Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

20. Wave Gotik Treffen: Das große L-IZ - Interview mit Pressesprecher Cornelius Brach Teil 1

Daniel Thalheim
Szenehelden Deine Lakaien sind zu Pfingsten wieder live in Leipzig.
Szenehelden Deine Lakaien sind zu Pfingsten wieder live in Leipzig.
Foto: Daniel Thalheim
Das 20. WGT rückt immer näher. Grund, dem Festival Platz in Form eines Interviews einzuräumen und ein paar Hintergründen genauer auf den Zahn zu fühlen. Welche Antworten Pressesprecher Cornelius Brach für die L-IZ gegeben hat, können schwarze Freunde nun in zwei Teilen lesen. Heute geht's ums Eröffnungskonzert, Pleite, Neo-Folk und Gabelfrühstück.

Hallo Cornelius, zwanzig Jahre Wave Gotik Treffen stehen ins Haus. Hätte die Treffen- und Festspielgesellschaft nach dem Einbruch 2000 jemals gedacht, an die Fülle an gebuchten Acts wie damals in etwa heranzureichen und mit den vielen Rahmenveranstaltungen sogar zu übertreffen?

Wir sind schon froh, dass nach einem kurzen Einbruch der Besucherzahlen 2001 das WGT rasch wieder die große Resonanz gefunden hat wie vor der Pleite. Es war klar, dass das nur funktionieren kann indem man die Vielfalt der Veranstaltungen des Treffens erhält, also mehr anbietet als nur ein paar Konzerte. Außerdem war es wichtig, die besondere Atmosphäre des WGT zu bewahren indem man nicht nur große Hallen bespielt sondern auch viele kleinere, stimmungsvolle Veranstaltungsorte wählt. Auch galt es die unkommerzielle Stimmung des Treffens zu bewahren durch den Verzicht auf Sponsoren und Werbestände, die ja mittlerweile auf vielen Szenefestivals zur Normalität gehören.

WGT Pressesprecher Cornelius Brach.
WGT Pressesprecher Cornelius Brach.
Bild: Paolo Schubert / Treffen- und Festspielgesellschaft.
Dein Artikel in "Schillerndes Dunkel" scheint noch einmal Resümee zu ziehen zu der damaligen Pleite. Werdet ihr noch oft nach den Umständen von der Pleite 2000 gefragt, oder ist die Sache von eurer Seite Geschichte?

Die Sache von damals ist eigentlich abgehakt, sie ist nun mal schon 11 Jahre her, und der jetzige Organisationsstab hatte ja mit der Pleite nichts zu tun. Auch haben die Leute gemerkt, dass die neue Mannschaft, die das WGT seit 2001 organisiert, alles gut im Griff hat.

Was die Fans wohl am meisten beschäftigt: Was wird das Festivalticket mit und ohne Obsorge im Jubiläumsjahr kosten?

Die Gesamtkarte kostet im Vorverkauf 81 Euro. Sie gilt für alle Veranstaltungen des WGT und beinhaltet auch wieder die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn in Leipzig von Freitag (10. Juni) 8:00 bis Dienstag (14.Juni) 12:00. Die Obsorgekarte kostet 25 Euro. Sie berechtigt zum Zelten auf dem agra-Gelände, dazu bekommt man den Pfingstboten, das ausführliche Programmbuch des WGT. Die Karten kann man über unsere Internetseite bestellen, demnächst aber auch an ausgewählten Vorverkaufsstellen kaufen.

Eine Geschichte, die immer wieder nach oben ploppt, wie geht es weiter auf der agra... Kürzlich gab es ein Treffen mit Leuten, die im Auftrag der Stadt Leipzig ein Konzept für das Gelände gemeinsam mit den Machern vor Ort erstellen wollen. Seid ihr bislang zufrieden mit der Richtung, die die Stadt zum Entwickeln der agra einschlägt?

Das WGT war ja einer der Hauptgründe dafür, dass die Stadt 2009 ihre Bebauungspläne für das agra-Gelände hat fallen lassen. Hätte man so gebaut wie geplant, wäre das Gelände für uns nicht mehr nutzbar gewesen, und adäquater Ersatz hätte sich wenn überhaupt, dann nur äußerst schwer finden lassen. Die nun von der Stadt geplante Entwicklung des agra-Geländes berücksichtigt den Verbleib des WGT, bisher läuft also alles in unserem Sinne.

Schon früh hatte ich den Eindruck, dass ihr dieses Mal anders als in den Vorjahren, schon bereits frühzeitig informiert, wer als Band schon bestätigt ist. Früher galt das Geheimnis als Lockmittel (mit all den Mutmaßungen auf LastFM und anderen Plattformen durch Fans, wer bestätigt ist und wer nicht), jetzt sieht man ein reges Band- und Künstlerwünschen im WGT-Forum und Facebook. Bleibt ihr dabei?

Wir haben dieses Jahr einfach etwas eher begonnen, die auftretenden Künstler anzukündigen, da wir vor allem die Nachricht vom Eröffnungsabend mit den Bands des 1. WGT früh verbreiten wollten. Dieser Abend findet ja schon am Donnerstag, dem 9. Juni statt, und wir wollten es den Leuten ermöglichen, diesen früheren Beginn noch rechtzeitig einplanen zu können. Ein bisschen Spannung bleibt aber erhalten, denn ein paar Bands werden ja wirklich erst kurz vor Pfingsten gebucht, somit darf bis kurz vor dem WGT noch mit neuen Ankündigungen fürs Programm gerechnet werden.

Goethes Erben 2011 live beim WGT dabei.
Goethes Erben 2011 live beim WGT dabei.
Bild: Timo Brozi.
Großes Highlight ist die Eröffnungsveranstaltung. Scheinbar hat das Love Like Blood doch noch mal zu weiteren Konzerten zusammen gebracht (Nach Magazinen wie Zillo und Mindbreed soll von der Band angeblich eine "Farewell"-Tour geplant werden, Anm. d. Red.) . Das Ich hatten 2009 in Leipzig mangels Nachfrage ein Konzert ge-cancelt, treten nun selbstverständlich beim Eröffnungskonzert auf... Wisst ihr schon, was die Bands veranstalten werden, was ihr schon mitteilen dürft?

Wir haben einen Vertrag mit Love Like Blood, der uns exklusiv ihren ersten Auftritt seit 1999 zusichert und ihr allerletztes Konzert. Uns ist von anderen Konzerten auch nichts bekannt. Es gibt keine konkreten Absprachen oder Vorgaben von uns an die Bands des Eröffnungsabends. Es ist aber davon auszugehen, dass alle Beteiligten eher ältere Stücke spielen werden um dem Zweck des Abends gerecht zu werden. Und der ist nun mal, zum 20. Jubiläum an die Anfänge zu erinnern, an das 1.WGT 1992 zu erinnern, bei dem diese Bands auch auf der Bühne standen. Von Das Ich kann man halten was man will. Fest steht, sie haben zusammen mit Goethes Erben die Szene in den 90er-Jahren sehr geprägt mit ihren damals sehr ungewöhnlichem Stil der Neuen Deutschen Todeskunst. Ich freue mich jedenfalls auf die Konzerte der beiden Gruppen. Denn auch wenn ich mir deren Musik heute nicht mehr anhöre, so verbinde ich doch herrliche Erinnerungen an meine Jugend und frühen Szenejahre damit. Und so wird es wohl vielen älteren WGT-Gästen gehen.

Großer Höhepunkt auch Deine Lakaien. Was kann man von Alexander Veljanov und Ernst Horn erwarten?

Sicher ein wieder ein sehr stimmungsvolles Konzert. Veljanovs Stimme ist schon besonders und die Konzerte der Lakaien sind ja immer eine herrliche Mischung aus altbekannten Klassikern und neueren Stücken, die noch immer fesseln.

Mehr zum Thema:

20. Wave Gotik Treffen: Interview mit Pressesprecher Cornelius Brach Teil 2
WGT-Pressesprecher Cornelius Brach ...
Was wird dein persönlicher Höhepunkt werden auf dem WGT?

Das weiß ich immer erst hinterher. Durch meine Funktion als Pressemann des WGT muß ich natürlich auch viel arbeiten während das Treffen läuft, sodass ich leider immer nur einen kleinen Teil der Veranstaltungen selbst besuchen kann. Ein paar Sachen schaffe ich aber sicher. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Brahms-Requiem, das im Völkerschlachtdenkmal und in der Peterskirche aufgeführt wird. Was die Szenekonzerte betrifft: Ich sehe mir immer wieder gern ein paar Veteranen aus den 80ern oder frühen 90ern an, das ist so schön nostalgisch und wer weiß, wie lange man diese Bands überhaupt noch sehen kann. Gespannt bin ich aber immer auch auf Begegnungen mit neuen oder wenig bekannten Bands.

Da ich mit dem Buchen der Künstler nichts zu tun habe, kenne ich auch nicht alle Gruppen, die bei uns auftreten. Aber ich werde vor dem WGT nochmal hier und da reinhören, und dann entscheiden, was ich versuche zu sehen. Bei uns im Forum gibt es ja eine praktische Liste mit den Internetseiten der gebuchten Künstler, wo es ja meist auch Hörproben gibt.

Teil 2 des Interviews gibt es morgen an gleicher Stelle.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Antiken-Action "Hercules": Dwayne Johnson bekämpft das Böse

Wo immer Hercules auftaucht, wird der sagenumwobene Krieger als Held gefeiert.
Ex-Wrestler Dwayne Johnson spielt Hercules. Das ist dieser Halbgott aus der griechischen Mythologie, der stärker als all seine Feinde ist. Die Story reproduziert den US-amerikanischen Frontier-Mythos, der das Western-Genre in den Kindertagen des Kinos so erfolgreich werden ließ. mehr…

Keine Extra-Wurst fürs Rana-Boot: Stadt Leipzig zieht Sondergenehmigung zurück

Paddler auf dem Floßgraben.
Der Ökolöwe hat per Widerspruch die Aussetzung des Motorbootbetriebs im Floßgraben erwirkt und schließlich die völlige Aufhebung der vormals erteilten Sondergenehmigung für den Bootsbetreiber RANAboot GmbH. Das teilt der Ökolöwe nun mit. "Wir freuen uns, dass die Stadt Leipzig nun ihre Naturschutzaufgaben ernst nimmt", sagt dazu Holger Seidemann vom Vorstand des Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V. mehr…

Tanners Interview mit Peggy Filip: Fotografie ist etwas Romantisches, ohne Hektik, mit viel Gefühl

Für Peggy Filip ist Fotografie ist etwas Romantisches.
Eine Stadt – das sind zuallererst einmal die Menschen, die in der Stadt leben. Und da diese sich ganz besonders gern in ihrer Sicht um sich selber drehen, macht es Sinn, auch mal Sichten von außen zuzulassen. Peggy Filip nun lebt im Leipziger Osten und hat Menschen aus dem Leipziger Westen fotografiert – wobei es am 20. September im Stadtteilladen Leipziger Westen zur Vernissage ihrer Ausstellung WESTSICHTEN kommt. Da Tanner da auch irgendwie drinsteckt, fragte er einfach mal nach und dokumentiert hier die Antworten aus erster Hand – oder erstem Mund, wie man will. mehr…

Polizeibericht: Betrügerin unterwegs, nächtlicher Einbruch, Fahrzeugdiebstähle

Eine junge Frau forderte Finderlohn, weil sie angeblich einen verlorenen Goldring wiedergefunden hat +++ Während die Hauseigentümer friedlich schlummerten stiegen Einbrecher über den Hauswirtschaftsraum ein +++ In den letzten beiden Nächten wurden mehrere Fahrzeuge gestohlen. mehr…

Eine Fotoausstellung zum Alltagsleben in Leipziger Industriebetrieben: Kaffee und Kollegen – Pausen-Szenen aus der Industriearbeit

Pausen-Szene aus der Industriearbeiterzeit.
Die Agentur zeitläufer zeigt vom 5. bis 14. September eine Ausstellung zu Pausen-Szenen aus der Industriearbeit. Dabei werden Fotografien aus dem 20. Jahrhundert vom Kaiserreich bis zur DDR gezeigt. Sie beleuchten ein bisher weitgehend unbekanntes Kapitel der Industriekultur und geben einen Einblick in das Alltagsleben von Menschen in den Fabriken und Betrieben. mehr…

Wenn Maschinen lernen können: Internationale Sommerschule in Leipzig beschäftigt sich mit Autonomem Lernen

Sechsbeinige Laufmaschine der der Forschungsgruppe Ay.
Was intelligente künstliche Systeme von anderen elektronischen Systemen unterscheidet, ist ihre Fähigkeit, sich durch Interaktion mit ihrer Umwelt Erfahrungen und Wissen anzueignen und darauf basierend Lernmechanismen zu entwickeln. Dieses autonome Lernen steht nun im Mittelpunkt einer internationalen Sommerschule vom 1. bis 4. September am Leipziger Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften. mehr…

Neues Ratsinformationssystem für Leipzig: ALLRIS hat seine Arbeit aufgenommen

Das neue Ratsinformationssystem ALLRIS.
Lang haben nicht nur die Stadtratsfraktionen darauf gewartet: Leipzigs Rathaus hat ein neues Informationssystem. Am Montag, 1. September, wurde das neue elektronische Ratsinformationssystem "ALLRIS" freigeschaltet und hat damit die Nachfolge des 2008 online gegangenen elektronischen Ratsinformationssystems eRIS angetreten. mehr…

Nach der sächsischen Landtagswahl: Das Rätsel AfD

Wahlkampfsplitter aus Leipzig: So einfach kann man es sich mit der AfD nicht machen.
"Bock auf Rechts" betitelte "Spiegel Online" am Montag, 1. September, einen Kommentar von Nikolaus Blome zum Einzug der Alternative für Deutschland (Afd) in den Sächsischen Landtag. "Diese AfD geht nicht mehr weg" titelte die "Zeit" im Netz. "Rechts von der CDU wächst die Konkurrenz" war Heribert Prantls Kommentar in der "Süddeutschen" betitelt. Aber mit den alten Rechts-Links-Einordnungen wird man der AfD nicht gerecht. mehr…

Entwarnung im St. Georg: Ebola-Verdachtsfall hat sich nicht bestätigt

Am Samstag, 30. August, wurde in der Quarantänestation der Klinik für Infektiologie und Tropenmedizin des Klinikums St. Georg gGmbH in Leipzig ein Patient mit Verdacht auf Ebola stationär aufgenommen. Bereits am Folgetag konnte nach Auswertung der ersten Tests im Bernd-Nocht-Institut in Hamburg vorläufig Entwarnung gegeben werden, teilt das Städtische Klinikum St. Georg mit. mehr…

Ab heute in Leipzig: Die Degrowth-Konferenz beschäftigt sich mit Fragen einer wachstumsunabhängigen Gesellschaft

Tagungsort der Degrowth-Konferenz: Leipzig.
Privatisierung und Deregulierungsmaßnahmen gehören zum Rüstzeug des Neoliberalismus, einer Ideologie, die nach den Worten von Prof. Dr. Klaus Peter Kisker, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft der FU Berlin, nicht die Lösung der Krisen herbeiführt, sondern diese zusätzlich verschärft. Der Neoliberalismus ist danach das Instrument zur Wiederherstellung und Sicherung der Macht ökonomischer Eliten, deren Allmachtsphantasien nur durch die Idee des ständig möglichen Wachstums realisierbar sind. mehr…

Am 4. September: SPD-Ortsverein Südost hat Bürgermeister Heiko Rosenthal zu Gast

Im Rahmen der Gesprächsreihe "SPD Leipzig-Südost im Dialog" lädt der SPD-Ortsverein Leipzig-Südost am Donnerstag, 4. September, um 19:00 Uhr alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in das Brauereilokal „Hopfenspeicher“ (Oststraße 38) ein. mehr…

Erkundungen in den Freianlagen: Hamburger Elefanten sind jetzt für Besucher im Zoo Leipzig zu sehen

Elefantenkuh Thura mit Tochter Rani.
Die beiden Hamburger Elefantenkühe Thura (40) und Rani (5), die seit letzter Woche in Leipzig leben, haben sich inzwischen schon gut an ihr neues Domizil und ihre neuen Pfleger gewöhnt, teilt der Zoo Leipzig mit. In den letzten Tagen fand bereits ein erstes Zusammengewöhnen mit der Elefantenkuh Saida (41) statt, die 2006 aus Hamburg nach Leipzig kam und bisher nur schwer in die bestehende Herdenstruktur integriert werden konnte. mehr…

Naturschutzstationen in Sachsen ringen um ihre Existenz: Vier sächsische Landkreise haben keine Naturschutzstationen mehr

Die Auwaldstation in Lützschena.
Dass die letzte sächsische Regierung von Naturschutz nicht allzu viel gehalten hat, das zeigte sich nicht nur am "Baum-ab-Gesetz" und im "Tornado-Erlass" des Umweltministers. Es macht sich auch am finanziellen Ausbluten der Naturschutzstationen fest. Nicht nur die Auwaldstation in Leipzig-Lützschena hat zu kämpfen. Andere Stationen mussten schon aufgeben. mehr…

Rico Gebhardt (Linke): Im neuen Landtag geht es um die Auseinandersetzung zwischen offener und geschlossener Gesellschaft in Sachsen

Heute haben sich die am Sonntag in den neuen Sächsischen Landtag gewählten Abgeordneten der Fraktion Die Linke zu ihrer ersten Beratung getroffen. 12 der 27 Abgeordneten gehören erstmals dem Parlament des Freistaats an. Die Abgeordneten beschlossen, die Rechtsnachfolge der bisherigen Fraktion anzutreten, und begannen nach der gemeinsamen Wahlauswertung, sich mit ihren künftigen Arbeitsstrukturen und Aufgaben zu befassen. mehr…

Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff zur Landtagswahl in Sachsen: Gefährliche Demokratieverachtung

Thomaskirchpfarrer i.R. Christian Wolff
Es ist längst Tradition auf der L-IZ den Pfarrer der Thomaskirche (i.R.) Christian Wolff als streitbaren Zeitgeist in Form von Gastkommentaren wiederzugeben. Wie immer ohne redaktionellen Eingriff, denn streitbar bedeutet immer auch – eine selbstgedachte Meinung ist auch eine wirkliche Meinung. Heute hat sich Christian Wolff über die AfD, die NPD aber vor allem über die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl in Sachsen Gedanken gemacht. Und kommt zu einer teils vernichtenden Kritik am Umgang mit den demokratischen Möglichkeiten in unserer Zeit. Diverse Ausgrenzungsphilosophien und die Verachtung gegenüber der parlamentarischen Demokratie stehen auf der Tagesordnung. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt