Artikel vom Mittwoch, 23. November 2016

Workshop zu neuen Entwicklungen in der Computerphysik

Neue Entwicklungen in Computersimulationen stehen im Mittelpunkt des internationalen Workshops „CompPhys16“, der vom Naturwissenschaftlich-Theoretischen Zentrum (NTZ) und der Fakultät für Physik und Geowissenschaften der Universität Leipzig vom 24. bis 26. November veranstaltet wird. In den Räumlichkeiten der Fakultät für Physik und Geowissenschaften werden Experten aus über zehn Nationen erwartet, unter anderem aus Armenien, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Indien, Israel, Japan, Österreich, Polen, Schweiz, und Ungarn. Der Workshop findet bereits zum 17. Mal statt. Physiker aus aller Welt kommen dazu nach Leipzig. Weiterlesen.

Verwaltungsgericht Halle untersagt Sonntagsöffnung von IKEA in Günthersdorf am 27.11.2016

Mit Erfolg hat die Gewerkschaft ver.di gegen die Sonntagsöffnung von IKEA in Günthersdorf am kommenden Sonntag, den 27.11.2016 geklagt. „Der Sonntag ist ein verkaufsfreier Tag, sonntags sollen die Einzelhandelsunternehmen geschlossen bleiben, so will es das Ladenöffnungsgesetz“, so ver.di Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. „Nur aus besonderem Anlass darf an höchstens 4 Sonn- und Feiertagen geöffnet werden.“ Weiterlesen.

Polizeibericht, 23. November: Räuberischer Diebstahl, Copilot mit Laserpointer verletzt, Zeuge gesucht

Foto: L-IZ.de

In Probstheida überraschte eine 51-Jährige zwei Einbrecher im Keller und wurde von diesen geschlagen und getreten +++ Beim Landeanflug wurde am Dienstagabend der erste Offizier der Besatzung einer Frachtmaschine mit einem Laserpointer am Auge verletzt – In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Pegau sucht die Polizei nach einem Zeugen, der einen Unfall beobachtet hat +++ Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es das erste Diebstahlopfer zu verzeichnen. Weiterlesen.

Wer die Angst vor Fremden schürt, bekommt kein weltoffenes Sachsen

Wie ein CDU-Fraktionschef die Rolle der eigenen Regierungspolitik bei der Radikalisierung der Sachsen völlig verkennt

Foto: Ralf Julke

Gar nichts ist gut in Sachsen. Das hat der von der Sächsischen Landesregierung am Dienstag, 22. November, vorgestellte „Sachsen Monitor“ nur zu deutlich gezeigt. Das Erstaunliche ist, dass der Fraktionsvorsitzende der CDU, Frank Kupfer, noch am selben Tag erklärt hat, wie es zum mentalen Rechtsrutsch der Sachsen kommen konnte. Denn dazu gehört erstaunlicherweise eine Regierungspartei, die eifrig rechts blinkt und Vorurteilen erst eine Bühne verschafft hat. Anmelden und weiterlesen.

Teil drei der Jazz-Reihe mit Stephan König: „Jazz am Montag“ in der Musikalischen Komödie

Foto: Stephan König

Rund um die Leipziger Jazz-Legende Stephan König finden sich in der Reihe „Jazz am Montag“ zeitgenössische Formationen an ausgewählten Montagen in der Musikalischen Komödie ein. Am Montag, 28. November, 19:30 Uhr ist König mit dem LeipJAZZig-Orkester und einer „Rhapsody in Jazz“ zu Gast in dem Operetten- und Musicalhaus in Lindenau. Nach dem Stepptänzer Sebastian Weber und dem Stephan-König-Quartett folgt nun in der dritten Ausgabe der Reihe die Band um Stephan König, das LeipJAZZig-Orkester, ein Klangkörper, mit dem er seine individuellen musikalischen Visionen realisiert. Weiterlesen.

Am 27. November: Adventskonzert der Schola Cantorum in Borna

Am Sonntag, dem 27. November, 17:00 Uhr, ist der Mädchen- und Frauenchor sowie der Kammerchor der Stadt Leipzig in der Stadtkirche St. Marien in Borna zu Gast. Die knapp 100 Sängerinnen und Sänger unter Leitung von Marcus Friedrich und Sven Kühnast bieten einen Ausblick auf die in den kommenden vorweihnachtlichen Wochen anstehenden Konzerte in und um Leipzig. Weiterlesen.

Sofortige Aufhebung der Einbringungspflicht für Abiturienten gefordert

LandesSchülerRat begrüßt Änderungen in der Oberstufe ab 2017/2018

Der LandesSchülerRat Sachsen begrüßt die heute vom Kultusministerium bekanntgegebenen Änderungen, welche ab dem kommenden Schuljahr für die gymnasiale Oberstufe gelten sollen. Demnach werde für die künftigen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe eine Naturwissenschaft oder Fremdsprache abwählbar sein. Damit kommt das Kultusministerium den jahrelangen Forderungen des LandesSchülerRates, das hohe Stundenvolumen zu kürzen, nach. Weiterlesen.

Die Rente geht uns alle an – Bürgerforum zur Rentenpolitik

Die Linke Leipzig lädt am Donnerstag, dem 24. November 2016, um 18:30 Uhr in den Jugend- und Altenhilfeverein Paunsdorf, Goldsternstraße 9 zu einem öffentlichen Bürgerforum zum Thema „Die Rente geht uns alle an“ ein. Als Podiumsgäste stehen an diesem Abend Dr. Dietmar Pellmann (Sozialpolitiker), Franziska Riekewald (Stadträtin) und Thomas Heßlich (Versichertenberater Rente Bund) Rede und Antwort. Bei dem Bürgerforum sollen vor allem die aktuellen Fragen nach der Sicherheit der Rente, der Einführung einer Mindestrente und der Etablierung einer Bürgerversicherung für alle diskutiert werden. Weiterlesen.

Straßenbaumkonzept: Öffentliches Forum am 29. November

Die Eckpunkte für den Entwurf des Straßenbaumkonzepts werden am Dienstag, 29. November, 18 bis 20 Uhr im Festsaal des Neuen Rathauses vorgestellt und diskutiert. Auch Leipzigs Bürger sind herzlich eingeladen im öffentlichen Forum vor dem Stadtratsbeschluss Hinweise und Vorschläge einzubringen. Im Mittelpunkt stehen Aussagen zu Erhalt und Pflege des vorhandenen Baumbestands sowie Vorschläge zur Pflanzung von deutlich mehr Straßenbäumen. Außerdem werden Fragen zur organisatorischen und finanziellen Umsetzung und zu möglichen Schwerpunktgebieten behandelt. Anmelden und weiterlesen.

Schweigen im urbanen Wald?

Wagengruppe Trailor Moon bittet Leipzigs Verwaltung dringend zum Gespräch

Archivfoto: Ralf Julke

Leipzig hat zwar Pläne für die alte Brache an der Schulze-Delitzsch-Straße, aber noch nichts davon ist öffentlich und konkret. Dafür macht man augenscheinlich den Wagenleuten der Gruppe Trailer Moon wieder Druck, die seit zwei Jahren dort ein Unterkommen gefunden haben und auch gern dort bleiben würden. Aber die Verwaltung spricht nicht mit uns, kritisiert die Gruppe jetzt in einer öffentlichen Stellungnahme. Anmelden und weiterlesen.

NuKLA zum Projekt „Lebendige Luppe“

Die Probleme des nördlichen Auenwaldes löst man nur mit einem großen Auenprojekt

Foto: Ralf Julke

Am 10. und 11. November fand die zweite Fachtagung zum Projekt „Lebendige Luppe“ statt. Am 30. November gibt es den nächsten Info-Abend dazu. Aber je konkreter das Projekt wird, umso unzufriedener werden gerade die Naturschutzverbände. Das Projekt ist zwar bezaubernd, löst aber die Probleme der Nordwestaue nicht ansatzweise. Der NuKLA e.V. mahnt andere, wirklich hilfreiche Lösungen an. Anmelden und weiterlesen.

Förderverein ruft Alarm

Wenn sich kein neuer Vorsitzender findet, muss der Wildparkverein Leipzig aufgeben

Foto: Verein der Freunde und Förderer des Wildparks Leipzig e.V.

„Der Verein der Freunde und Förderer des Wildparks Leipzig steht aufgrund personeller Probleme kurz vor der Auflösung“, meldet der 2002 gegründete Verein, der sich um die Attraktivität des beliebten Ausflugszieles kümmert. „Sollte bis zum Jahresende kein Vorsitzender gefunden werden, bleibt nach Aussage des Vorstandes nur noch die Möglichkeit, den Verein innerhalb der nächsten Monate abzuwickeln.“ Anmelden und weiterlesen.

Auf die Ente gekommen

Das Stadtgeschichtliche Museum zeigt jetzt 10.000 Jahre Kulturgeschichte der Entenheit

Foto: Ralf Julke

Am gestrigen Abend, 22. November, wurde im Stadtgeschichtlichen Museum im Böttchergässchen eine Ausstellung eröffnet, die sich Museumsdirektor Volker Rodekamp schon seit 15 Jahren gewünscht hat. Seit 30 Jahren reist sie schon durch Deutschland und ist damit wohl die am längsten rollende Ausstellung im Land: die „Duckomenta“. Duck wie Donald Duck, wie Ente. Die berühmteste Ente der Welt. Anmelden und weiterlesen.