Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Die Welt als Fragment und Collage: Michael Fiedlers "Geometrie und Fertigteile"

Ralf Julke
Geometrie und Fertigteile.
Geometrie und Fertigteile.
Foto: Ralf Julke
Der Leipziger Poetenladen, der schon mit mehreren beherzten Veröffentlichungen dazu beigetragen hat, die Lyrikszene in der Region populärer zu machen, hat jetzt eine eigene Lyrikreihe gestartet mit dem ambitionierten Titel "Neue Lyrik". Zwei Bände sind jetzt erschienen und feiern am Abend des 3. Februar in der Alten Nikolaischule Premiere. Für Michael Fiedler ist die Veröffentlichung gleichzeitig sein Debüt.


„Wir wollen damit das etwas vernachlässigte Genre Lyrik unterstützen“, erklärt Verleger Andreas Heidtmann zum Start der Reihe, „gerade in Sachsen, das einstmals für seine Dichterschule berühmt war.“

Ein mutiger Ansatz. Denn bei der sächsischen Dichterschule ist es ganz ähnlich wie bei der Leipziger Malerschule: Sie brilliert mit Handwerk. Das setzt Maßstäbe. Auch für den Leser. Gedichte müssen auch dann funktionieren, wenn der Leser kein theoretisches Rüstzeug mitbringt, die verwendeten Techniken nicht entschlüsseln mag und sich einfach nur einlässt auf die Worte und Bilder. Jan Kuhlbrodt, der zum Erstling von Michael Fiedler das Nachwort geschrieben hat, betont Fiedlers Arbeit mit dem Wortmaterial. "Second Search" hat er seinen Nach-Text überschrieben. Eine Anspielung auf die Methode, mit der Fiedler arbeitet.

Michael Fiedlers Debüt: Geometrie und Fertigteile.
Michael Fiedlers Debüt: Geometrie und Fertigteile.
Foto: Ralf Julke

Der Leser merkt's. Er kommt mit dem 1981 Geborenen in eine Welt, in der es technisch zugeht. In doppelter Weise. "Michael Fiedlers Methode ist der Cut", schreibt Kuhlbrodt. "Das heißt, er arbeitet mit vorgefundenem Wortmaterial."

Das er sammelt, sortiert und zusammenbaut. Collage nennt man das für gewöhnlich. "Fiedler recycelt", schreibt Kuhlbrodt. Was eine durchaus bestechende Methode sein kann, jene dissonanten Bilder zu erzeugen, die bei jedem Menschen jeden Tag durch den Kopf spulen. Man denkt ja nicht in Geschichten, nicht einmal in Bildern, eher in Fragmenten, Anklängen, Stichworten. Bruchstückhaft meist, abgelenkt von immer wieder neuen Momenten, Eindrücken, Situationen. Auch die Ablenkungen spart Fiedler nicht aus, gestaltet sie manchmal als Brüche mitten in der Zeile, manchmal als eigenen Block.

Womit er auch seine Methode beschreibt. Gleich im ersten Text: "Zwischenlösung / Teile für Zeile // Poesie wird vorbereitet / spielt Roulette". Gedanken springen. In einigen Gedichten scheint man mit Fiedler im Führerstand eines großen Gerätes zu stehen und - wie beiläufig - die mechanischen Vorgänge während der Fahrt zu registrieren, die kurz die Aufmerksamkeit erwecken. Ein durchaus faszinierender Vorgang, wie aus diesen registrierten Bildern so etwas wie ein Gesamteindruck entsteht. Kein Bild. Dazu bleibt es zu fragmentarisch, ruckelt immer wieder auf eine neue Spur der Wahrnehmung.

Ob Fiedler dabei die Internet-Suchmaschine traktiert, ist eigentlich ein überflüssiger Hinweis. Zu ähnlichen Materialgefügen kann man auch kommen, wenn man das Dauergeschnatter aus dem TV-Gerät mitschneidet oder ein Lexikon wälzt oder - wie in Fiedlers Texten "aus dem europäisch-asiatischen Waldgebiet" ein Botanik-Lehrbuch. Eine Art Tieftauchen in den Slang von Fachleuten, der so spezifisch ist, dass er gar nicht zum Bild gerinnen kann. Der Prozess der Bildwerdung stockt, vollendet sich nicht. Der Leser prallt an den Fachtermini zurück. Das, was scheinbar bildhaft beschreibende Wissenschaftssprache ist, bleibt ein nicht entschlüsselbarer Code. Der nur vage ein Bild von Leben, Vielfalt, Vegetation ergibt - eine Collage, die an einen Wald erinnert. Aber keiner ist. Ein Wald aus Fragmenten - Schuppen, Knospen, Knoten, Ausläufern. Aber kein Baum, keine Blume, keine Wiese. Ein beängstigender Wald. Ein Wald ohne Weg.

Michael Fiedler: Geometrie und Fertigteile.
Michael Fiedler: Geometrie und Fertigteile.
Foto: Ralf Julke
Und damit den Collagen eines Max Ernst zum Beispiel sehr nah. Bilder, in denen die Strukturen zerstückelt sind. Die in ihrer Anmutung etwas ahnen lassen. So wie in manchen Träumen. In denen man weiß, man hat etwas gesehen, war tief beeindruckt, kann auch sagen, was es gewesen sein könnte - aber wenn man versucht, es in seinen Details zu beschreiben, zersplittert es. Wie Fiedlers "Traumstadt".

"Traumstadt, die andere / Deutung im ersten Viertel Untersuchungen / auf Lebenszeit ein Zwitter ..." - Was auffällt: das Fehlen der Verben. Die Dinge und Worte stehen ohne Kitt, ohne Deutung nebeneinander. Sie folgen aufeinander. Aber sie fließen nicht. Es ist die fragmentarische Wahrnehmung von Dingen, die da sind, aber niemandem geschehen. Auch keinem dichterischen Ich. Das Ich ist außerhalb der Texte: als Konstrukteur und Baumeister und Collageur.

So äußert sich Fiedler auch: Das gesammelte Material deutet auf den Erzähler hin, da er es ja gesammelt und ausgewählt und sortiert hat. So, wie ein Herbarium, eine Schmetterling- oder Steinsammlung auf ihren Sammler hindeuten. "Wer glaubt, aus der Summe seiner Erinnerungen zu bestehen, sollte dieses Gebiet meiden", schreibt Fiedler in seinem Gedicht "Hafengebiet". Nur die Beschreibung des Hafens wird man hier nicht finden. Der kursiv gesetzte Satz wird gleich zum Scharnier, das dem Text eine andere Richtung gibt: "Kopfarbeit Fragmentierung Endstation Mensch".

Weiter unten das Warnschild: "Geschmacksdiktat". So ganz neu, wie in der Schlusszeile behauptet, sind die Worte nicht. Vielleicht ist es nicht die "Summe der Erinnerung" (was immer das heißen mag), die das Sehen und Wahrnehmen des Menschen bestimmt. Aber zumindest ahnt man, wie sehr das Benennen-Können, das Schon-Wissen auch das Sehen des Autors bestimmt. Was ihm auffällt, was ihm aufhebenswert erscheint. So zufällig, wie es auch alltäglich geschieht, wenn man kurz registriert, wie alles geschieht ringsum. Das Leben als große Sammelbox, eindeutig klassifizierbar jedes Detail – doch am Ende trotzdem nicht fassbar. Leben eben. Das große Fragezeichen.



Bestellen Sie dieses Buch versandkostenfrei im Online-Shop – gern auch als Geschenk verpackt.

Geometrie und Fertigteile
Michael Fiedler, Verlag Poetenladen 2011, 16,80 Euro
Veranstaltungstipp: Am 3. Februar haben die ersten beiden Bände der von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gemeinsam mit den Schriftstellern Jayne-Anne Igel und Jan Kuhlbrodt im Leipziger Verlag poetenladen herausgegebenen Buchreihe "Neue Lyrik" in der Alten Nikolaikirche ihre Premiere. Ab 20.00 Uhr lesen Anne Dorn und Michael Fiedler aus den Bänden. Der Eintritt ist frei.

www.poetenladen.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Koalitionsverhandlungen in Sachsen: SPD nimmt die CDU-Einladung zum Tanz an

Sachsens SPD-Vorsitzender Martin Dulig.
Am heutigen Morgen waren die sächsischen Grünen mit einem Antrag an ihre Landesdelegierten vorgeprescht. Die Empfehlung an die Partei – Ausstieg aus den Verhandlungen mit der CDU nach den erfolgten Sondierungen. Die CDU wiederum hatte am späten Nachmittag den Sack „Schwarz-Grün“ abschließend zugebunden und nur noch der SPD in Sachsen Koalitionsverhandlungen für die neue Regierungsbildung 2014 bis 2019 angeboten. Am Abend nahm der SPD-Landesvorstand die Einladung an. Einstimmig. mehr…

Tanners Interview mit Nadine Maria Schmidt: Ich versuche alles so natürlich und zeitlos wie möglich zu halten

Nadine Maria Schmidt holt zum ganz großen Schlag aus. Ihr neues – mit ihrer Band Frühmorgens am Meer – erspieltes Album „Lieder aus Herbst“ ist bei einem richtigen Label gesignt, die Lieder sind Perlen und ihre Stimme mittlerweile so einzigartig wie die ganze Frau höchstselber. Volly Tanner traf sie kurz vor der Record Release Show am Samstag im Plan b zum Austausch der Gedanken. mehr…

Nach der Landtagswahl: CDU verhandelt Koalition in Sachsen nur noch mit der SPD

Staatsminister Frank Kupfer
Die Idee einer schwarz-grünen Koalition ist damit Geschichte, ganz gleich was das grüne Landesdelegiertentreffen am 20. September noch bringen mag. In einer Mitteilung der CDU Sachsen heißt es seitens Frank Kupfer, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion, das Angebot für eine Koalitionsbildung sei nunmehr durch Stanislaw Tillich nur der SPD Sachsen unterbreitet worden. Während der Sondierungsgespräche mit den Bündnisgrünen und den Sozialdemokraten hätten sich auch aus Sicht des Fraktionschefs Kupfer „mit der SPD mehr inhaltliche Übereinstimmungen ergeben.“ mehr…

Schwarzgefahren und bei der Arbeit „Heil Hitler“ gerufen: Ein Jahr auf Bewährung

Beinahe hätte Kevin S. (21) in Untersuchungshaft gemusst. Dabei war der Leipziger nur wegen Schwarzfahrens und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen angeklagt. Doch weil der Handelsvertreter am Freitag den Prozess zu schwänzen schien, war Jugendrichterin Christine Ludewig drauf und dran, seine Inhaftierung anzuordnen. mehr…

Nach der Landtagswahl: Schwarz-Grün in Sachsen bereits gescheitert?

Antje Hermenau.
Wenn die grüne Landesversammlung am 20. September in Leipzig zusammenkommt, könnte eine Landtagsabgeordnete vor einem Scherbenhaufen stehen. Die Spitzenkandidatin Antje Hermenau (Grüne) würde gern mit der CDU weiter verhandeln. Denn ganz einig war man sich bei der Abstimmung im Parteirat der Grünen nicht, als man mit 10 Ja- und 2 Neinstimmen bei einer Enthaltung den Abbruch der Gespräche mit der CDU beschloss. Eine davon Hermenau, welche in einer persönlichen Erklärung eine Koalition mit der CDU im Bereich des Machbaren sieht. Unterdessen läuft die Grüne Jugend Sachsen bereits Sturm gegen solche Überlegungen. mehr…

RB Leipzig: Zorniger erwartet leidenschaftliches Ost-Duell

RB Leipzig fiebert dem zweiten Ost-Duell in dieser Spielzeit entgegen. Bei Union Berlin (Sonntag/13:30 Uhr) wollen die Rot-Weißen trotz angespannter Personalsituation an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen. mehr…

Polizeibericht: Gewaltsamer Nachbarschaftsstreit, 16-Jähriger mit Bus kollidiert, Zeugen gesucht

In Grünau kam es gestern zu einem gewaltsamen Nachbarschaftsstreit bei dem ein Messer zum Einsatz kam +++ In der Brandvorwerkstraße brannte ein Kleintransporter +++ Zu einem Unfall in Grünau werden Zeugen gesucht +++ In Großzschocher suchten Diebe eine Tankstelle heim +++ In der Karl-Tauchnitz-Straße kollidierte ein 16-Jähriger mit einem Bus – fünf Verletzte. mehr…

Nach der Landtagswahl: Grüner Parteirat beantragt Ende der Verhandlungen mit der CDU

Landesvorsitzer der Grünen: Volkmar Zschocke.
Am 20. September werden sich die Grünen in Leipzig, im UFZ-Helmholtzzentrum für Umweltforschung, zur Landesversammlung treffen. Einer der wichtigsten Tagesordnungspunkte: Die Landesdelegierten sollen über den weiteren Verlauf der Sondierungen mit der CDU befinden. Der Landesparteirat hat mit dem heutigen 19. September das Ende der Sondierungs-Gespräche beantragt. Regieren sei kein Selbstzweck, die Gemeinsamkeiten mit der CDU Sachsen reichten nicht für eine Koalition. Trotz einigen interessanten Annäherungen während der „ernsthaften Gespräche“. mehr…

Neue CD-Einspielung: Monteverdis Marienvesper interpretiert von amarcord und der Lautten Compagney

amarcord, Lautten Compagney, Wolfgang Katschner: Claudio Monteverdi "Marienvesper".
Es ist Musik, die vor mehr als 400 Jahren entstanden ist und uns heute noch durch ihre Pracht und Innigkeit in großes Staunen versetzt: amarcord und die Lautten Comgagney lassen auf ihrer neuen CD die Marienvesper von Claudio Monteverdi in neuem Licht aufleuchten. Am 18. September erblickte die CD das Licht der Welt. mehr…

HC Leipzig vs. Trier 36:26 - Am Anfang hakt's noch

Anne Müller (HC Leipzig).
Am Ende war das Ergebnis standesgemäß: Der HC Leipzig besiegte den Außenseiter aus Trier mit zehn Toren Differenz. Doch vor allem in der ersten Halbzeit wurde deutlich, dass es im HCL-Gefüge hier und da noch ziemlich hakt. Die wichtigste Frage: Können die Fehler in der am Wochenende anstehenden Champions-League-Qualifikation abgestellt werden? Die Verletzungssorgen sind indes noch größer geworden, denn Kaya Diehl fällt wegen einer Sprunggelenksverletzung zwei Monate aus. mehr…

Befragung Leipziger Unternehmen 2014: Die Hälfte der Unternehmen hat Probleme, Innovationen umzusetzen

Wie kann Leipzig seine kleinteilige Wirtschaft fördern?
Die Leipziger Wirtschaftsförderung führte im Frühjahr 2014 eine Unternehmensbefragung bei rund 3.500 Betrieben der Stadt durch. Wollte sie zumindest. Aber von den versandten 3.500 Fragebögen bekam sie nur 605 zurück. Das entspricht zwar einer Rücklaufquote von 17,5 Prozent. Aber in Leipzig gibt es über 40.000 registrierte Unternehmen. Und so ist auch diese Befragung mit Vorsicht zu genießen. Auch aus einem anderen Grund. mehr…

Heute letzte Anmelde-Möglichkeit: Der 2. Leipziger Fotomarathon unter dem Motto „Leipziger Allerlei“

2. Leipziger Fotomarathon.
Am Samstag, 27. September, findet der 2. Leipziger Fotomarathon statt. Nach der erfolgreichen Premiere im Herbst 2013 (über 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland), plant und organisiert das Team um den Leipziger Fotografen und Bildermacher, sowie Projektleiter Corwin von Kuhwede mit großer Unterstützung von Partnern und Sponsoren die zweite Auflage des ganz besonderen Foto-Events für Leipzig. mehr…

Am heutigen Freitag wieder stadtweit: PARK(ing) Day in Leipzig

PARK(ing) Day in Leipzig.
Unter diesem Motto werden am Freitag, 19. September, in über 160 Städten weltweit Pkw-Stellplätze für einige Zeit zu autofreien Bereichen. PARKs, temporär umgestaltete Parklücken, laden zum Verweilen ein. In diesen Lücken entsteht Raum für Kommunikation und Muße. Die Idee des PARK(ing) Day kommt aus San Francisco. Die Initiatoren appellieren an Stadtplaner und Verkehrspolitiker, kurze Wege zwischen Wohnen, Arbeiten, Versorgung und Freizeit zu ermöglichen. mehr…

Hand auf‘s Herz: Woche der Wiederbelebung wirbt für beherztes Eingreifen und startet am 22. September

Hand auf‘s Herz.
Am Montag, 22. September, startet auch in Leipzig die bundesweite Aktionswoche zur Wiederbelebung, mit der mehr Menschen motiviert werden sollen, im Ernstfall Erste Hilfe zu leisten und Wiederbelebungsmaßnahmen durchzuführen. Viele Partner werben dafür gemeinsam mit Informationsständen, Übungsstunden in Schulen und einem großen Aktionstag am UKL. mehr…

Am 20. und 21. September: 8. Fischerfest lockt an den Markkleeberger See

Markkleeberger See.
Bereits zum achten Mal wird am Wochenende, 20. und 21. September, an der Uferpromenade des Markkleeberger Sees zu einem Fischerfest eingeladen, das die Wermsdorf Fisch GmbH und der Anglerverband Leipzig e.V. gemeinsam organisieren. Im Mittelpunkt dieses Volksfestes, zu dem allein vor Jahresfrist fast 10.000 interessierte Besucher gekommen sind, steht natürlich der Fisch. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt