Artikel vom Dienstag, 13. Dezember 2016

Erfolg im DHB-Pokal ist weiterer Meilenstein auf dem Weg des SC DHfK

Handball: SC DHfK Leipzig bucht gegen Hannover das Final-Turnier

Foto: Jan Kaefer

Seit der Umstellung des Modus des DHB-Pokals, ist das Erreichen des Final-4-Turniers mit Halbfinale und Finale ein Ziel für alle Vereine. Dementsprechend hoch wallten die Emotionen, als am Dienstagabend mit dem 28:24 gegen Hannover-Burgdorf die Teilnahme der Leipziger feststand. Bei den gestandenen Männern war auf einmal nicht mehr sicher, ob sich in den Schweiß des erarbeiteten Siegs auch ein paar Tränchen mischten. Anmelden und weiterlesen.

Stadtteilzentrum in Bürgerhand, Schwimmhalle oder Stadtreinigungsdomizil

Alte Feuerwache Ost: Achtung, der Bürger meldet sich zu Wort + Interview

Bild: IG Ostwache

Für alle LeserIm Rahmen der Abstimmung und Ablehnung eines neuen Schwimmhallenbaus auf dem Otto-Runki-Platz an der Eisenbahnstraße fiel der Name seitens der CDU-Fraktion bereits laut. Die „Ostwache“ in Anger-Crottendorf und deren zukünftige Nutzung am Parkbogen Ost rücken mehr und mehr ins Zentrum politischer Debatten. Sah die CDU-Fraktion noch in der Diskussion um den Runki-Platz hier einen guten Platz für eine Schwimmhalle gegeben und verwies auf die S-Bahn-Anbindung, plant die Stadtverwaltung eigentlich, Teile der Stadtreinigung in der ungenutzten Immobilie unterzubringen. Beides scheint wenig mit dem zu tun zu haben, was sich seit einem Jahr eine Interessengemeinschaft mit bereits 40 Weiterlesen.

Viefeld (FDP) zur Sonntagsöffnung: Weite Teile des Stadtrates vergraulen unsere Gäste

Foto: FDP Leipzig

Als „mit normalem Verstand nicht erklärbar“ bezeichnet der Kreisvorsitzende der Leipziger Freidemokraten Marcus Viefeld die Debatte über verkaufsoffene Sonntage in der Stadt. „Vier stadtweite Einkaufssonntage sind möglich. Die Stadt hat hier ein gutes und mittlerweile eingespieltes Verfahren gefunden, mit allen Beteiligten vier Sonntage zu finden und abzustimmen. Der Handel setzt an diesen Tagen Beschäftigte nur freiwillig ein und zahlt satte Zuschläge. Diese Zuschläge sind obendrein steuerfrei und für viele Menschen eine gute Möglichkeit, das Einkommen aufzubessern. Weiterlesen.

Laden auf im ganzen Stadtgebiet?

Geplante Leipziger Sonntagsöffnungen für 2017 sind aus ver.di-Sicht illegal

Foto: Ralf Julke

Am Mittwoch, 14. Dezember, soll der Leipziger Stadtrat eigentlich die Vorlage zu den verkaufsoffenen Sonntagen im Jahr 2017 beschließen. Um diese Arbeitssonntage für Verkäuferinnen war es in den letzten Jahren etwas ruhiger geworden. Doch neue Narreteien führen zu neuem Unmut. Die CDU-Fraktion war die erste, die ihren Handschuh in den Ring geworfen hat: So geht es nicht. Anmelden und weiterlesen.

Bundestagsabgeordnete solidarisieren sich mit bedrohten türkischen Kolleginnen und Kollegen

Foto: SPD (Susie Knoll/Florian Jänicke)

Im Rahmen des Programms „Parlamentarier schützen Parlamentarier“ (PsP) verpflichten sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestages fraktionsübergreifend, ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Ländern beizustehen, die unter oft schwierigsten politischen Bedingungen tätig sind und deren Vergehen meist einzig darin besteht, dass sie ihr Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen. Am heutigen Dienstag, 13. Dezember, kamen die im PsP-Programm engagierten Bundestagsabgeordneten vor dem Reichstag zu einer Protestaktion mit Fotos ihrer Kolleginnen und Kollegen in der Türkei zusammen. Weiterlesen.

Wolfram Günther (Grüne): Von gesunden Wölfen geht keinerlei Gefahr für Menschen aus

Foto: Juliane Mostertz

„Die Debatte zum Wolf im Sächsischen Landtag heute hat gezeigt, dass immer wieder Aufklärung nottut“, ist sich Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, sicher. „Tatsache ist, dass − entgegen immer wieder vorgebrachter falscher Behauptungen − von gesunden Wölfen keinerlei Gefahr für Menschen ausgeht. Für verhaltensauffällige Wölfe stehen bereits heute ausreichende Maßnahmen bis hin zum Abschuss zur Verfügung.“ Weiterlesen.

Landtag beschließt Koalitionsantrag zum Umgang mit dem Wolf

Jan Hippold (CDU): „Wolfsmanagement der steigenden Population anpassen!“

Heute beschloss der Sächsische Landtag auf Antrag der Regierungsfraktionen, dass der Freistaat beim Wolfsmanagement nachsteuern soll. Dazu sagt der umweltpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Jan Hippold: „Mit der gestiegenen Populationszahl der Wölfe nehmen Konflikte ständig zu. Insbesondere betrifft dies Weidetierhalter, die bislang keine Schutzmaßnahmen treffen mussten, nun aber durch die Rückkehr des Wolfes vor großen Herausforderungen stehen. Die Zahl der Wolfsrisse hat sich um ein vielfaches erhöht. Waren es 2006 nur 40 Tiere, so sind es in diesem Jahr schon 205 Tiere, die dem Wolf zum Opfer gefallen sind.“ Weiterlesen.

Verbesserung des Schadensausgleiches für Schäfer wichtig

Kathrin Kagelmann: Linke für Versachlichung der „Wolfsdebatte“

Foto: DiG/trialon

Zur aktuellen „Wolfsdebatte“ in Sachsen und zum Antrag der Koalition „Akzeptanz der Rückkehr und Ansiedlung von Wölfen im Freistaat Sachsen erhalten – Wolfsmanagement nachsteuern“ (Parlaments-Drucksache 6/7236), dem die Linksfraktion zustimmt, erklärt die Lausitzer Abgeordnete der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Kathrin Kagelmann: Wir wissen und können sehr genau nachweisen, dass Nutztiere nur einen Anteil von unter einem Prozent im breiten Nahrungsspektrum eines Wolfes einnehmen. Weiterlesen.

Koalitionsantrag „Akzeptanz der Rückkehr und Ansiedlung von Wölfen im Freistaat Sachsen erhalten – Wolfsmanagement nachsteuern“

Volkmar Winkler (SPD): Debatte um Wiederansiedlung des Wolfes versachlichen

Foto: Götz Schleser

Die Debatte über den Schutz des Wolfes muss nach Ansicht von Volkmar Winker versachlicht werden. „Natürlich bringt die Wiederansiedlung des Wolfes verschiedene Konflikte mit sich“, sagte Winkler, Sprecher für Land-und Forstwirtschaft der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag, und ging auf Ängste und Vorbehalte in der Bevölkerung sowie die Probleme von Weidetierhaltern ein. Weiterlesen.

Polizeibericht, 13. Dezember: Falscher Kriminalbeamter, Einbrecher überrascht, Schwerer Unfall

Foto: L-IZ.de

Unter der Angabe ein Kriminalbeamter zu sein, verschaffte sich ein Dieb in Wahren Zutritt zur Wohnung eines 90-Jährigen +++ Heute Nacht überraschte ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma im Kleingartenverein „Rietzschketal“ einen Einbrecher, der jedoch entkommen konnte +++ Auf der B 2 kam es heute Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Weiterlesen.

Sachlich über Wolf diskutieren – Konflikte mit Nutztierhaltern weiter verringern

Foto: SMUL/Foto-Atelier-Klemm

Sachsens Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft, Thomas Schmidt, hat sich im Landtag für eine sachliche Diskussion über das Thema Wolf ausgesprochen, die auf der Basis von wissenschaftlichen Fakten geführt werden müsse. Die Frage, wie viele Wölfe in einer so traditionellen Kulturlandschaft wie Sachsen leben können, sei legitim. Weiterlesen.

Aufnahme von Mockau-Nord und -Süd in Programm Soziale Stadt wird angestrebt

Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau. Foto: L-IZ.de

Die Aufnahme der Ortsteile Mockau-Nord und Mockau-Süd in das Bund-Länder-Programm Soziale Stadt 2017 bis 2026 soll beantragt werden. Oberbürgermeister Burkhard Jung will auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die entsprechende Vorlage im Februar 2017 in den Stadtrat einbringen. Weiterlesen.

Projekt Lebendige Luppe wird erweitert

Foto: Alexander Böhme

Das Projekt Lebendige Luppe wird erweitert. Dies geht aus der heutigen Sitzung der Verwaltungsspitze hervor. Den Rahmen der Maßnahmen bildet die geplante zusätzliche Nutzung kleinerer Hochwasserereignisse zur flächigen Flutung der Aue und zur Verbesserung der Auendynamik, mit dem Ziel die vielfältigen auentypischen Lebensraumtypen zu entwickeln. Weiterlesen.

„Sparkassen Neujahrslauf“: Sportlicher Jahresauftakt am 1. Januar 2017

Foto: Peter Detlefsen

Einer der ältesten Neujahrsläufe Deutschlands geht in seine 42. Auflage: Am 1. Januar 2017 um 11 Uhr starten sportbegeisterte Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder beim Sparkassen Neujahrslauf ins nächste Sportjahr. Die Veranstalter vom Stadtsportbund Leipzig e.V. und der SG Olympia 1896 Leipzig e.V. erwarten zum Sportevent in der Leipziger City rund 1.000 Läufer, Walker oder Skater. Den Startschuss wird Leipzigs Oberbürgermeister und Schirmherr der Veranstaltung, Burkhard Jung, geben. Weiterlesen.

Georg Friedrich Händel Oratorium „Messiah“ – HWV 56, 1. Teil und Chormusik zur Weihnachtszeit

Am 18. Dezember: Weihnachtskonzert des Max-Klinger-Chores

Foto: Martin Glass

Das diesjährige Weihnachtskonzert des Max-Klinger-Chores findet am 4. Advent in der Peterskirche statt und wird besonders geprägt durch die Aufführung des 1. Teils des Messiah, jenem weltberühmten Oratorium von Georg Friedrich Händel. Schon zu Lebzeiten Händels erlangte das Werk große Berühmtheit und wurde in vielfältigen Bearbeitungen und Ergänzungen aufgeführt. Weiterlesen.

Weihnachtsgeschenke – Made in Justizvollzugsanstalt

Justizstaatssekretärin Andrea Franke. Foto: 191° Fotografie/Andreas Hilger

Räuchermänner, Holzspielzeug, Stollenbretter und Schwibbögen – das hört sich nach traditioneller weihnachtlicher Volkskunst, nach künstlerischer Handarbeit an. Doch unsere Volkskunstprodukte erhalten eine ganz besondere Note, weil sie von Gefangenen in den sächsischen Justizvollzugsanstalten hergestellt werden. Seit 2006 werden diese und noch viele weitere Produkte im Rahmen der Weihnachtsbasare im Sächsischen Staatsministerium der Justiz sowie im Sächsischen Staatsministerium des Innern zum Verkauf angeboten. Am Vormittag eröffnete die Staatssekretärin der Justiz Andrea Franke diesen Weihnachtsmarkt der besonderen Art. Weiterlesen.

Alarmierende Beschäftigtenzahlen in Leipzig?

In Leipzig arbeiten viel mehr Menschen, als die FDP vermutet

Grafik: Stadt Leipzig, Quartalsbericht III / 2016

KommentarDie FDP ist ja so eine Art Spaßpartei. Früher wollte sie mal mit 18 Prozent in den Bundestag. Heute gibt es manchmal so burschikose Meldungen wie die am Montag, 12. Dezember, von Marcus Viefeld, aktuell Vorsitzender der Leipziger FDP. „Leipzig hat per September knapp 580.000 Einwohner, gleichzeitig leben nur knapp 250.000 Sozialversicherungspflichtige in der Stadt. Diese Zahlen sind alarmierend“, meint er. Anmelden und weiterlesen.

Bis 28. Februar beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten anmelden

„Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ – Schülerwettbewerb über Geschichte und Religion

Foto: Robert Michael

Alle Kinder und Jugendlichen unter 22 Jahre können sich noch bis 28. Februar 2017 beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten anmelden. Das Thema lautet in diesem Jahr: „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“. Kultusministerin Brunhild Kurth unterstützt die Teilnahme von Schulklassen an dem Wettbewerb. „Der Wettbewerb macht Geschichte erlebbar und leitet Schüler zum selbstständigen Arbeiten an. Dadurch wird der Lehrplan sinnvoll ergänzt“, betonte Kurth. Weiterlesen.

Sieben Jahre kürzen auf Teufel komm raus

Grüne nehmen das Gejammer des sächsischen Finanzministers nicht für bare Münze und fordern ein echtes Personalkonzept

Grafik: Freistaat Sachsen / Stellenentwicklungsbericht 2017 / 2018

Für alle LeserWie kommt man als Politiker eigentlich aus der Bredouille, wenn man sieben Jahre lang einen desaströsen Kurs gefahren hat, den man jetzt auf einmal ändern muss? So wie Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU), der für die spezielle sächsische Austeritätspolitik steht und nun auf einmal – via DPA und DNN – erschreckt feststellt: „Dem öffentlichen Dienst in Sachsen droht ein Personalnotstand.“ Wo war der Mann all die Zeit? Weiterlesen.