Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Festivals 2012: Erste Künstler auf dem Wave Gotik Treffen "inoffiziell" bestätigt

Daniel Thalheim
Für das 21. WGT schon längst bestätigt: Maria Franz mit Euzen.
Für das 21. WGT schon längst bestätigt: Maria Franz mit Euzen.
Bild: www.euzen.dk
Es flüstert wieder in der Grufti-Szene. Wer kommt Ende Mai 2012 nach Leipzig? Während sich die Schwarzkittel im Wave-Gotik-Treffen-Forum noch dieselben Gruppen wie in den beiden Vorjahren wünschen und hoffen, dass die wieder vereinigten Weltmusiker von Dead Can Dance in Leipzig eintreffen, schmuggeln sich klammheimlich einige Künstler auf die schwarze Spielwiese.

"Für das Wave Gotik Treffen 2012 wird es wieder eine abwechslungsreiche Künstlerauswahl geben. Details werden entsprechend hier veröffentlicht", heißt es auf der Treffenseite aktuell zu einem der beliebtesten Gotikfestivals weltweit.

Szenekenner wissen, dass erst kurz vorm Pfingstereignis alle Künstler bestätigt sind -da kann sich doch einiges ändern und wo bliebe da die Überraschung hieß es stets von Pressesprecher Cornelius Brach. Schon 2009 sagte er gegenüber der L-IZ: "Wir geben die gebuchten Künstler immer erst bekannt, wenn alles hundertprozentig vertraglich geklärt ist. Das ist manchmal vergleichsweise spät. Und außerdem: Ein wenig Spannung erhöht doch auch die Vorfreude."

Genau. Deswegen freuen sich bereits jetzt zahlreiche Künstler auf das kommende Festival wie der britische Dirigent Howard Arman. Wer ist das? Dieser Mann dürfte Klassik-Fans aus dem Häuschen bringen.

Freut sich schon auf das 21. WGT mit einer Totenmesse: Dirigent Howard Arman.
Freut sich schon auf das 21. WGT mit einer Totenmesse: Dirigent Howard Arman.
Bild: www.howardarman.com

Schon am 1. November sagte der Brite im MDR-Klassiktalk: "Ich mag dieses Festival sehr, die Atmosphäre gefällt mir und ich komme gern ins Gespräch mit den Besuchern. Außerdem ist es für mich wichtig, dass sich der Rundfunkchor mit seiner Umgebung verzahnt und dem Publikum bei verschiedenen Gelegenheiten begegnet. Deshalb tragen wir mit dem letzten Nachtgesang der aktuellen Spielzeit am 25. Mai 2012 zum Programm des Wave Gotik Treffens bei. Der Abend ist überschrieben mit 'Totenmesse': Wir werden den musikalischen Bogen von sehr alten gregorianischen Chorälen bis zum modern vertonten Auferstehungsgedanken schlagen. Ich freue mich schon heute auf dieses Konzert."

Freuen können sich auch andere. Eifrig wird weiter diskutiert. Die Künstlerauswahl des kommenden Pfingsttreffens vom 25. bis 28. Mai 2012 bewegt schon jetzt die Gemüter - die Treffen- und Festspielgesellschaft bleibt aber stumm. Im Internet wird spekuliert und gesammelt. Die Szene ist eben hellhörig.

Auch bei fast unaussprechliche Namen wie Ahrayeph, Dr. Geek and the Freakshow, Euzen sowie Rummelsnuff. Da stehen die Buchungen schon hundertprozentig fest. "Dr. Geek and the Freakshow" lässt vielleicht auf die dunkel röhrenden Klänge einer Gotikkapelle schließen, die ihre Wurzeln in England um 1980 sucht. Stattdessen verweisen die Saarländer um den singenden Doktor im weißen Kittel eher auf farbenfroh aufhüpfenden Punkrock, der melodisch aus den Boxen fließt. Der Felsenkeller öffnet für die 2009 gegründete Kapelle am 27. Mai seine Türen.

Gerne gesehener Gast auf dem Wave Gotik Treffen: Rummelsnuff.
Gerne gesehener Gast auf dem Wave Gotik Treffen: Rummelsnuff.
Foto: Daniel Thalheim

Ganz anders sieht es mit einer jungen Künstlerin aus, die sich mit ihren Mitmusikern "Euzen" nennt und ebenfalls am 27. Mai aufspielen möchte. Da hat jemand ganz viel griechische Literatur gelesen, weil sich der Name vom griechischen "eudaimonía" ableiten soll und so viel heißt wie "der Weg zu einem glücklichen Leben". Den sollte nach dem antiken griechischen Philosophen Aristoteles jeder Mensch gehen, gehört dieser Weg doch zu seiner Natur. Klingt nach einer ausgeglichenen Sache, die die dänische Truppe auch in Wohlklang umsetzt.

Wie die dänische Combo auf das Festival kommt, zeigt ein Blick auf ihre Homepage recht schnell. Der Leipziger Veranstalter "Laviola" hat die jungen Musiker auf das Wave Gotik Treffen gehievt. Mit zwei Alben "Eudaimonia" und "Sequel" machte der Fünfer schon auf sich aufmerksam. Und wer genau auf den 2010er WGT-Auftritt der dänischen Folker von Valravn blickte, sah und hörte dort schon die rotgelockte Sangeselfe Maria Franz. Und oh Wunder - am 24. Februar 2012 wagt sie sich ins UT Connewitz.

Gar nicht verträumt gehen die Musiker von Ahrayeph zu Werke. Die aus dem flämischen Leuven stammende Truppe düstert mit wummernden Bässen und viel Bass in der Stimme genau so, wie es der traditionsbewusste Gotik-Freund sicher mag und von Gruppen wie Fields Of The Nephilim kennt. Wer es nicht glaubt: Ahrayeph geht schon seit 1996 zu Werke. Und weil die Gitarren auch hier mächtig dröhnen, muss man schon genauer hinschauen, wer diese spielt. Dem Kenner der schwarzmetallischen Szenerie wird schon hier langsam ein Licht aufgehen, wenn er den Namen Raf Jansen hört. Jener Gitarrist verließ 2007 die belgische und politisch nicht ganz unumstrittene Black-Metal-Horde "Ancient Rites", um sich eben jenem Projekt zu widmen, das noch nicht auf dem Wave Gotik Treffen spielte.

Da hat es ein Mann leichter, der im November 2010 im Werk 2 vor einer fast geleerten Halle D seine Muskeln rollen ließ. Der aus Großenhain stammende Roger Baptist findet sich pünktlich zum kommenden Szenetreffen wieder in der Messestadt ein. Wie schon 2009 liefert der muskulöse Elektromann "Rummelsnuff" seine allseits beliebte "derbe Strommusik" an.

Nicht nur seit seinem neuen Album "Sender Karlshorst" ist "Rummelsnuff" eine Sensation. Seine 2009 beim WGT im Villakeller absolvierte Show gilt als legendär. Auch sein Auftritt mit den "Freunden der italienischen Oper" im Centraltheater im Februar 2010 hatte es in sich. Wird das wieder so sein, wenn 2012 "He-Man" auf "Gruftis" und eine holde Schönheit aus dem Norden trifft?

Nicht nur das: Weitere Musiker finden anscheinend ihren Weg auf das kommende Wave Gotik Treffen, das 2011 seinen 20. Geburtstag feierte. "Goethes Erbe" Oswald Henke soll wieder kommen, der im April 2012 musikalisch erneut solo auf Tour ist und mit diesem Programm im Mai nach Leipzig zieht. Selbst ein paar Neofolker scheinen anzureisen. Projekte wie Ordo Rosarius Equilibrio und Spiral69 werden ihre Freunde sicher auch finden wie Steven Severin, der bekanntlich bei den britischen Gotikrockern "Siouxsie and the banshees" den Basston angab, schon 2009 auf dem WGT mit einem experimentellen Elektroprogramm auftrat und nun am 25. Mai 2012 in Leipzig sein wird. Gothics wie die von Illuminate haben auch schon zugesagt. Da sagt doch einer, all das wäre noch inoffiziell.

Das Spiel der Treffen- und Festspielgesellschaft, bis kurz vor der Angst still zu halten, macht keiner gern mit, wenn er sein wertvolles Geld in die Festivals tragen möchte und planen will. Da ist die Konkurrenz schon weiter. Also melden sich einfach die Bands zu Wort. Auch vergnüglich und man kommt ins Gespräch für 2012.

Wave Gotik Treffen Online
www.wave-gotik-treffen.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Luftreinhalteplan nicht umgesetzt: Grüne fordern endlich Investitionen in 5.000 neue Straßenbäume

Gefällt sind Bäume schnell - Nachpflanzen kostet richtig Geld.
So geht es wirklich nicht. Drei Jahre nach Einführung entpuppt sich die Leipziger Umweltzone als das, was sie eigentlich ist: ein Tiger mit schlechten Zähnen. Sie sollte - letztlich auf Weisung des sächsischen Umweltministeriums - all das ausgleichen, was Leipzig nicht in seinen Luftreinhalteplan geschrieben hat und was sie aus dem Luftreinhalteplan auch nicht umgesetzt hat. Zum Beispiel, weil es hinten und vorne am Geld fehlt - wie etwa für Straßenbäume. mehr…

Schwarz-Rot spielt nicht mit: Grünen-Antrag für Sicherung eines leistungsfähigen ÖPNV in Sachsen abgelehnt

Regionalbahn im Hauptbahnhof Leipzig.
Dass jetzt in Leipzig so heftig über die künftige Finanzierung des ÖPNV diskutiert wird, hat auch damit zu tun, dass die in den vergangenen fünf Jahren praktizierte Kürzungspolitik des Landes längst Wirkungen zeigt. An einem Punkt hätte die neue CDU/SPD-Regierung längst umsteuern können: bei der Verteilung der vom Bund ausgereichten Regionalisierungsmittel, die eigentlich komplett für den regionalen Schienenverkehr vorgesehen sind. Aber ein Grünen-Antrag dazu wurde von CDU und SPD abgelehnt. mehr…

Stadtrat Frank Tornau (CDU): CDU-Fraktion unterstützt Strategie der LVV zur VNG

Die VNG muss am Standort Leipzig gesichert werden: Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat unterstützt die Bemühungen, den Standort der Verbundnetz Gas AG (VNG) für Leipzig langfristig zu sichern. Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hatte gestern die EWE aufgefordert, sollten diese ihre bestehende Aktienmehrheit veräußern wollen, diese Anteile der LVV anzubieten. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (2): Großprojekte liefen völlig ohne Rechnungshöfe in die Bredouille

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Hervorragende Arbeiten leisten die Rechnungshöfe, weil sie die desaströsen Verteuerungen beim Flughafen Berlin/Brandenburg, der Hamburger Elbphilharmonie, Stuttgart 21 und den City-Tunnel Leipzig zwar nicht verhindert, aber die wahrlich kritikwürdigen Zustände aufgezeigt haben, meinte E in seinem in der LVZ abgedruckten Leserbrief. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (1): Rechnungsprüfer sind keine Finanzrevisoren

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Der "Finanzrevisor Pfiffig im Interview" in der L-IZ ist bundesweit auf erhebliches Interesse gestoßen, was ich in dem Maße nicht erwartet hatte. Auch bei der LVZ hat er seine Wirkung nicht verfehlt. Wie ist es sonst erklärbar, dass dort mein, Ende Juli 2014, gemachtes Interview etwas gekürzt unter der Überschrift "Rechnungshöfe sind nur auf dem Papier unabhängig" am 4. November doch noch veröffentlicht wurde. mehr…

Podiumsdiskussion mit Staatsministerin für Integration und Gleichstellung Petra Köpping am 22. Dezember: Gelingende Integration im Leipziger Norden?

Die Sächsische Staatsministerin für Integration und Gleichstellung Petra Köpping lädt zusammen mit dem Bürgerverein Gohlis e.V. am Montag, 22. Dezember, ab 18:00 Uhr in die Rosentalresidenz der Diakonie Leipzig in der Elsbethstraße 18 ein. mehr…

Feinstaubbelastung in Leipzig: CDU-Fraktion wünscht sich Grüne Welle statt Fahrverbote

Im November fertiggestellt: die Lützner Straße.
Die Feinstaubbelastung ist in Leipzig trotz Umweltzone an einzelnen Stellen immer noch zu hoch. Die Antwort darauf darf aus Sicht der CDU-Fraktion nicht einfach „Fahrverbot“ heißen. Dazu erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Stadträtin Dr. Sabine Heymann: „Von einer Straßensperrung ist eben nicht nur der private KfZ-Verkehr betroffen, sondern auch der Wirtschaftsverkehr. Im betrachteten Zeitraum war die Baustelle in der Lützner Straße im vollen Gange. Eine höhere Feinstaubbelastung war hier absehbar.“ mehr…

Ganz großes Rad: LVV bereit für Verhandlungen zur Übernahme der EWE-Anteile an VNG

Der Leipziger Sitz der VNG-Firmenzentrale.
Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) stehe für Gespräche zur Übernahme der EWE-Aktienmehrheit an der VNG Verbundnetz Gas AG (VNG) bereit, sollte sich die EWE entscheiden, ihre Anteile zu veräußern, das teilte die Leipziger Stadtholding am Freitag, 19. Dezember, mit. Dies habe die LVV so auch gegenüber der EWE signalisiert. Derzeit sei noch offen, ob die EWE AG ihre VNG-Beteiligung dauerhaft halten wird. Seit die EWE 2013 die Aktienmehrheit übernommen hat, knirscht es im Unternehmen. mehr…

Ein bisschen mehr für die Bedürftigen: Stadt Leipzig legt neues Konzept für angemessene Kosten der Unterkunft vor

Richtwerte für Kosten der Unterkunft steigen in Leipzig ein bisschen.
Mühsam nähren sich nicht nur die Eichhörnchen, sondern auch all die Leipziger, die in einer dieser schönen Bedarfsgemeinschaften stecken und auf die Beihilfen für den Wohnraum, die sogenannten "Kosten de Unterkunft" angewiesen sind. Seit Jahren geht der Streit darum, ob die Summen, die die Stadt Leipzig gewährt, tatsächlich angemessen sind. Seit September 2012 gibt es dafür das sogenannte "Schlüssige Konzept“ für angemessene Kosten der Unterkunft werden, nach dem die geltenden Richtwerte für "angemessene Unterkunftskosten" angehoben. mehr…

Gewandhausorchester: Blomstedt begeistert mit Mozart und Beethoven

In dieser Woche stehen zwei Klassiker auf dem Programm des Gewandhausorchesters. Beethovens dritte Sinfonie und Mozarts Konzert für Klavier und Orchester in c-Moll sind seit dem frühen 19. Jahrhundert in steter Regelmäßigkeit in der Messestadt zu hören. Ehrendirigent Herbert Blomstedt begeistert das Leipziger Publikum am Donnerstag mit zwei mitreißenden Interpretationen. mehr…

Polizeibericht: 85-Jährige überfallen, Messerattacke, Hunderte Strohballen brennen

In Lößnig wurde gestern Mittag eine 85-Jährige in ihrer Wohnung überfallen +++ In der Eisenbahnstraße eskalierte ein Streit zwischen zwei Männern +++ In Wurzen wurde ein 33-Jähriger beraubt und geschlagen +++ In Frankenheim zündeten Unbekannte hunderte Strohballen an – Löscharbeiten dauern mehrere Tage. mehr…

Quartalsbericht Nr. 3/2014, zweiter Teil: Die Metropolregion im Bild der Pendlerverflechtungen

Verkehr auf dem Tröndlinring.
Eine Stadt allein ist natürlich keine Metropolregion. Leipzig allein hätte es niemals geschafft, wieder aus dem Loch zu kommen, in das die Stadt nach dem Fast-Komplettverlust ihrer Industrie Mitte der 1990er Jahre gestürzt ist. Zumindest im Haus der Metropolregion Leipzig weiß man, dass Regionen nur gemeinsam auf die Beine kommen und dass dazu auch funktionierende Infrastrukturen gehören. Mancher behauptet ja gern, rund um Leipzig seine diese Infrastrukturen geradezu exzellent. mehr…

Legida-Proteste: Falscher Silvio R. im Fadenkreuz

Am 12. Januar möchte unter dem Namen "Legida" ein Leipziger Ableger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung in der Messestadt demonstrieren. Am Dienstag berichtete L-IZ.de über den mutmaßlichen Versammlungsleiter der Leipziger Demonstration: Silvio R., 51 Jahre alt und Fußballfan. Die L-IZ nannte seinen ganzen Namen nicht, diverse Plattformen der linken Szene schon. Und seit dort in voller Länge der Name Silvio Rösler auftaucht, hat ein anderer, wesentlich jüngerer Leipziger im Stadtteil Connewitz massive Probleme. mehr…

Leipziger Wahlstatistik 2014: Ergebnisbericht macht auch ein paar Wählerwanderungen sichtbar

Stimmenmehrheit bei der Leipziger Stadtratswahl 2014.
Das Wahljahr geht zu Ende. Die Leipziger Statistiker haben auch endlich Zeit gefunden, die diversen Wahlen des Jahres 2014 auszuwerten und in einem Ergebnisband zu versammeln. Ein Thema, das ja mehr als die Hälfte der Leipziger überhaupt nicht interessiert. Sie sind einfach nicht hingegangen zur Wahl. Nicht am 25. Mai, nicht am 31. August und auch nicht am 12. Oktober. mehr…

Westbrücke fertig: Freie Fahrt auf Friedrich-Ebert-Straße zum Waldplatz

Ab dem heutigem Freitag Mittag ist die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Westplatz und Waldplatz für den Autoverkehr wieder freigegeben, teilt das Verkehrs- und Tiefbauamt mit. Der Bau der Westbrücke, die im Zuge der Straße den Elstermühlgraben überspannt, ist abgeschlossen. Die Straßenbahn fährt bereits seit dem 11. Oktober wieder. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Reisebericht
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Die Stadthühner beim Online-Voting in der Kategorie "WWF Sonderpreis". Bis zum 11. Januar für das Leipziger Projekt abstimmen:
Nachspiel
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog