Artikel vom Freitag, 9. Dezember 2016

Staatsministerin spricht bei Talkrunde zu „Zehn Jahre Panometer Dresden“

Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange würdigt Panometer-„Erfinder“: „Asisi verbindet Industriekultur mit Kultureller Bildung“

Foto: Asisi / David Oliveira

Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange hat den Gründermut und die Leistungen von Panometer-„Erfinder“ Yadegar Asisi gewürdigt. In einer Talkrunde anlässlich „Zehn Jahre Panometer Dresden“ am Freitagabend sagte sie, Asisi sei es geglückt, „eine verschüttete Kulturtradition, das Panorama, zu rekultivieren und diese mit der Nachnutzung industrieller Bauten zu verknüpfen“. Gleichzeitig würden europäische Kulturgeschichte und spezifische Ortsgeschichte für ein großes Publikum erlebbar gemacht. Weiterlesen.

Wirtschaftsminister Dulig: „Wir fordern von der Bombardier-Führung endlich Klarheit“

Foto: SPD Sachsen

Zu den Medienberichten zum bevorstehenden Stellenabbau bei Bombardier, von dem auch die sächsischen Standorte in Görlitz und Bautzen betroffen sein sollen, sagt Wirtschaftsminister Martin Dulig: „Ich werde mich – wie bereits in der Vergangenheit – weiter für den Erhalt der sächsischen Standorte einsetzen. Die Konzernleitung hat uns allerdings bisher nicht über Ihre Planungen und einen weiteren vorgesehenen etwaigen Stellenabbau unterrichtet. Ich fordere die Verantwortlichen der Konzernleitung deswegen auf, uns frühzeitig zu informieren und einen verlässlichen und autorisierten Ansprechpartner zu benennen. Die derzeit kursierenden Gerüchte gehen vor allem zulasten der Belegschaft, die in der Vorweihnachtszeit um ihre Arbeitsplätze zittern müssen.“ Weiterlesen.

HTWK-Absolventin für Bachelorarbeit ausgezeichnet

Der diesjährige Arnold-Vogt-Preis für Museumspädagogik ging an Antje Bredemann

Acht Bewerbungen sechs verschiedenen Universitäten lagen der Jury der „Stiftung A“ vor. Diese hat einstimmig entschieden: Der Arnold-Vogt-Preis 2016, Förderpreis für museumspädagogische Forschungen, wurde in diesem Jahr an Antje Bredemann verliehen. Damit erhielt erstmals eine Absolventin der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) diese Auszeichnung. Weiterlesen.

Albrecht Pallas (SPD): Dank an Ermittler – Antidemokraten klare Grenzen setzen

Foto: Götz Schleser

Albrecht Pallas, innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, zur Festnahme eines Tatverdächtigen nach Anschlag auf Moschee in Dresden: „Ich bin froh, dass die Ermittlungen der sächsischen Sicherheitsbehörden jetzt zur Ergreifung eines Tatverdächtigen geführt haben.“ „Den Behörden gilt für ihre intensive und konsequente Arbeit unser ausdrücklicher Dank.“ Weiterlesen.

Festnahme nach Sprengstoffanschlag

Grüne: Polizei und Justiz müssen den Verfolgungsdruck auf die rechte Szene weiter erhöhen und Straftäter zügig vor Gericht bringen

Foto: Juliane Mostertz

Nach der Festnahme einer Person, die verdächtig ist, den Sprengstoffanschlag auf eine Dresdner Moschee und das Kongresszentrum Dresden Ende September verübt zu haben, erklärt Valentin Lippmann, innenpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Ich bin sehr froh, dass der mutmaßliche Täter endlich gefasst wurde. Den Opfern des Anschlags wird damit hoffentlich die Unsicherheit und Sorge vor einer Fortsetzung der Anschläge genommen werden können.“ Weiterlesen.

Flüchtlingsambulanz schließt planmäßig

Foto: Ralf Julke

Der Vertrag über die Einrichtung und den Betrieb einer Praxis für die ambulante Versorgung von Asylbewerbern zwischen dem Freistaat Sachsen, der Stadt Leipzig und der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen in Leipzig wird über den vereinbarten Zeitraum hinaus nicht verlängert. Die Flüchtlingsambulanz schließt wie vorgesehen zum 31. Dezember 2016. Weiterlesen.

Einst der wichtigste Aufklärer in Leipzig

Johann Christoph Gottsched bekommt jetzt auch noch eine Festveranstaltung zum 250. Todestag

Foto: Ralf Julke

Sie werden meistens vergessen, diese Dichter und Denker. In Sonntagsreden werden sie beschworen, als wenn die Büttenredner zu Hause die komplette Goethe-Schiller-Sammlung stehen hätten mit Lesezeichen und lauter bewundernden Ausrufezeichen drin. Aber die Wahrheit ist wohl: Sie werden nicht gelesen. Und im Stadtmarketing spielen sie keine Rolle. Dabei ist dieses Jahr auch Gottsched-Jahr. Anmelden und weiterlesen.

„Gemeinsam miteinander wohnen hat Zukunft“

Ministerin Klepsch eröffnet „Generationenwohnen in Grünau“

Foto: Freistaat Sachsen, Laurence Chaperon

Wohnen in Gemeinschaft, das bietet das Projekt „Generationenwohnen“ der Johanniter-Unfall-Hilfe in Leipzig. Heute wurde die Anlage gemeinsam mit Staatsministerin Barbara Klepsch eröffnet. Unter dem Motto „Alle zusammen, statt einer allein!“ sieht sich das Projekt als Hausgemeinschaft junger Familien, Alleinerziehender, älterer Menschen und Menschen mit Behinderung. Das vielfältige Miteinander soll allen Mietern Vorteile bringen. Weiterlesen.

Investitionsstrategie Kultur (Bau) und Maßnahmeplan zum Kulturentwicklungsplan künftig wichtige Bausteine für die Arbeit des Dezernats Kultur

Foto: Alexander Böhm

Das Dezernat Kultur hat jetzt die Verwaltungsvorlagen zur Investitionsstrategie Kultur (Bau) und zum Maßnahmen zum Kulturentwicklungsplan der Stadt Leipzig 2016 – 2020 (KEP) auf den Weg in die Gremien des Stadtrates gebracht. Damit sind seit Amtsantritt von Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke zwei wichtige strategische Papiere im Verfahren. „Mit beiden Vorlagen können wir verschiedenen Aspekten gerecht werden“, so Dr. Skadi Jennicke. Weiterlesen.

Junge Wildnis des TdJW gewinnt Mixed Up Preis für Elternbeteiligung für medienpädagogisches Projekt

Foto: Mediensuchtprojekt k.NIF kreativ. Netz und Information

Das Theater der Jungen Welt ist Preisträger des bundesweiten Mixed Up Wettbewerbs in der Kategorie „Elternbeteiligung“. Das TdJW hat die Auszeichnung der Initiative Kultur macht Schule als Kooperationspartner zusammen mit dem federführenden Präventiven Mediensuchtprojekt k.NIF – kreativ. Netz & Information und der Erich-Zeigner-Grundschule in Leipzig erhalten. Weiterlesen.

Versprechen von CDU-Kretschmer nur heiße Luft

Schultze/Brünler (Linke): Bombardier-Abbau schadet Oberlausitz massiv

Foto: DiG/trialon

Laut Bericht des „Handelsblatt“ möchte Bombardier in Deutschland 2500 Stellen streichen, vor allem die sächsischen Standorte Görlitz und Bautzen werden davon betroffen sein. Mirko Schultze, Görlitzer Landtagsabgeordneter der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, erklärt dazu: „Mit solchen Streichungen bringt Bombardier die Kernkompetenzen der beiden Werke in Gefahr und schadet sich selber. Im Frühjahr wurde noch von 1.430 Stellen gesprochen, jetzt sind es 2.500 Menschen, die aufgrund von Fehlinvestitionen des Managements ihre Arbeitsplätze verlieren sollen.“ Weiterlesen.

Am 15. Dezember: Stadtteilkonferenz thematisiert „Zusammenleben in Grünau“

Foto: Alexander Böhm

Dem Zusammenleben in Grünau widmet sich eine Stadtteilkonferenz am Donnerstag, 15. Dezember, von 17 bis 20 Uhr in den beiden Grünauer Kirchen, der katholischen Kirche St. Martin (Kolpingweg 1) und der evangelisch-lutherischen Pauluskirche (Alte Salzstraße 185). Ausgerichtet wird sie vom Quartiersmanagement. Alle interessierten Grünauerinnen und Grünauer sind herzlich dazu eingeladen. Weiterlesen.

Stadt für alle, statt nur für wenige

Veranstaltungsreihe zu Linker Wohnungspolitik in Leipzig am 12. Dezember

Foto: Ralf Julke

Gentrifizierung, Knappheit von bezahlbarem Wohnraum und fehlende Mitsprache von Mieter*innen bei der Gestaltung des eigenen Stadt- und Wohnumfeldes – Es ist an der Zeit, die städtische Wohnungspolitik in Leipzig sozialer und solidarischer zu gestalten. Dazu fanden im November und Dezember Veranstaltungen zu wohnungspolitischen Themen statt, in denen Chancen und Herausforderungen linker Wohnungspolitik diskutiert werden. Weiterlesen.

Polizeibericht, 9. Dezember: „Johnny Depp“ geklaut, Warnmeldung vor Virus, Autos verschwunden

Foto: PD Leipzig

Aus der Bilderausstellung „Face to Face“ im Technischen Rathaus entnahmen Langfinger die Bleistiftzeichnung „Johnny Depp“ aus einem der Bilderrahmen – die Polizei sucht nach Zeugen +++ Die Polizei warnt vor dem Virus „Goldeneye“, der sich mit perfider Genauigkeit mit einer Bewerbung an personalverwaltende Stellen richtet +++ Insgesamt sechs Anzeigen wegen Autodiebstahls in und um Leipzig erreichten im Laufe des gestrigen Tages die Polizei. Weiterlesen.

Verfassungsschutz als Gerüchteküche entlarvt?

Kerstin Köditz (Linke): Rechter Hintergrund des Anschlags auf Minister-Wohnung

Foto: DiG/trialon

Zu aktuellen Informationen über einen rechten Hintergrund des Anschlags auf die Wohnung von Justizminister Gemkow erklärt Kerstin Köditz, Sprecherin für antifaschistische Politik der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: Wenn sich die Angaben bestätigen, ist das ein Paukenschlag – und ein weiteres peinliches Zeugnis für Sachsens Innenminister Markus Ulbig. Weiterlesen.

Faire Weihnachten in Gewandhaus, Oper und Neuem Rathaus

Mit fair geschmückten Weihnachtsbäumen in den jeweiligen Foyers von Gewandhaus, Oper und Neuem Rathaus setzen die Stadt Leipzig und die lokale Steuerungsgruppe Fairtrade Town auch in diesem Jahr ein Zeichen ein Zeichen dafür, dass bei importierten Waren mehr Wert auf eine Herkunft aus fairer Produktion und fairem Handel gelegt wird. Weiterlesen.

Sachspendenzentrale bittet um süße Spenden für Bedürftige

Foto: L-IZ.de

Nicht alle Leipzigerinnen und Leipziger werden am 24. Dezember gemütlich am Weihnachtsbaum zusammen sitzen, Geschenke auspacken und sich das Weihnachtsessen schmecken lassen. Die Sachspendenzentrale möchte gemeinsam mit der Straßensozialarbeit des Suchtzentrums Leipzig bedürftige Menschen an Heiligabend etwas Weihnachtliches in ihren schwierigen Alltag bringen. Weiterlesen.

Neues aus dem Leipziger Quartalsbericht, Teil 7

Die bunte Sache mit der Geburtenfreude in Sachsen

Foto: Ralf Julke

Da waren Leipzigs Statistiker sehr euphorisch, als sie im Vorspann des Quartalsberichts III/2016 kurzerhand titelten: „Gebärfreudige Sachsen“. Mal ganz zu schweigen, dass es zwingend Sächsinnen heißen muss. Na ja, und dann ist da die Zahl. Auf den ersten Blick sieht sie ganz hübsch aus: 1,59. Bundessieger in der Disziplin Gebärfreude, oder? Anmelden und weiterlesen.

Justiz

Keine Linksextremisten: Rechter Hooligan für Angriff auf Leipziger Wohnung von Justizminister Gemkow angeklagt + Update

Foto: Eric Münch

Für alle LeserGeht das Versagen sächsischer Sicherheitsbehörden in die nächste Runde? Nach dem Angriff auf die Wohnung von Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) verortete die Polizei aber insbesondere der Verfassungsschutz Sachsen und der sächsische Innenminister Markus Ulbig die Täter schnell im linken Spektrum. Offenbar ein Trugschluss. Wie ein Gerichtssprecher gegenüber der L-IZ.de bestätigte, ist mindestens einer der Tatverdächtigen seit Jahren der rechtsextremen Szene zugehörig. Der Leipziger Hooligan ist schon in der Vergangenheit durch politisch motivierte Gewalt in Erscheinung getreten. Weiterlesen.

Ulbig: „Ergebnis eines konsequenten Vorgehens gegen fremdenfeindliche Bestrebungen“

Tatverdächtiger nach Anschlag auf Moschee in Dresden verhaftet

Foto: SMI

Zur heutigen Verhaftung eines Tatverdächtigen im Zusammenhang mit der Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion an der Fatih Camii Moschee und des Internationalen Congress Centrums (ICC) in Dresden am 26. September dieses Jahres, erklärt Innenminister Markus Ulbig: „Ich bin erleichtert, dass es dem Operativen Abwehrzentrum der sächsischen Polizei und der Generalstaatsanwaltschaft Dresden nach rund zehnwöchigen, intensiven Ermittlungsmaßnahmen gelungen ist, den mutmaßlichen Attentäter auf die Fatih Camii Moschee in Dresden zu identifizieren und festzunehmen.“ Weiterlesen.