Artikel vom Mittwoch, 5. Juli 2017

Das fünfte Bornaer Lutherfest

Foto: Bornaer Lutherfest

495 Jahre nachdem Martin Luther in seiner Verkleidung als „Junker Jörg“ die Gastfreundschaft des Geleitsmannes Michael von der Straßen genoss und in jener Nacht des 5. März 1522 den berühmt gewordenen Aschermittwochbrief an seinen Landesherren, Friedrich der Weise, verfasste, feiert die Stadt vom 25.-27. August das inzwischen 5. Bornaer Lutherfest anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums. Weiterlesen

„Mayors for Peace“ – Mit der Flaggenhissung setzt Leipzig ein wichtiges Zeichen für Völkerverständigung und Ächtung der Atomwaffen

1982 wurde das Netzwerk „Mayors for Peace“, dem heute mehr als 7.000 Kommunen in 162 Ländern der Welt angehören, auf Initiative der Städte Hiroshima und Nagasaki gegründet. Die Städte setzen sich gemeinsam für eine friedliche Zukunft, die Abschaffung der Atomwaffen und für den Abschluss eines internationalen Verbotsvertrages ein. Weiterlesen

Polizeibericht, 5. Juli: Hinterhältiger Diebstahl, Fahrradfahrer verlässt Unfallort, Keine „Ruhe“ vor der Polizei

Foto: L-IZ.de

In der Bornaischen Straße wurde eine 83-Jährige mittels falscher Hilfsbereitschaft um ihr Portemonnaie gebracht – die Polizei sucht nach Zeugen +++ In Schkeuditz prallte ein Radfahrer gegen ein Auto und verließ den Unfallort. Erste Hinweise liegen der Polizei schon vor. Die Polizei bittet, dass der Radfahrer sich in einem Polizeirevier melden sollte +++ Einsatzkräfte der gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Bahnhof/Zentrum“ haben gestern Abend ein weiteres Mal Augenmerk rund um den Schwanenteich gelegt. Weiterlesen

„Ich wollte nicht, dass er stirbt“

Prozess um Dolmetscher-Mord: Weitere Angeklagte brechen ihr Schweigen

Foto: Martin Schöler

Warum musste Farhad S. (30) sterben? Seit fast einem Jahr verhandelt die 3. Strafkammer des Leipziger Landgerichts den gewaltsamen Tod des afghanischen Dolmetschers in einem Verfahren, das bisher mit juristischen Eklats und Überraschungen nicht geizt. Am Dienstag brach nun die jüngste der drei Angeklagten (17) als zweite ihr Schweigen. Weiterlesen

Kuba nach Fidel

Informations- und Diskussionsabend: Wie weiter mit der Kubanischen Revolution?

Die Linke Leipzig lädt am Freitag, dem 7. Juli 2017, um 19:00 Uhr in das Liebknecht-Haus, Braustraße 15, zu einem Informations- und Diskussionsabend über Kuba ein. Thema des Abends ist: „Kuba nach Fidel – wie weiter mit der Kubanischen Revolution?“ Dazu sind Dr. Lydia Tablada Romero, Luis Clergé und Michael Zeuske. Romero und Clergé sind Zeitzeugen der Kubanischen Revolution, Zeuske ist Professor für Lateinamerikanische Geschichte an der Universität Köln. Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und der Eintritt ist frei. Weiterlesen

Datenübermittlung zwischen der Bundespolizei und den Staatsanwaltschaften jetzt auch elektronisch

Foto: Eric Münch

Nach einer erfolgreichen Pilotierung findet der Datenaustausch von Personen- und Verfahrensdaten zwischen der Bundespolizei und den sächsischen Staatsanwaltschaften nun auch elektronisch statt. Bislang geschah dies ausschließlich in Papierform, so dass die sächsischen Strafverfolger diese Daten manuell neu erfassen mussten. Weiterlesen

Germany’s Power People gesucht

Leipziger wollen Miss und Mister Handwerk werden

Foto: Lan Anh Nguyen

Endspurt bei der bundesweiten Casting-Aktion des Handwerks „Germany’s Power People“. Gesucht werden Handwerkerinnen und Handwerker, die sich und ihren Beruf einem großen Publikum präsentieren möchten. Zuerst als Kalendermodel und später als Miss und Mister Handwerk. Zwei Leipziger haben sich bereits beworben: Die Maßschneidermeisterin Madlen Weigel und der Fliesen-, Platten- und Mosaikleger Alexander Dörr. Weiterlesen

Leutzscher Sommerkonzerte: Auftaktkonzert am 16. Juli

Foto: Jörg Sander

Bis zum 20. August wird jeweils sonntags 18 Uhr zum Sommerkonzert in die St. Laurentiuskirche Leutzsch, William-Zipperer-Str. 149, eingeladen. Bereits zum zwölften Mal findet diese Konzertreihe statt. Gestaltet wird sie von verschiedenen Ensembles und Solisten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Das Auftaktkonzert am Sonntag, dem 16. Juli, 18 Uhr, gestaltet das Ensemble La protezione della musica unter Leitung von Jeroen Finke. Es erklingen kleine geistliche Konzerte von Michael Praetorius (1571-1621). Weiterlesen

Kundgebung in Gaschwitz

Todesopfer rassistischer Gewalt: Gedenken an Nuno Lourenço stößt auf geringes Interesse

Foto: René Loch

Für alle LeserDie Kampagne „Rassismus tötet!“ wollte am Dienstagabend mit einer Kundgebung in Gaschwitz an das Schicksal des von acht Jugendlichen getöteten Nuno Lourenço erinnern – doch die Resonanz blieb überschaubar. Nur 20 Personen hörten den Redebeiträgen zu. Dabei droht gerade dieser Fall in Vergessenheit zu geraten. In den kommenden Monaten sind weitere Veranstaltungen geplant. Weiterlesen

Noch freie Plätze in der Musikalischen Früherziehung der Schola Cantorum

Foto: Friederike Hartmann

Für das kommende Wintersemester 2017/2018 bietet die Schola Cantorum Leipzig noch einzelne freie Plätze in der Musikalischen Früherziehung für Mädchen und Jungen von zwei bis fünf Jahren an. Die Kurse finden vom 4. September 2017 bis 2. Februar 2018 wöchentlich in den neuen Räumen der Schola Cantorum Leipzig, in der Manetstraße 8, statt. Teil der Früherziehungskurse ist die Konzertreihe „Große Musik für kleine Ohren“. In diesem Semester wird im Januar der Konzertharfenist Christian Engelke das Konzert gestalten und zum Mitmusizieren animieren. Weiterlesen

Ideenwettbewerb mit Kooperationspartner brachte praxistaugliche Ergebnisse hervor

Studierende entwickeln innovative Beton-Steine

Foto: Ken Kermer/HTWK Leipzig

Gut gestaltete Außenräume verbinden Architektur mit ihrem unmittelbaren Umfeld. Zur witterungsbeständigen Befestigung von Wegen, Straßen und Plätzen werden seit Jahrhunderten Pflastersteine verwendet. Gestiegene Bauvolumina und Arbeitskosten sowie Anforderungen an Flächenebenheit und die Effektivität der Verlegung führten zur Entwicklung von Pflastersteinen bzw. -steinsystemen aus Beton. Im Laufe der Jahre hat sich das Produkt Pflasterstein in Bezug auf Formate, Oberflächengestaltung und Farbigkeit enorm entwickelt – und entwickelt sich immer weiter. Ein spannendes Gebiet auch für Architekten. Weiterlesen

Traditionelle Sommersitzung auf der MS Weltfrieden

SPD Leipzig Alt-West auch zu Wasser politisch aktiv

Der SPD Ortsverein Alt-West hält seine Sommerveranstaltung auf dem Karl-Heine-Kanal ab. Am Donnerstag, dem 6. Juli, legen die Sozialdemokraten um 18:30 Uhr vom Stelzenhaus zu einer Schifffahrt über den Kanal ab. Der stellvertretende Vorsitzender Benjamin Göhler plant die Tour bereits seit mehreren Jahren: „Mit der dritten Bootstour kann man von einer Tradition sprechen. Die Entwicklung des Leipziger Westens wird maßgeblich durch den Karl-Heine-Kanal mitbestimmt und jedes Jahr entdecken wir etwas Neues, darauf freue ich mich.“ Weiterlesen

Nachdenken über ... den Wunsch nach Zerstörung

Warum unser Zeitalter so voller Zorn ist

Cover: S. Fischer Verlag

Für alle LeserEs verblüfft schon, dass man augenscheinlich eine gewisse Distanz zum Zentrum des westlichen Weltgeschehens braucht, um die Dinge unverstellt zu sehen, die liebe Not, in der immer mehr Menschen in immer mehr Ländern stecken. Eine Not, die sich landläufig Modernisierung nennt. Die so niemals gelingen kann, wie der indische Schriftsteller Pankaj Mishra feststellt. Na hoppla: Kennen wir das nicht schon? Ganz ähnlich hat sich ja auch schon die indische Autorin Arundhati Roy geäußert („Der Gott der kleinen Dinge“). Weiterlesen

Entdeckungen mit Richtungspfeil im Leipziger Westen

Die Wegweiser zur Westkultur haben sich bewährt

Foto: Marko Hofmann

Für alle LeserIm Jahr 2011 wurde der Nahwegweiser zur Westkultur installiert. Vorausgegangen war ein umfangreiches Verfahren innerhalb der Verwaltung und mit den Akteuren aus dem Leipziger Westen. Die Schilder hängen nun so selbstverständlich im Straßenraum, dass die SPD-Fraktion doch schon gern gewusst hätte, ob sie was bringen. Also hat sie angefragt. Und bekam natürlich Antwort. Weiterlesen

Sanierte Leitungen, weniger Schäden

Im Osten gibt es deutlich weniger Wasserschäden als im Westen

Foto: Ralf Julke

Es gibt allerhand Institutionen und Unternehmen, die immer wieder eigene Statistiken herausgeben. Meist ganz im eigenen Sinne. Etwa wenn der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) meldet: „Leipzig ist Sachsens Hauptstadt der Rohrbrüche – Alle 30 Sekunden ein Leitungswasserschaden in Deutschland“. Als wenn Leipzig ein besonders marodes Leitungsnetz hätte. Hat es aber nicht. Weiterlesen

Und was passiert jetzt? – Teil 47

Quietschende Reifen, blaue Bohnen und tote Hunde in L.

Grafik: L-IZ

LeserclubDer Anruf kam, als Herr L. gerade überlegte, ob er den vier (oder waren es fünf?) großen Tassen Polizeikaffee noch drei, vier italienische Espressi würde folgen lassen, um das Hummelnest in seinem Kopf einigermaßen in den Griff zu bekommen. „Ah, guten Morgen, Herr L. Wie geht es Ihnen? Ich hoffe guuuuuuut?!“, flötete es in L.s Ohr. Die Stimme kannte er. Da brauchte sein Kopf nicht mitzudenken. Flugs war L. unterm Schreibtisch. Und wartete auf scheppernde Scheiben. Weiterlesen