Artikel vom Dienstag, 18. April 2017

Leserbrief zu Jugendparlament beantragt erhöhte Zebrastreifen für Leipzig

Foto: Ralf Julke

Von Jens Korthas: Liebe Freunde von der L-IZ, ich freue mich ja sehr, wenn Ihr für mehr Sicherheit der Fußgänger seid und auch den Ideen des Jugendparlamentes ein Sprachrohr gebt. Doch wie es so ist in der Welt, das Leben ist nicht schwarz-weiß und so verhält es sich auch mit den vermeintlichen Lösungen zur Verkehrssteuerung. Fußgänger sind wir alle irgendwann, auf dem Weg zum Bäcker, zur Straßenbahn, zur Garage oder zum Abstellplatz für unser Motorrad. Weiterlesen

„Das Menschenbild in der DDR“

9. Belter Dialoge geben Impulse zu Zivilcourage und Widerstand

Am Donnerstag, den 27. April 2017, finden im Alten Senatssaal der Universität Leipzig (Rektoratsgebäude) die 9. Belter-Dialoge der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Titel „Das Menschenbild in der DDR“ und thematisiert die Vorstellungen des idealen Menschen im Sozialismus und die damit verbundenen Folgen für die DDR-Gesellschaft. Wie erfolgte die Erziehung zum sozialistischen Menschen? War sie erfolgreich? Wie war das Verhältnis der Gesellschaft zum Individuum? Weiterlesen

„Tag der Erde“: Auwaldstation veranstaltet bunten Familientag

Foto: Ralf Julke

Unter dem Motto „Zukunft und Alltag clever gestalten“ bietet die Auwaldstation Lützschena (Schlossweg 11) zum „Tag der Erde“ am Samstag, 22. April, kostenfrei ein buntes Programm. Zwischen 13 und 17 Uhr wird für einen umweltbewussten Lebensstil zum Schutz unseres Planeten geworben. Im idyllischen Innenhof lädt um 14 Uhr eine Schnippelküche mit saisonalen Zutaten zum Mitmachen ein. Außerdem sind zahlreiche Vereine vertreten. Weiterlesen

Polizeibericht, 18. April: Tödlicher Verkehrsunfall, Antanzen auf Italienisch, Messerattacke

Foto: L-IZ.de

Am gestrigen Tag ereignete sich um 14:30 Uhr auf der Autobahn A 14 in Fahrtrichtung Dresden, an der Anschlussstelle Grimma, ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang +++ Einem italienischen Antänzer begegnete ein 32-jähriger Leipziger am Samstagfrüh in der Gutsmuthsstraße, der ihm das Portemonnaie stahl +++ In der Nacht zum Sonntag wurde ein 23-Jähriger in der Eisenbahnstraße angegriffen und schwer verletzt – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Weiterlesen

Michael Kölsch von der Stiftung Friedliche Revolution 89 spricht zum Thema Gerechtigkeit für Europa

Pulse of Europe Leipzig: Nächste Kundgebung am 23. April

Foto: Lucas Böhme

Die Reduktion Europas auf die Währungsunion führt zu einem Miteinander, welches auf Geld, auf Wirtschaft, auf einen rein technokratischen Austausch bezogen ist. Die soziale und kulturelle Europäische Union bislang noch nicht gelungen. Damit fehlen genau die Politikfelder, die von zentraler Bedeutung für das gesellschaftliche Zusammenleben der BürgerInnen Europas sind. Michael Kölsch spricht zu Parallelen zwischen der Friedlichen Revolution 1989 und der heutigen Situation in Europa. Es fehle an einer Gleichberechtigung der BürgerInnen innerhalb Europas, was auch eine Frage der Gerechtigkeit sei. Weiterlesen

Volles Programm in der Jubiläums-Saison

Leipziger Scheibenholz feiert 150 Jahre

Foto: Scheibenholz

Im September 1867 eröffnet, schreibt die älteste Leipziger Sportstätte in diesem Jahr Geschichte: Die Galopprennbahn Scheibenholz feiert ihren 150. Geburtstag. Saisonhöhepunkt ist neben dem Aufgalopp am 1. Mai der Jubiläumsrenntag am 16. September. Hinzu kommen der Moderenntag am 28. Mai und der Internationale Renntag am 28. Oktober. Daneben warten mit Sommerkino, Musikfestivals, Laufevents, Märkten und Messen weitere attraktive Programmpunkte auf die Besucher. Weiterlesen

Kinderwunsch erfüllbar dank deutlich kürzerer und spezifischerer Behandlung

UKL-Mediziner untersuchen in STOP-Studie Möglichkeiten einer Therapieverkürzung

Foto: Stefan Straube/UKL

Therapien gegen bösartige Erkrankungen sind zunehmend erfolgreich, aber gleichzeitig auch immer sehr aggressiv. In der Folge müssen junge Betroffene oft ihre Familienplanung zurückstellen oder ganz aufgeben. Neue Erkenntnisse zeigen, dass dies nicht immer sein muss: In den STOP-Studien untersuchen UKL-Ärzte zusammen mit Kollegen weltweit die Möglichkeiten einer verkürzten Therapie und damit einer Kinderwunscherfüllung trotz Krebs. Weiterlesen

Finissage der Ausstellung Duckomenta. Entenhausen in Leipzig

Dötzi. Foto: interDuck

Bislang besuchten 17.000 Gäste die Zeugnisse aus dem Parallel-Universum der Enten im Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig. Nun befindet sich die Ausstellung auf der Zielgeraden und kann noch bis Sonntag, dem 23. April, besucht werden. Charmant und kurzweilig führt Kuratorin Dr. Maike Günther um 16 Uhr durch die Ausstellung. Weiterlesen

Leipzig sucht den Weihnachtsbaum

Foto: Ralf Julke

Ostern ist gerade vorbei, doch für das Marktamt ist schon wieder Weihnachten. Getreu dem Motto „Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt“ geht es mit voller Kraft voraus in Richtung Baumschmuck, Kräppelchen, Glühwein und Lebkuchen, den Eröffnungstag 28. November stets fest im Blick. Auch wenn zu den vergangenen drei Weihnachtsmärkten stets ein Weihnachtsbaum aus dem Vogtland den Markt zierte, erhielt das Marktamt immer wieder Vorschläge aus Leipzig und Umgebung. „Leider bisher ohne ein passendes Ergebnis“, so Marktamtsleiter Dr. Walter Ebert. „Wir starten deshalb in diesem Jahr die Aktion ‚Leipzig sucht den Weihnachtsbaum‘.“ Weiterlesen

Sanierte Stadtteilbibliothek Plagwitz „Georg Maurer“ öffnet mit unterhaltsamem Programm

Nach mehr als einem Jahr Sanierung präsentiert sich die Stadtteilbibliothek Plagwitz „Georg Maurer“ in der Zschocherschen Straße im neuen Gewand. Deshalb heißt es am Samstag, dem 22. April, „Im Westen was Neues“. Die Bibliothek Plagwitz öffnet an diesem Tag von 10 bis 16 Uhr mit einem Programm für alle Generationen. Weiterlesen

„Ich bin ein ganz neuer Mensch geworden“

Russische Besatzungskinder eines Leipziger Forschungsprojekts berichten über ihre Erfahrungen

Foto: con-thor Verlag

An der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig forschen Wissenschaftler zu psychischen Belastungen und Stigmatisierungen von Besatzungskindern. Durch ein Forschungsprojekt fanden die sogenannten „Russenkinder“ zueinander für einen direkten Kontakt und Austausch gemeinsamer Erfahrungen. Russenkinder entstammen aus Beziehungen einheimischer Frauen mit sowjetischen Besatzungssoldaten nach dem Zweiten Weltkrieg - aus Liebesbeziehungen oder durch Vergewaltigungen. Nun veröffentlichten sie ihre persönlichen Erlebnisse in einem Buch. Die öffentliche Lesung findet am 21. April 2017 in der Leipziger Stadtbibliothek statt. Weiterlesen

Galerie Reiter zeigt Neeb-Ausstellung

Das künstlerische Spiel mit den Abgründen der Manipulation

Foto: Galerie Reiter

Der Frühjahrsrundgang der Spinnerei-Galerien kommt. Und so mancher Kunstliebhaber holt jetzt seinen Sparstrumpf heraus und schaut, ob er sich in diesem Frühjahr wieder etwas Spektakuläres leisten kann. Wer sich warmlaufen möchte, kann schon am Samstag, 22. April, in die Galerie Reiter spazieren. Die eröffnet die Sebastian-Neeb-Ausstellung „You won’t believe what happens next – Manipulation durch Entertainment II“. Weiterlesen

Volkssolidarität: Tagespflege und Sozialstation öffnen ihre Türen

Zu einem Tag der offenen Tür laden Tagespflege für Senioren und Sozialstation in dem Sozialzentrum „An den Gärten“ der Leipziger Volkssolidarität am Samstag, dem 29. April in die Demmeringstraße 127. Von 10 bis 13 Uhr können Interessierte die Räumlichkeiten besichtigen, sich über Pflege und Betreuung in der Tagespflege sowie über die Angebote der Sozialstation hinsichtlich der Pflege und Betreuung in den eigenen vier Wänden informieren. Weiterlesen

Allzeit gute Fahrt für „Leipzig-Bahn“ in Addis Abeba

© Stadt Leipzig

Die äthiopische Haupt- und Leipzigs Partnerstadt Addis Abeba ist ab heute (18. April) Ziel einer zehnköpfigen Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Burkard Jung. Anlass der dreitägigen Reise ist die Taufe einer S-Bahn auf den Namen „Leipzig“, darüber hinaus stehen eine ganze Reihe von Terminen zur Fortsetzung bereits bestehender und Initiierung neuer gemeinsamer Projekte auf dem Programm der Fachleute aus Verwaltung, Kultur sowie des Leipziger Zoos und des Städtepartnerschaftsvereins. Weiterlesen

Special Guest: Malte Rosskopf (Berlin)

Neun Jahre Spoken-Word-Poetry-Rushhour: Lesebühne Schkeuditzer Kreuz

Foto: Lesebühne Schkeuditzer Kreuz

Dinge die bleiben: seit neun Jahren jeden dritten Freitag im Monat Textelektrifizierung mit der Lesebühne Schkeuditzer Kreuz! – LSK – das sind: Julius Fischer, Hauke von Grimm, André Herrmann, Franziska Wilhelm und Kurt Mondaugen. Special Guest des Geburtstagsabends in der Moritzbastei ist der grandiose Berliner Slammer und Lesebühnen-Autor Malte Rosskopf (Lesebühne Schnaps und Würde /Berlin). Weiterlesen

Wiederaufnahme am 23. April

Oper Leipzig: „Die Frau ohne Schatten“ mit Starbesetzung zurück

Foto: Kirsten Nijhof

Nach über zwei Jahren kehrt am Sonntag, 23. April um 17 Uhr Richard Strauss’ Monumentalwerk „Die Frau ohne Schatten“ wieder auf die Leipziger Opernbühne zurück. Mit der überaus erfolgreichen Neuproduktion seines Hauptwerkes gratulierte die Oper Leipzig im Strauss-Jahr 2014 dem Komponisten zum 150. Geburtstag. Im Mittelpunkt des musikalischen Märchens mit dem Libretto von Hugo Hofmannstahl steht eine Kaiserin halb Mensch, halb Geisterwesen. Um ihre vollständige Menschlichkeit zu erlangen, wird sie vor eine unmenschliche Entscheidung gestellt. Weiterlesen

Landtagsanfrage zum Flughafen Leipzig/Halle

Passiver Lärmschutz zu 81 Prozent umgesetzt und A 380 über den Dächern von Rackwitz gibt es auch nicht

Foto: Thomas Pohl

Es gibt Themen in der sächsischen Regierungspolitik, die sind wie Watte. Da kann man nachfragen und reinpieksen, und man bekommt doch immer nur dieselben, watteweichen Antworten. Wie beim Flughafen Leipzig/Halle und dem dortigen Schallschutz. Aus Sicht der sächsischen Regierung ist alles paletti. Auch beim passiven Schallschutz. Auch wenn der nach zehn Jahren immer noch nicht fertig ist. Weiterlesen

Symposium am 25. April: Brotkunst Kulturphilosophie?

Wie man mit Kulturphilosophie Geld in der freien Wirtschaft verdient

Foto: Uni Leipzig

Fast alle Philosophiestudierenden können sich an den Moment erinnern, in dem sie ihren Eltern ihren Studienwunsch „beichteten“: Entsetzte Gesichter flankiert von der bangen Frage, was man denn mit einer brotlosen Kunst, einer Geisteswissenschaft, anzufangen gedenke? – Das gilt erst recht für die, die sich der Kulturphilosophie widmen wollen. Der Makel der Minus-Philosophie steht im Raum. Weiterlesen

Hauptsache die Kasse stimmt

Sachsens Regierung hat nicht mal die Folgen der Reformen von 2008 untersucht

Foto: Ralf Julke

Der König ist nackt. Er weiß nicht, was er tut. Er reformiert aller paar Jahre wie wild drauflos. Aber es interessiert ihn nicht im Mindesten, was draus geworden ist. Das war mit der großen Personalreform so, die Stanislaw Tillich 2009 einläutete, das ist aber auch mit der großen Gebietsreform so, die 2008 durchgezogen wurde, wie nun Franziska Schubert, die haushalts- und finanzpolitische Sprecherin der Grünen im Landtag, erfuhr. Weiterlesen