Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Lehrermangel: Der Unterrichtsausfall in Leipzigs Grundschulen nimmt dramatische Ausmaße an

Ralf Julke
Sachsens Rotstiftpolitik beschädigt längst den Grundschul-Unterricht.
Sachsens Rotstiftpolitik beschädigt längst den Grundschul-Unterricht.
Foto: Ralf Julke
Das kann nicht klappen. Was die sächsische Staatsregierung so großspurig "Bildungspaket" genannt hat, reicht nicht einmal, um die Löcher zu flicken. Kultusministerin Brunhild Kurth gibt sich redliche Mühe, den Schulbetrieb in Sachsen irgendwie noch am Laufen zu halten. Doch sie kann die Versäumnisse der zurückliegenden vier Jahre nicht ausbügeln. In Leipzig nimmt der Unterrichtsausfall mittlerweile dramatische Ausmaße an.


Und das betrifft schon die Grundschulen, die Basis des Lernerfolges, den Leipziger Schüler haben - oder eben nicht haben. Denn wo über Jahre zu wenige Lehrerinnen und Lehrer eingestellt werden, reißt es die Grundmauern weg.

"Die Schulabbrecherquote in Leipzig liegt mit 15 Prozent weit über dem bundesweiten Durchschnitt. Leider ist Leipzig auch in Sachsen trauriger Spitzenreiter", stellt Cornelia Falken, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, fest. "Ein Grund ist auch in massivem Unterrichtsausfall zu suchen. So fielen im November 2012 in der Edouard-Manet-Grundschule in Leipzig 153 Unterrichtsstunden aus, das entspricht 9,3 Prozent des tatsächlichen Solls. Schlimmer traf es die 31. Grundschule in Probstheida. Dort fiel jede fünfte Unterrichtsstunde aus. Die Schule war also statistisch gesehen eine komplette Woche dicht. Hinzu kommen noch Unterrichtsvertretungen durch fachfremde oder gar nicht ausgebildete Lehrkräfte, Klassenzusammenlegungen und Stillarbeit."

Eltern, die eigentlich davon ausgehen müssten, dass ihre Kinder in der Schule professionell betreut werden, ahnen oft gar nicht, dass sich Sachsens Schulen immer mehr zu unbetreuten Bewahranstalten entwickeln.

In der Christoph-Arnold-Grundschule mussten die Grundschüler ganze 50 Stunden still arbeiten, das heißt ohne pädagogische Anleitung, hat Cornelia Falken in Erfahrung gebracht. "Die Eltern erfahren darüber zumeist nichts. Nachfragen bei der Schulleitung nach Statistiken laufen ins Leere, denn die Schulleiter dürfen über den tatsächlichen Unterrichtsausfall nur eingeschränkt informieren", kommentiert die Abgeordnete die Mauerpolitik im sächsischen Schulwesen.

Sachsens Rotstiftpolitik beschädigt längst den Grundschul-Unterricht.
Sachsens Rotstiftpolitik beschädigt längst den Grundschul-Unterricht.
Foto: Ralf Julke

Ihr Fazit: "Der Unterrichtsausfall hat inzwischen ein dramatisches Ausmaß angenommen, das kaum noch politisch zu verantworten ist. Die Schulen sind systematisch unterbesetzt, die Lehrerpolitik der sächsischen Staatsregierung wächst sich zur Katastrophe aus. Es müssen endlich mehr Lehrkräfte eingestellt werden, um dieser Situation begegnen zu können. Wer glaubt, dass diese Botschaft inzwischen bei der Staatsregierung angekommen ist, irrt – trotz vollmundig angekündigtem Bildungspaket."

Weil man mit Murren nichts erreicht, hat sie wieder einmal Zahlen abgefragt. Früher, als in den Schulen noch Mathematik unterrichtet wurde, lernte man auch, wie man damit umgehen sollte. Mit Plus und Minus zum Beispiel. Was kommt dabei heraus, wenn deutlich weniger Lehrer eingestellt werden als gleichzeitig in Ruhestand gehen?

"Im Februar 2013 zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres sind sachsenweit insgesamt 184 Lehrkräfte ausgeschieden, davon 52 Grundschullehrerinnen. Zusätzliche 252 Lehrkräfte wechseln in die Ruhephase der Altersteilzeit", stellt Falken fest. Die Zahlen hat ihr die Kultusministerin Brunhild Kurth geben müssen, nachdem sie Ende des letzten Jahres danach fragte.

Ein zweites Fragenpaket beschäftigte sich logischerweise mit den Einstellungen. Und wenn es in Sachsen so etwas wie einen regelmäßigen Bildungsreport gäbe, dann müsste danach nicht einmal gefragt werden. Was zumindest erstaunlich ist. Jedes Amt in einer Stadt wie Leipzig muss Jahr für Jahr Auskunft geben über die Ergebnisse seiner Arbeit. Und die Frage nach den missratenen Bildungskarrieren muss sich dann auch der Sozialbürgermeister anhören.

Aber der Freistaat, der für die Absicherung des Unterrichts vollumfänglich verantwortlich ist, gibt nicht einmal zeitnah eine Übersicht heraus zu all den Dingen, die Lernen befördern - oder eben verhindern: der Zahl der verfügbaren Lehrer pro Schule, Fach und Schulart. Die Zahlen zu Unterrichtsausfall und seiner Kompensation. Die Zahlen zu eingerichteten Lehrer-Studienplätzen und ihrem Verhältnis zum künftigen Lehrerbedarf.

Doch eingestellt wurden zur Mitte des Schuljahres sachsenweit nur 105 Lehrkräfte. Es klafft eine weitere Lücke von über 80 Lehrern. "In Leipzig kommen lediglich zehn Grundschullehrer hinzu, obwohl 36 Bewerbungen vorlagen", kritisiert Cornelia Falken die Einstellungspolitik des Landes, die das Problem noch verschärft.

"In der Grundschule werden im Übergang von Kindergarten zu weiterführenden Schulen zentrale Grundlagen vermittelt, die wesentlich über die weitere Laufbahn jedes einzelnen Schülers entscheiden", resümiert Falken. "Solange der Freistaat aber keine hinreichenden Bedingungen im Bildungssystem schafft, und damit Lehrer, Eltern und Kinder anhaltend frustriert, ist die Schulabbrecherquote in Sachsen und Leipzig auch ein politisches Versagen."



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Globalgeschichte in Leipzig: Chinesische Gastwissenschaftlerin forscht zur griechischen Antike

Die chinesische Gastwissenschaftlerin Sun Yanping.
Die Chinesin Sun Yanping lernt und forscht in den kommenden Monaten am Leipziger Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig. Ihr Schwerpunkt ist die griechische Antike. Die Universität Leipzig ist damit durch ein Stipendium der Chinesischen Akademie der Wissenschaften um eine engagierte Gastwissenschaftlerin reicher. Ein Jahr lang wird sich Sun Yanping besonders mit dem kulturellen Transfer der antiken Ionischen Poleis beschäftigen. mehr…

Leserbrief zu den Triebwerksprobeläufen am Flughafen Leipzig/Halle

Startender Aerologic-Frachter auf dem Flughafen Leipzig / Halle.
Von Matthias Gründig: Der Artikel in der LVZ zu den Freiluft-Probeläufen "Freiluft-Probeläufe sollen nachts nur eine Ausnahme sein" verharmlost den Sachverhalt. Bereits die Überschrift suggeriert dem Leser, dass der Flughafen sich ausschließlich um das Wohl der Bürger kümmert. Das ist leider nicht der Fall, denn die Nutzung der dafür eigens errichteten Halle für Triebwerksprobeläufe kostet Geld und mehr Zeit. mehr…

Radwege an Bundesstraßen in Sachsen: Der Freistaat hat seine Bedarfsmeldung gegenüber 2013 halbiert

Auch beim Radwegeausbau an Bundesstraßen hinkt Sachsen hinterher.
Im eigenen Straßennetz hält sich der Freistaat Sachsen schon seit Jahren sehr zurück, den Radwegebau voranzutreiben. Aber selbst da, wo er Mittel beim Bund beantragen könnte, hat sich der Freistaat Sachsen lieber aufs "Sparen" verlegt. Ergebnis: Sachsen verzichtet 2014 noch stärker auf Bundesmittel für den Radwegebau an Bundesstraßen als im Vorjahr. mehr…

Topf & Quirl: Für ein friedliches Weihnachtsfest – Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten.
Und zack - da sind sie, die Feiertage! Schon lange haben sie sich anhand von hektischen Dauerläufen durch überfüllte Innenstädte und besinnliches Beobachten von Kerzenschein bemerkbar gemacht, aber nun stehen sie äußerst knapp bevor. Vermutlich sind inzwischen schon alle Geschenke gekauft, verpackt und unter den Weihnachtsbaum verfrachtet worden, falls nicht, rät es sich an, die Rezepte von letzter Woche genauer zu beäugen. mehr…

Jahreswechsel bei den LVB: Ferienangebot auf den Linien - Automaten über Silvester stillgelegt

Während der Feiertage und dem Jahreswechsel ändern die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH, wie in den Vorjahren schon, ihr Angebot. In der Woche zum Jahreswechsel 2014/2015 verkehren die Straßenbahn- und Buslinien der Leipziger Verkehrsbetriebe nach dem regulären Ferienfahrplan. Ausnahmen bilden Heiligabend und Silvester. Hier fahren die LVB nach dem Samstagsfahrplan. Während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr gilt der Sonntagsfahrplan. mehr…

Energieeffizienz und Klimaschutz: Stadtwerke Leipzig erhalten TÜV SÜD-Zertifizierung für Energiemanagementsystem

Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden, übergibt die Zertifizierung an Dr. Johannes Kleinsorg, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Leipzig (li.).
Die Stadtwerke Leipzig haben erstmalig ihr Energiemanagementsystem nach ISO 50001 von der TÜV SÜD Management Service GmbH erfolgreich zertifizieren lassen. Ziel eines solchen Energiemanagementsystems ist es, die energiebezogene Leistung durch den Aufbau von dazu notwendigen Systemen und Prozessen kontinuierlich zu verbessern. „Unsere Auditoren haben ein zeitgemäßes Energiemanagement bei den Stadtwerken Leipzig festgestellt“, sagt Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden. mehr…

Wirtschaftsjahr des Messe-Caterers: fairgourmet setzt positive Geschäftsentwicklung fort

Neues Messegelände mit Glashalle.
Mit einem Umsatz von rund 8,5 Millionen Euro schließt die Messe-Tochter fairgourmet das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich ab und setzt die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fort. Dazu beigetragen haben neben den besucherstarken Messen und Veranstaltungen auf dem Gelände der Leipziger Messe eine gestiegene Anzahl von Caterings für Firmen sowie zahlreiche kulturelle und gesellschaftliche Anlässe in Leipzig und der Region – darunter die Classic Open und Klassik airleben, das Bachfest und die Verleihung des Mendelssohn-Preises. mehr…

Jürgen Kasek: Görlitzer Kaufhausinvestor - Grüne begrüßen Reaktionen der Görlitzer Zivilgesellschaft

Der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen, Jürgen Kasek, unterstützt die Reaktionen aus vielen Teilen der Görlitzer Zivilgesellschaft, die sich von rassistischen und menschenverachtenden Äußerungen des Görlitzer Kaufhausinvestors Winfried Stöcker distanzieren: "Die deutlichen Reaktionen machen Hoffnung. Es ist gut, dass die Stadt Görlitz umgehend das Flüchtlingskonzert außerhalb des Kaufhauses ermöglicht hat. mehr…

Brustkrebs: Ein Ratgeber-Buch mit vielen Fragen und vielen Antworten

Teelke Beck, Irene Brenneisen: Brustkrebs. Der aktive Weg durch die Erkrankung.
Eigentlich ist die "Edition Lebenslinien" im Buchverlag für die Frau eher durch Lebens- und Erfahrungsberichte geprägt. Aber jetzt gibt es zwischendurch auch mal einen Ratgeber, einen, der vielen Betroffenen zumindest helfen kann, eine einschneidende Krise im Leben zu bewältigen. Dr. med. Teelke Beck und Breast Care Nurse Irene Brenneisen arbeiten beide am Brust-Zentrum Zürich. Sie kennen sich mit allen Facetten des Themas aus. mehr…

HoGeSa, PEGIDA: LEGIDA - Welcome in Leipzig

Das war die vielleicht bislang einzig richtige Medien-Aktion, welche am 18. Dezember im Rahmen der Ausstrahlung der NDR-Sendung „Panorama“ anschließend im Netz zu finden war. Die ungekürzten, vollständigen Interviews und Aufnahmen mit den Menschen, mit denen die Reporter am 15. Dezember in Dresden sprechen konnten. Ohne Kommentierung, pur. Und mit einer Überraschung mit einem Interviewpartner, der von RTL war. mehr…

Stadtverwaltung präsentiert Sporthöhepunkte des Jahres 2015

Heiko Rosenthal und Kerstin Kirmes (Stadt Leipzig).
Auch das Sportamt hatte sich schon seit 2013 Gedanken gemacht, welche Höhepunkte denn zum Jubiläumsjahr in der Stadt beigetragen könnten. Es sind nun vor allem die Hallenhockey-Weltmeisterschaft und die Kanuslalom-Europameisterschaft, die von sportlich herausragender Bedeutung sind. Der Zuschauerrenner wird aber wohl das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Georgien, zumal die DFB-Kicker die EM-Qualifikation bisher eher spannend gestalten. mehr…

Luftreinhalteplan nicht umgesetzt: Grüne fordern endlich Investitionen in 5.000 neue Straßenbäume

Gefällt sind Bäume schnell - Nachpflanzen kostet richtig Geld.
So geht es wirklich nicht. Drei Jahre nach Einführung entpuppt sich die Leipziger Umweltzone als das, was sie eigentlich ist: ein Tiger mit schlechten Zähnen. Sie sollte - letztlich auf Weisung des sächsischen Umweltministeriums - all das ausgleichen, was Leipzig nicht in seinen Luftreinhalteplan geschrieben hat und was sie aus dem Luftreinhalteplan auch nicht umgesetzt hat. Zum Beispiel, weil es hinten und vorne am Geld fehlt - wie etwa für Straßenbäume. mehr…

Schwarz-Rot spielt nicht mit: Grünen-Antrag für Sicherung eines leistungsfähigen ÖPNV in Sachsen abgelehnt

Regionalbahn im Hauptbahnhof Leipzig.
Dass jetzt in Leipzig so heftig über die künftige Finanzierung des ÖPNV diskutiert wird, hat auch damit zu tun, dass die in den vergangenen fünf Jahren praktizierte Kürzungspolitik des Landes längst Wirkungen zeigt. An einem Punkt hätte die neue CDU/SPD-Regierung längst umsteuern können: bei der Verteilung der vom Bund ausgereichten Regionalisierungsmittel, die eigentlich komplett für den regionalen Schienenverkehr vorgesehen sind. Aber ein Grünen-Antrag dazu wurde von CDU und SPD abgelehnt. mehr…

Stadtrat Frank Tornau (CDU): CDU-Fraktion unterstützt Strategie der LVV zur VNG

Die VNG muss am Standort Leipzig gesichert werden: Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat unterstützt die Bemühungen, den Standort der Verbundnetz Gas AG (VNG) für Leipzig langfristig zu sichern. Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hatte gestern die EWE aufgefordert, sollten diese ihre bestehende Aktienmehrheit veräußern wollen, diese Anteile der LVV anzubieten. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (2): Großprojekte liefen völlig ohne Rechnungshöfe in die Bredouille

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Hervorragende Arbeiten leisten die Rechnungshöfe, weil sie die desaströsen Verteuerungen beim Flughafen Berlin/Brandenburg, der Hamburger Elbphilharmonie, Stuttgart 21 und den City-Tunnel Leipzig zwar nicht verhindert, aber die wahrlich kritikwürdigen Zustände aufgezeigt haben, meinte E in seinem in der LVZ abgedruckten Leserbrief. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Reisebericht
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Die Stadthühner beim Online-Voting in der Kategorie "WWF Sonderpreis". Bis zum 11. Januar für das Leipziger Projekt abstimmen:
Nachspiel
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog