Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Titten + Ärsche + Über-Ich: Porno oder Philosophie - Künstler Schwarwel über die Seelenfresser-Ausstellung im L-IZ-Interview

Daniel Thalheim
Schwarwel wieder mit neuer seelenfresser-Ausstellung am Start - kostenlos in der Werk II-Katakombe.
Schwarwel wieder mit neuer seelenfresser-Ausstellung am Start - kostenlos in der Werk II-Katakombe.
Foto: Daniel Thalheim
Nicht nur bei der L-IZ sorgt Schwarwel mit seinem Schweinevieh oder tagesaktuellen Karikaturen für vergnügliche Abendstunden. Zum 20. Wave Gotik Treffen hat sich der Leipziger Künstler wieder mit Nilz Böhme und Incestum zusammengetan und eine neue "Seelenfresser"-Ausstellung konzipiert. Dieses Mal sind die primären Geschlechtsteile dran - vornehmlich die weiblichen. Porno oder Philosophie? - Schwarwel im L-IZ - Interview

Schwarwel, Titten + Ärsche + Über-Ich. Mit diesem Motto gehst Du nach der letztjährigen Ausstellung zum WGT so richtig in die Vollen, oder - Müssen wir jetzt Porno erwarten vom Seelenfresser?

Nein, kein Porno, aber Kopfkino ist bei manchen Exponaten durchaus drin. Das ist ja keine Ausstellung, die sich nur auf zwei der drei Begriffe der Überschrift beschränkt.

Was bedeutet das Über-Ich für dich?

Haha, da halte ich mich absolut an Freuds Definition des Begriffes: Das Über-Ich ist die moralische Instanz, die dem Lustprinz des Es entgegensteht. Ein ständiger Kampf also bei uns Menschelein hier unten.

Im Umkehrschluss: Titten und Ärsche?

Titten ist ein Vulgärbegriff, der die sekundären weiblichen Geschlechtsmerkmale bezeichnet, auf die ich als Tier-Mann primär gaffe. Zusammen mit den Ärschen, die an jedem dran hängen, aber bspw. bei den Pavianen als besonders hervorstechende Geschlechtssignale von Männlein und Weiblein ausgebildet sind, bilden sie den Gegenpart zum Über-Ich in der Gesamtüberschrift. Keep it super simpel.

Schwarwel - Leinwandarbeiten.
Schwarwel - Leinwandarbeiten.
Bild: Agentur Glücklicher Montag
Nicht nur beim Schweinevogel hast Du ein Gefühl für Kurven - jetzt sind sie aber sexy geworden. Reine Männerfantasien oder nach echten Modellen gemalt?

Nun ja, nicht alle meine Exponate handeln von sexuellen Begierden und Fantasien - die Hälfte der Arbeiten handeln von seelischen Zuständen. Nur um das mal gesagt zu haben.

Für die weiblichen und die männlichen Modelle habe ich mich ganz nach Art des Jazz überall bedient, wo ich gute Vorlagen und Ansätze finden konnte, um die einzelnen Bildwelten zusammentragen zu können, damit sie das ausdrücken, was ich jeweils ausdrücken wollte.

Apropos Model: Roxy Heart von den Lipsi Lillies ist dabei - da hast Du Dir die kurvigste Lady des Leipziger Burlesque-Quartetts ausgesucht für eure Vernissage: Deine oder ihre Idee?

Die Idee, eine Burlesque-Tänzerin zur Vernissage die Werke an den Wänden im wahren Leben zu reflektieren, kam uns Gemeinschaftsausstellern (Nilz Böhme, Incestum und Sandra Strauß als Ausrichterin der Ausstellung), als wir überlegten, wie wir die Eröffnungsreden von Gotik-Experte Peter Matzke (Wissenschaftsteil) und Dunkel-Autor Christian von Aster (Unterhaltungsteil) abrunden konnten.

Eigentlich wollte ich einen Leierkastenmann von der Straße einladen, am Liebsten schlecht riechend, stark alkoholisiert und mit einem halb verhungerten Rhesusaffen in Matrosenanzug - das wäre mein Beitrag zum Kunstanspruch und der Spiegelung im wahren Leben gewesen. Leider habe ich in der Kürze der Zeit keinen solchen Mann gefunden und die Adresse von Öff-Öff hatte ich nicht.

Stahlobjekte von Incestum.
Stahlobjekte von Incestum.
Bild: Agentur Glücklicher Montag
Maik Hartung liefert den Soundtrack zum sexy Burlesque-Tanz?

Nein, Roxy hat ihre eigene Musik dabei. Maik Hartung von Love Is Colder Than Death hat sich wie auch schon bei der Vorjahresausstellung dazu bereit erklärt, den Soundtrack für die Ausstellung selbst zu intonieren, damit das Erlebnis auch den Hörsinn mit anspricht. Ist wie immer sehr geil geworden.

Ganz unsexy ist doch der ehemalige WGT-Sprecher Peter Matzke, warum hält nicht Sandra Strauß die Eröffnungsrede?

Über Peters Sexyness wage ich nicht zu urteilen, sehr wohl ist er aber ein profunder Kenner der Gotikszene und langjähriger Begleiter des WGT in den letzten 20 Jahren. Er kennt schon länger sowohl die Arbeiten von Incestum als auch die meinigen und er hat eine klare Meinung zu all dem. Eigenschaften, die durchaus Sinn machen bei einer Eröffnungsrede.

Dafür muss er meinethalben nicht unbedingt in Lack und Leder erscheinen, obwohl das der Sache natürlich zusätzlichen Schmiss verleihen würde. Wenn Sandra es für nötig hält, wird sie sicher auch noch ein paar Worte ans Volk richten.

Fotografie von Nilz Böhme.
Fotografie von Nilz Böhme.
Bild: Agentur Glücklicher Montag
Wie viele Bilder willst Du dieses Jahr verkaufen, noch was von der letzten Seelenfresserausstellung übrig?

Am Liebsten würde ich natürlich gern alle Werke verkaufen - sie sind ja gemacht dafür, dass sich auch andere daran erfreuen können. Da es sich dabei um großformatige Kunstdrucke auf Leinwand aufgezogen handelt, die auf jeweils fünf Stück limitiert und handsigniert sind, teilt sich auch der Gesamtpreis für das Erschaffen dieser Kunst auf diese fünf Kopien - da hat jeder etwas davon und nur ich alleine trage das Risiko.

Im letzten Jahr ging über die Hälfte meiner Arbeiten weg - was ich selbst erstaunlich fand bei einem Preis zwischen 450,00 und 550,00 Euro je Originalmalerei. Hab mir auch von Auskennern sagen lassen, dass diese Rate tatsächlich erstaunlich ist für so einen Frischling wie mich.

Die Kunstdrucke sind diesmal erschwinglicher, aber auch sie kosten Geld.

Was verbindest für dich persönlich mit dem Wave Gotik Treffen - irgendwelche Anekdoten auf Lager?

Es hat bei mir lange gedauert, bis der Groschen fiel und ich kapiert habe, wozu es Treffen wie das Wave Gotik gibt - es ist für viele ein Ventil, vergleichbar mit der Faschingsmania in Düsseldorf und Kölle. Als Ganztags-Ich-selbst-Seier ist das schwer nachzuvollziehen, aber inzwischen finde ich das eine gute Chance für Leute, die viel Schwellenangst überwinden müssen, um Teile ihrer Selbst ganz normal auszuleben.

Für Leipzig und unsere Region finde ich das Festival ohnehin wertvoll, weil dann die Welt mal wieder für ein paar Tage auf die Heldenstadt blickt und wir uns und das, was wir sind, präsentieren können.

Mit Anekdoten mag ich grad nicht um mich schmeißen, aber in diesem Jahr freue ich mich, das Killing Joke auftreten werden. Zwar weiß ich nicht, wie es die Band ins Billing geschafft hat, weil sie doch ziemlich weit weg sind von dem, womit man das WGT assoziiert, aber das darf mir in diesem Falle mal ganz wurscht sein. Bei diesem Konzert werde ich einfach nur Fan sein. Soweit das eben geht.

Danke für das Interview!

Schwarwel Online
www.schwarwel.de

VGWortLIZ


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Globalgeschichte in Leipzig: Chinesische Gastwissenschaftlerin forscht zur griechischen Antike

Die chinesische Gastwissenschaftlerin Sun Yanping.
Die Chinesin Sun Yanping lernt und forscht in den kommenden Monaten am Leipziger Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig. Ihr Schwerpunkt ist die griechische Antike. Die Universität Leipzig ist damit durch ein Stipendium der Chinesischen Akademie der Wissenschaften um eine engagierte Gastwissenschaftlerin reicher. Ein Jahr lang wird sich Sun Yanping besonders mit dem kulturellen Transfer der antiken Ionischen Poleis beschäftigen. mehr…

Leserbrief zu den Triebwerksprobeläufen am Flughafen Leipzig/Halle

Startender Aerologic-Frachter auf dem Flughafen Leipzig / Halle.
Von Matthias Gründig: Der Artikel in der LVZ zu den Freiluft-Probeläufen "Freiluft-Probeläufe sollen nachts nur eine Ausnahme sein" verharmlost den Sachverhalt. Bereits die Überschrift suggeriert dem Leser, dass der Flughafen sich ausschließlich um das Wohl der Bürger kümmert. Das ist leider nicht der Fall, denn die Nutzung der dafür eigens errichteten Halle für Triebwerksprobeläufe kostet Geld und mehr Zeit. mehr…

Radwege an Bundesstraßen in Sachsen: Der Freistaat hat seine Bedarfsmeldung gegenüber 2013 halbiert

Auch beim Radwegeausbau an Bundesstraßen hinkt Sachsen hinterher.
Im eigenen Straßennetz hält sich der Freistaat Sachsen schon seit Jahren sehr zurück, den Radwegebau voranzutreiben. Aber selbst da, wo er Mittel beim Bund beantragen könnte, hat sich der Freistaat Sachsen lieber aufs "Sparen" verlegt. Ergebnis: Sachsen verzichtet 2014 noch stärker auf Bundesmittel für den Radwegebau an Bundesstraßen als im Vorjahr. mehr…

Topf & Quirl: Für ein friedliches Weihnachtsfest – Veganer Linsenbraten

Veganer Linsenbraten.
Und zack - da sind sie, die Feiertage! Schon lange haben sie sich anhand von hektischen Dauerläufen durch überfüllte Innenstädte und besinnliches Beobachten von Kerzenschein bemerkbar gemacht, aber nun stehen sie äußerst knapp bevor. Vermutlich sind inzwischen schon alle Geschenke gekauft, verpackt und unter den Weihnachtsbaum verfrachtet worden, falls nicht, rät es sich an, die Rezepte von letzter Woche genauer zu beäugen. mehr…

Jahreswechsel bei den LVB: Ferienangebot auf den Linien - Automaten über Silvester stillgelegt

Während der Feiertage und dem Jahreswechsel ändern die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH, wie in den Vorjahren schon, ihr Angebot. In der Woche zum Jahreswechsel 2014/2015 verkehren die Straßenbahn- und Buslinien der Leipziger Verkehrsbetriebe nach dem regulären Ferienfahrplan. Ausnahmen bilden Heiligabend und Silvester. Hier fahren die LVB nach dem Samstagsfahrplan. Während der Weihnachtsfeiertage und Neujahr gilt der Sonntagsfahrplan. mehr…

Energieeffizienz und Klimaschutz: Stadtwerke Leipzig erhalten TÜV SÜD-Zertifizierung für Energiemanagementsystem

Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden, übergibt die Zertifizierung an Dr. Johannes Kleinsorg, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Leipzig (li.).
Die Stadtwerke Leipzig haben erstmalig ihr Energiemanagementsystem nach ISO 50001 von der TÜV SÜD Management Service GmbH erfolgreich zertifizieren lassen. Ziel eines solchen Energiemanagementsystems ist es, die energiebezogene Leistung durch den Aufbau von dazu notwendigen Systemen und Prozessen kontinuierlich zu verbessern. „Unsere Auditoren haben ein zeitgemäßes Energiemanagement bei den Stadtwerken Leipzig festgestellt“, sagt Michael Weigl, Niederlassungsleiter von TÜV SÜD in Dresden. mehr…

Wirtschaftsjahr des Messe-Caterers: fairgourmet setzt positive Geschäftsentwicklung fort

Neues Messegelände mit Glashalle.
Mit einem Umsatz von rund 8,5 Millionen Euro schließt die Messe-Tochter fairgourmet das Geschäftsjahr 2014 erfolgreich ab und setzt die positive Entwicklung der vergangenen Jahre fort. Dazu beigetragen haben neben den besucherstarken Messen und Veranstaltungen auf dem Gelände der Leipziger Messe eine gestiegene Anzahl von Caterings für Firmen sowie zahlreiche kulturelle und gesellschaftliche Anlässe in Leipzig und der Region – darunter die Classic Open und Klassik airleben, das Bachfest und die Verleihung des Mendelssohn-Preises. mehr…

Jürgen Kasek: Görlitzer Kaufhausinvestor - Grüne begrüßen Reaktionen der Görlitzer Zivilgesellschaft

Der Landesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen, Jürgen Kasek, unterstützt die Reaktionen aus vielen Teilen der Görlitzer Zivilgesellschaft, die sich von rassistischen und menschenverachtenden Äußerungen des Görlitzer Kaufhausinvestors Winfried Stöcker distanzieren: "Die deutlichen Reaktionen machen Hoffnung. Es ist gut, dass die Stadt Görlitz umgehend das Flüchtlingskonzert außerhalb des Kaufhauses ermöglicht hat. mehr…

Brustkrebs: Ein Ratgeber-Buch mit vielen Fragen und vielen Antworten

Teelke Beck, Irene Brenneisen: Brustkrebs. Der aktive Weg durch die Erkrankung.
Eigentlich ist die "Edition Lebenslinien" im Buchverlag für die Frau eher durch Lebens- und Erfahrungsberichte geprägt. Aber jetzt gibt es zwischendurch auch mal einen Ratgeber, einen, der vielen Betroffenen zumindest helfen kann, eine einschneidende Krise im Leben zu bewältigen. Dr. med. Teelke Beck und Breast Care Nurse Irene Brenneisen arbeiten beide am Brust-Zentrum Zürich. Sie kennen sich mit allen Facetten des Themas aus. mehr…

HoGeSa, PEGIDA: LEGIDA - Welcome in Leipzig

Das war die vielleicht bislang einzig richtige Medien-Aktion, welche am 18. Dezember im Rahmen der Ausstrahlung der NDR-Sendung „Panorama“ anschließend im Netz zu finden war. Die ungekürzten, vollständigen Interviews und Aufnahmen mit den Menschen, mit denen die Reporter am 15. Dezember in Dresden sprechen konnten. Ohne Kommentierung, pur. Und mit einer Überraschung mit einem Interviewpartner, der von RTL war. mehr…

Stadtverwaltung präsentiert Sporthöhepunkte des Jahres 2015

Heiko Rosenthal und Kerstin Kirmes (Stadt Leipzig).
Auch das Sportamt hatte sich schon seit 2013 Gedanken gemacht, welche Höhepunkte denn zum Jubiläumsjahr in der Stadt beigetragen könnten. Es sind nun vor allem die Hallenhockey-Weltmeisterschaft und die Kanuslalom-Europameisterschaft, die von sportlich herausragender Bedeutung sind. Der Zuschauerrenner wird aber wohl das Fußball-Länderspiel Deutschland gegen Georgien, zumal die DFB-Kicker die EM-Qualifikation bisher eher spannend gestalten. mehr…

Luftreinhalteplan nicht umgesetzt: Grüne fordern endlich Investitionen in 5.000 neue Straßenbäume

Gefällt sind Bäume schnell - Nachpflanzen kostet richtig Geld.
So geht es wirklich nicht. Drei Jahre nach Einführung entpuppt sich die Leipziger Umweltzone als das, was sie eigentlich ist: ein Tiger mit schlechten Zähnen. Sie sollte - letztlich auf Weisung des sächsischen Umweltministeriums - all das ausgleichen, was Leipzig nicht in seinen Luftreinhalteplan geschrieben hat und was sie aus dem Luftreinhalteplan auch nicht umgesetzt hat. Zum Beispiel, weil es hinten und vorne am Geld fehlt - wie etwa für Straßenbäume. mehr…

Schwarz-Rot spielt nicht mit: Grünen-Antrag für Sicherung eines leistungsfähigen ÖPNV in Sachsen abgelehnt

Regionalbahn im Hauptbahnhof Leipzig.
Dass jetzt in Leipzig so heftig über die künftige Finanzierung des ÖPNV diskutiert wird, hat auch damit zu tun, dass die in den vergangenen fünf Jahren praktizierte Kürzungspolitik des Landes längst Wirkungen zeigt. An einem Punkt hätte die neue CDU/SPD-Regierung längst umsteuern können: bei der Verteilung der vom Bund ausgereichten Regionalisierungsmittel, die eigentlich komplett für den regionalen Schienenverkehr vorgesehen sind. Aber ein Grünen-Antrag dazu wurde von CDU und SPD abgelehnt. mehr…

Stadtrat Frank Tornau (CDU): CDU-Fraktion unterstützt Strategie der LVV zur VNG

Die VNG muss am Standort Leipzig gesichert werden: Die CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat unterstützt die Bemühungen, den Standort der Verbundnetz Gas AG (VNG) für Leipzig langfristig zu sichern. Die Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV) hatte gestern die EWE aufgefordert, sollten diese ihre bestehende Aktienmehrheit veräußern wollen, diese Anteile der LVV anzubieten. mehr…

Finanzrevisor Pfiffig nimmt einen Leserbrief aus der LVZ auseinander (2): Großprojekte liefen völlig ohne Rechnungshöfe in die Bredouille

Klaus Richard Grün mit den berühmten drei Fröschen des Rechnungsprüfungswesens.
Hervorragende Arbeiten leisten die Rechnungshöfe, weil sie die desaströsen Verteuerungen beim Flughafen Berlin/Brandenburg, der Hamburger Elbphilharmonie, Stuttgart 21 und den City-Tunnel Leipzig zwar nicht verhindert, aber die wahrlich kritikwürdigen Zustände aufgezeigt haben, meinte E in seinem in der LVZ abgedruckten Leserbrief. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Reisebericht
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Die Stadthühner beim Online-Voting in der Kategorie "WWF Sonderpreis". Bis zum 11. Januar für das Leipziger Projekt abstimmen:
Nachspiel
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog