Artikel vom Montag, 27. März 2017

Die „kleinen“ Leipziger Abende am Rande

Buchmesse–Nachlese (1): Winzige Arsendosen „Texte gegen Hass“

Foto: Jens-Uwe Jopp

Von Victor Klemperer, dem Dresdner Sprachwissenschaftler und Autor von „LTI“, der „Sprache des dritten Reiches“ (1947), stammt die Sentenz „Worte können sein wie winzige Arsendosen: sie werden unbemerkt verschluckt, sie scheinen keine Wirkung zu tun, und nach einiger Zeit ist die Giftwirkung noch da.“ Nun wissen wir schon länger, dass die ferne Zeit des Nationalsozialismus mit zunehmendem Abstand manchem gar nicht mehr so fern, manchem aber wieder erschreckend und bedrohlich nah erscheint. Anlass für eine Veranstaltung am 23. März 2017 namens „Texte gegen Hass“. Anmelden und weiterlesen.

Konzert, Kirchenführung und Vortrag

800 Jahre Apostelkirche Großzschocher

Im Rahmen ihres 800-jährigen Kirchweihjubiläums lädt die Gemeinde der Apostelkirche Großzschocher, Dieskaustr./Huttenstraße, am kommenden Wochenende zu Konzert, Kirchenführung und Vortrag ein. Am Sonnabend, 1. April, ist um 19:30 Uhr in der Apostelkirche ein Orgelkonzert mit Matthias Eisenberg zu erleben. Karten zu 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre Eintritt frei. Weiterlesen.

Endspurt für „Luther im Disput“ im Alten Rathaus

Foto: Stadtgeschichtliches Museum Leipzig

Zwei Wochen vor der Eröffnung befindet sich der Ausstellungsaufbau für „Luther im Disput“ im Alten Rathaus in der heißen Phase. Das Ambiente ist schon jetzt spürbar: Die Wand- und Fensterverkleidung mit Textbahnen ist abgeschlossen, letzte Korrekturen werden an der Tapete mit der großformatigen Vogelschauansicht von 1547 vorgenommen, die als eine der ältesten und wichtigsten Ansichten Leipzigs gilt. Weiterlesen.

Polizeibericht, 27. März: Niedergeschlagen, Pöbeleien in der Straßenbahn, Pubertierende Halbstarke

Foto: L-IZ.de

Am Hauptbahnhof kam es zu einer Auseinandersetzung, bei der ein 36-Jähriger niedergeschlagen wurde +++ In der Straßenbahn pöbelten zwei Männer Fahrgäste an und riefen mehrmals „Sieg Heil“ und hatten den Arm zum Hitlergruß ausgestreckt – In beiden Fällen sucht die Polizei nach Zeugen +++ In Kleinzschocher randalierten vier junge Männer und brannten verschiedene Müllcontainer an- und ab, beschädigten mehrere Autospiegel, zerstörten eine Scheibe eines Wartehäuschens und beschädigten durch mehrere Flaschenwürfe gegen eine Straßenbahn die Türscheibe. Weiterlesen.

Zeitreise 1927 – Auszug aus der aktuellen LEIPZIGER ZEITUNG

Die „goldenen 20er“ in Leipzig (Teil 1): Verdammt lang her?

Foto: Pro Leipzig Verlag

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug aus Ausgabe 41Nie wieder zweite Liga! So müssen sich die Leipziger in diesen Jahren in der Grün­dungsstadt des DFB (1900) wohl gefühlt haben, angesichts des scheinbar unaufhaltsamen Aufstiegs der nordwestsächsischen Metropole an Elster und Pleiße. Der 1878 gegründete Leipziger Zoo erfreut sich eines weltweiten Renomées, so mancher schaut beim Scharwenzeln über den Königsplatz zu einem der schönsten Rathäuser Deutschlands hinauf. Die Kleinmesse am Cottaweg ist gut besucht, man findet irgendwie sein Aus­kommen in dieser noch jungen Republik. Anmelden und weiterlesen.

Am 29. März in der Kinobar Prager Frühling: „Bauer unser“ – Billige Nahrung teuer erkauft

© mfa

Die Kinobar Prager Frühling und der Ökolöwe zeigen am Mittwoch, den 29. März um 17 Uhr den Dokumentarfilm „Bauer unser“. So vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So wird es nicht weitergehen. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage. Weiterlesen.

Nachwuchs bei den Zwergplumploris in Gondwanaland

Zoo Leipzig: Orang-Utan in Pongoland geboren

Foto: Zoo Leipzig

Orang-Utan-Weibchen Raja (geb. 26.09.2003 im Zoo Leipzig) hat ihr erstes Jungtier bekommen: In der Nacht zum Samstag wurde das kleine Männchen in Pongoland im Zoo Leipzig geboren. „Die Geburt verlief wie im Bilderbuch. Es ging alles recht schnell und die junge Mutter hat sich anschließend sofort um ihren Nachwuchs gekümmert“, schwärmt Tierpflegerin Martina Lohse nach der Auswertung der Videoüberwachung. Während bei Schimpansen, Bonobos und Gorillas die Zucht der vom Aussterben bedrohten Arten in den vergangenen Jahren erfolgreich lief, hatte es seit 2009 nicht mehr mit Nachwuchs bei den Orang-Utans geklappt. Weiterlesen.

Fraktion Die Linke erörterte Herausforderungen der wachsenden Stadt

Traditionell begibt sich die Fraktion Die Linke im Frühjahr eines jeden Jahres in Klausur, um Schwerpunktthemen ihrer politischen Arbeit zu erörtern. So war sie am vergangenen Wochenende, dem 25./26. April, in Machern und wandte sich zentralen Herausforderungen der Stadtentwicklung, wie sie sich aus den jüngsten demografischen Prognosen ergeben, zu. Sie gehen für die kommenden Jahre von einem weiterhin raschen Bevölkerungswachstum auf ca. 700.000 Einwohnerinnen aus. Weiterlesen.

Bürger und lokale Politik bringen gemeinsam Wahrener Schillerplatz voran

Foto: Ralf Julke

Am Dienstag, 28. März 2017 führt von 16-18 Uhr das Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig eine Informationsveranstaltung zur Neu-Gestaltung des Schillerplatzes direkt vor Ort am Platz in Leipzig Wahren durch. Der Weg zur Neu-Gestaltung war und ist insbesondere aufgrund der Initiative der Bürgerinnen und Bürger vor Ort, welche sich eine Neu-Gestaltung des alten „Spielplatzes“ wünschten, entstanden. Sie wandten sich an den Stadtbezirksbeirat Leipzig-Nordwest um ihr Anliegen vorzutragen. Weiterlesen.

Fundbüro versteigert Fahrräder, Technik und Bekleidung

Foto: Stadt Leipzig

Am Samstag, 1. April, lädt das Fundbüro zur ersten Versteigerung dieses Jahres in die Kongresshalle am Zoo Leipzig (Pfaffendorfer Straße 31) ein. Neben Fahrrädern werden auch technische Geräte, Handys, Bekleidung sowie vielfältige Themenpakete versteigert. Die insgesamt circa 110 Fundsachen werden am Versteigerungsort zum Startpreis von 1 Euro angeboten. Besichtigt werden kann ab 10:30 Uhr, die Versteigerung beginnt 11 Uhr. Die ersteigerten Artikel müssen bar bezahlt werden. Weiterlesen.

Grünauer SPD kritisiert weiteres Brachliegen des Lausener Dorfteichs

Foto: SPD Grünau

Die Grünauer SPD kritisiert, dass der Lausener Dorfteich weiterhin mindestens die nächsten zwei Jahre brach- und trockenliegen wird. Nachdem entgegen der ursprünglichen Zusage der Stadtverwaltung doch keine Haushaltsmittel für die Sanierung des Teiches zur Verfügung stehen, fürchten die Genossen vor Ort ein weiteres Verwildern und einen jahrelangen Schandfleck. Lediglich die jährliche Pflege wurde für den laufenden Doppelhaushalt durch das Amt für Stadtgrün und Gewässer angekündigt. Weiterlesen.

Mit Bus und Bahn auf den Spuren Luthers

Ab 1. April ergänzt Luther-Ticket die Angebote

Foto: DB AG/Jörg Bönisch

Viele von Martin Luthers Wirkungsstätten sind bequem mit den Zügen des Regionalverkehrs zu erreichen. Um dabei zeitlich noch flexibler unterwegs zu sein, wird im Reformationsjahr 2017 das Luther-Ticket für einen Aufpreis von fünf Euro pro Person angeboten. In Kombination mit einem Sachsen-, Sachsen-Anhalt-, Thüringen- oder Regio120-Ticket können Nahverkehrszüge im Geltungsbereich des jeweiligen Tickets bereits vor 9 Uhr genutzt werden. Zusätzlich gilt es auch im Stadtverkehr von Lutherstadt Wittenberg, Lutherstadt Eisleben und Eisenach. Eigene Kinder/Enkelkinder unter 15 Jahren reisen in Begleitung der Eltern/Großeltern kostenfrei. Weiterlesen.

Wahlarena der L-IZ.de & LZ zur Bundestagswahl 2017

#BTW17 Die Kandidaten stellen sich vor: Christoph Neumann (AfD)

Foto: AfD Leipzig

Für alle LeserSeit Anfang März 2017 stellt die L-IZ.de gemeinsam mit der LEIPZIGER ZEITUNG die Direktkandidaten der Parteien in den Wahlkreisen (WK) 152 (Leipzig I, Leipzig-Nord) und 153 (Leipzig II, Leipzig-Süd) vor. Drei Fragen wurden dazu an die Kandidaten versandt. In der Folge haben alle Leser und Leipziger die Möglichkeit, ihre eigenen Fragen an die Kandidaten zu richten, welche die Kandidaten in der Folge nach Themen sortiert beantworten werden. Hier also die Grundvorstellung des Kandidaten der Leipziger AfD, Christoph Neumann (WK Nord, Leipzig I, 152). Weiterlesen.

Bewerbungsschluss: 15. Mai 2017

Linksfraktion lobt erneut Preis „Gelebte Willkommenskultur und Weltoffenheit in Sachsen“ aus

Foto: DiG/trialon

Zum dritten Mal lobt die Fraktion Die Linke den Preis „Gelebte Willkommenskultur und Weltoffenheit in Sachsen“ aus. Rico Gebhardt, Vorsitzender der Fraktion Die Linke, erklärt: „Zwar können vor allem wegen der herrschenden Abschottungspolitik inzwischen weniger Menschen bei uns um Hilfe bitten – doch die Ruhe trügt: das Gift der Spaltung, der schlichten Scheinlösungen, der Hetze gegen Sündenböcke wirkt nach wie vor, Menschenrechte stehen infrage. Der Preis soll all jene würdigen, die dem Hass eine Absage erteilen und sich für ein friedliches Miteinander aller Menschen, für einen weltoffenen Freistaat Sachsen einsetzen. Sie sind für uns potentielle Partner im Kampf um Weiterlesen.

Fundbüro versteigert Fahrräder, Technik und Bekleidung

Am Samstag, 1. April, lädt das Fundbüro zur ersten Versteigerung dieses Jahres in die Kongresshalle am Zoo Leipzig (Pfaffendorfer Straße 31) ein. Neben Fahrrädern werden auch technische Geräte, Handys, Bekleidung sowie vielfältige Themenpakete versteigert. Die insgesamt circa 110 Fundsachen werden am Versteigerungsort zum Startpreis von 1 Euro angeboten. Weiterlesen.

Selbsthilfegruppe Balint-Syndrom trifft sich am 3. April

Foto: Ernst-Ulrich Kneitschel

Die Selbsthilfegruppe Balint-Syndrom trifft sich wieder am Montag, dem 3. April, um 17 Uhr, im Universitätsklinikum Leipzig, Liebigstraße 16. Das Balint-Syndrom ist eine selten vorkommende, komplexe visuelle und räumliche Wahrnehmungsstörung. Wichtig für die Betroffenen ist es, über ihre Krankheit Bescheid zu wissen. Beim nächsten Treffen werden praktische Übungen durchgeführt, über Hilfsmittel für die sehende Begleitung und das Daisy Lesegerät informiert. Anschließend können Angehörige und Betroffene in Erfahrungsaustausch treten. Weiterlesen.

Vortrag und Rundgänge

Die Freimaurer und das Völkerschlachtdenkmal

Foto: L-IZ.de

Die Volkshochschule Leipzig lädt aus Anlass des Jubiläums „300 Jahre Bruderschaft der Freimaurer“ zu einem Vortrag und zwei Rundgängen mit Dr. Günter Hempel über das Völkerschlachtdenkmal ein: Vortrag am 30. März, 18 - 20 Uhr, Rundgänge am 31. März, 16 – 18:30 Uhr, und 1. April, 20:30 – 22:30 Uhr. Weiterlesen.

Schnelle Abkürzung entdeckt

Der Moment unserer Kindheit, in dem wir lernen, Andere zu verstehen

Foto: MPI CBS

Unser Gehirn ist ein faszinierendes Ding. Wenn es funktioniert. Und wenn wir es nicht behandeln wie uns selbst: auf Fastfood gesetzt, mit Unterhaltungsmüll anfüttern. Das Ding will gebraucht werden. Denn es ist zu Erstaunlichem fähig. Zum Beispiel zum Um-die-Ecke-Denken. Das können nämlich sogar schon Kinder. Auch wenn die entscheidende Abkürzung erst im vierten Lebensjahr entsteht. Das konnten jetzt Forscher aus dem Leipziger Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften vermelden. Anmelden und weiterlesen.

Innovative Projekte für den Umweltschutz gesucht

Startschuss für den Sächsischen Umweltpreis 2017

Foto: SMUL/Foto-Atelier-Klemm

Umweltminister Thomas Schmidt hat zur Bewerbung um den Sächsischen Umweltpreis 2017 aufgerufen. Bis zum 22. Mai 2017 können sich Träger von innovativen Umweltschutzprojekten aus ganz Sachsen um den mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Staatspreis bewerben. Weiterlesen.