Artikel vom Dienstag, 8. November 2016

12.100 Fans erlebten erstes Leipzig-Konzert seit 20 Jahren

Sold-out-Award an The Cure in der Arena Leipzig verliehen

Foto: Uwe Frauendorf

Vor Beginn des Konzertes am 8. November 2016 in der Arena Leipzig haben The Cure den Sold-out-Award erhalten. Die Ikonen der frühen New- und Dark-Wave-Bewegung um Frontmann Robert Smith lösten mit der Ankündigung ihres Tournee-Stopps große Begeisterung bei ihren Anhängern aus und füllten die Halle zu Beginn des Jahres in acht Wochen. Die Auszeichnung nahm die Band – Robert Smith (Gesang, Gitarre), Simon Gallup (Bass), Jason Cooper (Schlagzeug), Roger O’Donnell (Keyboard) und Reeves Gabrels (Gitarre) – vor Beginn der Show in der Arena Leipzig persönlich entgegen. Anmelden und weiterlesen.

Gastkommentar von Christian Wolff „Weil Faschismus niemals normal werden darf“

Trump, der Faschist – oder: Nichts ist normal

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserNein, ich möchte mich nicht daran gewöhnen. Und schon gar nicht möchte ich zu denen gehören, die jetzt schon damit beginnen, den in jeder Hinsicht niederträchtigen Wahlkampf von Donald Trump und seiner Partei um die Präsidentschaft in den USA unter der Überschrift zu erklären: Das musst du verstehen … so sind die Amerikaner … Oder wie es heute der Politikwissenschaftler Christian Hacke im Deutschlandfunk ausführte: „In Amerika gehört er (Trump) dazu und genießt großes Ansehen.“ Nein! Ich bin zwar kein Amerika-Experte und schon gar nicht ein Politikwissenschaftler – aber diese Pauschalvereinnahmung der Amerikaner als Trump-Fans muss man in Weiterlesen.

„Klares und sichtbares Einstehen für Vielfalt und Demokratie ermutigt viele Menschen“

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange übergibt den Sächsischen Förderpreis für Demokratie

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange übergibt heute den Sächsischen Förderpreis für Demokratie, für den sie Schirmherrin ist. „Klares und sichtbares Einstehen für Vielfalt und Demokratie ganz verschiedener Initiativen in Sachsen ermutigt viele Menschen. Der Sächsische Förderpreis für Demokratie hat in den letzten zehn Jahren kontinuierlich dabei geholfen, Demokratie-Initiativen wertzuschätzen und stärker sichtbar zu machen“, sagte Ministerin Stange in ihrer Festrede. Anmelden und weiterlesen.

Beseitigung bestehender Barrieren weiter auch Staatsaufgabe

Horst Wehner: Linke fordert sächsisches Inklusionsgesetz

Horst Wehner, Sprecher für Inklusion der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, erklärt zur Mitteilung der Staatsregierung „Gemeinsam Behindern verhindern!“: Die Sächsische Staatsregierung hat sich nun endlich auf den Weg gemacht und einen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beschlossen. Anmelden und weiterlesen.

Wolfgang Kil (Berlin): Über Geschichtsarbeit und die Suche nach Identität

Vortrag am 10. November: Vom Wert der Denkmäler nach dem Bildersturm

Die Auflösung der Sowjetunion liegt jetzt ein Vierteljahrhundert zurück, doch entgegen aller Erwartung hat der zeitliche Abstand die ererbten Konflikte kaum gemindert. Während sich Ökonomie und Staatlichkeit mit viel Kraftaufwand transformieren ließen, hat eines der gravierendsten gesellschaftlichen Experimente der UdSSR – ihre Konstruktion als Vielvölkerreich – sich im Nachhinein als schwere Hypothek erwiesen: In den neu gegründeten Nationalstaaten sind nun umfängliche Volksgruppen aus anderen Teilen der einstigen Union zu integrieren – ohne dass es dafür positive Ideen einer irgendwie multiethnischen Verfasstheit gäbe. Beinahe überall wird stattdessen auf die Durchsetzung „nationaler Leitkulturen“ gepocht. Anmelden und weiterlesen.

Mit falschen Online-Anzeigen auf Jagd nach Geld und Daten

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser: Die Tricks der Anzeigenbetrüger

Mit falschen Online-Anzeigen auf Jagd nach Geld und Daten Egal ob für Gebrauchtwagen, Wohnungen oder Kleidung – für nahezu jedes Gesuch gibt es mittlerweile das passende Anzeigenportal. Wer dabei auf bekannte Portale wie ebay, immoscout oder amazon zurückgreift, kann erstmal nicht viel verkehrt machen, möchte man meinen. „So einfach ist das aber leider nicht“, sagt Katja Henschler von der Verbraucherzentrale Sachsen. „Dass Anzeigenbetrüger gerade auch bekannte Portale nutzen und Kunden hier keinen Vertrauensvorschuss einräumen sollten, zeigen immer wieder Anfragen, die uns erreichen.“ Anmelden und weiterlesen.

Gedenkstätte Museum in der „Runden Ecke“

„Mit Kerzen haben sie nicht gerechnet“: Buchvorstellung und Diskussion am 9. November

Die Friedliche Revolution gehört zu den wichtigsten und prägendsten Ereignissen der neueren deutschen Geschichte und bildet das Fundament für die Wiedervereinigung und das Leben, wie es heute in Deutschland stattfindet. Im Herbst 1989 gingen tausende Menschen auf die Straße und forderten Demokratie, Freiheit und Menschenrechte. Mit Erfolg: Am 9. November, einen Monat nach der entscheidenden Demonstration in Leipzig, fiel die Mauer. Weniger als ein Jahr später war Deutschland wiedervereinigt. Anmelden und weiterlesen.

Forschungs- und Innovationspreis für Prof. Anja Mehnert

Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (GfR) würdigt Arbeit der UKL-Wissenschaftlerin

Foto: Stefan Straube / UKL

Prof. Anja Mehnert, Leiterin der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie und der Sektion Psychosoziale Onkologie am Universitätsklinikum Leipzig (UKL) erhält den 1. Forschungs- und Innovationspreis der Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (GfR). Anmelden und weiterlesen.

Lebendiger Protest ließ sich durch Provokation und Repression nicht einschüchtern

Am 07.11.2016 wurde in Leipzig erneut breiter Protest gegen neonazistische Strukturen und das neurechte GIDA-Bündnis ermöglicht. Unter dem Motto „Wider das Vergessen! Erinnern – Gedenken – Kämpfen“ zogen laut der Forschungsgruppe „durchgezählt“ über 300 Menschen um den nördlichen Innenstadtring. Sie schlossen sich dem Aufruf des Aktionsnetzwerks an, den deutlich geschrumpften Aufmarsch des neofaschistischen Leipziger PEGIDA-Ablegers nicht unwidersprochen zu lassen. Weitere Kundgebungen fanden am Nordplatz, vor dem Hotel Fürstenhof und an den Stolpersteinen, Löhrstraße 13 statt. Hinzu kam eine Demonstration der Kampagne „a monday without you“, die mit 200 Menschen durch Leipzig zog und über rechte Strukturen aufklärte. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 8. November: Rentner reingelegt, Zeugen zu tragischem Unfall gesucht

Foto: L-IZ.de

Für alle LeserMontagnachmittag klingelte in der Lützner Straße ein unbekannter Mann bei einem Rentnerehepaar, gab an „von Funk und Fernsehen“ zu kommen und drängte sich sogleich in die Wohnung. Resultat: Vierstellige Summe verschwunden – Die Polizei sucht nach Zeugen +++ Im Rahmen der Ermittlungen zum tragischen Verkehrsunfall vom 03.11.2016 in der Goethestraße in Leipzig, bei welchem eine Radfahrerin tödlich verunglückte, sucht die Verkehrspolizei nach weiteren Zeugen – insbesondere nach den Straßenbahninsassen +++ Da auch gestern erneut ein Radfahrer (64) in Gohlis „getürt“ wurde, appelliert die Polizei: Schauen Sie bitte noch einmal in den Rückspiegel sowie den Außenspiegel und Weiterlesen.

Haus & Grund Sachsen auf der denkmal 2016

Vom 10. - 12. November ist Leipzig zum wiederholten Male Gastgeber für die Denkmal 2016. Im Rahmen der Messe findet am 11.11.2016 die Abschlussveranstaltung „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“ statt. Der Landesverband der sächsischen Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer will die Initiative stärker ideell unterstützen und das Knowhow der privaten Grundeigentümer in die Entwicklung der Innenstädte im Freistaat stärker einbringen. Im Rahmen der Veranstaltung wird es daher weitere Gespräche mit dem Präsidenten des Landesverbandes, dem Leipziger Rechtsanwalt René Hobusch, geben. Anmelden und weiterlesen.

Am 13. November in der Buchhandlung SeitenBlick

„Die Verkehrtheit der Gelehrtheit“: Eine Matinée Friedrich Rückert gewidmet

Friedrich Rückert (1788-1866) war nicht nur einmal ein berühmter, sondern ist bis heute einer der meistvertonten Dichter deutscher Sprache. Man denke nur an die Kindertotenlieder von Gustav Mahler. Bestaunenswert bleibt bis heute, wie schnell und geschmeidig er sich eine Vielzahl fremder Sprachen aneignete, insbesondere orientalische und (fern-)östliche, und aus ihnen bedeutsame Texte übersetzte. Anmelden und weiterlesen.

Volkshochschule startet neue Veranstaltungsreihe

Das un/einige Königreich – Großbritannien und der Brexit

Am kommenden Donnerstag, dem 10. November, 19 - 21 Uhr, startet die Volkshochschule Leipzig in der Aula, Löhrstraße 3 - 7, mit einer neuen Veranstaltungsreihe zum Brexit in Großbritannien. Am 23. Juni stimmten die Briten in einem Referendum über den Verbleib des Vereinigten Königreichs in der Europäischen Union ab. 51,9 Prozent der Bürger entschieden sich für den Austritt aus der EU, der nun in den kommenden Jahren verhandelt werden muss. Allerdings sind sich die Briten nach wie vor nicht einig. Anmelden und weiterlesen.

Markkleeberg: Entwurf des Bebauungsplanes „Wohngebiet Hohe Straße“ liegt aus

Die Stadt Markkleeberg legt in der Zeit vom 17. November 2016 bis 22. Dezember 2016 den Entwurf des Bebauungsplanes „Wohngebiet Hohe Straße“ vom 15. September 2016 mit Begründung, Umweltbericht und dazugehörigem Gutachten öffentlich aus. Die Unterlagen sind im Rathaus der Stadt Markkleeberg, Rathausplatz 1, im Raum 006 während der Öffnungszeiten montags und mittwochs zwischen 8:00 und 16:00 Uhr, dienstags und donnerstags zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr sowie freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr für alle Interessierten einsehbar. Anmelden und weiterlesen.

Ausstellung „Strafraum Sachsen 2.0 – Fußball zwischen Ressentiment und Integration“

„Strafraum Sachsen 2.0 - Fußball zwischen Ressentiment und Integration“ ist die aktualisierte Version der gleichnamigen Ausstellung, die vor ein paar Jahren von der Initiative für mehr gesellschaftliche Verantwortung im Breitensport-Fußball (IVF) konzipiert und sachsenweit präsentiert wurde. Mit Freude dürfen wir nun bekannt geben, dass gestern die Schautafeln für unsere neue Version in Druck gegangen sind. Anmelden und weiterlesen.

Vor 78 Jahren. Im Gedenken an die Opfer der Pogrome vom 7. bis 13. November 1938

Ein kleiner Exkurs durch jüdische Sportgeschichte (2): Bar Kochba wächst immer weiter + Video

Quelle: SML Pauckert S. 131 / Tüpfelhausen e.V.

Für alle LeserBereits in den Jahren 1922 bis 1924 kann Bar Kochba Leipzig auf 900 aktive Sportler verweisen und ist zu dieser Zeit einer der größten Vereine im Verband der Mitteldeutschen Ballspielvereine. Trotz der Namenswahl tritt Bar Kochba nach außen unpolitisch und neutral auf, was eine Bedingung für die Teilnahme am Ligabetrieb Sachsens der damaligen Zeit war. Mehr noch, Bar Kochba wird auch ein gesellschaftlicher Anlaufpunkt für die Leipziger, wenn der Verein im Krystallpalast oder dem heutigen Schauspiel Leipzig (ehem. Centraltheater) das Chanukka-Fest ausrichtet. Weiterlesen.

Gemeinsam „Behindern verhindern!“

Kabinett beschließt Aktionsplan der Staatsregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Die Stärkung der Teilhabe von Behinderten ist ein zentrales Anliegen der Sächsischen Staatsregierung. Das Kabinett der Sächsischen Landesregierung hat dazu den Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) beschlossen. Die konsequente Umsetzung der UN-BRK ist eine zentrale Zielstellung im aktuellen Koalitionsvertrag. Mit dem Aktionsplan der Staatsregierung wird der Prozess zielgerichtet fortgesetzt. Bereits Erreichtes wird dargelegt und notwendige Maßnahmen werden abgeleitet und beschrieben. Anmelden und weiterlesen.

Countdown zur „denkmal 2016“ läuft: Die Leipziger Denkmalstiftung präsentiert internationalen Gästen Bürgerschaftliches Engagement

Vom 10. bis 12. November 2016 findet die „denkmal – Europäische Leitmesse für Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung“ auf der Leipziger Messe statt. Die Leipziger Denkmalstiftung, Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt Leipzig und Industriekultur Leipzig e.V. präsentieren gemeinsam ihr Engagement für den Erhalt von Baudenkmalen. Ein Höhepunkt ist die Tagung „Konflikte in der Denkmalpflege – Denkmalschutz: Verhinderer oder Förderer?“. Anmelden und weiterlesen.

Staatsminister Schmidt stellt „ELER-RESET“-Initiative in Brüssel dem Haushaltskontrollausschuss vor

Sächsischer Vorschlag zur Neuausrichtung der EU-Förderung ist Thema im Europäischen Parlament

Die Vorschläge für einen Neuanfang bei der EU-Förderung für den ländlichen Raum sorgen jetzt auch im Europäischen Parlament für Interesse. Auf Einladung der Vorsitzenden des Haushaltskontrollausschusses, Frau Dr. Ingeborg Gräßle, stellte Sachsens Umwelt- und Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt als Vertreter des Bundesrates heute (8. November 2016) den Abgeordneten des Ausschusses sowie Abgeordneten nationaler Parlamente die sächsische Initiative „ELER-RESET“ vor. Die Initiative ist auf eine Neuausrichtung der EU-Förderung in der kommenden Förderperiode nach dem Jahr 2020 gerichtet. Anmelden und weiterlesen.

Vom 24. bis 26. November

Die 2. Kurdischen Filmtage Leipzig zeigen erneut anspruchsvolle und brisante Filme im Cineding

Foto: UKSSD e.V.

In diesem Jahr finden vom 24. bis 26. November zum zweiten Mal die Kurdischen Filmtage im Cineding auf der Karl-Heine-Str. 83 in Leipzig-Plagwitz statt. Nach dem erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr wird der gemeinnützige Verein UKSSD e.V. erneut die Kurdischen Filmtage veranstalten. Die Auswahl in diesem Jahr umfasst eine Reihe aktueller Dokumentar- und Spielfilme kurdischer Filmemacher*Innen, welche Lebensrealitäten der kurdischen Bevölkerung thematisieren. Anmelden und weiterlesen.