Artikel vom Montag, 20. März 2017

Pfarrer i.R. Christian Wolff zu Predigten und Vorträgen in Australien

Foto: forum thomanum

Auf Einladung der St. John’s Church in Melbourne weilt Pfarrer i. R. Christian Wolff zusammen mit seiner Frau ab dem 21. März 2017 in Australien. An dieser Kirche wird seit 20 Jahren jeden Monat eine Bach-Kantate im Gottesdienst aufgeführt. Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums dieser Tradition predigt Pfarrer Wolff im Festgottesdienst in St. John’s am 26. März 2017. Es kommt die Kantate „Wie schön leuchtet der Morgenstern“ zur Aufführung. Weiterlesen.

Feierliche Eröffnung des Projekts „Begegnungsort“

Tag der Begegnung im Familienzentrum „Müzel“ Grünau

Foto: Mütterzentrum e.V.

Am Mittwoch, dem 29. März 2017, findet im Familienzentrum „Müzel“ Grünau in der Potschkaustraße 50 von 14 bis 17 Uhr der Tag der Begegnung statt – Auftaktveranstaltung des Projekts „Begegnungsort“. Das Projekt richtet sich an Menschen mit oder ohne Migrationshintergrund, mit oder ohne Behinderung, an Junge und Alte, Alteingesessene und Zugezogene – kurzum an alle, die in Leipzig, besonders im Stadtteil Grünau, leben. Weiterlesen.

Bundestagswahl 2017

Mosern aus dritter Hand: Wie die Leipziger AfD Fake News produziert

Foto: Michael Freitag

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 41Es ist ja noch nicht lange her, da musste die LZ-Schwesterzeitung im Netz, L-IZ.de, am 1. März etwas irritiert vermelden, dass es der AfD Sachsen gemeinsam mit der Leipziger Fraktion der Partei reichlich egal scheint, wer sich so als Journalist und Fotograf in Leipzig beruflich die Lebenszeit des Tags und des Abends um die Ohren schlägt. So nahm die AfD Sachsen einfach fünf Fotos der L-IZ.de widerrechtlich direkt von der L-IZ-Seite herunter und in ihre Parteipublikation „Sachsen Aktuell“ auf. Kurz darauf gabs dann Falschmeldungen von einer Diskussions-Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung. Anmelden und weiterlesen.

Polizeidirektion, 20. März: „Antänzer“ in Aktion, Verkehrsunfall, Zwischenfall bei „Kollegah“-Konzert

Foto: L-IZ.de

Am Wochenende wurden mehrere Personen von „Antänzern“ bestohlen +++ In der Ratzelstraße kam es am Freitagmittag zu einem Zusammenstoß eines Funkstreifenwagen mit einer Straßenbahn +++ In beiden Fällen werden Zeugen gesucht +++ Am Samstagabend fand im Haus Auensee ein Konzert des Rappers Kollegah statt. In sozialen Netzwerken wurden danach mehrere Videos gepostet, auf denen ersichtlich ist, dass ein Mann aus dem Publikum auf die Bühne gelassen wurde und dort von dem besagten Musiker erst getreten, dann mit der Faust geschlagen wurde – Die Polizei bittet den Geschädigten, sich zu melden. Weiterlesen.

Leipziger Umwelttage & Ökofete 2017: Anmeldefristen enden bald

Foto: Ökolöwe

Für die diesjährigen Leipziger Umwelttage und die Ökofete nimmt der Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. noch Anmeldungen entgegen. Die Leipziger Umwelttage finden vom 5. bis 18. Juni 2017 statt. Ob Exkursion, Diskussion oder Mitmach-Aktion, in dem zweiwöchigen Veranstaltungsprogramm dreht sich alles um Natur, Umwelt und um kluge Ideen für eine zukunftsfähige Gestaltung der Gesellschaft. Wer eine Veranstaltung beisteuern möchte, kann diese noch bis zum 31. März anmelden. Weiterlesen.

Markranstädt

25. Jahre Gewerbepark Frankenheim – Unternehmer planen großes Fest

In Markranstädt steht dieses Jahr ein besonderes Jubiläum an. Der Gewerbepark Frankenheim feiert seinen 25. Geburtstag. Grund genug für die ansässigen Unternehmen, das Jubiläum „25 Jahre Gewerbepark Frankenheim – ein viertel Jahrhundert erfolgreich für die Region“ zu feiern. In 25 Jahren hat sich das Gewerbegebiet Frankenheim zu einem erfolgreichen Aushängeschild für die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Markranstädt nach der Wiedervereinigung entwickelt und alles begann mit der Grundsteinlegung am 20. März 1997. Weiterlesen.

11 Politiker und etwa 250 Anwohner

Diskussion zum geplanten Kiesabbau: Bürgerinitiative Rückmarsdorf bedankt sich

Foto: Bürgerinitiative „Rückmarsdorf“

Die Bürgerinitiative Rückmarsdorf lud am letzten Samstag, den 18.03.2017, zu einem Informations- und Familiennachmittag ein. An diesem wettertechnisch eher ungemütlichen Tag, kamen 11 Abgeordnete und Stadträte von den Grünen, der SPD und der CDU nach Rückmarsdorf, um in lockeren Gesprächen die Meinungen der Anwohner zum geplanten Kiesabbau zu diskutieren. Bei frisch gezapften Bier, Bratwurst und Steak vom Grill, Kaffee und riesigem Kuchenbuffet, gebacken von vielen fleißigen Rückmarsdorfern, der wie warme Semmeln weg ging, war der Tag ein riesiger Erfolg zur Bürgerbeteiligung am demokratischen Prozess bei der Entscheidungsfindung gegen einen Kiesabbau mitten in der Stadt. Weiterlesen.

Thema im März: Wem gehört die Stadt?

Am 22. März: Talk bei Liebknechts unterm Dach

Foto: Die Linke

Wem die Stadt gehört, ist im Februar das Thema der Gesprächsreihe „Talk bei Liebknechts unterm Dach“. Unter diesem Titel werden vom Stadtverband der Linken monatlich Diskussionspartner zu einer öffentlichen Gesprächsrunde unter das Dach des Liebknecht-Hauses geladen. Zur dritten Runde in diesem Jahr ist die Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Partei-Vorsitzende der Linken Caren Lay am Mittwoch, dem 22. März 2017, um 18:30 Uhr im Liebknecht-Haus, Braustraße 15 zu Gast. Sie wird an diesem Abend über steigende Mieten und die damit in Verbindung stehenden Probleme der Verdrängung und Gentrifizierung sprechen. Weiterlesen.

Workshop am 3. April: „Kriterien und Verfahren für die Veräußerung und Überlassung städtischer Grundstücke nach Konzept“

Kriterien und Verfahrensweisen der Veräußerung kommunaler Grundstücke für den Geschosswohnungsbau nach Konzept stehen im Mittelpunkt eines Workshops, zu dem das Liegenschaftsamt am Montag, 3. April, 17:00 Uhr, einlädt. Teilnehmen und an den Diskussionsrunden zu kurzen Schwerpunktvorträgen beteiligen können sich sowohl Immobilienfachleute, als auch interessierte Leipzigerinnen und Leipziger. Weiterlesen.

Archäologenoperette - Operettenarchäologie

Nico Dostals „Prinzessin Nofretete“ nach 80 Jahren wiederentdeckt – Premiere am 25. März in der MuKo

Foto: Kirsten Nijhof

Nach nunmehr 80 Jahren präsentiert die Musikalische Komödie am Samstag, 25. März, 19 Uhr mit Nico Dostals Operette „Prinzessin Nofretete“ ein Entdeckung dem Publikum. Das lange verschollen geglaubte Werk wurde 1936 am Kölner Opernhaus zuletzt gespielt und verschwand in den Wirren des Nationalsozialismus von den Spielplänen und aus den Archiven. Geschickte musikalische Archäologen haben das Notenmaterial Stück für Stück zusammengesetzt, so dass die Operette jetzt wieder spielbar ist. Weiterlesen.

Internetplattform zur alternativen Streitbeilegung in Sachsen geht online

Foto: IHK zu Leipzig

Das Bündnis zur Verbreitung alternativer Streitbeilegungsverfahren in Wirtschaft und Gesellschaft im Freistaat Sachsen hat heute seine gemeinsame Internetplattform gelauncht. Unter www.konfliktloesung-in-sachsen.de gibt es jetzt erstmalig kompakt auf einer Seite Informationen aller Bündnispartner zu alternativen Konfliktlösungsmöglichkeiten, die nicht auf eine gerichtliche Entscheidung hinauslaufen. Weiterlesen.

Die Volkshochschule zur Buchmesse: Marlene Dietrich, das Frauenbild Heinrich Manns und ein Rundgang durchs Graphische Viertel

Foto: Stadt Leipzig

Am 23. März, 17:45 Uhr, spricht Dr. Dieter Strauss anlässlich der Buchmesse in der Volkshochschule Leipzig über „Marlene Dietrich – ein Mythos“. Den Durchbruch als Schauspielerin hatte sie als Lola im Film „Der blaue Engel“. Josef von Sternberg drängte sie, mit ihm einen Film in Hollywood zu drehen. Sie tat es und wurde ein Star. Weiterlesen.

Ein stolzes Landes-Investitionsprogramm

Nach SAB-Sitz und Finanzämtern wird auch der neue Rechnungshof in Döbeln teurer

Foto: Ralf Julke

Am Ende kommt es erstaunlicherweise doch immer wieder anders: Das 2010 von CDU und FDP beschlossene Standortegesetz entpuppt sich als gigantisches Auftragsbeschaffungsprogramm für Baufirmen. Eigentlich sollte es ja mal Einsparungen für den Landeshaushalt bringen. Aber am Ende wird es Kosten von mindestens 370 Millionen Euro verursachen. Wahrscheinlich deutlich mehr. Anmelden und weiterlesen.

Lesungen vor außergewöhnlichen Kulissen

„Leipzig liest“ im Zoo Leipzig

Foto: Zoo Leipzig

Vom 23. bis 25. März 2017 heißt es im Zoo Leipzig wieder: Leipzig liest. Vor außergewöhnlichen Zoo-Kulissen präsentieren die Autoren Jan Mohnhaupt, Bernhard Kegel, Mario Ludwig, Biggi Rist und Liliane Skalecki ihre neuesten Publikationen. Als Rahmenprogramm für die jeweiligen Lesungen finden Kurztouren durch den Zoo statt, die im Eintrittspreis von 9 Euro pro Veranstaltung bereits enthalten sind. Weiterlesen.

11. Computerspielenacht: Videos, E-Sport, Retro-Games

Die HTWK Leipzig lädt Ende April wieder zur Langen Nacht der Computerspiele

Foto: Andreas Schröder/HTWK Leipzig

Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) wird am Sonnabend, den 29. April 2017 bis tief in die Nacht wieder zum Eldorado für Gamer: Um 14 Uhr startet die elfte Lange Nacht der Computerspiele, die unmittelbar an den Hochschulinformationstag anschließt. In den Gängen und Räumen der Hochschule werden rund 250 PCs, Heimcomputer und Konsolen aufgebaut, mitgebracht von Sammlern, Vereinen und Entwicklern (Ort: Lipsius-Bau der HTWK Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 145, 04277 in Leipzig). Weiterlesen.

Leipzig liest

Am 25. März: Autoren lesen weltumspannende Lyrik im Schillerhaus

Foto: Ralf Julke

Im Rahmen von Leipzig liest versammeln sich am Samstag, dem 25. März, 19:30 Uhr, im Schillerhaus neun Autorinnen und Autoren, um aus einer auf ungewöhnliche Weise entstandenen Anthologie zu lesen. Dichterinnen und Dichter aus aller Welt trafen sich im September 2016 zu einem Poesie-Festival in Rödermark (Hessen), das der Begegnung und dem Austausch gewidmet war. Sie haben über Umweltzerstörung, Bedrohung des Friedens und andere Brennpunkte in dieser Welt diskutiert, ihre Erlebnisse und Erfahrungen lyrisch verarbeitet und in der Stadt ihre Gedichte zurückgelassen. Weiterlesen.

Überdimensionierte Deponien, fehlende Kontrollen

Eine kleine Kopfwäsche für Sachsens Umweltminister im Landtag

Foto: Matthias Weidemann

Einsichtig war Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag, ja, als er am Donnerstag, 16. März, zum grünen Gesetzesantrag „Abfall vermeiden, gefährlichen Abfall überwachen, Müllimporte reduzieren“ Stellung nahm. „Sie werden unseren Antrag ja ablehnen“, sagte er, an die Regierungsmehrheit gewandt. Aber eigentlich vertrödelt Sachsen wieder einmal Zeit. Anmelden und weiterlesen.

Noch wenige freie Ausbildungsplätze an Medizinischer Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig

Den Durchblick bekommen – wer will Orthoptist werden?

Foto: Stefan Straube / UKL

Bei Sehstörungen haben Orthoptisten den Durchblick. Wer naturwissenschaftlich interessiert ist und diesen spannenden medizinischen Fachberuf in der Augenheilkunde gern erlernen möchte, sollte sich jetzt schnell an der Medizinischen Berufsfachschule des Universitätsklinikums Leipzig (MBFS) bewerben und sich einen der letzten Ausbildungsplätze sichern. Übrigens: Die MBFS ist in der gesamten ostdeutschen Region die einzige Schule, die in diesem Jahr Orthoptisten ausbildet. Ausbildungsbeginn ist der 1. August 2017. Weiterlesen.

Kommentar

Gastkommentar von Jürgen Kasek (B90/Die Grünen): #Le1803 ein Tag in Leipzig – Keine Gewalt?!

Jürgen Kasek und Irena Kokot auf der Gegendemonstration von Leipzig nimmt Platz. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserAm 18.03. wollte die extrem rechte Kleinstpartei "Die Rechte" in Leipzig demonstrieren. Bereits im Vorfeld hatte es dazu allerhand Wirbel gegeben. Etliche Gewaltaufrufe in den sozialen Netzwerken und Diskussionen vorab über Gewalt und Protest ließen die Anspannung an diesem Tag steigen. Im Ergebnis kann man folgendes festhalten: 150, zum Teil aus den LEGIDA/ PEGIDA Umfeld und deutlich erkennbar im 90er Jahre Nazistyle auftretende Nazis um Christian Worch, standen an einem weitgehenden ruhigen Tag mehr als 2.000 Gegendemonstranten entgegen. Am Ende ein weithin erleichtertes Aufatmen, dass es nicht zu Eskalationen kam. Weiterlesen.