Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Im Tod sind die Liebenden vereint: Fursy Teyssier über seine Band Les Discrets

Daniel Thalheim
Aus der Sonne Südfrankreichs geboren: Les Discrets sind am 11. Juni live in Leipzig beim 20. Wave Gotik Treffen.
Aus der Sonne Südfrankreichs geboren: Les Discrets sind am 11. Juni live in Leipzig beim 20. Wave Gotik Treffen.
Bild: Andy Julia
Bei seiner Plattenfirma Prophecy Productions wird Les Discrets unter dem Begriff "Eerie Emotional Music" gehandelt. Das bedeutet soviel wie gruselige Stimmungsmusik. Fursy Teyssier heißt der Mann mit den vielen Talenten, der hinter Projekten wie Les Discrets und Amesoeurs steckt. L-IZ.de hat ihn gestern für ein paar Fragen im Zug erwischt.

Teyssier malt nicht nur, er kreiert auch Animationsfilme und macht leidenschaftlich gerne Musik. Und die stellt Teyssier 2011 beim 20. Wave Gotik Treffen im Frühjahr in Leipzig vor.Doch gestern sitzt er am Nachmittag des 10. Dezember im Zug. In Frankreich ist es knapp über Null Grad warm, der Künstler lässt die Landschaft an sich vorbeiziehen. Sein Blackberry-Telefon gibt ein Geräusch von sich, ... eine E-Mail aus Deutschland ist bei ihm eingetrudelt - besser gesagt aus Leipzig. Jener Stadt, die er zu Pfingsten mit Neige und seinen Mitstreitern von Alcest als Bassist besucht hatte und nur gute Erinnerungen an diese Zeit hat.

Damals trat er mit der französischen Kapelle im Centraltheater auf, das 19. Wave Gotik Treffen war voll am Brummen.

"Es war dunkel und sexy!", scherzt Teyssier via E-Mail mit der L-IZ über seine Eindrücke vom jüngsten WGT. Und er kommt 2011 mit Les Discrets wieder, eine Band, die wesentlich verträumter zu Gange ist als Alcest. "Dunkel und sexy" eben die Klänge, die auf dem neuesten Werk "Septembre Et Ses Derniäres PensÇes" ein stimmungsvolles Gemisch aus Stilen wie "Shoegazing", "Rock" und "Metal" darbietet.

Fursy Teyssier über Les Discrets: "Ich beschreibe großartige Landschaften, Jahreszeiten, Liebe, Tod, Romantik, Blumen, Erde und Vögel."
Fursy Teyssier über Les Discrets: "Ich beschreibe großartige Landschaften, Jahreszeiten, Liebe, Tod, Romantik, Blumen, Erde und Vögel."
Foto: Patrick Limbach
Für Teyssier ist das WGT 2010 eine überraschende, umfassende und beeindruckende Zeit gewesen. "Leipzig ist mehr oder weniger eine 'Gothic City' während des gesamten Festivals. Zu Beginn habe ich viele Leute mit diesen Fetisch-Klamotten gesehen, oder Leute, die überhaupt nichts anhatten. Das war am Anfang recht verstörend. Aber nach ein paar Stunden fühlte ich mich schon wohler, am Ende war alles drumherum irgendwie natürlich. Es ist ein wundervolles Festival, man kann richtig fühlen, dass die Leute dort richtig glücklich sind und freundlich miteinander umgehen. Ich bin sehr glücklich darüber, wieder bei euch zu spielen und ich bin mir sicher, dass Winterhalter und Neige ebenso glücklich darüber sind, wieder hierher zu kommen. Dieses Mal nicht als Alcest, sondern als Les Discrets!"

Der gelockte Bassist spricht es an, Alcest und Les Discrets besteht zu großen Teilen aus der selben Mannschaft, die aus der gemeinsamen Vorgängerband Amesoeurs hervorging. Die in Bagnols-sur-Cèze im ruhigen Languedoc-Roussillon in Südfrankreich 2004 gegründete Vorgängerband vereinte schon alle Klänge, die fast ähnlich tönen wie Les Discrets (2004) und Alcest (2000). Neige scheint zudem irgendwie der Stammhalter aller drei Kapellen zu sein, oder hilft hier und da mal aus.

In diesem Umfeld sind noch Black Metal-Bands wie Peste Noir und Empyrium angesiedelt. Doch Les Discrets scheint als einzige Band aus diesem Bereich die metallischen Wurzeln abgelegt zu haben.

Ihr französisch eingesungenes erstes volles Studioalbum "Septembre Et Ses Derniäres PensÇes" erschien 2010. Der französischsprachige Titel meint "September und seine letzten Gedanken". Wie Teyssier in sein Blackberry eintippt, handelt es vom Tod und der Möglichkeit auf ein Leben danach, sehnsüchtig intoniert Teyssier die Geschichte, dass sich im Tod zwei Liebende für immer vereinen können.

Er verrät aber nicht, dass dieser Inhalt Bestandteil vieler Grabreden ist, ein Thema das in Shakespeares Drama "Romeo und Julia" und auch beispielsweise in Claude Baudelaires Gedicht "Der Tod der Liebenden" in seinem Buch "Die Blumen des Bösen" auftaucht. Les Discrets schreiben dazu die bittersüße Trauermusik.

Fursy Teyssier live mit Alcest zum 19. WGT im Centraltheater: "Zu Beginn habe ich viele Leute mit diesen Fetisch-Klamotten gesehen, oder Leute, die überhaupt nichts anhatten. Das war am Anfang recht verstörend"
Fursy Teyssier live mit Alcest zum 19. WGT im Centraltheater: "Zu Beginn habe ich viele Leute mit diesen Fetisch-Klamotten gesehen, oder Leute, die überhaupt nichts anhatten. Das war am Anfang recht verstörend"
Foto: Patrick Limbach
"Ich weiß nicht, ob das verträumt klingt, aber ein wenig naiv ist diese Art der Vorstellung schon", schmunzelt Teyssier mit einem gekritzelten Smiley via Blackberry über die Frage nach seinem romantischen Konzept. "Ich beschreibe großartige Landschaften, Jahreszeiten, Liebe, Tod, Romantik, Blumen, Erde und Vögel."

Ein wenig unterscheidet sich dieser Inhalt von seinen anderen Kapellen wie Alcest und Amesoeurs, die oftmals verbitterter und wütender tönen als Les Discrets. Ob dahinter ein Konzept steht, kann Teyssier nicht ganz bejahen oder verneinen. Zumal er für Alcest nichts komponiert, sondern nur als Bassist tätig ist. Bei dem verblichenen Amesoeurs sieht das schon anders aus. "Natürlich, Les Discrets ist weicher als Amesoeurs, aber nicht weniger düster, nur in eine anderen Form, Art und Weise als Amesoeurs. Bei Les Discrets gibt es keine Gewalt, keine harschen Gesänge, nichtsdestotrotz geht es um Tod, Alpträume und Ängste."

Seine großen Einflüsse sind Callisto, Magyar Posse und" John Barrys Thema von "The Persuaders". Mit Callisto meint Teyssier offenbar die finnische Rockband, die sehr stimmungsvolle Musik schreibt. Magyar Posse ist eine amerikanische Elektro-Kapelle, die ebenfalls mit atmosphärischen Klängen arbeitet. Der 1933 geborene John Barry hat für die englische TV-Serie "The Persuaders" einen Soundtrack geschrieben, zu dem Tony Curtis und Roger Moore als Playboys und Millionäre Anfang der Siebziger knifflige Fälle lösten. In Deutschland lief die Krimi-Reihe unter dem Titel "Die Zwei".

Als Filmdirektor für Animationsstreifen, oder als Zeichner und seine Bilder CD-Veröffentlichungen von Alcest, Les Discrets und dem aktuellen Prophecy-Sampler "Whom The Moon A Nightsong Sings" - eine Menge zutuin, für den jungen Mann aus Frankreich.

"Filmemacher zu sein, ist mein Alltagsjob. Nebenher gestalte ich die CD-Hüllen verschiedener Bands, wie Drudkh, Agalloch, Alcest und einer Menge anderer. Das ist mein Vergnügen für andere Leute die Platten zu gestalten. Ich mag es, meine Kunst deren Musik gegenüber zu stellen. Ansonsten arbeite ich hauptsächlich an Auftragswerken in der Animations-Filmbranche. Ich mache das soweit ganz alleine, vom Konzept bis zum fertigen Film. Davon bin ich aber recht schnell gelangweilt, so dass ich lieber jetzt anfange, mit anderen Leuten zusammen zu arbeiten. Und es auf jeden Fall interessanter, andere Meinungen zu bekommen als nur die eigene!"

Zum aktuellen Prophecy-Sampler "Whom The Moon A Nightsong Sings" hat Fursy Teyssier nicht nur ein Bild beigesteuert, er offeriert den Hörern auch zwei neue Lieder, die gar nicht so neu sind, wie Teyssier erklärt. "Beide habe ich vor langer Zeit geschrieben", führt der Künstler aus, während der Zug immer noch durch das winterliche Frankreich rauscht. " Das Lied '5,montée des épies' war eigentlich für das erste Album gedacht, aber ich entschied, es nicht hinzu zu tun. So ist es der typische B-Seiten-Song geworden."

Teyssier "lacht" und "erzählt" weiter: "Das Stück 'Apres l'Ombre' stammt von unserer Split-CD mit Alcest. Ich liebe aber beide Songs sehr, speziell 'Apres l'Ombre' ist mein liebster Les Discrets-Song."

Mit diesen Liedern und dem verträumten Album "Septembre Et Ses Derniäres PensÇes" kommt Fursy Teyssier mit seinen Freunden Winterhalter, Neige und Audrey Hadorn zum Jubiläums-WGT 2011 nach Leipzig. Vielleicht gelingt es ihnen, wie Alcest beim 19. Wave Gotik Treffen im Centraltheater aufzutreten. Eine neue Booking Agentur sei laut Teyssier auch schon am Start, das könnte bedeuten, dass Les Discrets Deutschland bald umfassend bespielen werden. Doch zunächst legt Fursy Teyssier sein Blackberry wieder zur Seite und träumt sich schon mal aus dem Zug in einen warmen 11. Juni in Leipzig hinein.

Les Discrets im Internet mit ihren Webseiten
www.lesdiscrets.com
www.myspace.com/lesdiscrets


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Großzschocher: Stadträte der Linken fordern Analyse für Kreuzung Dieskaustraße / Bismarckstraße

Einmündung der Arthur-Nagel-Straße in die Dieskaustraße.
Vor ein paar Jahren haben sich Leipzigs Verkehrsplaner in Großzschocher etwas Seltsames ausgedacht. Wer stadteinwärts fährt, muss kurz vor der Einmündung der Bismarckstraße auf die Dieskaustraße nach rechts abbiegen in ein kleines Teilstück der Arthur-Nagel-Straße und an der Straßenbahnhaltestelle Arthur-Nagel-Straße auf die Dieskaustraße einbiegen. Höchst gefährlich findet das die Linksfraktion. mehr…

Am 23. April im Grassi-Kino: Stummfilmklassiker "Das Volk der schwarzen Zelte" mit Kino-Orgel

Das Volk der schwarzen Zelte.
Am Mittwoch, 23. April, um 19 Uhr zeigt der Cinémathèque Leipzig e.V. den ethnologischen Stummfilmklassiker "Das Volk der schwarzen Zelte - Grass - A Nation's Battle for life" im Großen Vortragssaal des Grassi-Kinos in einer viragierten 16-mm-Kinokopie mit Einführungen von Veit Heller und Claudia Cornelius. An der Welte-Kino-Orgel spielt dazu Anja Kleinmichel. mehr…

Am 1. Mai in Kaditzsch: Lämmermarkt und Morristanzfest

Das Ensemble Raduga beim Lämmerfest.
Ursprünglich erdacht als fröhliche Alternative zu den einst staatlich verordneten Kampf- und Feiertagsveranstaltungen, wurde aus dem Treffen der Schäfer auf der Baustelle des Kaditzscher Vierseithofes binnen weniger Jahre ein Fest, das jährlich tausende große und kleine Besucher begeistert. Am 1. Mai von 11 bis 19 Uhr ist es wieder soweit – Markt, Musik und Morristanz zwischen Vierseithof, blühendem Obstgarten und Löwenzahnwiesen. mehr…

Vom 23. bis 26. April: Blumen- und Frühjahrsmarkt mit Brotmarkt in Leipzig

Blumenmarkt.
Gleich nach Ostern geht es weiter mit Märkten in Leipzigs Innenstadt: Das Marktamt lädt vom 23. bis 26. April zum 23. Blumen- und Frühjahrsmarkt ein. Täglich von 10 bis 18 Uhr bieten Gärtner, Floristen, Handwerker und Händler auf dem Markt vieles für das Frühjahr an. mehr…

Sieben neue Geschichten aus der Arbeit von Kriminalhauptkommissar Starke: Ich musste sie töten

Gerhard Starke, Christoph Kloft: Ich musste sie töten.
33 Jahre lang war Kriminalhauptkommissar Gerhard Starke bei der Mordkommission Koblenz tätig. Da erlebt man was, selbst im eher beschaulichen Rheinland-Pfalz, wo der Rhein so ruhig fließt und die Weinberge zum Spazieren einladen. Naja. Hin und wieder trifft man halt auf eine Leiche. Die schöne Landschaft ändert nichts daran, dass ein gewisser Prozentsatz der Mitmenschen in höchstem Grade gefährlich ist für Leib und Leben aller. mehr…

SC DHfK unterliegt im Spitzenspiel trotz Fünf-Tore-Führung

Philipp Weber, SC DHfK Leipzig.
Die große Freude auf Seiten der BBM Bietigheim traf nach dem Spiel am Samstag auf zerknirschte Leipziger Gesichter. Die 28:30-Niederlage schmerzte besonders, da Bietigheim in der Tabelle vorbei zog und den SC DHfK damit vorerst vom dritten Aufstiegsplatz verdrängte. Dabei hatten die Hausherren direkt nach der Pause sogar einen Fünf-Tore Vorsprung heraus gespielt, doch mit drei schnellen Toren in Überzahl wehrten die Gäste die Vorentscheidung ab. mehr…

RB Leipzig auf dem Weg in 2. Liga: "Wir waren ab der ersten Sekunde sehr, sehr motiviert"

Nach dem 1:0 gegen Darmstadt fehlen den Rasenballern noch zwei Siege zum Sprung in die 2. Bundesliga. Lassen die Hessen am Freitag gegen RW Erfurt Federn, könnte mitunter sogar ein Dreier reichen. mehr…

Preview am 8. Mai in den Passage Kinos Leipzig: Die amarcord-DVD „The Book of Madrigals“

Ensemble amarcord.
Sie gehört zu den erfolgreichsten Vokalgruppen aus Leipzig: amarcord. Sie kann sich jetzt schon über den insgesamt sechsten Contemporary A Cappella Recording Award, den sogenannten „A-cappella-Oscar“ freuen. Das Gesangsquintett erhielt die internationale Auszeichnung für die CD „Folks & Tales“ in der Kategorie Best Folk/World Album 2014. Die Preise zählen als höchste Ehrung in diesem Genre und wurden am 11. April auf einer Gala in Boston, USA, verliehen. mehr…

Sachsens Verkehrsunfallbilanz 2013: Leben in der Großstadt ist gerade für Fußgänger gefährlich

Unfall am Leipziger Westplatz.
Jedes Jahr im Frühling, wenn die Verkehrsunfallzahlen des Vorjahres veröffentlicht werden, wundern sich alle ein bisschen. Auch der Innenminister. Und dann orakelt man ein bisschen, um die statistisch erfassten Phänomene zu erklären. Und tut so, als wären sinkende Zahlen das Ergebnis eifrigen Regierens. Das tat Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) diesmal am 8. April. mehr…

1.FC Lok vs. Neustrelitz 3:2 - Lebenszeichen de luxe

Markus Krug, 1.FC Lok Leipzig.
So viel Jubel war zuletzt selten in Probstheida. Fast 2.000 Zuschauer feierten am Samstagnachmittag euphorisch ihre Lok-Elf, die eine drohende Niederlage gegen Tabellenführer Neustrelitz mit zwei Toren kurz vor Ultimo in einen Sieg umbog. Nach einer wenig überzeugenden ersten Halbzeit, hatten sich die Leipziger durch eine kampfstarke und emotionale Schlussphase den Erfolg redlich verdient. Pech im Glück: Auch die direkte Konkurrenz punktete. mehr…

Sächsisch-Anhaltinischer „Kuhhandel“: Hochschulkürzungspläne bedrohen auch Geographie und Geowissenschaften in Mitteldeutschland

Auch die Geographie droht in den Kürzungsstrudel Sachsens und Sachsen-Anhalt zu geraten.
Sie schielen zwar die ganze Zeit aufeinander, die Regierungen in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Und sie tun so, als würden sie bei den Kürzungen im Hochschulbereich miteinander reden. Aber tatsächlich ist nicht einmal das abgestimmt. Jeder streicht drauflos, wo er glaubt, es gäbe was einzusparen an seinen Hochschulen. Jetzt droht den Hochschulen in Sachsen und Sachsen-Anhalt der institutionelle Kahlschlag, warnt der Fachschaftsrat Geographie. mehr…

Ärger oder Schmerz: Wie verarbeitet das Gehirn von Babys Gesichtsausdrücke?

Babys erkennen Schmerz am Gesichtsausdruck.
Mit bereits acht Monaten können Babys in Gesichtern lesen und zwischen einer ärgerlichen und einer schmerzlichen Mimik unterscheiden. Dabei sieht die neuronale Verarbeitung dieser Gesichtsausdrücke bei Babys anders aus als bei Erwachsenen. Diese Prozesse der frühkindlichen Gehirnentwicklung konnten erstmals in einer Studie des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften belegt werden. mehr…

Osterpreise im Supermarkt: Billige Eier, teurer Fisch

Auch bei Ostereiern lohnt ein Blick auf Herkunft und Qualität.
Das war dann mal eine Suggestivfrage, die Sachsens Landesstatistiker am 16. April stellten: "Braucht der Osterhase ein höheres Budget?" Da und dort lassen sie eben doch mal durchblicken, dass sie Menschen sind, die in sächsischen Supermärkten einkaufen. Müssen. Wenn sie nicht glücklicherweise noch einen Regionalversorger vor der Nase haben. Naja, und um das Geld im Portemonnaie geht es auch irgendwie. mehr…

Verein "Lebenswertes Markkleeberg" lädt ein: Informationsveranstaltung Mobilfunk

Am Mittwochabend, den 23. April, um 18 Uhr lädt der Verein "Lebenswertes Markkleeberg" i.G. zu einer Informationsveranstaltung in den Kleinen Lindensaal im Markkleeberger Rathaus ein. Seit Jahresbeginn kämpfen Engagierte - nun auch als Verein - gegen den Ende März am Rande eines Wohngebietes fertiggestellten Mobilfunkmast in der Koburger Straße. Während der Informationsveranstaltung soll über das Thema Mobilfunk und die Folgen für die Anwohner informiert werden. mehr…

Am 23. April: Verkehrseinschränkungen aufgrund einer Fahrraddemonstration

Der Student_innenRat der Universität Leipzig hat für Mittwoch, 23. April, einen Fahrradaufzug unter dem Motto "Fahrradfahren gegen Kürzungen an der Uni Leipzig und überall“ angemeldet. Dieser wird in der Zeit von 17:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr durch Leipzig fahren. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Nachspiel
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Aktuelle Dossiers.
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog