Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Ein Schauer aus Erlebnissen: Black Celebration beleuchtet 20 Jahre Wave Gotik Treffen

Daniel Thalheim
Ab Wave Gotik Treffen käuflich zu erwerben: Black Celebration - 20 Jahre Wave Gotik Treffen.
Ab Wave Gotik Treffen käuflich zu erwerben: Black Celebration - 20 Jahre Wave Gotik Treffen.
Bild: Katharina Hahn, flamisol.de
Ein Jubiläum braucht ein Buch. So auch das Leipziger Wave Gotik Treffen, das seit 1992 wie ein kleines schwarzes Herz in der Messestadt der Nachwendezeit zu pumpen anfing, 2000 kollabierte, um nahezu nahtlos wieder aufzuerstehen. Leipzig braucht die alljährliche Gratwanderung von Kontroversen und zur Schau gestellten Peinlichkeiten. Verschiedene Szeneleute erzählen ihre Erinnerungen in "Black Celebration. 20 Jahre Wave Gotik Treffen".

Alexander Nym / Jennifer Hoffert: Black Celebration - 20 Jahre Wave Gotik Treffen

Wenn Alexander Nym seine leicht vernebelten Erlebnisse aus 1993 farbenfroh wiedergibt, den damaligen Lacrimosa-Auftritt ("Lacrimöschen - zeig dein Höschen") als peinlich bezeichnet und beschreibt, wie ein Regen aus Tampons auf den Sänger Thilo Wolff niedergeht, so spiegelt das auch den Eindruck wieder, den die Metalszene von Bands wie dieser hatte.

Ein Buch also, welches persönlich, eigen und aus vielen Blickwinkeln auf Entstehung und Werden eines nach wie vor eigentümlich eigenen Festivals oder eben "Treffen" blickt. Persönliche Geschichten, wie sie wohl viele Leipziger mit der Veranstaltung verbinden - langjähriges Beäugen, dann doch der erste eigene Besuch, Erlebnisse, wie auch ich selbst sie irgendwann hatte.

Als feuriger Metalhead jahrzehntelang die schwarze Szene als ranzigen Kostümball ignorierend, habe ich lange weder musikalisch noch inhaltlich Anknüpfungspunkte gefunden, die mich zu einem Fan dieser alljährlichen Szenerie in Schwarz gemacht hätten.

Alexander Nym und Jennifer Hoffert mit "Black Celebration".
Alexander Nym und Jennifer Hoffert mit "Black Celebration".
Foto: Katharina Hahn, flamisol.de
Wenn Gothics Stromgitarren verwenden, dann zu zaghaft, wenn sie sich verkleiden, ist es zu romantisch und schwülstig, wenn sie zu Singen anheben einfach nur nervig. Rock hat zu brüllen, schreien, zu schwitzen und zu stinken. Und schwärzer als alles Schwarze waren sowieso norwegische Blackmetal-Bands wie Darkthrone, Satyricon, Emperor, Gorgoroth und Mayhem, die ich zu diesem Zeitpunkt begann sehr intensiv zu hören. Oder die Dampframmen von Pantera, Morbid Angel, Cannibal Corpse, Death & Co. Das hatte wenigstens Aussage - zumindest dachte ich das damals.

Irgendwann kam das Wave Gotik Treffen auf den Trichter auch Metalbands einzuladen. Als ich das entdeckte, hatte auch Metal Null Aussage für mich gehabt und auf's WGT konnte man nur noch mit einer Gesamtfestival-Karte. So habe ich auch dies fleißig ignoriert und immer wieder mit Schmunzeln hinter den Lack- und Gummi-Fetischisten hergeblickt und mich über Geschichten von Freunden amüsiert, die auf dem Festival arbeiteten.

Wie die Story, wo Anfang der Nuller Jahre früh am Morgen vor der Moritzbastei ein Pärchen sich sehr intensiv miteinander befasste, während die Security drum herum stand und rauchte. Oder ich gemeinsam mit einem Freund nach einem Gewitterguss im Jahr 2000 auf der Suche nach einem gewissen Death-In-June-Konzert gewesen bin, am Völkerschlachtdenkmal eine Spur der Verwüstung von umgekippten Absperrzäunen vorfand, am UT Connewitz einige Neofolker zitternd vor Kälte und Nässe herumstanden. Irgendwie schwang auch Hohn und Häme mit als wir an ihnen vorbei gingen. Oder der Puhdys-Fan, der 2004 an der Parkbühne mit dem Rücken an der Eingangswand stand und die hämmernden und klagenden Töne der englischen Doommetal-Band My Dying Bride zum ersten Mal vernahm und unter einem Fast-Weinkrampf musikalisch geläutert wurde.

Erlebnisse wie diese machen ein Festival erst zu einem Festival. So haben Jennifer Hoffert als Übersetzerin und Alexander Nym auch als Miterzähler und Herausgeber Geschichten von Kriminalbiologe Mark Benecke, Das Ich-Musiker Bruno Kramm, Andreas Plöger, John Murphy und weiteren Leuten aus der schwarzen Szene zusammengetragen und in Klappenbroschur und 200 Seiten starkes Bändchen zusammen gefasst. Die englische Übersetzung des zweisprachigen Werkes stammt von Jennifer Hoffert, ihres Zeichens Amerikanerin. Vielleicht finden Leser des etwas anderen Jubiläumsbandes zu ihren eigenen Erinnerungen zurück und schreiben sie auf. Denn das Wave Gotik Treffen lebt auch von seinen Fans oder jenem Haufen Individualisten, wie es Alexander Nym in seinen Memoiren an 1993 schreibt, die heute leider vom Herdentrieb der schwarzen Massen an den Rand gespült worden sind.

Klugerweise haben die Herausgeber es vermieden, einen chronologische Geschichtsband zu veröffentlichen. Fairerweise erzählen WGT-Gänger aus ihrer Sicht ihre Erinnerungen, quer durch 20 Jahre schwarzes Leipzig zu Pfingsten. Das macht Geschichte lebendig, zeigt verschiedene Facetten und Blickwinkel auf ein Stück weit auch Leipziger Geschichte. Klar, dass auch Fotos nicht fehlen dürfen, die auch so manche Geschichte erzählen.

Ein gewisses Lebensgefühl vermag das Wave Gotik Treffen also zu vermitteln, auch wenn es nicht jeden berührt, so ist es doch einmal im Jahr zu Pfingsten präsent. Ob die Musik in all den Jahren besser geworden ist, liegt wohl Ohr des Besuchers. Doch diese Frage ist ja auch beim Metal nicht abschließend zu beantworten.

Veröffentlichungsdaten

Buch: Black Celebration. 20 Jahre Wave-Gotik-Treffen
Sprache: zweisprachig deutsch englisch
Verlag: Plöttner Verlag
ISBN 978-3-86211-037-7
Preis: ca. 13 Euro - im Juni 2011 Limitierte Sonderedition
Webseite: www.ploettner-verlag.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Ausstellungseröffnung in Markranstädt: Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme

St. Laurentius-Kirche in Markranstädt.
Die europäische Geschichte des 20. Jahrhunderts veranschaulicht bis zum 16. Juni 2014 eine Ausstellung in der St. Laurentiuskirche Markranstädt. Unter dem Titel „Diktatur und Demokratie im Zeitalter der Extreme“ wird mit 190 Fotos aus zahlreichen europäischen Archiven und 25 zeithistorischen Audiodokumenten die dramatische Geschichte Europas zwischen Freiheit und Tyrannei, zwischen Demokratie und Diktatur erzählt. mehr…

Podiumsdiskussion am 29. April: Motorboot versus Eisvogel - Umwelt und Natur in Leipzig zur Wahl

Zur bevorstehenden Kommunalwahl am 25. Mai veranstaltet der BUND Leipzig eine Podiumsdiskussion mit Kandidaten demokratischer Parteien. Die Kandidaten sollen Gelegenheit erhalten, ihre Positionen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes zu erläutern. Im Leipziger Kommunalwahlkampf spielen wichtige Fragen zu Umwelt- und Naturschutz – mit Ausnahme des Auwalds – bisher nur eine geringe Rolle. mehr…

Bauprojekt Lützner Straße: Wochenendsperrung für Linien 8 und 15

Baustelle
Das Bauprojekt Lützner Straße liegt voll im Plan, teilen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mit. Das neue stadtauswärts führende Gleis ist fertig und wird am Wochenende vom 26. bis 27. April mit dem Schienennetz verbunden. An diesen beiden Tagen ist für die Straßenbahnlinien 8 und 15 eine Wochenendsperrung notwendig. mehr…

Gleisbau Ranstädter Steinweg beendet: Verkehrsänderungen ab 26. April am Waldplatz

Früher beendet als geplant: Instandsetzung der Jahnallee.
Bei der derzeitigen Instandsetzung von Ranstädter Steinweg und Jahnallee beenden die LVB den ersten Bauabschnitt zwischen Tröndlinring und Waldplatz zwei Tage früher als geplant am Freitag, 25. April. Für den Kfz-Verkehr ist dieser Bereich ab 26. April wieder frei. Im zweiten Bauabschnitt, in der Jahnallee an der Kreuzung am Waldplatz, können die Gleisbauarbeiten nun zwei Tage früher, am Samstag, 26. April, beginnen. Dadurch sind neue Einschränkungen für den Kfz- und Straßenbahnverkehr ab 26. April notwendig. mehr…

Kurz mal klingeln bei Gott: Der vierte Streich der Ahne-Besuche in der Choriner 61

Ahne: Zwiegespäche mit Gott. Das vierte Buch.
Gott wohnt noch immer in der Choriner Straße 61, mitten auf dem Prenzlauer Berg. Zwischen Band 3 und 4 ist er nicht wieder umgezogen, auch wenn ihn ältere Ahne-Kenner noch aus der Choriner 63 kennen. Man ist ja in Berlin-Mitte nie sicher, was morgen aus dem Haus wird. Ob's eine Luxussanierung für Zugewanderte gibt oder aus den Wohnungen hübsche Urlaubsappartements werden und die alten Bewohner wieder weichen müssen. mehr…

"Transcendence": Hochgeladenes Superhirn mit Emotionen – Hoffnung oder Albtraum?

Will Caster wurde bei einem Attentat von einer Terrorgruppe vergiftet und siecht seinem Tod entgegen.
Wie weit darf Wissenschaft gehen? Das SciFi-Drama "Trascendence" ist um eine Antwort bemüht, wartet vor allem aber mit Logikbrüchen und teils gelangweilten Weltstars auf. Will Caster (Johnny Depp) ist führender Forscher auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Zusammen mit Frau Evelyn (Rebecca Hall) steht der Wissenschaftler kurz davor, ein Elektronengehirn zu erschaffen, das über menschliche Emotionen verfügt. mehr…

Infobörse, Kulturtreffpunkt und Buchladen: Der „SeitenBlick“ wird 10 Jahre!

Als Jacqueline Simon und Ansgar Weber ihren Buchladen 2004 eröffnete, schüttelten nicht wenige Menschen in Lindenau mit dem Kopf und sahen die beiden schon wieder Kisten packen für den Auszug. Doch die beiden Literaturbegeisterten bissen sich durch und feiern am kommenden Wochenende ihren 10. Geburtstag mit dem ‚SeitenBlick‘. Mittlerweile haben sie das Eckhaus erworben und können die Belebung Lindenaus immer aus erster Reihe beobachten. mehr…

Kommunalwahlen in Sachsen: Auf wackligen Füßen?

Sachsens Innenminister Markus Ulbig
Was in Machern begann, könnte sich zu einem ziemlichen Debakel ausweiten. Nachdem die Wahl in Machern mit der Begründung, der Wahlausschuss habe nicht ordnungsgemäß getagt, abgesagt wurde, hatte das zuständige Landratsamt „stichprobenartig“ weitere Gemeinden geprüft. Dabei war auch die Gemeinde Borsdorf zu einer Wahlverschiebung verdonnert worden. In diesem selektiven Vorgehen des Landratsamtes und in den nicht erfolgten Vorgaben des sächsischen Innenministeriums sehen die Grünen nunmehr einen Grund für eine deutliche Nachfrage bei Innenminister Markus Ulbig (CDU). mehr…

Zweitliga-Lizenz für RB Leipzig: Mehr Verein, weniger Red Bull

Die Rasenballer müssen ihr Vereinsemblem ändern.
Die Katze ist aus dem Sack. Laut Fachmagazin "Kicker" hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Zweitliga-Lizenz für RB Leipzig an drei Bedingungen geknüpft. Alles in allem wünscht sich der Verband etwas mehr Luft zwischen dem Club und Hauptsponsor Red Bull. Demzufolge enthält der DFL-Bescheid, der den Leipzigern am Mittwoch ins Haus flatterte, drei klare Bedingungen, unter denen die Zweitliga-Lizenz erteilt würde. mehr…

Audio - Stadtrat 16.04.2014: Erhöhungen 2014 und 2015 - Überprüfung der ÖPNV-Tarife

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Erneut Thema im Stadtrat: die weitere Erhöhung der MDV-Tarife im August 2015. Die Linken beantragten, dass der Verkehrsverbund vor Beschluss der turnusmäßigen Fahrpreiserhöhung im Folgejahr dem Verwaltungsausschuss einen Bericht zu den Auswirkungen der 2014er Erhöhungen und zu jedem Produkt nachvollziehbare Tarifbestimmungen vorlegt. mehr…

Tanners Interview mit Maria Koch vom Westflügel: Höhepunkte, Höhepunkte, Höhepunkte!

Höhepunkte, Höhepunkte, Höhepunkte: Maria Koch vom Westflügel
In der Hähnelstraße treibt der Westflügel sein seit Jahren hochgeschätztes Wesen. Es wird gewagt und umgesetzt und oftmals auch den eingefahrenen Sichtweisen ein Schnippchen geschlagen. Vorneweg hat Maria Koch ihr Team hinter sich höchst professionell geschart – und öffnete für Volly Tanner ihr Nähkästchen, um über die Spielzeit 2014 zu erzählen. mehr…

Aufstiegskampf: RB Leipzig im Ost-Duell beim FC Hansa gefordert

Im Rennen um den direkten Zweitliga-Aufstieg ist RB Leipzig am Samstag, 14 Uhr, bei Hansa Rostock gefordert. Der Kultclub von der Ostsee ist nach einer verkorksten Rückrunde auf Wiedergutmachung bei den eigenen Fans erpicht. mehr…

Gastspiel am 29. April im UT Connewitz: "V wie Verfassungsschutz" des nö-Theaters aus Köln

V wie Verfassungsschutz.
Vom Kölner Theaterensemble „nö-theater“ erarbeitet, feierte "V wie Verfassungsschutz" im September 2012 Premiere im Orangerie-Theater in Köln. Eigentlich sollte das Stück gleich an zwei Abenden in Leipzig zu sehen sein. Aber in der Moritzbastei fand man, einmal reicht auch. Also wird "V wie Verfassungsschutz" nur am Dienstag, 29. April, um 20:30 Uhr im UT Connewitz zu sehen sein. mehr…

Polizeibericht: 19-Jähriger ausgeraubt, Überfall auf Wettbüro, Zeugen zu Wohnhausbrand gesucht

In der Reichpietschstraße wurde ein 19-Jähriger überfallen und ausgeraubt +++ In der Eisenbahnstraße wurde ein Wettbüro überfallen +++ Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in der Dieskaustraße sowie zum gestrigen Wohnhausbrand in Connewitz. mehr…

Audio - Stadtrat 16.04.2014: Zwischenbilanz der Veräußerung von Perdata und HL-komm

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Im Jahr 2012 hat der Stadtrat der Veräußerung der beiden Stadtwerke-Töchter Perdata und HL-komm an Privatunternehmen zugestimmt. Im Zuge der Veräußerungen wurden zahlreiche Vereinbarungen (z.B. zu Standortfrage, Entwicklungsziele und Belange der Belegschaft) vertraglich geregelt. Nachdem diese Beschlüsse mittlerweile zwei Jahre zurück liegen, möchte die SPD-Fraktion mit dieser Anfrage an den Oberbürgermeister in Erfahrung bringen, wie der derzeitige Stand bei der Umsetzung der vertraglich vereinbarten Bestimmungen durch die neuen Eigentümer von HL-komm und Perdata ist. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Aktuelle Dossiers.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog