Artikel vom Freitag, 11. November 2016

SPD stärkt Beratung und Betreuung von Geflüchteten

Im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die SPD durchgesetzt, dass die Mittel für die Beratung und Betreuung von Geflüchteten um 36 Millionen Euro gegenüber dem Regierungsentwurf steigen. Dazu erklärt die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe: „Es freut mich sehr, dass die SPD im Haushaltsausschuss eine weitere Stärkung der Migrationsberatungsstellen und Jugendmigrationsdienste sowie der Wohlfahrtsverbände durchsetzen konnte. Von dem Geld könnten in Leipzig beispielsweise die Jugendmigrationsdienste des Naomi e.V. und des Internationalen Bundes Leipzig oder die Beratungsstelle Mosaik Leipzig - Kompetenzzentrum für transkulturelle Dialoge e. V. profitieren.

„Diabetes ist eine tickende Zeitbombe“ – Zum Weltdiabetestag am 14. November

Foto: Christian Hüller / Universität Leipzig

Am 14. November ist der Weltdiabetestag. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts ist bei etwa 4,6 Millionen der 18- bis 79-Jährigen in Deutschland Diabetes mellitus diagnostiziert, bei rund 1,3 Millionen ist die Erkrankung unerkannt. In diesem Jahr steht die frühzeitige Entdeckung der Stoffwechselkrankheit im Vordergrund des Aktionstages. Prof. Dr. Matthias Blüher, Leiter der AdipositasAmbulanz für Erwachsene der Universitätsmedizin Leipzig, spricht im Interview über Entwicklungen, Ursachen und Auswege aus der Volkskrankheit Diabetes.

„Wotan wartet auf Wagner“ – Szenische Lesung am 15. November

Der Richard-Wagner-Verband Leipzig lädt am 15. November, 19 Uhr, zu einer szenischen Lesung mit Dr. Reiner Tetzner in die Stadtbibliothek Leipzig ein. Götter und Helden sind Dr. Reiner Tetzners Spezialgebiet. Diesmal ist es Richard Wagners Wotan, der im Mittelpunkt dieser szenischen Lesung steht. Wotan hat Richard Wagner in Leipzig zu einem Gespräch einbestellt, weil der ihn in seinem „Ring des Nibelungen“ entmachtet hat und obendrein die Götterwelt verunglimpft.

Polizeibericht, 11. November: 13-Jähriger ausgeraubt, Tote Frau aufgefunden, Buntmetalldiebe gefasst

Foto: L-IZ.de

In der Ringstraße wurde ein 13-Jähriger mit Pfefferspray traktiert und das Smartphone entrissen +++ An der Haltestelle am Stannebeinplatz wurde eine 59-Jährige tot aufgefunden – es ist davon auszugehen, dass sie an Unterkühlung starb +++ In der Elsterstraße konnten heute Früh zwei Buntmetalldiebe dingfest gemacht werden.

Straßenbahn verkehrt wieder regulär

Haltestelle Westplatz in der Käthe-Kollwitz-Straße modernisiert

Die modernisierte Haltestelle Westplatz wird ab 14. November wieder planmäßig von den Straßenbahnlinien 1 und 14 bedient. Die Leipziger Verkehrsbetriebe hatten die sogenannte Inselhaltestelle in der Käthe-Kollwitz-Straße seit 10. Oktober barrierefrei ausgebaut und mit einem Blindenleitsystem und Fahrzeitanzeigen ausgestattet. Bis zum 25. November finden noch Restarbeiten statt.

Bund fördert Energiesparmodell „Halbe-Halbe“ an Leipziger Schulen

Der Bund wird die Einführung des Energiesparmodells „Halbe-Halbe“ an Leipziger Schulen fördern. Heute (11.11.) händigte die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks, im Neuen Rathaus Oberbürgermeister Burhard Jung die entsprechende Urkunde aus. Das Leipziger Vorhaben wurde als das 10.000. Projekt im Rahmen der Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative ausgewählt. Im Dezember 2015 hatte der Stadtrat das Projekt beschlossen.

Wirtschaftsminister Martin Dulig zeichnet Gewinner aus

Preisträger von „Ab in die Mitte! Die City- Offensive Sachsen“ 2016 gewürdigt

Die Preisträger des Innenstadt-Wettbewerbs „Ab in die Mitte! Die City-Offensive Sachsen“ wurden erstmals im Rahmen der Messen denkmal 2016 und MUTEC gekürt. 29 Städte und Gemeinden haben sich mit 26 Projekten beworben. Der diesjährige Schirmherr, Wirtschaftsminister Martin Dulig, und Vertreter der Hauptsponsoren zeichneten insgesamt elf Städte mit 13 Preisen aus.

Raumausstattermeister restauriert Sitzmöbel aus dem Schloss Wörlitz

Denkmalpflegepreis 2016 für Reinhardt Roßberg

Der Gewinner des Denkmalpflegepreises 2016 ist das Unternehmen Polsterei und Restaurierung Reinhardt Roßberg aus Markkleeberg. Gewürdigt wird die Restaurierung und Konservierung der aus dem Schloss Wörlitz stammenden Sitzmöbel – sieben Stühle und eine Sitzbank – des Leipziger Möbelbauers Friedrich G. Hoffmann.

Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Praxisnahe Ausbildung wirkt Fachkräftemangel entgegen und hält Berufsanfänger in ihrer Heimatregion“

Berufsakademie Sachsen begeht 25-jähriges Gründungsjubiläum

Die Berufsakademie Sachsen und ihre sieben Studienakademie-Standorte begeht heute das 25-jährige Gründungsjubiläum. Aus diesem Anlass erklärt die sächsische Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange: „Die Berufsakademie hat sich in den 25 Jahren seit ihrer Gründung zu einer leistungsstarken Einrichtung und wichtigen Säule im sächsischen Bildungssystem entwickelt.“

Auch in diesem Jahr haben sich in Sachsen rund 20.000 Studierende eingeschrieben

Sachsens Hochschulen bei Studienanfängern weiter sehr begehrt

Das Interesse an einem Studium an den sächsischen Hochschulen ist ungebrochen hoch. Laut vorläufigen Immatrikulationszahlen haben im Sommer- und im Wintersemester in diesem Jahr insgesamt 19.598 Studienanfänger ein Studium im 1. Hochschulsemester aufgenommen. Bei der vorläufigen Erhebung der Einschreibungen im Vorjahr waren 20.535 Studierende gezählt worden.

Am 13. November: Rittergut Kössern lädt zur geführten Besichtigung

Das Rittergut Kössern, im wunderschönen Muldental, blickt auf eine knapp 500-jährige Geschichte zurück. Besonders die vergangenen knapp vier Jahre haben dem Rittergut zu neuem Glanz verholfen. Im Rahmen der geführten Besichtigung können die Besucher die unwiderstehliche Atmosphäre erspüren, die Geschichte dieses Ortes, die durch namhafte Personen wie von Erdmannsdorff geprägt ist, erfahren sowie den Spagat zwischen Barock und Moderne an vielen Stellen des Ritterguts betrachten.

Anja Klotzbücher (Linke): Rüstungsexport-Verbot schafft mehr Sicherheit als eine europäische Armee

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker betont, dass Europa unabhängig von der US-Präsidentschaftswahl für seine Sicherheit selbst zuständig ist. Deshalb müsse es einen neuen Anlauf in Sachen europäischer Verteidigungspolitik bis hin zu einer europäischen Armee geben. Wie das konkret vonstatten gehen soll, ließ er offen.

Linker Antrag für mehr Prävention

Susanne Schaper: Diabetes ist Volkskrankheit – auch in der Regierung herrscht Bewegungsmangel

Zum Weltdiabetes-Tag am 14. November erklärt die gesundheitspolitische Sprecherin der Linksfraktion, Susanne Schaper: Laut Deutscher Diabetes-Hilfe sind etwa sieben Millionen Menschen in Deutschland an Diabetes erkrankt. Wie viele es in Sachsen sind, weiß die Staatsregierung nicht (Drucksachen 6/1862; 6/3265). Es werde lediglich die Zahl der Patienten erfasst, die wegen Diabetes Typ 2 (sog. Altersdiabetes) im Krankenhaus behandelt wurden (11.578 Fälle im Jahr 2013).

Könneritzstraße: Freigabe für Anlieger und Gewerbetreibende

Früher als geplant ist die Könneritzstraße für Anlieger und Gewerbetreibende seit heute frei gegeben. Stadt, Leipziger Verkehrsbetriebe und Leipziger Wasserwerke als Bauherren feierten deshalb heute mit den Anliegern, gewissermaßen im Vorgriff auf die vollständige Verkehrsfreigabe der KÖ, die für den 30. November vorgesehen ist. Gekommen waren Oberbürgermeister Burkhard Jung, Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe, Ulf Middelberg, und der Technische Geschäftsführer der Leipziger Wasserwerke, Dr. Ulrich Meyer.

Leos Kaffeepause, Nr. 1

Ein paar herzhafte Worte zur DIE-ANDEREN-SIND-ALLE-DOOF-Partei

Foto: L-IZ

KommentarWer so viel vorm Computer klönt wie ich, der hat diese seltenen Momente, da scheint es in der Luft zu klingeln, Sternenstaub rieselt herunter und aus dem Bildschirm rinnt so ein kleines Tröpflein Wirklichkeit. Da bin ich baff. Meistens verbrenne ich mir dann die Gusche, weil der Kaffee noch heiß ist. Gestern hatte ich wieder so einen Moment. Und ich dachte mir: Den erzählst du weiter. Geht ja um die CDU.

Wachsendes Arbeitsvolumen zur Schaffung einer demokratischen und toleranten Fankultur muss auskömmlich finanziert werden

Linke beantragt mehr Geld für Leipziger Fußballfanprojekt

Mit einem Haushaltsantrag will die Stadtratsfraktion der Linken das Leipziger Fussball-Fan-Projekt stärken. 19.100 Euro mehr sollen demnach im kommunalen Haushalt eingestellt werden. Parallel dazu beantragt auch die Linksfraktion im Sächsischen Landtag die Erhöhung des Budgets der sächsischen Fanprojekte. Von den insgesamt 130.000 Euro Landesmitteln sollen zirka 30.000 Euro an das Leipziger Projekt fließen.

Mehr Barrierefreiheit entlang der Schulstraße in Markranstädt

In Kalenderwoche 45 erfolgten Umbauarbeiten entlang der Schulstraße in Markranstädt, welche in Zukunft mehr Barrierefreiheit gewährleisten. Im Bereich der Überquerung der Schulstraße vom Weißbachweg auf den Markt wurden die Querrinne abgeflacht und das Pflaster auf dem Standstreifen angehoben, sodass der Höhenunterschied zur Borde nur noch ca. zwei Zentimeter beträgt. Im Kreuzungsbereich Schkeuditzer und Schulstraße wurde auf der Seite des Cafés Flemming der Bordstein abgesenkt.

Dicke Luft bei den Leipziger Theologen, Grünen-Antrag, SPD-Widerspruch

Theologische Fakultät der Uni Leipzig soll 2017 tatsächlich ein neues Zuhause finden

Foto: Marko Hofmann

Der Freistaat Sachsen hält sich zwar viel zugute auf seine rege Bautätigkeit im Hochschulbereich. Aber tatsächlich arbeitet man dort auch nur einen riesigen, über Jahrzehnte aufgebauten Sanierungsstau ab. Und in Leipzig, wo man so kräftig in den Universitäts-Campus investiert hat, ist auch noch nicht alles abgearbeitet. Die Theologen sitzen noch im Provisorium.