Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Lust auf Studium? - Tag der offenen Hochschultüren am 10. Januar

Redaktion
Augusteum und Paulinum der Universität Leipzig.
Augusteum und Paulinum der Universität Leipzig.
Foto: Ralf Julke
Am Donnerstag, 10. Januar, ist Tag der offenen Hochschule. Die Universität, die HTWK, die HGB und die HfTL laden an diesem Tag wieder ein, die Hochschulräume zu inspizieren und auch mal in Veranstaltungen hineinzuschauen. Denn auch beim Studium gilt ja: Man sollte sich vorher informieren. Nur wenn man wirklich das richtige Studium für sich findet, ist der Erfolg gewiss.


Universität Leipzig

Die Universität Leipzig öffnet am 10. Januar für alle Studieninteressenten ihre Türen: Fakultäten und Institute der Alma mater laden angehende Abiturienten zu insgesamt 272 ausgewählten Vorlesungen, Seminaren und Übungen ein, damit sie einen eigenen Eindruck von den vielfältigen Studienmöglichkeiten und vom universitären Alltag in Leipzig gewinnen können.

"Darüber hinaus werden in einigen Instituten vielfach Beratungssprechstunden und Informationsveranstaltungen angeboten", sagt die Leiterin der Zentralen Studienberatung, Dr. Solvejg Rhinow. Die Gymnasiasten, die in Sachsen für diesen Tag vom Unterricht befreit sind, könnten auch an Führungen durch Institute, Museen, Bibliotheken und Labore teilnehmen. "Die Lehrerbildung ist in diesem Jahr das große Thema. Dazu gibt es zahlreiche Informationsveranstaltungen", erklärt sie. Für Grund- und Sonderschulpädagogik biete die Erziehungswissenschaftliche Fakultät Informationsveranstaltungen an. Künftige Gymnasial- und Mittelschulpädagogen müssten sich - abhängig von ihrer Fachrichtung - an die jeweilige Fakultät wenden.

"Alle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen sind im Programm zum Tag der offenen Tür zu finden, das auf der Startseite der Universität im Internet angeklickt werden kann", erläutert Rhinow.

Beratung und Informationsstände im Hörsaalgebäude am Campus Augustusplatz

Zentraler Punkt für alle Interessierten soll auch in diesem Jahr wieder das Hörsaalgebäude der Universität am Campus Augustusplatz, Universitätsstraße 3, sein. Unter anderem informieren und beraten dort die Zentrale Studienberatung zu den über 140 Studiengängen der Universität und das Studentenwerk Leipzig zu den Themen BAföG, Wohnen, Mensen und Cafeterien. Der Studentenrat der Universität als gewähltes Gremium der Studierenden stellt sich mit seiner Arbeit und seinen Angeboten vor. Darüber hinaus werden auch das Spracheninstitut an der Universität Leipzig e.V. sowie das Career Center als beratende Institutionen vor Ort sein.

Offene Türen an den verschiedenen Standorten der Universität

Die Universität Leipzig vereint ein breites Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen unter dem Dach von 14 Fakultäten und mehr als 150 Instituten. Mit 145 Studiengängen zum Wintersemester 2012/13 bietet sie vielfältige Möglichkeiten für fast alle Studieninteressenten. Die Fakultäten und Institute laden die Interessierten zu regulär stattfindenden Veranstaltungen wie Vorlesungen, Seminaren und Übungen an den jeweiligen Standorten der Universität in Leipzig ein. Dazu gehören auch die Sportwissenschaftliche Fakultät am Campus Jahnallee, die Medizinische Fakultät in der Liebigstraße und die Veterinärmedizinische Fakultät auf dem Campus Tierkliniken.

Ein Höhepunkt dieses Tages ist Rhinow zufolge ab 13.15 Uhr die Vortragsreihe im neuen Felix-Klein-Hörsaal hoch oben im Paulinum am Augustusplatz mit dem Titel "Mathematik im Spiel und Google". Interessant für Mediziner in spe dürfte unter anderem der Kurs problemorientiertes Lernen sein, der um 8.00 Uhr auf dem Campus Liebigstraße beginnt. Allerdings ist dies die einzige Veranstaltung des Tages, für die eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0341-9715928 oder per Mail unter Anja.Munkelt@medizin.uni-leipzig.de nötig ist. "Wer die sportlichen Angebote auf dem Campus Jahnallee nutzen will, sollte unbedingt Turnschuhe dabei haben", sagt Rhinow.

Das Programm der Uni Leipzig: www.zv.uni-leipzig.de/studium/angebot/studienberatung/veranstaltungstermine/tag-der-offenen-tuer.htm



Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig)

Am Donnerstag, 10. Januar, lädt auch die HTWK Leipzig alle Interessierten herzlich zum "Tag der offenen Hochschultür" ein. Ab 8.00 Uhr können sich Studieninteressierte nicht nur allgemein über die verschiedenen Studienangebote an der HTWK Leipzig informieren, sondern den Studiengang ihrer Wahl gleich direkt ausprobieren: Den ganzen Tag stehen laufende Vorlesungen und Seminare den Studieninteressierten offen, um sich selbst einen Eindruck vom Studienalltag und den Lehrinhalten an der HTWK Leipzig zu verschaffen. Darüber hinaus warten verschiedene Vorträge, Laborbesichtigungen und Experimente auf die Besucher, um den Hochschulalltag hautnah mitzuerleben.

In mehr als 90 Veranstaltungen stellen die Fakultäten der HTWK Leipzig sich und ihre Studiengänge in Einführungsvorträgen und Schnuppervorlesungen vor: Zum Beispiel erfahren zukünftige Maschinenbauer, warum die Cola im Kühlschrank kalt wird, und was sich hinter Rapid Prototyping verbirgt. An der Fakultät Informatik, Mathematik und Naturwissenschaften setzt man sich mit der Mathematik der Finanzwelt auseinander und auch die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler jonglieren mit Zahlen und Paragraphen. Medieninteressierte können sich eine Probesendung im TV-Studio, die hochschuleigene Lehrbuchhandlung oder das traditionelle Setzen mit Bleilettern anschauen. An der Fakultät Bauwesen können Interessierte an den Fächern Baukonstruktion und Vermessungskunde teilnehmen und in der Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik stehen die Labor- und Versuchsräume den Studieninteressierten offen und Mitarbeiter demonstrieren – in spannenden Experimenten von Elektromagnetismus über Hochspannungstechniken bis hin zur Nutzung der Elektrotechnik in der Medizin – die Bedeutung eines praxisnahen Studiums. Zudem sind Studierende jeder Fakultät vor Ort, beantworten Fragen und geben Tipps zum Studium.

Neben den Fakultäten informieren auch hochschulübergreifende Einrichtungen zum "Tag der offenen Hochschultür". Die Mitarbeiter des Dezernats Studienangelegenheiten stehen den ganzen Tag bereit, um Fragen zu Bewerbungsmodalitäten oder dem Studienangebot der HTWK Leipzig zu beantworten. Das Akademische Auslandsamt informiert über Möglichkeiten für Auslandssemester und -praktika und bei Führungen durch die Hochschulbibliothek oder das Hochschulsprachenzentrum können sich Studieninteressierte schon einmal einen Eindruck von ihrer zukünftigen Hochschule verschaffen. Dass neben dem Studium noch Zeit für körperliche Ertüchtigung bleibt, zeigt der Hochschulsport ab 14.00 Uhr bei einer Videovorführung zum umfangreichen Sportangebot der Hochschule. Für das leibliche Wohl der Studieninteressierten sorgen die Mensa und das "Info-Café" des Studentenrats.

Das Programm der HTWK:
www.htwk-leipzig.de/de/studieninteressierte/informationsveranstaltungen/tag-der-offenen-tuer/

Augusteum und Paulinum der Universität Leipzig.
Augusteum und Paulinum der Universität Leipzig.
Foto: Ralf Julke

Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB Leipzig)

Am Donnerstag, 10. Januar, öffnet auch die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig ihre Türen für alle Studieninteressenten. In der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr können die Besucherinnen und Besucher ein umfangreiches Programm erleben.

An der HGB Leipziger bieten Professoren/innen und Mitarbeiter/innen an diesem Tag ausführliche Informationsgespräche zu den vier Diplomstudiengängen Malerei/Grafik, Fotografie, Buchkunst/Grafik-Design und Medienkunst sowie zum Masterstudiengang Kulturen des Kuratorischen an. Das Büro für Studienangelegenheiten informiert über das Bewerbungsverfahren und berät bei allgemeinen Fragen zum Studium.

Während zahlreicher Führungen u. a. durch die Künstlerischen und Grafischen Werkstätten sowie durch die Fotografie-Labore können die Schülerinnen und Schüler einen Blick hinter die Kulissen werfen. In diversen Mappen-Konsultationsgesprächen besteht zudem die Möglichkeit, mitgebrachte künstlerische Arbeiten/Mappen von Lehrenden der HGB kommentieren zu lassen. Auch Kunst ist an diesem Tag zu sehen - in einigen Klassen stellen Studierende aktuelle Arbeiten vor. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an offenen Unterrichtsstunden teilzunehmen.

Neben Informationen zur Abendakademie (diese bietet u. a. Kurse zur Vorbereitung auf ein künstlerisches Studium an) berät das Akademische Auslandsamt zu allen Fragen rund um ein Studium an den zahlreichen, internationalen Partnerhochschulen. Und auch der Studentenrat engagiert sich an diesem Tag - man steht dort ebenfalls für Fragen zur Verfügung und informiert die Schülerinnen und Schüler über das Studentenleben an der HGB Leipzig.

Das Programm der HGB: www.hgb-leipzig.de



Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL)

Einfach mal schauen und Hochschulluft schnuppern – das geht am 10. Januar von 9.00 – 15.00 Uhr auch an der Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL).

Überall können Studieninteressierte an diesem Tag reinschauen, dürfen sich mit Studierenden gemeinsam in Lehrveranstaltungen setzen und können sich in Einzelgesprächen über die verschiedenen Studiengänge, Studienformen und Fachbereiche informieren.

Neben den allgemeinen Informationen zum Studium an der HfTL können die Gäste aus einer Vielzahl von Vorträgen oder Experimenten wählen. Welche Effekte die Übertragung von Funksignalen beeinflussen oder wie mit digitaler Bildverarbeitung virtuelle Interaktionen gestaltet werden können, erläutern Hochschullehrer der HfTL am Beispiel verschiedener Experimente.

Interaktive Experimente zum Thema „Video on Demand“ für Smartphones bieten Masterstudenten der HfTL an. Am Beispiel einer Software für das Aussprachetraining von Fremdsprachen wird das Fachgebiet Signal- und Systemtheorie vorgestellt. In verschiedenen Fachvorträgen stellen Hochschullehrer die einzelnen Studiengänge vor und geben Ausblicke auf die beruflichen Perspektiven in der IT-Branche. Studierende der HfTL können an ausländischen Partnerhochschulen studieren und dort wertvolle Erfahrungen sammeln. Das akademische Auslandsamt berät hier gern und zeigt, mit welchen Partnerhochschulen rund um den Globus die HfTL zusammen arbeitet.

Die HfTL vertritt Lehre und Forschung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). Sie bildet momentan rund 1000 Studierende in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Informations- und Mediendesign, Wirtschaftsinformatik, Kommunikations- und Medieninformatik, sowie den Masterstudiengängen Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnik aus.

Das Programm der HfTL: www.hft-leipzig.de/de/studieninteressierte/tag-der-offenen-hochschule.html


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Antiken-Action "Hercules": Dwayne Johnson bekämpft das Böse

Wo immer Hercules auftaucht, wird der sagenumwobene Krieger als Held gefeiert.
Ex-Wrestler Dwayne Johnson spielt Hercules. Das ist dieser Halbgott aus der griechischen Mythologie, der stärker als all seine Feinde ist. Die Story reproduziert den US-amerikanischen Frontier-Mythos, der das Western-Genre in den Kindertagen des Kinos so erfolgreich werden ließ. mehr…

Keine Extra-Wurst fürs Rana-Boot: Stadt Leipzig zieht Sondergenehmigung zurück

Paddler auf dem Floßgraben.
Der Ökolöwe hat per Widerspruch die Aussetzung des Motorbootbetriebs im Floßgraben erwirkt und schließlich die völlige Aufhebung der vormals erteilten Sondergenehmigung für den Bootsbetreiber RANAboot GmbH. Das teilt der Ökolöwe nun mit. "Wir freuen uns, dass die Stadt Leipzig nun ihre Naturschutzaufgaben ernst nimmt", sagt dazu Holger Seidemann vom Vorstand des Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. mehr…

Tanners Interview mit Peggy Filip: Fotografie ist etwas Romantisches, ohne Hektik, mit viel Gefühl

Für Peggy Filip ist Fotografie ist etwas Romantisches.
Eine Stadt – das sind zuallererst einmal die Menschen, die in der Stadt leben. Und da diese sich ganz besonders gern in ihrer Sicht um sich selber drehen, macht es Sinn, auch mal Sichten von außen zuzulassen. Peggy Filip nun lebt im Leipziger Osten und hat Menschen aus dem Leipziger Westen fotografiert – wobei es am 20. September im Stadtteilladen Leipziger Westen zur Vernissage ihrer Ausstellung WESTSICHTEN kommt. Da Tanner da auch irgendwie drinsteckt, fragte er einfach mal nach und dokumentiert hier die Antworten aus erster Hand – oder erstem Mund, wie man will. mehr…

Polizeibericht: Betrügerin unterwegs, nächtlicher Einbruch, Fahrzeugdiebstähle

Eine junge Frau forderte Finderlohn, weil sie angeblich einen verlorenen Goldring wiedergefunden hat +++ Während die Hauseigentümer friedlich schlummerten stiegen Einbrecher über den Hauswirtschaftsraum ein +++ In den letzten beiden Nächten wurden mehrere Fahrzeuge gestohlen. mehr…

Eine Fotoausstellung zum Alltagsleben in Leipziger Industriebetrieben: Kaffee und Kollegen – Pausen-Szenen aus der Industriearbeit

Pausen-Szene aus der Industriearbeiterzeit.
Die Agentur zeitläufer zeigt vom 5. bis 14. September eine Ausstellung zu Pausen-Szenen aus der Industriearbeit. Dabei werden Fotografien aus dem 20. Jahrhundert vom Kaiserreich bis zur DDR gezeigt. Sie beleuchten ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel der Industriekultur und geben einen Einblick in das Alltagsleben von Menschen in den Fabriken und Betrieben. mehr…

Wenn Maschinen lernen können: Internationale Sommerschule in Leipzig beschäftigt sich mit Autonomem Lernen

Sechsbeinige Laufmaschine der der Forschungsgruppe Ay.
Was intelligente künstliche Systeme von anderen elektronischen Systemen unterscheidet, ist ihre Fähigkeit, sich durch Interaktion mit ihrer Umwelt Erfahrungen und Wissen anzueignen und darauf basierend Lernmechanismen zu entwickeln. Dieses autonome Lernen steht nun im Mittelpunkt einer internationalen Sommerschule vom 1. bis 4. September am Leipziger Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. mehr…

Neues Ratsinformationssystem für Leipzig: ALLRIS hat seine Arbeit aufgenommen

Das neue Ratsinformationssystem ALLRIS.
Lang haben nicht nur die Stadtratsfraktionen darauf gewartet: Leipzigs Rathaus hat ein neues Informationssystem. Am Montag, 1. September, wurde das neue elektronische Ratsinformationssystem "ALLRIS" freigeschaltet und hat damit die Nachfolge des 2008 online gegangenen elektronischen Ratsinformationssystems eRIS angetreten. mehr…

Nach der sächsischen Landtagswahl: Das Rätsel AfD

Wahlkampfsplitter aus Leipzig: So einfach kann man es sich mit der AfD nicht machen.
"Bock auf Rechts" betitelte "Spiegel Online" am Montag, 1. September, einen Kommentar von Nikolaus Blome zum Einzug der Alternative für Deutschland (Afd) in den Sächsischen Landtag. "Diese AfD geht nicht mehr weg" titelte die "Zeit" im Netz. "Rechts von der CDU wächst die Konkurrenz" war Heribert Prantls Kommentar in der "Süddeutschen" betitelt. Aber mit den alten Rechts-Links-Einordnungen wird man der AfD nicht gerecht. mehr…

Entwarnung im St. Georg: Ebola-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

Am Samstag, 30. August, wurde in der Quarantänestation der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin des Klinikums St. Georg gGmbH in Leipzig ein Patient mit Verdacht auf Ebola stationär aufgenommen. Bereits am Folgetag konnte nach Auswertung der ersten Tests im Bernd-Nocht-Institut in Hamburg vorläufig Entwarnung gegeben werden, teilt das Städtische Klinikum St. Georg mit. mehr…

Ab heute in Leipzig: Die Degrowth-Konferenz beschäftigt sich mit Fragen einer wachstumsunabhängigen Gesellschaft

Tagungsort der Degrowth-Konferenz: Leipzig.
Privatisierung und Deregulierungsmaßnahmen gehören zum Rüstzeug des Neoliberalismus, einer Ideologie, die nach den Worten von Prof. Dr. Klaus Peter Kisker, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin, nicht die Lösung der Krisen herbeiführt, sondern diese zusätzlich verschärft. Der Neoliberalismus ist danach das Instrument zur Wiederherstellung und Sicherung der Macht ökonomischer Eliten, deren Allmachtsphantasien nur durch die Idee des ständig möglichen Wachstums realisierbar sind. mehr…

Am 4. September: SPD-Ortsverein Südost hat Bürgermeister Heiko Rosenthal zu Gast

Im Rahmen der Gesprächsreihe "SPD Leipzig-Südost im Dialog" lädt der SPD-Ortsverein Leipzig-Südost am Donnerstag, 4. September, um 19:00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in das Brauereilokal „Hopfenspeicher“ (Oststraße 38) ein. mehr…

Erkundungen in den Freianlagen: Hamburger Elefanten sind jetzt für Besucher im Zoo Leipzig zu sehen

Elefantenkuh Thura mit Tochter Rani.
Die beiden Hamburger Elefantenkühe Thura (40) und Rani (5), die seit letzter Woche in Leipzig leben, haben sich inzwischen schon gut an ihr neues Domizil und ihre neuen Pfleger gewöhnt, teilt der Zoo Leipzig mit. In den letzten Tagen fand bereits ein erstes Zusammengewöhnen mit der Elefantenkuh Saida (41) statt, die 2006 aus Hamburg nach Leipzig kam und bisher nur schwer in die bestehende Herdenstruktur integriert werden konnte. mehr…

Naturschutzstationen in Sachsen ringen um ihre Existenz: Vier sächsische Landkreise haben keine Naturschutzstationen mehr

Die Auwaldstation in Lützschena.
Dass die letzte sächsische Regierung von Naturschutz nicht allzu viel gehalten hat, das zeigte sich nicht nur am "Baum-ab-Gesetz" und im "Tornado-Erlass" des Umweltministers. Es macht sich auch am finanziellen Ausbluten der Naturschutzstationen fest. Nicht nur die Auwaldstation in Leipzig-Lützschena hat zu kämpfen. Andere Stationen mussten schon aufgeben. mehr…

Rico Gebhardt (Linke): Im neuen Landtag geht es um die Auseinandersetzung zwischen offener und geschlossener Gesellschaft in Sachsen

Heute haben sich die am Sonntag in den neuen Sächsischen Landtag gewählten Abgeordneten der Fraktion Die Linke zu ihrer ersten Beratung getroffen. 12 der 27 Abgeordneten gehören erstmals dem Parlament des Freistaats an. Die Abgeordneten beschlossen, die Rechtsnachfolge der bisherigen Fraktion anzutreten, und begannen nach der gemeinsamen Wahlauswertung, sich mit ihren künftigen Arbeitsstrukturen und Aufgaben zu befassen. mehr…

Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff zur Landtagswahl in Sachsen: Gefährliche Demokratieverachtung

Thomaskirchpfarrer i.R. Christian Wolff
Es ist längst Tradition auf der L-IZ den Pfarrer der Thomaskirche (i.R.) Christian Wolff als streitbaren Zeitgeist in Form von Gastkommentaren wiederzugeben. Wie immer ohne redaktionellen Eingriff, denn streitbar bedeutet immer auch – eine selbstgedachte Meinung ist auch eine wirkliche Meinung. Heute hat sich Christian Wolff über die AfD, die NPD aber vor allem über die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Sachsen Gedanken gemacht. Und kommt zu einer teils vernichtenden Kritik am Umgang mit den demokratischen Möglichkeiten in unserer Zeit. Diverse Ausgrenzungsphilosophien und die Verachtung gegenüber der parlamentarischen Demokratie stehen auf der Tagesordnung. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt