Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

20. Wave Gotik Treffen: Das große L-IZ - Interview mit Pressesprecher Cornelius Brach Teil 1

Daniel Thalheim
Szenehelden Deine Lakaien sind zu Pfingsten wieder live in Leipzig.
Szenehelden Deine Lakaien sind zu Pfingsten wieder live in Leipzig.
Foto: Daniel Thalheim
Das 20. WGT rückt immer näher. Grund, dem Festival Platz in Form eines Interviews einzuräumen und ein paar Hintergründen genauer auf den Zahn zu fühlen. Welche Antworten Pressesprecher Cornelius Brach für die L-IZ gegeben hat, können schwarze Freunde nun in zwei Teilen lesen. Heute geht's ums Eröffnungskonzert, Pleite, Neo-Folk und Gabelfrühstück.

Hallo Cornelius, zwanzig Jahre Wave Gotik Treffen stehen ins Haus. Hätte die Treffen- und Festspielgesellschaft nach dem Einbruch 2000 jemals gedacht, an die Fülle an gebuchten Acts wie damals in etwa heranzureichen und mit den vielen Rahmenveranstaltungen sogar zu übertreffen?

Wir sind schon froh, dass nach einem kurzen Einbruch der Besucherzahlen 2001 das WGT rasch wieder die große Resonanz gefunden hat wie vor der Pleite. Es war klar, dass das nur funktionieren kann indem man die Vielfalt der Veranstaltungen des Treffens erhält, also mehr anbietet als nur ein paar Konzerte. Außerdem war es wichtig, die besondere Atmosphäre des WGT zu bewahren indem man nicht nur große Hallen bespielt sondern auch viele kleinere, stimmungsvolle Veranstaltungsorte wählt. Auch galt es die unkommerzielle Stimmung des Treffens zu bewahren durch den Verzicht auf Sponsoren und Werbestände, die ja mittlerweile auf vielen Szenefestivals zur Normalität gehören.

WGT Pressesprecher Cornelius Brach.
WGT Pressesprecher Cornelius Brach.
Bild: Paolo Schubert / Treffen- und Festspielgesellschaft.
Dein Artikel in "Schillerndes Dunkel" scheint noch einmal Resümee zu ziehen zu der damaligen Pleite. Werdet ihr noch oft nach den Umständen von der Pleite 2000 gefragt, oder ist die Sache von eurer Seite Geschichte?

Die Sache von damals ist eigentlich abgehakt, sie ist nun mal schon 11 Jahre her, und der jetzige Organisationsstab hatte ja mit der Pleite nichts zu tun. Auch haben die Leute gemerkt, dass die neue Mannschaft, die das WGT seit 2001 organisiert, alles gut im Griff hat.

Was die Fans wohl am meisten beschäftigt: Was wird das Festivalticket mit und ohne Obsorge im Jubiläumsjahr kosten?

Die Gesamtkarte kostet im Vorverkauf 81 Euro. Sie gilt für alle Veranstaltungen des WGT und beinhaltet auch wieder die kostenlose Nutzung von Bus und Bahn in Leipzig von Freitag (10. Juni) 8:00 bis Dienstag (14.Juni) 12:00. Die Obsorgekarte kostet 25 Euro. Sie berechtigt zum Zelten auf dem agra-Gelände, dazu bekommt man den Pfingstboten, das ausführliche Programmbuch des WGT. Die Karten kann man über unsere Internetseite bestellen, demnächst aber auch an ausgewählten Vorverkaufsstellen kaufen.

Eine Geschichte, die immer wieder nach oben ploppt, wie geht es weiter auf der agra... Kürzlich gab es ein Treffen mit Leuten, die im Auftrag der Stadt Leipzig ein Konzept für das Gelände gemeinsam mit den Machern vor Ort erstellen wollen. Seid ihr bislang zufrieden mit der Richtung, die die Stadt zum Entwickeln der agra einschlägt?

Das WGT war ja einer der Hauptgründe dafür, dass die Stadt 2009 ihre Bebauungspläne für das agra-Gelände hat fallen lassen. Hätte man so gebaut wie geplant, wäre das Gelände für uns nicht mehr nutzbar gewesen, und adäquater Ersatz hätte sich wenn überhaupt, dann nur äußerst schwer finden lassen. Die nun von der Stadt geplante Entwicklung des agra-Geländes berücksichtigt den Verbleib des WGT, bisher läuft also alles in unserem Sinne.

Schon früh hatte ich den Eindruck, dass ihr dieses Mal anders als in den Vorjahren, schon bereits frühzeitig informiert, wer als Band schon bestätigt ist. Früher galt das Geheimnis als Lockmittel (mit all den Mutmaßungen auf LastFM und anderen Plattformen durch Fans, wer bestätigt ist und wer nicht), jetzt sieht man ein reges Band- und Künstlerwünschen im WGT-Forum und Facebook. Bleibt ihr dabei?

Wir haben dieses Jahr einfach etwas eher begonnen, die auftretenden Künstler anzukündigen, da wir vor allem die Nachricht vom Eröffnungsabend mit den Bands des 1. WGT früh verbreiten wollten. Dieser Abend findet ja schon am Donnerstag, dem 9. Juni statt, und wir wollten es den Leuten ermöglichen, diesen früheren Beginn noch rechtzeitig einplanen zu können. Ein bisschen Spannung bleibt aber erhalten, denn ein paar Bands werden ja wirklich erst kurz vor Pfingsten gebucht, somit darf bis kurz vor dem WGT noch mit neuen Ankündigungen fürs Programm gerechnet werden.

Goethes Erben 2011 live beim WGT dabei.
Goethes Erben 2011 live beim WGT dabei.
Bild: Timo Brozi.
Großes Highlight ist die Eröffnungsveranstaltung. Scheinbar hat das Love Like Blood doch noch mal zu weiteren Konzerten zusammen gebracht (Nach Magazinen wie Zillo und Mindbreed soll von der Band angeblich eine "Farewell"-Tour geplant werden, Anm. d. Red.) . Das Ich hatten 2009 in Leipzig mangels Nachfrage ein Konzert ge-cancelt, treten nun selbstverständlich beim Eröffnungskonzert auf... Wisst ihr schon, was die Bands veranstalten werden, was ihr schon mitteilen dürft?

Wir haben einen Vertrag mit Love Like Blood, der uns exklusiv ihren ersten Auftritt seit 1999 zusichert und ihr allerletztes Konzert. Uns ist von anderen Konzerten auch nichts bekannt. Es gibt keine konkreten Absprachen oder Vorgaben von uns an die Bands des Eröffnungsabends. Es ist aber davon auszugehen, dass alle Beteiligten eher ältere Stücke spielen werden um dem Zweck des Abends gerecht zu werden. Und der ist nun mal, zum 20. Jubiläum an die Anfänge zu erinnern, an das 1.WGT 1992 zu erinnern, bei dem diese Bands auch auf der Bühne standen. Von Das Ich kann man halten was man will. Fest steht, sie haben zusammen mit Goethes Erben die Szene in den 90er-Jahren sehr geprägt mit ihren damals sehr ungewöhnlichem Stil der Neuen Deutschen Todeskunst. Ich freue mich jedenfalls auf die Konzerte der beiden Gruppen. Denn auch wenn ich mir deren Musik heute nicht mehr anhöre, so verbinde ich doch herrliche Erinnerungen an meine Jugend und frühen Szenejahre damit. Und so wird es wohl vielen älteren WGT-Gästen gehen.

Großer Höhepunkt auch Deine Lakaien. Was kann man von Alexander Veljanov und Ernst Horn erwarten?

Sicher ein wieder ein sehr stimmungsvolles Konzert. Veljanovs Stimme ist schon besonders und die Konzerte der Lakaien sind ja immer eine herrliche Mischung aus altbekannten Klassikern und neueren Stücken, die noch immer fesseln.

Mehr zum Thema:

20. Wave Gotik Treffen: Interview mit Pressesprecher Cornelius Brach Teil 2
WGT-Pressesprecher Cornelius Brach ...
Was wird dein persönlicher Höhepunkt werden auf dem WGT?

Das weiß ich immer erst hinterher. Durch meine Funktion als Pressemann des WGT muß ich natürlich auch viel arbeiten während das Treffen läuft, sodass ich leider immer nur einen kleinen Teil der Veranstaltungen selbst besuchen kann. Ein paar Sachen schaffe ich aber sicher. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Brahms-Requiem, das im Völkerschlachtdenkmal und in der Peterskirche aufgeführt wird. Was die Szenekonzerte betrifft: Ich sehe mir immer wieder gern ein paar Veteranen aus den 80ern oder frühen 90ern an, das ist so schön nostalgisch und wer weiß, wie lange man diese Bands überhaupt noch sehen kann. Gespannt bin ich aber immer auch auf Begegnungen mit neuen oder wenig bekannten Bands.

Da ich mit dem Buchen der Künstler nichts zu tun habe, kenne ich auch nicht alle Gruppen, die bei uns auftreten. Aber ich werde vor dem WGT nochmal hier und da reinhören, und dann entscheiden, was ich versuche zu sehen. Bei uns im Forum gibt es ja eine praktische Liste mit den Internetseiten der gebuchten Künstler, wo es ja meist auch Hörproben gibt.

Teil 2 des Interviews gibt es morgen an gleicher Stelle.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Antifa oder Linksextreme? AfD-Abgeordneter startet mit abgekupferter Landtagsanfrage ins Nirgendwo

Neu im Sächsischen Landtag: Die AfD startet mit 14 Abgeordneten im Freistaat und kümmert sich um die ersten Themen
Die "Alternative für Deutschland" hat in Sachsen ihre ersten parlamentarischen Drucksachen im Landtag produziert. Was nach den Leipziger Äußerungen zur Moschee erneut auffällt –die zwei kleinen Anfragen des Abgeordneten Carsten Hütter kreisen nicht etwa um die Euro-Krise, Volksentscheide oder die Polizei-Reform. Der Autohändler aus Marienberg (Erzgebirgskreis) fragt erstmal nach linksextremen Aktivitäten. Die Blaupause für die Anfrage stammt dabei von der Linkspartei. mehr…

Homophobe Fangesänge: RB-Fans fallen bei Oberliga-Derby unangenehm auf

Der Gästeblock am Sonntag in Probstheida
Hat RB Leipzig ein Problem mit homophoben Fans? Während des Oberliga-Spiels der U23 am Sonntag, 19. Oktober, bei Lok Leipzig skandierten Anhänger im Gästeblock einen diskriminierenden Fangesang. Kein Einzelfall, welcher sich da im Bruno-Plache-Stadion ereignete. mehr…

Polizeibericht: Skeptischer Käufer, Zahlreiche Einbrüche und Pkw-Diebstähle

Ein 54-Jähriger wurde beim Kauf eines Musikinstrumentes stutzig +++ In der Inselstraße wurde ein Ladendetektiv von einem aufgebrachten Dieb angegriffen +++ Zu mehreren Einbrüchen und Pkw-Diebstählen kam es im Stadtgebiet +++ Zu einem Unfall sucht die Polizei Zeugen. mehr…

Tanners Interview mit Francesca Ollietti von ChibiWonderland: "Die lassen sich gerne von meiner Euphorie anstecken"

Bildermacherin Francesca Ollietti von ChibiWonderland.
Hin und wieder belauscht der Tanner in der Leipziger Straßenbahn Menschen beim Vorurteile tauschen. Das ist erheiternd. Und wenn´s zu schlimm wird steigt er einfach aus und geht ein Bierchen trinken. Letztens ging es hinter ihm heiß her. Das Thema war die heutige Jugend und der Genauwisser-Tausch gipfelte in: „Die nehm doch alle nur Droschn un machen den jansen Dach nüscht.“ mehr…

Öffentlichkeitsfahnung der Polizei: 38-jähriger Leipziger vermisst

Der gesuchte 38-Jährige aus Holzhausen.
Die Leipziger Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach Heiko K., der am vergangenen Freitag gegen Mittag seine Wohnung in Holzhausen verließ. Seit einem kurzen Besuch einer Apotheke in der Holzhäuser Straße in Leipzig gegen 16 Uhr wurde er nicht mehr gesehen. Da er Medikamente benötigt, die er jedoch nicht mit sich führt, bittet die Polizei um Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten. mehr…

Kieselalgen haben einen molekularen Lichtschalter: Leipziger Forscher suchen jetzt nach einer Nutzbarmachung

Lichtmikroskopische Aufnahme der Kieselalge.
Kieselalgen spielen für die Wasserqualität und für das Weltklima eine wichtige Rolle. Sie erzeugen einen großen Teil des Sauerstoffs in der Erdatmosphäre und bewerkstelligen etwa ein Viertel der globalen CO2-Assimilation, wandeln also Kohlenstoffdioxid in organische Stoffe um. Ein entscheidender Faktor dabei sind ihre Lichtrezeptoren. Forscher der Universität Leipzig und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung haben nun herausgefunden, dass die Art des Lichts den Kohlenstofffluss in den Algen steuert. mehr…

Kulkwitzer See: Können Hangrutschungen hier gefährlich werden?

Das Markranstädter Ufer des Kulkwitzer Sees.
Mitte September - um den 16. herum - sorgte eine kleine Hangrutschung für Aufsehen am Kulkwitzer See. Auf Markranstädter Seite war ein fünf mal drei Meter großes Stück vom Steilufer abgebrochen. Für manchen Liebhaber des Sees ein kleines Warnzeichen: Sind die Ufer des Sees tatsächlich sicher? - Die Frage war nur: Wer könnte es wissen? Die L-IZ hat lieber mal gleich drei Instanzen gefragt. mehr…

Landkreis Leipzig setzt das Thema Demografie auf die Tagesordnung: Wie sichert man Mobilität und Infrastrukturen?

Ohne gute Infrastruktur funktionieren ländliche Räume nicht.
"Wir werden weniger, wir werden älter - das wird unter dem Begriff demografischer Wandel schon seit längerem diskutiert. Die zentrale Frage lautet: Wie kann es gelingen, unter diesen Bedingungen auch langfristig den Zugang zu Einrichtungen und Angeboten der Daseinsvorsorge - also z. B. Schulen, Ärzten und Einkaufsgelegenheiten - zu sichern?", fragt sich jetzt auch mal ganz öffentlich der Landkreis Leipzig. Ein Forschungsprojekt soll ein paar Antworten finden. mehr…

Audio - Stadtrat 15.10.2014: Finanzbürgermeister Bonew stellt Leipziger Doppelhaushalt 2015/2016 vor

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Zum ersten Mal in der Geschichte Leipzigs soll ein Haushalt für die zwei Jahre 2015/2016 aufgestellt werden. Finanzbürgermeister Torsten Bonew spricht die einleitenden Worte und stellt den alten und neu gewählten Stadträten anschließend den Entwurf für den Doppelhaushalt vor. mehr…

Leuchtende Städte: Künstliches Licht lässt Leipziger Amseln länger nach Nahrung suchen

Leipziger Amsel beim abendlichen Konzert.
Künstliches Licht verlängert die Nahrungsaufnahme bei Amseln. Vögel im Stadtzentrum sind deshalb nicht nur wesentlich früher, sondern auch länger aktiv als ihre Verwandten in dunkleren Stadtvierteln. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung an rund 200 Amseln in Leipzig, die im Rahmen des Forschungsverbundes „Verlust der Nacht" durchgeführt wurde. mehr…

MDR-Werbetochter interessiert sich auf einmal für Online-Werbung: Laut Markenstudie finden 69 Prozent der Deutschen Internet-Werbung schlecht

Demnächst mit Werbung? - Website des MDR.
Die offizielle Pressekonferenz zur "West-Ost-Markenstudie 2014" will die MDR-Werbung GmbH (MDRW) zwar erst am 23. Oktober abhalten. Aber am Montag, 20. Oktober, ließ das Unternehmen, eine 100-prozentige Tochter des Dreiländersenders MDR, schon mal ein Ergebnis gucken, das eigentlich nicht überrascht: 69 Prozent der Deutschen finden Werbung im Internet schlecht. Ist sie ja auch. mehr…

Am 21. Oktober: Oskar-Halecki-Jahresvorlesung des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas mit Karol Modzelewski

Gesellschaftspsychologie einer Revolution. Die „Solidarnosc“ als Massenbewegung, ihre Niederlage während des Kriegsrechts, und wie ihr Mythos als Deckmantel für die Transformationsprozesse in Polen genutzt wurde. Darum geht es in der Oskar-Halecki-Jahresvorlesung des GWZO am Dienstag, 21. Oktober, mit Karol-Modzelewski. mehr…

Mehrgenerationenhaus in Möckern: Brockdorff-Palais barrierefrei kernsaniert

Das sanierte Brockdorff-Palais.
Der Berliner Projektentwickler- und Immobilienvertriebsunternehmer Andreas Schrobback hat mit seiner Unternehmensgruppe am 17. Oktober nach nur zehn Monaten Bauzeit das sanierte und barrierefreie Brockdorff-Palais im Leipziger Stadtteil Möckern feierlich an seine Eigentümer übergeben. Diese konnten bei der offiziellen Bauübergabe das fertig sanierte Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert bereits besichtigen. mehr…

Am 24. Oktober: NU:N mit "Estampie" in der NaTo

Ensemble NU:N.
Am Freitag, 24. Oktober, spielen um 20 Uhr Nora Thiela, Falk Zenker und Gert Anklam (Ensemble NU:N) in der NaTo. Ihr Programm heißt "Estampie" und schlägt einen Bogen zwischen Alter Musik und Weltmusik/Jazz. Die acht höfischen Tänze Estampies Royales aus dem französischen „Manuscrit du Roi“ um 1300 gelten heute als die älteste überlieferte Instrumentalmusik des Abendlandes. mehr…

Multimediavortrag am 23. Oktober beim ADFC: Im Land der Tutsi, Hutu und Berggorillas

Am Äquator in Uganda angekommen.
Mit dem Fahrrad durch Zentralafrika - Stefan Frotzscher aus Coswig hat sich diesen Traum wahrgemacht. Seit Jahren setzt der Fahrradenthusiast eine Reise, die in Sachsen begann, Stück um Stück fort. Er zog inzwischen eine geschlossene Radspur durch 42 Länder auf 3 Kontinenten bis ans Ende von Afrika nach Cape Town (Kapstadt). Am Donnerstag, den 23. Oktober, präsentiert er in Leipzig in einem Multimedia-Vortrag die wichtigsten Momente seiner Afrikareisen. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog