Artikel vom Sonntag, 30. Oktober 2016

Fußball, Regionalliga Nordost

1. FC Lok Leipzig vs. Budissa Bautzen 1:1 – Scholz will sich das nicht mehr gefallen lassen

Foto: Jan Kaefer

Der 1. FC Lok Leipzig ist in der Regionalliga in eine Ergebniskrise geschlittert. Das 1:1 (0:1) zu Hause gegen Budissa Bautzen war für die blaugelben Leipziger das vierte Remis im fünften Spiel in Folge. Den Treffer von Josef Müller in der ersten Halbzeit glich Daniel Becker nach gut einer Stunde aus. Anschließend arbeitete Lok am Sieg, blieb aber erneut ohne Dreier. Lok-Trainer Heiko Scholz fand nach nur zwei Punkten aus drei Spielen gegen Kellerkinder deutliche Worte. Anmelden und weiterlesen.

„Parteitage müssen keine Harmonieveranstaltungen sein“

Der Stadtverbandsvorsitzende Hassan Soilihi Mzé im Interview

Foto: René Loch

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus der Ausgabe 36In den vergangenen Jahren machte die Leipziger SPD immer wieder mit internen Auseinandersetzungen Schlagzeilen. Auch im Anschluss an den jüngsten Stadtparteitag im September gab es öffentlich geäußerte Kritik. Im Fokus stand unter anderem der mit gut 60 Prozent Zustimmung erneut zum Vorsitzenden des Stadtverbandes gewählte Hassan Soilihi Mzé. Im Gespräch mit der Leipziger Zeitung äußert sich der gebürtige Zwickauer zu den Auseinandersetzungen, den Zielen des Stadtverbandes und dem kommenden Bundestagswahlkampf. Anmelden und weiterlesen.

Oper Leipzig

Aufruhr im Bienenstaat: Publikum beklatscht frenetisch Puccini-Klassiker „Turandot“

Foto: Tom Schulze

Nach 40 Jahren steht in Leipzig wieder eine Neuproduktion des Puccini-Spätwerks „Turandot“ auf dem Spielplan. Regisseur Balácz Kovalik verlagert die Geschichte um die blutrünstige chinesische Prinzessin in einen futuristischen Phantasiestaat, um sich mit der Funktion des Einzelnen in einer totalitären Gesellschaft auseinanderzusetzen. Anmelden und weiterlesen.

So ein System würde richtig Geld kosten

Braucht es wirklich einen QR-Code, um eine Stadt wie Leipzig entdecken zu können?

Foto: Ralf Julke

Wenn es um neue technische Spielzeuge geht, dann werden auch Stadtratsfraktionen zuweilen närrisch. Es war tatsächlich die CDU-Fraktion, die vor einem Jahr den Antrag eingebracht hat, die Stadt Leipzig solle bis „zum II. Quartal 2016 ein Konzept vorlegen, wie sogenannte QR-Cobbles vor historischen Gebäuden verlegt und mit geeigneten vorhandenen IT-Strukturen verknüpft werden können.“ QR-Codes, um eine Stadt zu besichtigen? Anmelden und weiterlesen.

Spitzenforscher diskutieren Zusammenhang von HPV-Infektionen und Kopf-Hals-Tumoren

Foto: Stefan Straube/UKL

Der Zusammenhang von Infektionen mit humanen Papillomviren (HPV) und Kopf-Hals-Tumoren steht im Mittelpunkt eines Internationalen Symposiums am 3. und 4. November 2016 in Leipzig. Wie Prof. Dr. Andreas Dietz, Direktor der HNO-Klinik am Universitätsklinikum Leipzig und wissenschaftlicher Leiter des Symposiums, erläutert, spielen Infektionen mit HPV bei der Entstehung von Kopf-Hals-Tumoren eine wachsende Rolle: „In manchen Bereichen der USA gibt es bis zu 90 Prozent einen Zusammenhang zwischen HPV und Kopf-Hals-Tumoren, in Deutschland liegen wir bei 25 bis 30 Prozent. Durch die Arbeiten der internationalen Spitzenforscher, die wir für unsere Veranstaltung gewinnen konnten, wird deutlich gemacht, dass Informationen zur Genetik Anmelden und weiterlesen.

Heikle Rahmenbedingungen für ein großes Projekt

4 Prozent der Leipziger Unternehmen beschäftigen schon Flüchtlinge, 12 Prozent planen die Einstellung

Grafik: IHK zu Leipzig

Ob Flüchtlinge, die in dieser Zeit in Sachsen gestrandet sind, eine echte Chance auf Integration bekommen, das hängt stark davon ab, ob es sächsischen Unternehmen gelingt, sie in ihre Arbeit zu integrieren. Die ersten haben es sogar schon ausprobiert. Die Aufgeschlossenheit ist groß, sagt auch IHK-Präsident Kristian Kirpal. Und weil das so ist, hat die IHK ihre Mitgliedsunternehmen dazu auch befragt. Anmelden und weiterlesen.

Am 12. November: Kunstauktion WinWinWin 2016 im Pöge -Haus

Das Pöge-Haus hat sich in den letzten drei Jahren zu einem lebendigen Kulturzentrum mit einem kontinuierlichen und vielfältigen Veranstaltungsprogramm entwickelt. Der Großteil des kulturellen Lebens wird durch viele ehrenamtliche Helfende und Unterstützende realisiert. Derzeit kann sich der Pöge-Haus e.V. noch nicht auf eine institutionelle Förderung stützen. Deswegen ist der Verein auf private Unterstützung angewiesen. Zum sechsten Mal führen wir unsere Kunstauktion WinWinWin durch und freuen uns über das rege Interesse, welches wir erfahren! Anmelden und weiterlesen.

Linke-Antrag zur Koburger Straße

Der Zugang zum Leipziger Wildpark braucht eine sichere und barrierefreie Querung

Foto: Ralf Julke

Früher, da konnte man mit der Straßenbahnlinie 9 zum Wildpark fahren. Die wurde ja bekanntlich abgeschafft, weil Landkreis und Stadt beim ÖPNV in völlig unterschiedliche Richtungen ziehen. Deswegen fährt da jetzt der Bus Linie 70. Aber ein Problem, das vorher schon ungelöst war, ist ungelöst geblieben: Wie kann man die Koburger Straße heil und lebendig überqueren? Anmelden und weiterlesen.

Stieglitz und Waldkauz

Am 2. November: NABU lädt zum Vortragsabend über den Vogel des Jahres ein

Foto: NABU

Vor wenigen Tagen wurde der Waldkauz zum „Vogel des Jahres 2017“ gewählt. Der Naturschutzbund NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) wollen damit für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks werben und die Menschen für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere sensibilisieren. Anmelden und weiterlesen.

Schon wieder Erster

Warum Sachsens Spitzenplatz im IQB-Test 2015 mit guter Bildung nichts zu tun hat

Foto: Ralf Julke

Am Freitag, 28. Oktober, veröffentlichte die Kultusministerkonferenz die Ergebnisse des jüngsten bundesweiten Schülervergleichs. Sozusagen ein fachspezifisches PISA für Deutsch und Englisch. Die Bundesrepublik hat – in Anlehnung an PISA – spezifische Bundesvergleiche entwickelt. Dazu gehört auch der „IQB-Bildungstrend 2015. Sprachliche Kompetenzen am Ende der 9. Jahrgangsstufe im zweiten Ländervergleich“. Sachsen lag mal wieder vorn. Jubel gab’s auch gleich. Anmelden und weiterlesen.

Jeder Euro wird gebraucht

Linksfraktion startet zweiten Anlauf zu einer Leipziger Beherbergungssteuer

Foto: Ralf Julke

Die Haushalte sämtlicher Kommunen in Sachsen sind klamm. Überall fehlt es an Spielräumen, die anstehenden Aufgaben zu finanzieren oder gar Investitionen anzuschieben. Da kommen dann auch immer wieder Ideen auf den Tisch, wie man zusätzlich Einnahmen generieren kann. 2014 hat Leipzig schon einmal intensiv über eine Kulturtaxe nachgedacht. Die Linksfraktion bringt das Thema wieder auf den Tisch. Anmelden und weiterlesen.

Telemannsche Hauspostille: Eine musikalische Annäherung an die tiefe Frömmigkeit in Telemanns Hausmusik

Foto: Ralf Julke

Wer sucht, der findet zuweilen Dinge, die verblüffen. So geht es Thomas Fritzsch, der sich in den letzten Jahren so intensiv mit der Geschichte der Viola da Gamba beschäftigt hat und mit dem Schaffen Carl Friedrich Abels und Georg Philipp Telemanns. Gerade erst hat er als kleine Sensation die „12 Fantaisies pour la Basse de Violle“ von Telemann wieder ans Licht der Welt gebracht. Nun lässt er den nächsten Telemann folgen, den geschäftstüchtigen Verleger. Anmelden und weiterlesen.

Handball, Champions League (Frauen)

FTC Budapest vs. HC Leipzig 26:22 – Die letzten Mohikaner

Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Die Handballerinnen des HC Leipzig haben auch ihr drittes Spiel in der Gruppenphase der Champions League verloren. Trotz langer Verletztenliste bewiesen die Blau-Gelben beim FTC Budapest jedoch große Moral und hielten die Partie lange offen. Im Vorfeld war kurzfristig auch Karolina Kudlacz-Gloc ausgefallen. Als dann noch Anne Hubinger in der 44. Minute nach ihrer dritten Zeitstrafe disqualifiziert wurde, hatte der HCL bis zum Schlusspfiff keine Wechselspielerin mehr zur Verfügung. Anmelden und weiterlesen.