Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Die verspätete WGT-Geschichte: Für wen der Mond sein Nachtlied singt

Daniel Thalheim
Stefan Belda wohnt seit einigen Jahren in L.E. Hier wirkt und arbeitet der junge Mann für die Plattenfirma Prophecy Productions, bei der beispielsweise die Leipziger Progressive-Metaller von Dark Suns unter Vertrag stehen. Beim 19. Wave Gotik Treffen hat er sich mit der L-IZ im Clara-Zetkin-Park in den Schatten der Bäume gesetzt und erzählt wundersame Nachtgeschichten über wunderliche Musik, die man erst entdecken muss.

"Eerie Emotional Music" nennt die Plattenfirma mit Sitz in Rheinland-Pfalz die Musik. Dieser Begriff fasst die stimmungsvollen Klänge, die von Gruppen wie Alcest, Les Discrets, Nucleus Torn und vielen weiteren Bands auf Tonträger gegossen werden. Neben den 1996 gegründeten Label existiert das Zuhause von Akustik- und Folktöne mit dem Namen "Auerbach-Tonträger", wo die Leipziger von Neun Welten ihre Alben veröffentlichen. Hier wohnen auch Orplid und Sol Invictus.

Letztere wollen ihr Gesamtprogramm komplett neu veröffentlichen. Deren Mastermind Tony Wakeford will am 5. Februar beispielsweise mit den Sol Invictus-Bandmitgliedern Andrew King und Eilish McCracken als "Trinity Noir" in der Theaterfabrik Leipzig auftreten.

Ein weiteres Schwester-Label ist die Lupus Lounge, wo Black Metal-Bands wie Lantlôs, Negura Bunget, Farsot und Nàttsòl ihre Heimat gefunden haben. Nicht alle dieser Acts lassen sich unter dem Namen "Eerie Emotional Music" zusammen fassen, was Stefan Belda auch bejaht. Gruselige Stimmungsmusik hat man sofort im Kopf, wenn man die Stilbezeichnung "Eerie Emotional Music" liest oder hört. Sehen das die Bands genauso? "Da würde ich mal ganz schnell mit 'Nein' antworten. Gruselig, .. auch mit 'Nein'. Viel eher ist mit dem Begriff 'Unheimlich emotionale Musik' gemeint. Dieser Stempel passt auf alle unsere Bands, weil er viel offener ist, als die enge Sichtweise auf den 'Grusel'", erklärt der junge Promoter.


Wie um das zu unterstreichen, klingt der von Stefan Belda zusammengestellte Sampler "Whom The Moon A Nightsong Sings" auch nicht wie ein herkömmlicher Beitrag aus einer Plattenfirma, die nur ihre Zugpferde vorstellen will. Tauchen auch Bands wie Nebelung hier auf, die gar nicht zum Programm von Prophecy Productionsrecords gehören - wie das?

"Ich wollte mit der Zusammenstellung einfach auch Künstler vorstellen, die sich ihren eigenen romantischen Naturvertonungen hingeben. Nebelung war mit in diesem Zusammenhang schon vorher ein Begriff, und daher wusste ich, dass die Band gut in das Konzept passt."

Inzwischen ist der Sampler erschienen, zahlreiche Magazin-Schreiberlinge stürzten sich auf die Musikzusammenstellung und bescheinigen ihr vollen Lobes "Anspruch", "Herz" und "Detailfreude". Die Resonanz auf den Sampler ist laut Belda: "Ganz hervorragend! Wir haben beispielsweise schon im Vorfeld der Veröffentlichung die Tracklist auf Facebook publiziert, was schon damals die Freunde dieses Genres begeistert aufgenommen haben. In der Presse kam es auch sehr gut an. Einige Höchstwertungen mit sehr überschwänglichen Reaktionen. Das liegt wohl daran, dass Zusammenstellungen dieser Art nur selten realisiert werden, wo Bands konzeptionell in Hinblick auf ein gemeinsames zugrundeliegendes Konzept zusammen gestellt werden. Viele Künstler haben exklusive Lieder beigesteuert. Das wurde von der Presse und vielen Fans ebenfalls sehr geschätzt."

Eines dieser Extras ist der Beitrag von Fursy Teyssier von Les Discrets, "5,montée des épies" und "Apres l'Ombre" fanden bei "Whom The Moon..." Eingang. Für den nun in Leipzig ansässigen Promoter ein weiterer Beweis, dass Sampler einem Konzept unterliegen dürfen. "Ich habe mich natürlich gefreut, dass uns Fursy etwas exklusives gegeben hatte. Etwas, das ich für den Sampler wichtig finde und viele auch erkannt haben ist, dass er in sich homogen ist. Das kommt bei herkömmlichen Label-Samplern überhaupt nicht vor, wenn Bands unterschiedliche Stilmittel verwenden. Dann kommt es zu Brüchen und es wirkt zusammen gewürfelt. Bei unserem aktuellen Sampler merkt man, dass alle Bands ihren gemeinsamen Nenner haben. Manche Rezensenten meinten auch, der Sampler könnte aufgrund seiner Homogenität ein Album einer einzigen Band sein."

Trotz der vielen unterschiedlichen Gesichter, Klänge und Töne, die bei "Prophecy Productions" und ihren Tochterunternehmen herum schwirren, scheinen sich alle Bands in Stimmung und Aussage zu ähneln. "Wenn man sich das Oeuvre anschaut, ist da schon ein roter Faden drin. Wir sind auch eines von sehr wenigen Labels, die wirklich Fans haben. Also Leute, die wirklich fast jede Veröffentlichung aus unserem Haus kaufen. Sie wissen, wofür Prophecy steht: nämlich spannend gemachte Musik, die man nicht überall hört."

Fursy von Les Discrets hat in unserem L-IZ-Interview auch gesagt, dass seine Musik eher dunkel ist, den Tod besingt ... aber in Wirklichkeit ist er ein sonnenbeschienener Charakter, wie man es beim WGT erleben durfte. "Das ist tatsächlich so. Ich sehe bei vielen Prophecybands eine romantische Mentalität - aber eher epochenbezogen." Also gar nicht im Stil von Rosen, Kerzen und roten Wein. Belda erklärt weiter mit ruhiger Stimme: "Romantik bedeutet hier viel Liebe zur Natur, sehr viel über das eigene Gefühlsleben reflektieren, sehr viel schwärmerische Sehnsucht. In diesem Spektrum lassen sich fast alle Prophcy-Künstler verorten. Hier findet sich nichts sozialkritisches oder politisches wieder."

Dass 2010 mit Alcest, Secrets Of The Moon, Nucleus Torn, Les Discrets, The Vision Bleak längst nicht alle Messen gesungen sind, weiß Stefan Belda auch schon. Für 2011 stellt er einige Alben in Aussicht, die Freunde der dunklen Musik begeistern dürften. "Das interessante an 2011 ist, dass wir unser 15-jähriges Jubiläum feiern. Im Januar kommt zuerst ein neues Helrunar-Album heraus. Das ist deutschsprachiger Pagan-Metal der schlaueren Sorte. Denn der Kopf von Helrunar ist auch ein studierter Skandinavist. Er weiß auch wovon er schreibt. Er beschäftigt sich mit der nordischen Mythologie, kennt sich mit Heidentum sehr gut aus." Helrunar musizieren ganz "ohne Klischees, ohne Fettnäpfchen, ohne Kitsch... und ohne Schunkellieder. Für uns ist das eine recht große Veröffentlichung, weil Helrunar eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands in ihrem Bereich bundesweit ist."

Es bleibt nicht bei nur einer Veröffentlichung. "Im Februar kommt ein neues Dornenreich-Album. Diese Band ist mit die erfolgreichste deutschsprachige Band in dem Genre. Dann freuen wir auf die erste Prophecy-Veröffentlichung von Lifelover. Sie hat schon drei Alben bei anderen Labels veröffentlicht, eine sehr viel versprechende Band... Im Herbst wird ein neues Alcest-Album kommen. Ein neues Les Discrets-Album steht auch an."

Und war da nicht doch noch etwas in der Leipziger Hinterhand? Die Leipziger Dark Suns sind auch mit von der Partie... "Vor zwei Wochen haben wir neue Demos bekommen. Ich finde die ganz hervorragend und bin total begeistert. Es ist immer noch sehr progressive Musik, ... Ihre Songs wirken kompakter. Die einzelnen Lieder sind dennoch technisch sehr anspruchsvoll. Wir sind sehr gespannt, wie das finale Album klingen wird, weil wir nur die Demos erst hören konnten. Man hört schon, dass es Eier hat, nicht so sensibel ist, wie man es vielleicht von ProgRock-Bands kennt."

Stilvielfalt, dunkle Stimmungsgemälde und Anspruch sind im Hause Prophecy Productions bestens aufgehoben. Alle Künstler haben ihren unverwechselbaren Charakter. Eins eint sie aber: alle tummeln sich unter dem Begriff "Eerie Emotional Music". Eine Plattenfirma, die nicht wild durch den Gemüsegarten räubert, ist selten geworden. Bei Prophecy Productions ist alles stimmig - und eben stimmungsvoll.

Prophecy Productions mit ihrer Musikstube voller geheimnisvollen Geschichten
www.prophecy-productions.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Leuchtende Städte: Künstliches Licht lässt Leipziger Amseln länger nach Nahrung suchen

Leipziger Amsel beim ambendlichen Konzert.
Künstliches Licht verlängert die Nahrungsaufnahme bei Amseln. Vögel im Stadtzentrum sind deshalb nicht nur wesentlich früher, sondern auch länger aktiv als ihre Verwandten in dunkleren Stadtvierteln. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung an rund 200 Amseln in Leipzig, die im Rahmen des Forschungsverbundes „Verlust der Nacht" durchgeführt wurde. mehr…

MDR-Werbetochter interessiert sich auf einmal für Online-Werbung: Laut Markenstudie finden 69 Prozent der Deutschen Internet-Werbung schlecht

Demnächst mit Werbung? - Website des MDR.
Die offizielle Pressekonferenz zur "West-Ost-Markenstudie 2014" will die MDR-Werbung GmbH (MDRW) zwar erst am 23. Oktober abhalten. Aber am Montag, 20. Oktober, ließ das Unternehmen, eine 100-prozentige Tochter des Dreiländersenders MDR, schon mal ein Ergebnis gucken, das eigentlich nicht überrascht: 69 Prozent der Deutschen finden Werbung im Internet schlecht. Ist sie ja auch. mehr…

Am 21. Oktober: Oskar-Halecki-Jahresvorlesung des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas mit Karol Modzelewski

Gesellschaftspsychologie einer Revolution. Die „Solidarnosc“ als Massenbewegung, ihre Niederlage während des Kriegsrechts, und wie ihr Mythos als Deckmantel für die Transformationsprozesse in Polen genutzt wurde. Darum geht es in der Oskar-Halecki-Jahresvorlesung des GWZO am Dienstag, 21. Oktober, mit Karol-Modzelewski. mehr…

Mehrgenerationenhaus in Möckern: Brockdorff-Palais barrierefrei kernsaniert

Das sanierte Brockdorff-Palais.
Der Berliner Projektentwickler- und Immobilienvertriebsunternehmer Andreas Schrobback hat mit seiner Unternehmensgruppe am 17. Oktober nach nur zehn Monaten Bauzeit das sanierte und barrierefreie Brockdorff-Palais im Leipziger Stadtteil Möckern feierlich an seine Eigentümer übergeben. Diese konnten bei der offiziellen Bauübergabe das fertig sanierte Wohnhaus aus dem 19. Jahrhundert bereits besichtigen. mehr…

Am 24. Oktober: NU:N mit "Estampie" in der NaTo

Ensemble NU:N.
Am Freitag, 24. Oktober, spielen um 20 Uhr Nora Thiela, Falk Zenker und Gert Anklam (Ensemble NU:N) in der NaTo. Ihr Programm heißt "Estampie" und schlägt einen Bogen zwischen Alter Musik und Weltmusik/Jazz. Die acht höfischen Tänze Estampies Royales aus dem französischen „Manuscrit du Roi“ um 1300 gelten heute als die älteste überlieferte Instrumentalmusik des Abendlandes. mehr…

Multimediavortrag am 23. Oktober beim ADFC: Im Land der Tutsi, Hutu und Berggorillas

Am Äquator in Uganda angekommen.
Mit dem Fahrrad durch Zentralafrika - Stefan Frotzscher aus Coswig hat sich diesen Traum wahrgemacht. Seit Jahren setzt der Fahrradenthusiast eine Reise, die in Sachsen begann, Stück um Stück fort. Er zog inzwischen eine geschlossene Radspur durch 42 Länder auf 3 Kontinenten bis ans Ende von Afrika nach Cape Town (Kapstadt). Am Donnerstag, den 23. Oktober, präsentiert er in Leipzig in einem Multimedia-Vortrag die wichtigsten Momente seiner Afrikareisen. mehr…

Baustart am Dittrichring: Neues Meliá-Hotel soll 2016 zum Übernachten einladen

Das künftige "Innside by Meliá".
Projektentwickler, Architekten, Persönlichkeiten und nicht zuletzt der Oberbürgermeister der Stadt Leipzig versammelten sich am Freitag, 17. Oktober, in Leipzigs Innenstadt, um mit der Grundsteinlegung für ein besonderes Haus einem Akt beizuwohnen, der die Strahlkraft hat, die Zukunftsarchitektur der Messemetropole entscheidend mitzuprägen. Und das an einem Standort, der prominenter nicht sein könnte: Gottschedstraße/Ecke Dittrichring. mehr…

Harald Saul packt zwei Klassiker zusammen: Das Kochbuch von Gera & Schloss Osterstein

Harald Saul: Das Kochbuch von Gera & Schloss Osterstein.
Mit diesem Buch voller Rezepte und Geschichten kehrt Harald Saul zu seinen Anfängen zurück. Nicht zu denen als Kochlehrling und Küchenmeister (auch wenn er aus der damaligen Zeit gern ab und zu was ausplaudert), sondern zu denen dieser Buchserie im Buchverlag für die Frau. Denn mit Gera und Schloss Osterstein fing 1997 und 1998 alles an. mehr…

1.FC Lok: Eine „alte“ gute Seele, ein neuer Caterer und eine besondere Vorbereitung

Seit 25 Jahren für das Wohl der Probstheidaer Fußballer aktiv: Physiotherapeut Uwe Zimmermann.
Es war der Heldenepos der einzigen Erstliga-Saison des VfB Leipzig: Auswärtssieg bei Borussia Dortmund. Der ostdeusche David schlägt den westdeutschen Goliath – irgendwie. Damals wie heute mit dabei: Physiotherapeut Uwe Zimmermann. Der Muskelkneter wurde vor dem Heimspiel gegen RB II dafür geehrt, dass er mit dem Club seit 25 Jahren wirklich alles mitmacht. Vor dem Spiel holte er noch einmal die DVD vom Dortmund-Spiel heraus … mehr…

Kriminelle Shoppingtour: Junge Diebin beißt Wachmann in den Daumen

Duyen L. (20) und Valeriya R. (21) sind keine Profis. Am 19. Juli 2013 sollen sich die jungen Damen mit einer unbekannten Begleiterin in die Umkleidekabine eines Modehauses in den "Höfen am Brühl" gezwängt haben, von Bekleidungsstücken Etiketten entfernt und diese anschließend mitgehen lassen. Der Coup fliegt sofort auf. Auf der Flucht biss eine der Frauen dem Kaufhaus-Detektiv in den Daumen. mehr…

850 Jahre Leipziger Messen: Messe-Mitarbeiter starten in ihr Jubiläumsjahr

Messemitarbeiter stellen das Doppel-M auf dem Leipziger Markt.
Mit einem riesigen menschlichen Doppel-M auf dem Leipziger Markt hat die Leipziger Messe am Montag, 20. Oktober, den Auftakt zu ihrem Jubiläumsjahr 2015 gegeben. 850 Messe-Mitarbeiter, Leipziger und Gäste stellten das bekannte Logo und ließen 850 Ballons mit einer Einladung und Gutscheinen zum Besuch der Leipziger Messe im kommenden Jahr steigen. mehr…

"Scheiß Bullen": Hansa-Fan wegen provokantem Transparent in Leipzig vor Gericht

Am 23. November 2013 war Hansa Rostock in der Stadt. Die Nachwehen des Drittliga-Nachmittags beschäftigen weiterhin das Amtsgericht. Heute musste sich ein 48-Jähriger wegen Beleidigung verantworten. Mario S. soll auf dem Weg zum Stadion ein Transparent mit dem Aufdruck "Scheiß Bullen" in Richtung der Polizeikräfte gehalten haben. Der Schweriner bestreitet den Vorwurf. mehr…

Leipziger Jungnashorn erkundet Außengehege: Abstimmung über den Namen gestartet

Der kleine Nashornbulle beim kleinen Matschausflug.
Eine schöne matschige Premiere gab es für den kleinen Nashornbullen im Zoo Leipzig am Montag, 20. Oktober: Im Alter von neun Tagen hat der Nachwuchs von Spitzmaulnashorn Sarafine (geb. am 10.01.2000 in Leipzig) am Montagmittag zum ersten Mal die Mutterstube verlassen und eine erste Erkundungstour durch das Außengehege unternommen. mehr…

Fahrscheinloser ÖPNV: Linksfraktion in Nordsachsen unterstützt die Idee des MDV

Auch Nordsachsn ist durch die S-Bahn besser erschlossen.
Nicht nur bei der Leipziger Linken fühlt man sich durch die Idee des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) bestätigt, dass ein fahrscheinloser Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) denkbar ist. Auch die Linksfraktion in Nordsachsen begrüßt den Vorstoß. "Der Forderung der Linken zum Juni-Kreistag, statt einfallsloser jährlicher Fahrpreiserhöhungen für Bahnen und Busse nach alternativen Finanzierungsformen für den ÖPNV zu suchen, trägt der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) jetzt erfreulicherweise Rechnung", sagt Dr. Michael Friedrich. mehr…

Grüne nach Schweden-Reise: Vattenfall-Frage wird für Sachsen zum energiepolitischen "Elchtest"

Der Tagebau Schleenhain.
Am Montag, 20. Oktober, traf sich Dr. Gerd Lippold, energiepolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, im Stockholmer Reichstag zu einem Arbeitsgespräch mit den Fachpolitikern des schwedischen grünen Regierungspartners 'Miljöpartiet de Gröna'. Das Treffen diente auch der Vorbereitung eines Besuches von grünen Landespolitikern aus Brandenburg und Sachsen sowie von Bundes- und Europapolitikern in Schweden. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog