Artikel vom Sonntag, 23. Oktober 2016

Rugby, 1. Bundesliga Nord/ Ost

RC Leipzig vs. Berliner RC 18:14 – „Der Sieg war ein Muss!“

Foto: Jan Kaefer

Die Rugby-Saison in der 1. Bundesliga Nord/Ost biegt in Richtung Winterpause ein. Wie schon im vergangenen Jahr lautet das Minimalziel des RC Leipzig Klassenerhalt, also mindestens Platz 6. Genau den belegt das Team von der Stahmelner Straße aktuell. Am Sonntag gelang den Blau-Gelben gegen den favorisierten Berliner RC ein Befreiungsschlag. "Der Sieg war ein Muss!", gab Trainer Andreas Kuntze zu Protokoll. "Die Jungs mussten sich heute für ihre harte Arbeit belohnen". Anmelden und weiterlesen.

Massage in a bottle

Gastmanns Kolumne: Wenn das Geld nicht für alle reicht

Foto: L-IZ.de

Zugegeben: Ich habe es ja gerne, wenn es argumentativ mal hoch her geht. Deshalb gefiel mir Anfang der Woche auch so, als die ARD die Schirach-Verfilmung „Terror“ herzeigte und daraufhin die Zuschauer zur Abstimmung über Schuld oder Unschuld des Angeklagten animierte. Hitzig war die Debatte am Arbeitsplatz, in Freundeskreisen, im Netz. Dürfe man dies oder jenes oder eher nicht? Solle man dies oder jenes infrage stellen oder nicht? Soll man diesen oder jenen an der Debatte beteiligen oder nicht? Anmelden und weiterlesen.

Bundesliga, 8. Spieltag

3:1 gegen Bremen: Keitas Sololauf bereitet den Weg für den Sprung auf Platz 2

Foto: GEPA pictures

Für alle LeserUnter den Augen der ehemaligen Spieler Joshua Kimmich und Daniel Frahn eroberte RB Leipzig den zweiten Platz. Nach einer hektischen ersten und einer unterhaltsamen zweiten Hälfte stand es am Ende 3:1 gegen Werder Bremen. Keita brachte die Leipziger zunächst mit 2:0 in Führung, Gnabry traf zum Anschluss. In der Nachspielzeit war auch noch Davie Selke erfolgreich – ausgerechnet gegen seinen Ex-Club. Weiterlesen.

Bündnis „Druck! machen“ ruft zur Demo gegen CDU-Versagen auf

Rico Gebhardt am Montag bei der Demo „Sachsen ändern!“

Rico Gebhardt, Landes und Fraktionsvorsitzender der sächsischen Linken wird am morgigen Montag auf der Demonstration „Sachsen ändern!“ einen Redebeitrag halten. Auf der Demonstration des Bündnisses „Druck! Machen.“ am kommenden Montag in Leipzig soll laut Aufruf die „Regierungsunfähigkeit der CDU-geführten Landesregierung“ öffentlich thematisiert werden. Das Bündnis kritisiert den Freistaat insbesondere in den Bereichen der Sozial- und Innenpolitik. Anmelden und weiterlesen.

„Ich sehe bei der AfD viele Schreihälse, Populisten und Glücksritter“

Im Interview: FDP-Stadtrat René Hobusch über die neue Konkurrenz von rechts

Foto: Alexander Böhm

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 36Die FDP ist momentan nicht im Deutschen Bundestag vertreten. Das liegt auch daran, dass mehr als 400.000 ehemalige Wähler vor drei Jahren stattdessen der AfD ihre Stimme gaben. Doch das Jahr 2017 und eine neue Wahl rücken näher. Und damit auch die Frage, ob die Liberalen es wieder schaffen werden, ins höchste deutsche Parlament einzuziehen. Seit geraumer Zeit fahren führende Köpfe der Liberalen immer wieder scharfe Attacken gegen die Rechtspartei. Im Gespräch mit der Leipziger Zeitung äußert sich FDP-Stadtrat René Hobusch über Unterschiede, Gemeinsamkeiten und den richtigen Umgang mit der AfD. Anmelden und weiterlesen.

Leipzig braucht mehr Sportarenen

CDU-Fraktion beantragt Beendigung des Betreibervertrages für die Arena Leipzig

Foto: Ralf Julke

Freunde hat sich die ZSL Betreibergesellschaft bei der Leipziger CDU-Fraktion in den letzen Jahren augenscheinlich nicht gemacht. Während das Sportdezernat in der Ratsversammlung am 26. Oktober beschließen lassen will, dass die ZSL Betreibergesellschaft die Arena Leipzig bis ins Jahr 2030 weiter betreiben darf, hat die CDU-Fraktion jetzt einen Änderungsantrag eingereicht. Klare Botschaft: Der Vertrag wird nicht verlängert. Anmelden und weiterlesen.

OVG kippt Kriterien für den Zugang zum Gymnasium

Eine Bildungsempfehlung darf auch in Sachsen den Eltern nicht die Entscheidungshoheit über die Zukunft ihre Kinder kappen

Foto: Marko Hofmann

Im Grunde war das, was das Sächsische Oberverwaltungsgericht in Bautzen am Donnerstag, 20. Oktober, feststellte, eine Ohrfeige für den sächsischen Obrigkeitsstaat. Auch wenn es diesmal „nur“ um die Bildungsempfehlung ging und die simple Feststellung, dass es die Eltern sind, die entscheiden dürfen, ob ihr Kind nun aufs Gymnasium geht oder nicht. Einschränken lässt sich das Recht nur vom Gesetzgeber, nicht von der Ministerin. Anmelden und weiterlesen.

Und was passiert jetzt? - Teil 26

Die zarte Seele des Stachelschweins

Grafik: L-IZ

LeserclubUnd so entdeckte Herr L. an diesem unverhofften Morgen – etwas spät, das musste er zugeben – dass sein wohlgeschätzter Kollege Stachelschwein so etwas wie Herz hatte. Ein verstocktes zwar, ganz gewiss keines aus Marzipan. Aber auch er hatte tief in den Verliesen seiner schwarzen Seele eine Geschichte versteckt, die nie zu Ende erzählt wurde. Anmelden und weiterlesen.

Parkplatzpläne am Felsenkeller

SPD-Fraktion beantragt eine gemeinsame Zufahrtslösung für Felsenkeller, Supermarkt und Stadtteilbibliothek

Foto: Ralf Julke

Ist es vielleicht doch nicht so einfach am Felsenkeller, wie die Pläne des Bauherrn verheißen? Die SPD-Fraktion im Stadtrat jedenfalls sieht die Verkehrsprobleme für die Parkplätze und den Supermarkt gar nicht gut gelöst. Gerade die künftige Einfahrt über die Karl-Heine-Straße macht ihr Bauchschmerzen. Deswegen beantragt sie jetzt eine andere Lösung des Problems. Anmelden und weiterlesen.

Bundesliga, 8. Spieltag

RB Leipzig: Der ungeschlagene Neuling empfängt formstarke Bremer + Spielbericht

Foto: GEPA Pictures

Für alle LeserHält die Serie? Am 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga empfängt der Neuling RB Leipzig den Routinier Werder Bremen. Letzterer hatte in den vergangenen Jahren häufig mit Abstiegssorgen zu kämpfen – so auch zu Beginn der laufenden Saison. Doch nach dem Trainerwechsel vor einigen Wochen haben sich die Bremer ins Mittelfeld der Liga gekämpft. Für die Leipziger winkt derweil der Sprung auf den zweiten Tabellenplatz. Weiterlesen.

Wenn Liebe ein Hund wär

Himmlisch irdischer Folk mit Tinpan Orange am 28. Oktober im Werk II

Foto: Ralf Julke

„Liebe ist ein Hund“, singt Emily Lubitz. Mit einer Stimme, die sie unter die einfühlsamsten der heutigen Folk-Sängerinnen einreiht. Ein Naturtalent. Ein Geschenk. Und eine Freude, die schon 140 Millionen Menschen kennenlernen durften, die die Sicherheitskampagne der Metro „Dumb Ways To Die“ gehört haben. Das war 2012. Dann machte das bezaubernde Trio erst mal Pause. Wegen Familienplanung. Aber jetzt kommt „Tinpan Orange“ sogar nach Leipzig. Anmelden und weiterlesen.

Die wichtigstens zwölf Luther-Schriften aufs Wichtigste eingedampft

Selbst kurz und knapp wird die Streitfreude des Dissidenten Martin Luther erlebbar

Foto: Ralf Julke

Noch ist ein Jahr Zeit bis zum großen Jubiläum. Aber natürlich haben etliche Verlage die Gelegenheit genutzt, sich mit dem Thema Luther und der Reformation einmal deutlich umfassender zu beschäftigen. Die Evangelische Verlagsanstalt natürlich vorweg. Sie hat sogar extra das Imprint „Edition Chrismon“ auf den Weg gebracht. Und da gibt es jetzt dieses flotte Taschenbuch für alle, die ganz schnell wissen wollen, was eigentlich an Luthers Schriften wichtig ist. Anmelden und weiterlesen.