Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Internationaler PARK(ing) Day in Leipzig: Am 21. September werden Autostellplätze zu kleinen Parks

Ralf Julke
Grünewaldstraße: Hier wird's einen kleinen Park geben.
Grünewaldstraße: Hier wird's einen kleinen Park geben.
Foto: Ralf Julke
Leipzig hat ein "Integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept“ und einen eigenen "Luftreinhalteplan". Darin steht zwar auch die "Umweltzone". Aber die ist nicht wirklich die wichtigste Maßnahme. Viel wichtiger sind all die kleinen Maßnahmen, die der Plan auflistet, und für die fast immer das Geld fehlt. Beispiel: Baumpflanzungen. Bäume verändern das Stadtklima tatsächlich zum Besseren.

Doch bei den eigenen Plänen, bis 2015 etwa 5.000 neue Bäume zu pflanzen, hängt Leipzig hilflos hinterher. Ein Antrag von CDU-Stadträtin Sabine Heymann will die Verwaltung endlich dazu bringen, die eigenen Vorgaben aus dem "Luftreinhalteplan" auch mit dem nötigen Geld zu untersetzen.

Aber zu mehr Grün in der Stadt gehört auch das Bewusstsein der Leipziger dafür, dass es fehlt und wo es fehlt. Und dass es oft wirklich schlicht zugeparkter Raum ist, der nicht nur Passanten und Händlern den Platz nimmt, sondern auch der möglichen Stadtbegrünung. Das ist nicht nur in Leipzig so. Weltweit entdecken Bewohner der Großstadt, wie wichtig Grün in den Betonschluchten der Stadt ist. Und dass es mit dem Klimawandel immer wichtiger wird. Und sie entdecken, wie sehr die geparkten Blechfluten das Erlebnis Stadt negativ beeinträchtigen.

Am Freitag, 21. September, bauen sich junge Menschen deshalb ihre eigenen grünen Oasen in dutzenden Metropolen, quer über den Globus verteilt. In Toronto, Peking, Buenos Aires. Das tun sie nicht irgendwo, sondern explizit auf öffentlichen Flächen, die derzeit, wie selbstverständlich, von Autos besetzt sind. Sie wollen damit zeigen, dass die in den letzten Jahrzehnten immer weiter angewachsene Autoflut, nicht nur Abgase und Lärm produziert, sondern gerade in den Städten knappe Flächen beansprucht, die aus Sicht der Aktivisten für schönere Dinge genutzt werden könnten.

Grünewaldstraße: Hier wird's einen kleinen Park geben.
Grünewaldstraße: Hier wird's einen kleinen Park geben.
Foto: Ralf Julke

In Leipzig haben sich der Ökolöwe und das Carsharing-Unternehmen teilAuto mit 12 weiteren Initiativen zusammengetan, um am 21. September zwischen 11 und 16 Uhr im gesamten Stadtgebiet Parkplätze in kleine temporäre Parks zu verwandeln.

„Wir geben den Leipzigern an diesem Tag ein Stück des öffentlichen Straßenraums zurück, der derzeit von Autos belegt ist. Wir schaffen lebendige Treffpunkte und ermutigen andere, es uns gleich zu tun – eine Bank, zwei Topfpflanzen, viele Freunde und fertig ist der eigene Park“, erklärt Tino Supplies vom Ökolöwen die Idee des PARK(ing) Days.

Supplies zeigt sich sehr zufrieden mit der Resonanz. „Wir haben jetzt schon mehr Leute gewinnen können als im letzten Jahr. Es gibt Aktionen in Schleußig, Plagwitz, Lindenau, Connewitz, der Innenstadt und am Ostplatz.

Mehr zum Thema:

Fehlende Bäume und Luftreinhalteplan: Antrag von Sabine Heymann wird endlich behandelt
Das nennt man dann den gemessenen Schritt ...

Remmidemmi am Cospudener See: Markkleeberg will Wald abholzen für 500 Parkplätze - Protest aus Leipzig
Als vor über zehn Jahren die Gestaltungspläne ...

Parken in Schleußig: Alles bleibt beim Alten
Die Parksituation in Schleußig bleibt weiter ...
Auch Michael Creutzer, Geschäftsführer von teilAuto, freut sich auf den Aktionstag: "Statistisch gesehen ersetzt ein Carsharing-Fahrzeug etwa acht private PKW. Zum Parking-Day wollen wir diese Situation erlebbar machen. Neben einem geparkten Carsharing-Auto möchten wir sieben freie Stellplätze zu Begegnungsflächen umgestalten. Dabei werden wir von unseren Büropartnern und Nachbarn aus der Grünewaldstraße unterstützt – dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub e.V. (ADFC), dem Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD), dem Fuss e.V. und dem Fahrradladen Rücktritt."

Der Ökolöwe ist in der Petersstraße 43 unmittelbar vor Kaffee Richter und der Musikschule "Johann Sebastian Bach" zu finden. Acht Parklücken werden dort mit Tischtennis, Straßenbaum, Sitzgelegenheiten, Rollrasen und Fahrradputzstation umgenutzt.

Weitere kleine Parks entstehen in der Simildenstraße 20 vor "Biomare", am Ostplatz am Sitz der Uni-Geografen, an der Brockhausstraße / Ecke Rochlitzstraße in Schleußig, bei "Retrovelo" in der Lützner Straße 75, an der Bornaischen Straße 48, vor der Schillerstraße 4, am Westwerk in der Karl-Heine-Straße und in der Naumburger / Ecke Zollschupenstraße.

Was man bei seinem eigenen Park beachten sollte, kann man nachlesen auf der Internetseite:

www.parking-day-leipzig.de



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Lok feiert Saisoneröffnung: Wimberger und Lisiewicz kommen zurück – Heiko Scholz könnte auflaufen

Zur Saisoneröffnung kehrt Patrick Grandner noch einmal nach Probstheida zurück - allerdings im Trikot des FSV Zwickau.
Trotz des abgesagten Oberliga-Auftakts feiert der 1. FC Lok am Samstag Saisoneröffnung. Die erste Mannschaft testet gegen Regionalligist FSV Zwickau. Vorher geben Frank Wimberger, Michael Bänsch und Maik Hänisch ihr Comeback. Mit Rainer Lisiewicz an der Seitenlinie. mehr…

Live Painting mit Schwarwel reloaded beim CityCrash: Diesmal kommen sie zu Zweit ans Kreuz

Schwarwel und Basti vor der Wand
Wer die ersten beiden Aktionen von Schwarwel zu Pfingsten mitbekam, wusste schnell – normal ist das nicht. Am Nachmittag beginnend, wird auch beim dritten Anlauf im Eingangsbereich des Werk II das eine oder andere Schäferstündchen geopfert werden. Denn bis in die Nacht dauert es irgendwie immer, wenn ein Künstler sein Bild in einem Rutsch fertigbekommen soll. Diesmal hat Schwarwel mit Tobias noch einen zweiten Verrückten auftreiben können. Gemeinsam begrüßen sie also die Besucher des 5. City Chrash am Samstag, 26. Juli mit ihrer Aktion am Werkstor. Und bevor wir es vergessen - Musik und Modenschau gibts auch. mehr…

Katholikentag 2016 in Leipzig: Nun schreibt Oberbürgermeister Jung

Ein nachdenklicher OB Jung
Ob mit oder ohne Gott, der Katholikentag sei für alle wichtig. Am 25. Juli 2014 erschien eine Stellungnahme des Leipziger Oberbürgermeisters Burkhard Jung, welche diese Grundhaltung verkündet. Darin wirbt Jung für Toleranz gegenüber dem Katholikentag, betont dessen Bedeutung für die Stadt und vergleicht die anstehenden kommunalen Zuschusszahlungen in Höhe von einer Million Euro, welche am 17. September 2014 im Leipziger Stadtrat beraten werden sollen, mit den nicht näher benannten Zuschüssen zum Deutschen Turnfest und zu den Worldskills 2013. Nun sei von den Leipzigern Großmut gefragt, wenn es um die Unterstützung des Katholikentages 2016 gehe. mehr…

Leipzig im Jahr 1914: Hochwasser in Leipzig

Nach der langen Hitzewelle kommt nun der Regen. Hochwasser bedroht die Bauarbeiten am Elsterbecken. Derweil ist große „Ball-Zeit“ in unserem Vorkriegs-Leipzig, wo auch vor den Ernsten Bibelforschern gewarnt wird. mehr…

Sabine Friedel (SPD) zur Polizeireform: "Halten den Stellenabbau für zu weit gehend"

Sabine Friedel
Irgendwie dreut da eine erneute Wahl am 31. August in Sachsen. Einige konkrete Projekte und Bereiche verdienen also durchaus einer gesonderten Betrachtung. In der sächsischen Polizei sollen bis 2025 weitere 1.900 Jobs abgebaut werden. L-IZ.de sprach mit verschiedenen Politikern. Diesmal mit Sabine Friedel, Sprecherin für Innen- und Rechtspolitik der SPD-Fraktion, über die Auswirkungen des Reformprojekts "Polizei.Sachsen.2020" aus ihrer Sicht. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Wolf-Dietrich Rost, Landtagsabgeordneter der CDU

Landtagsabgeordneter Wolf-Dietrich Rost.
Der 62-jährige gelernte Tischler und Ingenieur für Holztechnik Wolf-Dietrich Rost gehört zu den Urgesteinen der Leipziger Politik. 1990 zog er für die DSU in den Leipziger Stadtrat ein, wechselte 1999 zur CDU und zog 2009 für die CDU in den Landtag ein, wo er seitdem sportpolitischer Sprecher der Fraktion ist. Sein Stadtratsmandat in Leipzig geht mit der aktuellen Wahlperiode zu Ende. Auch ihm stellte die L-IZ die sieben Fragen zur zu Ende gehenden Legislatur im Landtag. mehr…

Polizeibericht: Molotowcocktail in Grünau, Diebe geschnappt, Brand beim SV Mölkau

In Grünau warf ein Unbekannter einen Molotowcocktail in ein angekipptes Fenster +++ Auf dem Sportplatz des „SV Mölkau 04 e.V.“ zündeten Unbekannte einen Holzunterstand an +++ Diebe entwendeten auf der Baustelle in der Gröpplerstraße Spundwände – weit sind sie jedoch nicht gekommen. mehr…

Die Polizei bittet um Mithilfe: 27-Jähriger seit März verschwunden

Seit dem 3. März 2014 wird der 27-jährige Philipp Augello vermisst. Zuletzt wohnte er im Leipziger Stadtteil Gohlis. Seit März gibt es keinen Kontakt zu Angehörigen oder Verwandten. Er hat nirgendwo einen Hinweis oder einen Grund für sein Verschwinden genannt. Der Polizei liegen aufgrund ihrer Ermittlungen Hinweise vor, dass sich Herr Augello im gesamten Bundesgebiet aufhalten könnte. Daher wird um Steuerung der Medieninformation innerhalb der gesamten Bundesrepublik gebeten. mehr…

Leutzscher Füchse: Neue Bundesliga-Saison mit echtem Abstiegskampf

Kathrin Mühlbach, LTTV Leutzscher Füchse.
Zwei Jahre lang spielen die Frauen des LTTV Leutzscher Füchse nun schon in der 1. Tischtennis-Bundesliga. Über den Abstieg mussten sie sich nie Gedanken machen, da die Liga nur aus acht Teams bestand und es deshalb keine Absteiger gab. Das wird in der bevorstehenden Saison anders, weil zwei neue Vereine für das Oberhaus gemeldet haben. Für die Leipziger geht es damit erstmal in einen echten Abstiegskampf. mehr…

Nach zwei Wochen Rektoratsbesetzung: Studierende üben massive Kritik am Rektorat

Rektoratsbesetzer mit Pussy-Riot-Masken in Aktion.
Nach zwei Wochen direktem Protest im Rektorat der Universität Leipzig, informierten die RektorarsbesetzerInnen am Freitagmorgen, 11 Uhr, in einer Pressekonferenz über die Besetzung und über die Gespräche mit den beiden Prorektoren Prof. Dr. Thomas Lenk und Prof. Dr. Thomas Hofsäss. Am Montag, 14. Juli, hatte eine Gruppe Studierender das Rektorat der Universität Leipzig besetzt. Grund waren die angekündigten Stellenstreichungen und Institutsschließungen. mehr…

BSG Chemie: Schritt für Schritt zur schönen Spielstätte

www.alfred-kunze-sportpark.de
Mit Arbeitseinsätzen am Freitag und Samstag läutet die BSG Chemie die Ära ihrer nun alleinigen Nutzung des Alfred-Kunze-Sportparks ein. "Kurzfristig steht die Herstellung eines der Sportstätte würdigen Zustandes im Vordergrund; mittel- und langfristig die Sanierung weiterer Teile des AKS.", teilte der Verein diese Woche mit. mehr…

Wohnungspolitische Stunde kommt: Aber wohl erst, wenn 2015 das wohnungpolitische Konzept für Leipzig vorliegt

Wohnungspolitik wird spätestens 2015 zum Megathema in Leipzig.
So langsam scheint sich am Horizont ein neues Problem für Leipzig zusammenzubrauen: der knapper werdende Wohnraum im Zusammenhang mit dem verstärkten Bevölkerungswachstum. Für die Linksfraktion war das im April Anlass, einen Antrag zu schreiben, damit sich der Stadtrat mit dem Thema auch einmal in einer wohnungspolitischen Stunde beschäftigen kann. Jetzt liegt der Standpunkt der Verwaltung vor, der empfiehlt, das Ganze um ein Jahr zu vertagen. mehr…

Roboter-Fußball-WM in Brasilien: Leipzigern gelingt das einzige Gegentor gegen den Weltmeister aus Australien

Nao-Roboter der HTWK Leipzig beim Angriff.
Das ist ein bisschen so einst bei Rudi Völler: Ein zweiter Platz ist auch ein Erfolg. Vor allem, wenn man ihn in einer stärker werdenden Konkurrenz erringt. Denn eins ist Fakt: Roboter werden im Fußballspielen immer besser. Und die besten Roboter-Fußballer kommen derzeit aus Australien. Da war am Donnerstag ein zweiter Platz für das Team der HTWK Leipzig ein echter Erfolg. mehr…

Leipziger Spezialist zur Hepatitis: Selbstschutz vor der gefährlichen Leberentzündung ist möglich

In der Liebigstraße 20 hat auch die Hepatologie der Uniklinik ihren Sitz.
An Hepatitis sterben in Europa mehr Menschen als an AIDS. Darauf macht Prof. Dr. Thomas Berg, Leiter der Hepatologie am Universitätsklinikum Leipzig, mit Blick auf den Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli aufmerksam. Zwar gibt es jetzt neue Medikamente, die Patienten mit Hepatitis B und C sehr gut helfen können. Da aber die Dunkelziffer der mit dem Hepatitisvirus infizierten Menschen sehr hoch ist, kommen die neuen Behandlungsmöglichkeiten nur für einen Bruchteil aller Patienten zum Einsatz. mehr…

Grünen-Anfrage zur Klassenbildung im neuen Schuljahr: Das Chaos geht am 1. September weiter

Sachsen versucht seine Schulen ohne Personalreserve zu fahren.
Es ist tatsächlich so, wie es viele Eltern schon vermuteten: Sachsens Kultusministerium hat es fertig gebracht, dass auch zum Schuljahresende 2013/2014 die Klassenbildungen zum Schuljahresbeginn im September nicht beendet sind. Das war am 20. Juni, als die Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen (Bündnis 90/Die Grünen) ihre Anfrage stellte, durchaus noch offen. Aber vier Wochen später hat sich daran nichts geändert. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog