Artikel vom Freitag, 20. Januar 2017

Kleine Anfrage soll Klarheit über Gründe geben

Geplanter Wolfabschuss − Grüne: Weiterhin offene Fragen

Foto: Juliane Mostertz

Weiterhin offene Fragen und wenig Klarheit erbrachte die Nachfrage an die Staatsregierung zu dem geplanten Wolfsabschuss im heutigen Umweltausschuss. „Die Ausführungen der Staatsregierung auf meinen mündlichen Nachfragen waren nicht überzeugend. Es sind Fragen offen geblieben“, erklärt Wolfram Günther, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag. Weiterlesen

Angehende Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger übernehmen Station am UKL

Foto: Stefan Straube

Am Universitätsklinikum Leipzig haben Schüler der Medizinischen Berufsfachschule vorübergehend die Führung einer Station in der Kinderklinik übernommen. Die Auszubildenden der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege im 3. Lehrjahr kümmern sich eigenverantwortlich um nahezu alle täglichen Arbeiten auf der Station – von der Betreuung der kleinen Patienten und Gesprächen mit deren Eltern über die Aufnahme und Entlassung bis hin zu Hygienearbeiten oder der Vorbereitung von Medikamenten. Dabei werden sie von erfahrenen Praxisanleitern unterstützt. Das Projekt findet zum ersten Mal am UKL statt. Weiterlesen

Übersicht zur Förderung interkultureller Vorhaben 2017 liegt aus

Foto: Ralf Julke

Die Übersicht zur Förderung interkultureller Vorhaben 2017 liegt vom 23. Januar bis zum 3. Februar an der Bürgerinformation im Neuen Rathaus aus. Dargestellt sind die bewilligten Fördermittel, die im Haushaltsjahr 2017 an gemeinnützige, in der Migrantenarbeit und im interkulturellen Bereich tätige, Leipziger Vereine ausgereicht werden. Die Unterlagen können Montag und Mittwoch 8 bis 15 Uhr, Dienstag 8 bis 18 Uhr, Donnerstag 8 bis 16:30 Uhr und Freitag 8 bis 13:45 Uhr eingesehen werden. Weiterlesen

Der 32. Winterferienpass – Winterspaß mit langer Tradition

Foto: Stadt Leipzig

Am 13. Februar beginnen die Winterferien – mit dem Winterferienpass wartet auch im 32. Jahrgang ein abwechslungsreiches Programm darauf, von den Leipziger Schülerinnen und Schülern entdeckt zu werden. Über 170 Kooperationspartner – Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen – haben an der Gestaltung der Ferienangebote mitgewirkt und sich spannende Erkundungen, Besichtigungen, kreative Workshops, ein attraktives Sportangebot und viele andere ausgefallene und abwechslungsreiche Veranstaltungen ausgedacht. Weiterlesen

OB-Statement zum DFB-Entscheid für die Bewerbung um die Fußball-EM 2024

Foto: Sebastian Beyer

Der DFB hat heute entschieden, sich mit zehn Stadien offiziell um die Fußball-Europameisterschaft 2024 zu bewerben. Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung dazu: „Die Stadt Leipzig begrüßt die Bewerbung des Deutschen Fußball Bundes zur EM 2024. Als Fußballstadt und Gründungsort des DFB haben wir ein großes Interesse daran, dass auch in Leipzig Spiele stattfinden würden. Wir werden uns in der kommenden Woche mit RB Leipzig zu einer möglichen Bewerbung als Austragungsort abstimmen.“ Weiterlesen

Polizeibericht, 20. Januar: Trickbetrüger unterwegs, Tankstelle heimgesucht, Illegale Müllentsorger

Foto: L-IZ.de

Gestern waren im Stadtgebiet Betrüger unterwegs, die trickreich versuchten, an Bargeld zu kommen +++ In der Dieskaustraße schlug ein Einbrecher die Scheibe einer Tankstelle ein und stahl aus zwei Kasseneinschüben jeweils eine mittlere dreistellige Summe Bargeld +++ In der Mannheimer Straße wurden zwei Männer erwischt, die hinter einem Gebüsch verschiedenen Sperrmüll und einen Fernseher abgestellt hatten. Weiterlesen

Erste ausländische Absolventen mit Doppel-Bachelor

Spanische Bauingenieure erhalten Abschlusszeugnisse an der HTWK Leipzig

Foto: Swen Reichhold/HTWK Leipzig

Am 14. Januar 2017 erhielten die ersten drei Bachelorabsolventen des Bauingenieurwesens im Doppelabschlussprogramm mit der spanischen Universität Jaén an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) ihre Abschlusszeugnisse. Die drei „Pioniere“ sind die ersten Absolventen überhaupt, die in einem Doppelbachelor-Programm in Kooperation mit einer ausländischen Partnerhochschule einen Studienabschluss an der HTWK Leipzig erworben haben. Bisher hatten in Double-Degree-Programmen der HTWK Leipzig stets deutsche Studierende den Abschluss ausländischer Hochschulen erworben. Weiterlesen

Stadtverband zählt nach 147 Neueintritten im Jahr 2016 nunmehr 1.323 Mitglieder

Leipziger Linke nominiert am Samstag BundestagsdirektkandidatInnen

Adam Bednarsky (Linke). Foto: Alexander Böhm

Mit viel Schwung und einer beeindruckenden personellen Verstärkung startet die Leipziger Linke ins Bundestagswahljahr 2017. Im letzten Jahr sind 147 neue Mitglieder in den Stadtverband eingetreten. Damit erhöht sich die Gesamtzahl im größten sächsischen Stadtverband auf 1.323 Mitglieder. Alle Mitglieder der Leipziger Linken sind am Samstag aufgerufen, die beiden DirektkandidatInnen für die Bundestagswahlkreise 152 (Leipzig I, Leipzig-Nord) und 153 (Leipzig II, Leipzig-Süd) zu wählen; darüber hinaus werden insgesamt 28 VertreterInnen für die Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl nominiert. Weiterlesen

Innenminister bestätigt Sichtweise der Grünen

Bürgermeister sind gar nicht gut beraten, wenn sie Sitzungsunterlagen im Vorfeld von Ratssitzungen unter Verschluss halten

Foto: L-IZ

Da wird sich selbst der Innenminister erstaunlich geschmeichelt fühlen: Ein richtiges Lob von den Grünen! Das bekommt er selten. In diesem Fall ging’s mal nicht um Polizisten oder Terroristen, sondern eher um Bürgermeister und ihre eigenartige Auslegung der Sächsischen Gemeindeordnung. Dass sie ganze Unterlagen für Ratsversammlungen als geheim einstufen, das findet auch Innenminister Markus Ulbig etwas ungewöhnlich. Weiterlesen

Nagel: Dem Vorbild Brandenburg folgen

Linke fordern vorübergehendes Bleiberecht für Opfer rechter Gewalt

Foto: DiG/trialon

Das Land Brandenburg hat per Erlass geregelt, dass abgelehnte Asylsuchende, die nachweislich Opfer rechtsmotivierter Gewalttäter geworden sind, zunächst nicht abgeschoben werden. Die Linksfraktion im Sächsischen Landtag fordert die Staatsregierung nun per Antrag auf, den Erlass auf Sachsen zu übertragen. Indes prüft auch das Land Berlin eine solche Regelung. Weiterlesen

Wo die Genies zu Hause waren – die Notenspur-Salons in ihrem neunten Jahr

Foto: Daniel Reiche

Die diesjährige Notenspur-Salon-Saison startet mit einem Salon, der Georg Philipp Telemann in dessen 250. Todesjahr ins Zentrum rückt. Telemann (1681-1767) kam 20-jährig als Student der Alma mater nach Leipzig, in eine Stadt, die er nicht zufällig erwählte, sondern weil sie damals als Zentrum der „modernen“ Musik galt. Seiner Mutter zuliebe studierte er zwar Jurisprudenz, konnte das „Musiciren und Componiren“ aber nicht lassen und mischte das Leipziger Musikleben Anfang des 18. Jahrhunderts kräftig auf. Werke von und Gespräche über Telemann – u.a. mit Gewandhausmusikern und Universitätsmusikdirektor David Timm – sind im Alten Senatssaal der Universität Leipzig zu erleben. Weiterlesen

Ein Blick in die Welt: Exklusive Führung durch die Ausstellung DUCKOMENTA mit dem Direktor Dr. Volker Rodekamp

Foto: interDuck

Am Dienstag, dem 24. Januar, 17 Uhr, führt Direktor Dr. Volker Rodekamp durch die Ausstellung DUCKOMENTA – Entenhausen in Leipzig. Er wird nicht nur einen Überblick über die gesamte Ausstellung vermitteln – als Volkskundler und Ethnologe weiß er besonders detailreich über die Entdeckung neuer Welten zu berichten. Mit der Seefahrt und Eroberung ferner Länder nahm die Unwissenheit des finsteren Mittelalters ein Ende, die Menschen erweiterten buchstäblich ihren Horizont. Weiterlesen

Linke-Antrag zur Ortschaftsverfassung gescheitert

Die Diskussion um mehr Kompetenzen für Leipziger Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsräte kommt trotzdem

Foto: Marko Hofmann

Eigentlich hätte die Linksfraktion im Leipziger Stadtrat am Mittwoch, 18. Januar, völlig zerknirscht sein müssen. Denn ihr Antrag, die Ortschaftsverfassung im gesamten Stadtgebiet einzuführen, wurde abgelehnt. Auch noch von einer seltsamen Mehrheit aus CDU, SPD und AfD. Aber man habe ja doch was erreicht, betont Linke-Stadträtin Dr. Ilse Lauter. Weiterlesen

Verkehrseinschränkungen rund um Bundesligaspiel von RB Leipzig

Foto: GEPA Pictures

Rund um das Bundesligaspiel von RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt am Samstag, 21. Januar (Anstoß 18:30 Uhr in der Red-Bull-Arena) ist mit umfangreichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Zur Entlastung der anliegenden Wohnquartiere sind eine Reihe verkehrsorganisatorischer Maßnahmen im Umfeld der Red Bull Arena nötig. So wird ein sogenannter „Sperrkreis“ für das östliche und westliche Waldstraßenviertel eingerichtet. Weiterlesen

Ein jahrelang ignoriertes Netzwerk

Extreme Rechte in Sachsen wird immer aggressiver und krimineller

Foto: Ralf Julke

Während einige politische Verantwortungsträger in Sachsen in den letzten beiden Jahren regelrecht fasziniert auf das Phänomen des zunehmend renitenter agierenden Bürgers schauten, nahmen im rauschenden Hintergrund die rechtsextremistischen Straftaten deutlich zu. Sachsen hat schon seit Jahren ein schwelendes Problem mit gewalttätigen Rechtsextremen. Hausgemacht, wie Kerstin Köditz, die Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion, feststellt. Weiterlesen

So wird der ÖPNV in Leipzig niemals gestärkt

Pro Bahn rät dringend davon ab, auch nur einen der sechs Finanzierungsvorschläge für den MDV umzusetzen

Foto: Ralf Julke

Carsten Schulze-Griesbach hat sich Zeit gelassen, um die Anfang Dezember vom MDV vorgestellten sechs „alternativen Finanzierungsmodelle“ genauer unter die Lupe zu nehmen. Er hat es gründlich gemacht. Und wenn die Ratsmitglieder aus dem Tarifgebiet des MDV seine Analyse lesen, dürfte ihnen die Lust, auch nur eins der vorgeschlagenen Modelle zu beschließen, schnell vergehen. Auch das hochgehypte „Bürgerticket“ ist nur eine versteckte Tariferhöhung, nichts anderes. Weiterlesen

Eine Ministerin auf dem Holzweg

Warum „Erziehung für die Demokratie“ und „demokratische Werte“ blühender Unsinn sind

Foto: Helga, pixelio.de

Für alle LeserKommentarWenn Ministerinnen Quatsch erzählen, dann deutet das in der Regel auf eine Bildungslücke hin. Was umso erstaunlicher ist, wenn eine sächsische Bildungsministerin damit wieder Löcher stopfen möchte: diesmal Bildungslöcher in der sächsischen Schule. Es geht um „Erziehung für die Demokratie“. Ein Expertengremium soll das jetzt mal klären. Ein Ding der Unmöglichkeit. Weiterlesen