Artikel vom Samstag, 12. August 2017

DFB-Pokal, 1. Runde

RB Leipzig will mit „bestmöglicher Formation“ gegen Dorfmerkingen antreten

Foto: GEPA Pictures

Für alle LeserDie 1. Runde des DFB-Pokals steht an. Nachdem RB Leipzig in der vergangenen Saison gegen Zweitligaaufsteiger Dynamo Dresden rausflog, stehen die Chancen auf ein Weiterkommen diesmal deutlich besser. Sechstligist Dorfmerkingen dürfte am Sonntagnachmittag keine hohe Hürde darstellen, verfügt aber über einige bekannte Spieler in seinem Kader. RBL-Cheftrainer Ralph Hasenhüttl muss unter anderem auf Compper, Bernardo, Demme und Forsberg verzichten. Weiterlesen

Gemeinsam für den Artenschutz

Zoo Leipzig übergibt 10.000 Euro an den WWF Deutschland

Foto: Zoo Leipzig

Die Entdeckertage Artenschutz gaben heute den perfekten Rahmen für die Übergabe eines Spendenschecks in Höhe von 10.000 Euro an den WWF Deutschland durch Zoodirektor Prof. Jörg Junhold. Die seit letztem Jahr bestehende Kooperation „Team Leopard Leipzig“ unterstreicht das Engagement unterschiedlicher Institutionen für die große gemeinsame Aufgabe des Artenschutzes im natürlichen Lebensraum ebenso wie im Zoo. Weiterlesen

Wie Babys lernen, den Blicken der Großen zu folgen

Was Mama anschaut, ist auch für Paulchen höchst interessant

Foto: MPI CBS

Für FreikäuferEigentlich müssten sich die kleinen Biester so langsam ertappt fühlen. Denn die Wissenschaftlerinnen des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften (MPI CBS) in Leipzig kommen ihnen und ihrer Neugier immer mehr auf die Schliche. Und Eltern, die sich aufmerksamst beobachtet fühlen von ihrem Baby, die dürfen nun gewiss sein: Sie werden tatsächlich beobachtet. Mit allem Ernst. Weiterlesen

Der Große Preis

Gesucht: Leipzigs Bands des Jahres 2017

Foto: MB

Was geht in Leipzig musikalisch im Jahr 2017? Das fragen die Moritzbastei und die WERK2-Kulturfabrik wie in jedem Jahr und suchen wieder „Leipzigs Bands des Jahres“!* Neben den drei Jurypreisträgern wird auch 2017 wieder ein Publikumsfavorit gewählt. Für diese Abstimmung können sich Bands, Projekte oder Einzelmusiker bewerben. Die Ausschreibung ist offen, es gibt keine stilistischen Eingrenzungen. Weiterlesen

Leipziger Bürgerumfrage 2016, Teil 12

Zwei von drei Leipzigern haben schon einmal erlebt, wie sich Benachteiligung anfühlt

Grafik: Stadt Leipzig, Bürgerumfrage 2016

Für alle LeserIn der „Bürgerumfrage 2016“ ging es auch erstmals um ein Thema, das scheinbar immer nur die Anderen betrifft: Benachteiligung im Leben. Im Extremfall kann man es auch Diskriminierung nennen. Aber das Thema scheint für die meisten Leipziger doch sehr heikel. Bei den wirklich vieldiskutierten Diskriminierungen halten sie sich auffällig zurück. Weiterlesen

15 Jahre nach dem Jahrhunderthochwasser von 2002

NABU Sachsen kritisiert das Trödelprogramm beim nachhaltigen Hochwasserschutz in Sachsen

Foto: Matthias Weidemann

Für FreikäuferDiese Ministerantwort enttäuschte nicht nur den Landtagsabgeordneten Wolfram Günther (Grüne). Auch beim NABU Landesverband Sachsen e. V. war man im Grunde entsetzt, wie fahrlässig der Freistaat Sachsen mit der Hochwasservorsorge umgeht. Statt von vornherein genug Entspannung in das Flusssystem einzubauen, hat er 2,4 Milliarden Euro in die Deichbollwerke investiert und die Schaffung von Überflutungsflächen auf Sankt Nimmerlein vertagt. Weiterlesen

Leipziger Bürgerumfrage 2016, Teil 13

Der Gesamtgesundheitszustand der Leipziger hat sich seit 2013 eher verschlechtert

Grafik: Stadt Leipzig, Bürgerumfrage 2016

Für alle Leser Seit ein paar Jahren sorgen sich Leipzigs Bürgermeister auch um die Gesundheit ihrer Bürger. Nicht ganz uneigennützig, denn wenn die Bürger unter immer mehr Zivilisationskrankheiten leiden, belastet das auch die Krankenkassen und die Sozialetats. Auf dem Arbeitsmarkt fehlen die Betroffenen dann auch noch. Und die am häufigsten diskutierte Zivilisationskrankheit ist nun einmal das Übergewicht. Weiterlesen

Mal in die Rolle der Lutherin schlüpfen

Christiane Dalichow erzählt die Lebensgeschichte der Katharina Luther

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserWenn Autorinnen und Autoren in die Rollen berühmter historischer Persönlichkeiten schlüpfen, dann ist das immer auch ein Versuch des Unmöglichen. Selbst dann, wenn das Leben der Person so gut erforscht ist wie das der Katharina von Bora, die 1525 den berühmten Martin Luther heiratete. Gleich in der Einleitung stellt es Christiane Dalichow ja bedauernd fest: Ihre Briefe an Martin sind nicht überliefert. Weiterlesen