Artikel vom Mittwoch, 7. Dezember 2016

Landgericht

Körperverletzung im Amt: Bereitschaftspolizist freigesprochen

Foto: Lucas Böhme

Für ihn ging es um Einiges. Swen G. (37) wirkte angespannt und in sich gekehrt, blickte zu Boden, während die Plädoyers liefen. Doch am Ende sah das Landgericht den Vorwurf der Körperverletzung im Amt und der Freiheitsberaubung während eines Fußballeinsatzes nicht erfüllt. Wie berichtet, hatte das Amtsgericht Leipzig den Angeklagten noch zu 5.850 Euro Geldstrafe verurteilt, wogegen sowohl er als auch die Staatsanwaltschaft Berufung einlegten. Anmelden und weiterlesen.

Am 14. Februar im UT Connewitz Leipzig: Emiliana Torrini & The Colorist

Foto: PR

Das Colorist Orchestra ist ein einzigartiges musikalisches Projekt gegründet von Aarich Jespers und Kobe Proesmans, beide besser bekannt als Mitglieder von Zita Swoon. Ihr Hauptziel ist es, Singer-Songwriter einzuladen und ihr Repertoire auf neue Art zu interpretieren. Eine eher unorthodoxe Nutzung von klassischen Instrumenten in Verbindung mit einer großen Variation von selbst gebauten Musikinstrumenten führt dabei zu innovativen Sounds und Grooves. Weiterlesen.

Überprüfung der Umschaltautomatik

Kurzzeitige Unterbrechung der Stromversorgung möglich

Foto: Marko Hofmann

In der Nacht vom 8. zum 9. Dezember überprüft die Netz Leipzig im Umspannwerk in der Nonnenstraße die Umschaltautomatik. Aufgrund dieser Arbeiten kann es zwischen 1:30 Uhr und 4:00 Uhr in den Stadtteilen Altlindenau, Lindenau, Plagwitz, Schleußig, Kleinzschocher und Zentrum-West zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Stromversorgung kommen. Weiterlesen.

Gutenberg und die Erfindung der Druckseite

Ausstellungsführung: „Textkünste. Die Erfindung der Druckseite um 1500“

Foto: Uni Leipzig

Gutenberg hat viel erfunden, beispielsweise das Handgießgerät und die Druckerpresse. Aber seine Bibel sieht noch wie eine Handschrift aus. Davon kann man sich in der Ausstellung „Textkünste. Die Erfindung der Druckseite um 1500“ überzeugen. Dort belegt die Gutenbergbibel den Anfangspunkt einer Seitengestaltung, die erst hundert Jahre später ihr modernes Gesicht erhielt. Weiterlesen.

Zschocke: DDR-Heimkinder brauchen einen leichteren Zugang zu ihren Akten, die in Sachsen archiviert sind

Grüne: Gesetzesinitiative zur leichteren Rehabilitation von DDR-Heimkindern reicht nicht aus

Foto: Juliane Mostertz

Thüringen und Sachsen starten eine Initiative, die weiteren DDR-Heimkindern Entschädigungsansprüche ermöglichen soll. Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) möchte morgen einen „entsprechenden Vorschlag dazu im Kabinett machen“, wie Medien berichten. Diese Initiative soll in die nächste Bundesratssitzung eingebracht werden. Weiterlesen.

Polizeibericht, 7. Dezember: 87-Jähriger beraubt, Technisches Rathaus angegriffen, Brandanschlag auf Fahrzeuge der Stadt Leipzig

Foto: L-IZ.de

In der Steinstraße wurde gestern Mittag ein 87-Jähriger beraubt +++ Heute Nacht haben Unbekannte mit Steinen zwei Scheiben am Technischen Rathaus demoliert und drei weitere mit roter Farbe mit dem Schriftzug „A A DIY“ beschmiert +++ In der Georg-Schwarz-Straße wurden drei Fahrzeuge der Stadt Leipzig in Brand gesetzt, die vollständig ausbrannten – In allen Fällen werden Zeugen gesucht. Weiterlesen.

Schenk/Zenker: „Engagement für soziale Projekte darf keine Eintagsfliege sein“

Spendenaktion „Refugees-Welcome-Weihnachtskugeln“ startet in die 2. Runde

Foto: Refugees Welcome

Anlässlich des Beginns ihrer Weihnachtskugel-Spendenaktion erklären die Initiator/innen Katharina Schenk und Christopher Zenker: „Im vergangenen Dezember haben 1.000 rote Refugees-Welcome-Weihnachtskugeln ein Plätzchen an einem Leipziger Weihnachtsbaum gefunden. Auch dieses Jahr wollen wir es wieder wagen und Spenden für soziale Projekte sammeln. 500 Weihnachtskugeln in weihnachtlichem rot warten auf Spendenwillige. Der Erlös soll in erster Linie zwei Projekten zugute kommen: dem Suchtzentrum Leipzig, das sich unter anderem um Obdachlose kümmert und einem Projekt der Frauenkultur, welches geflüchtete Frauen in Arbeit bringt. Auch Projekte außerhalb der Flüchtlingsarbeit zu unterstützen, ist für uns nur folgerichtig. Weiterlesen.

Grüne: Freifunk spielt in Sachsen bei SPD und CDU leider keine Rolle

Foto: Juliane Mostertz

„Eine Vielzahl von Initiativen engagiert sich in Sachsen für Freifunk und den Ausbau von Bürgernetzwerken. Aber anstatt die Chancen und Möglichkeiten von Freifunk wahrzunehmen, ziehen weder die Staatsregierung noch die Koalitionsfraktionen eine Förderung in Betracht“, kritisiert Claudia Maicher, netzpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag. Weiterlesen.

3. Grundschule soll künftig Kurt-Masur-Schule heißen

Foto: L-IZ.de

In der gestrigen Dienstberatung des Oberbürgermeisters wurde auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Fabian beschlossen, die 3. Schule – Grundschule der Stadt Leipzig (Scharnhorststraße 24) ab 1. Juli 2017 in Kurt-Masur-Schule umzubenennen. Die Schule hat einen entsprechenden Antrag auf Schulnamensänderung gestellt. Die Entscheidung steht unter Vorbehalt der Zustimmung des Stadtrates. Weiterlesen.

Geflügelpest: Maßnahmen für Sperrbezirk verlängert

Aufgrund eines weiteren aktuellen Geflügelpest-Befundes H5N8 vom 7. Dezember bei einer Wildente, die am 29. November in der Stadt Leipzig (Cospudener See) gefunden wurde, werden die mit Allgemeinverfügung vom 25. November 2016 angeordneten Maßnahmen für den Sperrbezirk für die Dauer von mindestens 21 Tagen ab 7. Dezember verlängert. Die mit Allgemeinverfügung vom 25. November 2016 für das Beobachtungsgebiet angeordneten Maßnahmen werden für mindestens 30 Tagen ab dem 7. Dezember verlängert. Weiterlesen.

Einfacher und effizienter: Einheitliche Rechnungsanschrift der Stadt Leipzig für alle Geschäftspartner und Lieferanten

Foto: Sebastian Beyer

Die Stadtverwaltung Leipzig hat auf einen zentralen Rechnungseingang umgestellt. Somit gibt es für alle Geschäftspartner und Lieferanten der Stadt nur noch eine einheitliche Rechnungsanschrift. Rechnungen sind nicht mehr direkt an die einzelnen Ämter und Referate zu adressieren. Stattdessen wird darum gebeten, die zentrale Rechnungsanschrift zu verwenden. Weiterlesen.

Engagement der IHK zu Leipzig ergänzt Arbeit der IHK-Willkommenslotsin

Leipziger Wirtschaft engagiert sich im Verein weltoffenes Sachsen

Foto: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig hat in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, dem Verein „Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen e. V.“ beizutreten. Als Wirtschaftsnetzwerk mit klarem Bekenntnis für ein weltoffenes und internationales Sachsen hat der Verein sich zum Ziel gesetzt, die Reputation Sachsens Wirtschaft zu verbessern, die Integration von Zuwandern in die Wirtschaft konkret zu fördern und Vorbehalte abzubauen. Weiterlesen.

Brennpunkt Syrien: Flüchtlingskrise in und um Syrien. Ursachen und Lösungsansätze aus europäischer Sicht

Am kommenden Montag, 12. Dezember, 18 Uhr, lädt die Volkshochschule Leipzig gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung zu einem „Brennpunkt Syrien: Flüchtlingskrise in und um Syrien. Ursachen und Lösungsansätze aus europäischer Sicht“. Der Vortrag von Andreas Heinrich benennt die Ursachen des Konflikts und die geopolitischen Interessen der Groß- und Regionalmächte im Nahen Osten. Die Rolle und Bedeutung des „Islamischen Staates“ und die humane Katastrophe der Flüchtlingsbewegungen werden erläutert. Weiterlesen.

Niedrige Einkommen werden zur Schuldenfalle

Immer mehr Leipziger rutschen in die dauerhafte Überschuldung ab

Karte: Creditreform SchuldnerAtlas

Es liegt nicht nur am ausufernden Konsum, wie gern behauptet wird. Und auch nicht daran, dass sich Haushalte mit Konsumentenkrediten übernehmen. Es liegt auch am Wesen einer Gesellschaft, die ganze Einkommensschichten in Einkommensarmut stürzt – und trotzdem die Abgaben und Beiträge immer weiter erhöht. Selbst an der steigenden Schuldnerquote zeigt sich, wie Deutschland auseinanderdriftet. Und wie Leipzig regelrecht auseinanderfällt. Anmelden und weiterlesen.

Einen halben Monatslohn Weihnachtsgeld auch für Amazon Beschäftigte

Amazon Beschäftigte streiken erneut für Tariflöhne und gute und gesunde Arbeit

Foto: ver.di

„Für andere die Weihnachtsgeschenke packen und selber schaut man durch die Röhre, weil die Amazon Geschäftsführung beim Weihnachtsgeld für die Beschäftigten spart. Statt rund 1.000 Euro werden lediglich 400 Euro gezahlt, ist ein saublödes Gefühl. Dadurch wird sehr plastisch deutlich, wie Amazon auf dem Rücken der Beschäftigten zusätzliche Gewinne erwirtschaftet. Mit Fairness und Respekt hat das nichts zu tun“, so ver.di Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago. Weiterlesen.

Am 9. Dezember: Ulf Schirmer im „Leipziger Gespräch“

Foto: Kirsten Nijhof

Die Volkshochschule Leipzig lädt zum nächsten Leipziger Gespräch. Am Freitag, 9. Dezember, 20 bis 21:30 Uhr, stellt sich Ulf Schirmer, Generalmusikdirektor und Intendant der Leipziger Oper, den Fragen von Moderator Thomas Bille. Das Leipziger Gespräch mit Ulf Schirmer findet im Mediencampus Villa Ida, Poetenweg 28, statt. Es ist entgeltfrei. Weiterlesen.

Neues aus dem Leipziger Quartalsbericht, Teil 3

Datensammeln im Jahr 1680 oder Was hat Leibniz mit Big Data zu tun?

Foto: Ralf Julke

Das Leibniz-Jahr geht zu Ende und auch Leipzigs Statistiker würdigen den Burschen noch einmal auf ihre Art, der 1646 in Leipzig geboren wurde und vor 300 Jahren in Hannover starb. Ruth Schmidt, Leiterin des Amtes für Statistik und Wahlen, hat ihm im neuen Quartalsbericht eine kleine Würdigung gegeben. Denn auch an Statistik hat der Tausendsassa schon gedacht. Oder war es eher Big Data? Anmelden und weiterlesen.

Neues aus dem Leipziger Quartalsbericht, Teil 2

Mit fünf Jahren Anlauf mitten hinein in die Leipziger Wohnungsklemme

Karte: Stadt Leipzig, Quartalsbericht III/2016

Wozu werden eigentlich all die Statistiken erstellt, Quartalsberichte und Jahresberichte veröffentlicht? Geht die regierende Politik damit irgendwie um? Zieht sie Folgerungen daraus? Leider nicht immer. Und auch nicht die richtigen. Von einer vernünftigen Politik, wie sie sich einst Leibniz vorgestellt hat, ist Sachsen Lichtjahre entfernt. Anmelden und weiterlesen.

Trotz AMI-Absage

Leipziger Messe gelingt 2016 ein Umsatzsprung auf 96 Millionen Euro

Foto: Ralf Julke

Im Sommer kündigte es Messe-Geschäftsführer Martin Buhl-Wagner schon an: Erstmals werde die Leipziger Messe in diesem Jahr die 90-Millionen-Euro-Umsatzmarke überspringen. Trotz einer Automesse AMI, die in den Folgen des Diesel-Skandals abgesagt wurde. Aber wie kann eine Messe, die über Jahre eher 60 bis 70 Millionen Euro umsetzte, derart Aufwind bekommen? Anmelden und weiterlesen.