Fragen geben die über 40 Mädchen und Jungen des Kinderchores Schola Cantorum der Stadt Leipzig am kommenden Samstag, dem 22. Oktober, in ihrem traditionellen Herbstkonzert in der Alten Börse am Naschmarkt.

Diskussion am 21. Oktober: Notfall Gesundheitssystem

Die Linke Leipzig lädt am Freitag, dem 21. Oktober 2016, um 18:30 Uhr in die Villa Davignon, Friedrich-Ebert-Straße 77 zu einer Diskussion zum Thema Notfall Gesundheitssystem ein. Als Gast ist dazu Sabine Zimmermann, Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, eingeladen. Sie wird darüber sprechen welche Rezepte Die Linke für unser durch Überlastung, Personalmangel und lange Wartezeiten geprägtes Gesundheitssystem hat.

Ulbig: „Prävention, Beratung und Hilfe wirkungsvoller vernetzen“

LandesPräventionstag in Leipzig zum Thema Opferschutz und Opferhilfe

Heute beginnt der dritte LandesPräventionstag im Freistaat Sachsen. Unter dem Motto „Opfer…?! – Hilfe und Schutz“ kommen bis morgen im Congress Center Leipzig über 400 Experten aus Politik, Kommunen, Präventionsvereinen, Beratungsstellen, Polizei, Justiz, Medizin und Bildung zusammen. Über Fachvorträge, Workshops und konkrete Projektvorstellungen hinaus wird das umfangreiche Programm durch eine Ausstellung ergänzt. Den Themen Opferschutz und Opferhilfe in seinen Facetten Prävention, Beratung und Intervention werden in diesem Jahr die inhaltlichen Schwerpunkte gewidmet.

Schwarwel sammelt wieder

Jetzt soll eine Trickfilmserie zu Schießbefehl, Mangelwirtschaft und Friedlicher Revolution finanziert werden

Grafik: Schwarwel

Für alle Leser2014 war das, da hat Schwarwel seine Sicht auf die große Zeitenwende von 1989 im Trickfilm „1989 – unsre Heimat ...“ sichtbar gemacht. Dann hat er auch noch ein Buch draus gemacht, das die Friedliche Revolution und die Ursachen in der DDR mit Bildern und Texten auch für alle jene begreifbar machte, die mit dem trockenen Geschichtsunterricht nichts anfangen können. Nur drängt die Geschichte zu einem weiteren Film-Projekt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

2. Tagung des 5. Stadtparteitages

Die Linke Leipzig will Leipzig zum Motor für soziale Gerechtigkeit in Sachsen entwickeln

Prekarisierung, LehrerInnenmangel, Rentenpolitik und die Zukunft des Stadtverbandes: Diese Themen stehen im Fokus der 2. Tagung des 5. Stadtparteitages der Leipzig Linken am Samstag, dem 22. Oktober 2016. Die Delegierten stimmen am Wochenende über den Initiativantrag „Leipzig zum Motor für soziale Gerechtigkeit in Sachsen entwickeln!“ ab. „Mit konstruktiven Konzepten werden wir politisch kämpfen, um gemeinsam mit den Gewerkschaften prekäre Beschäftigungsverhältnisse zurückdrängen. Auch die Überwindung des LehrerInnen-Mangels muss stärker in den politischen Fokus rücken“, sagt Adam Bednarsky, Vorsitzender Die Linke Leipzig und Stadtrat.

Verkehrkonzept Waldstraßenviertel: „Permanentes Sperrgebiet keine Lösung“

Seit heute ist bekannt: Zwischen 10. und 15. Oktober 2017 wird Helene Fischer insgesamt fünf Konzertabende in der Arena Leipzig geben. Dabei handelt es sich um Dienstag und Mittwoch sowie Freitag, Samstag und Sonntag in der zweiten Herbstferienwoche. „Sofern das Verkehrskonzept der Stadt weiterhin Bestand hat, bedeutet das für die Bewohner im Waldstraßenviertel eine Horrorwoche“, so FDP-Kreisvorsitzender Marcus Viefeld, der selbst von den Einschränkungen betroffen ist. „Erst kommt man nicht mehr heim, weil alles zugestaut ist. Dann muss man mürrischen Securities erklären, dass man in dem Gebiet wohnt. Und später kommen Gäste auch nicht mehr vorgefahren – weil sie

Millionäre, Gutverdiener und jede Menge prekärer Malocher

Ein Drittel der Erwerbstätigen in Sachsen erreichte 2014 nicht mal den Grundfreibetrag für die Einkommenssteuer

Foto: Ralf Julke

Reich ist man nicht nur in Leipzig, sondern auch in Sachsen, wenn man mindestens 53.000 Euro im Jahr verdient. Und zwar wirklich reich. Nur eine winzige Gruppe der Einwohner des Freistaats kommt tatsächlich in diese Einkommensbereiche, wie der Landtagsabgeordnete der Linken, Nico Brünler, jetzt erfuhr. Nach Einkommensmillionären hat er auch wieder gefragt.

Stadt plant wieder Maximalsätze für Elternbeiträge

Linksfraktion will die geplante Erhöhung der Elternbeiträge in Leipzigs Kitas auch 2016 ablehnen

Foto: Ralf Julke

Als Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD) im August über die massiv steigenden Kosten für die Kita-Betreuung in Leipzig berichtete, kündigte er schon einmal an, dass er in diesem Jahr wieder die Erhöhung der Elternbeiträge auf die maximal möglichen Sätze beantragen werde. Das hat er jetzt mit einer Vorlage auch getan. Und bekommt auch gleich das erste Kontra aus dem Stadtrat.

Das Lügen und Moralisieren geht weiter

Europa braucht kein CETA, sondern eine neue und faire Handelspolitik

Foto: Ralf Julke

Man kennt sie nicht anders: Immer dann, wenn die Zumutungen der großen amerikanischen Konzerne auf den kleinsten Widerspruch in Europa stoßen, springt die FAZ aus der Kiste und versucht, ihren Lesern einzureden, dass Europa mit so einem Widerstand aufhören würde, „ein ernsthafter Handelspartner“ zu sein. Wie am Mittwoch, 19. Oktober, wieder Klaus-Dieter Frankenberger. Der ist dort eigentlich fürs Außenpolitische zuständig.