Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Der gotische Reigen: Faith And The Muse bezaubern Leipzig mit spektakulärer Liveshow + Bildergalerie

Daniel Thalheim
"Faith And The Muse" machen Kunst: Das Duo "Serpentine" erschafft einen geisterhaften Zaubertanz, dem sich keiner so schnell entziehen kann.
"Faith And The Muse" machen Kunst: Das Duo "Serpentine" erschafft einen geisterhaften Zaubertanz, dem sich keiner so schnell entziehen kann.
Foto: Patrick Limbach
Der WGT-Sonntag war endlich wieder mit Höhepunkten auf der Agra gespickt. "Faith And The Muse" bezaubern mit einer spektakulären Show, "Diary Of Dreams" mit elektronischen Rockklängen, "Lacrimosa" polarisieren zu ihrem 20. Geburtstag und "Alien Sex Fiend" überraschen mit tanzbaren Industrial Punk.

Sängerin Monica Richards von Faith And The Muse sang traumhaft
Sängerin Monica Richards von Faith And The Muse sang traumhaft
Foto: Patrick Limbach
Wer kennt sie nicht? Wave Gothic setzen ja viele mit bezaubernden und liebevollen Kostümen gleich, die von schönen und anmutigen Menschen in der Leipziger City und im Clara-Zetkin-Park herumgeführt werden. Dass es eine Band gibt, die noch eins drauf setzt, ist wahrscheinlich nicht vielen geläufig. "Faith And The Muse" aus den USA ist so eine Truppe, die die Musik scheinbar zur Nebensache werden lässt.

Zusammen mit dem weiblichen Tanz-Duett "Serpentine" begeistern die Amerikaner die schwarzen Gäste mit einer atemberaubenden Show auf der "Agra", die zwischen japanischen Kabuki-Theater, Märchen und Grusel schwebt. "Faith And The Muse" arbeiten also diesmal mit Tänzerinnen zusammen. Während der ersten Klänge steigt Nebel auf, die beiden schönen Tänzerinnen Aradia und Lucretia kommen aus dem Dunst mit überlangen Fingernägeln hervor und geistern mit schleichenden Schritten in Richtung Bühnenrand. Was nach dem märchenhaften Einstieg folgt, sind heftig dröhnende japanische Taiko-Trommeln, schwere Gitarrenklänge und ein sehnsüchtig seufzender Gesang von Sängerin Monica Richards. Applaus und begeisterte Schreie aus dem Publikum begrüßen die faszinierende Band. "Hallo Leipzig!", ruft Mr. Faith den Gästen zu. Wiederum aufbrausender Applaus.

"Wir lieben es, auf dem WGT zu performen. Denn es ist eine wunderbare Ansammlung von verschiedenen Musikrichtungen und Styles und eine große Gelegenheit, das atemberaubende Spektrum von dunkler Musik aus der ganzen Welt zu erleben. Seit langem ist Deutschland so etwas wie unsere zweite Heimat geworden und wir lieben es hier zu spielen, sobald sich die Chance ergibt", sagt Sänger William Faith im Vorfeld des Konzerts gegenüber der L-IZ.

Und Mr. Faith ist auch während des Konzerts fleißig, den Fans und dem WGT zu danken, dass sie in Leipzig auftreten konnten. Die Fans sollen sich nicht unterkriegen lassen, nur weil sie sich gerne anders kleiden als andere. Ein Fan raunt zu seinem Nachbar: "Die Band passt einfach in keine Schublade, wie schön." Die Massen sind angesichts der verführerisch rockenden Klänge und der geisterhaften Show von "Serpentine" einfach nur hin und weg und manchereiner schaut ab und an selbst etwas beschämt auf seine Sachen.

Doch auch "Faith And The Muse" haben anfänglich mit dem "Brendan-Perry-Problem" zu kämpfen. Auch hier quillt der Sound zu lärmig aus den großen Boxen, was sofort im Publikum mit "Mist Sound, super Show!" kommentiert wird. Vor allem die Synchron-Performance des verführerischen Duetts "Serpentine" weiß zu begeistern, vor allem dann, wenn sich Sängerin Monica Richards mit ihrem roten Kostüm dazwischen schmuggelt und anmutig mittanzt. So muss das sein.

Thilo Wolff von Lacrimosa bezauberte das WGT mit einem Best Of-Programm
Thilo Wolff von Lacrimosa bezauberte das WGT mit einem Best Of-Programm
Foto: Patrick Limbach
Ganz anders präsentieren sich die deutschen "Diary Of Dreams" mit ihrer Elektro-Rock-Show in Grau und Weiß. Im Gegensatz zum bunten Treiben von "Faith And The Muse" setzt die 1989 gegründete Formation ganz auf ihre Klänge, die hörbar sauberer in die Ohren der Besucher hämmern. Sänger Adrian Hates singt mit klarer Stimme die zahllosen Hits der letzten zwanzig Jahre. Der Schwerpunkt liegt allerdings auf ihrem 2009 erschienenen Album "If", das anscheinend jeder im übervollen Saal kennt und liebt. Ein neues Werk wird für 2011 angekündigt. Die Fans wird diese Info glücklich stimmen und feiern eine Band, die in der Wave-Gotik-Szene zu Recht einen Stammplatz inne hat.

Die von "Lacrimosa" groß angekündigte Jubiläumsshow wurde von den Zuschauern kritisch beäugt. So richtig glauben wollen viele Festivalbesucher Thilo Wolff nicht, dass er 1994 beim damaligen Wave Gotik Treffen nur vor 150 Besuchern auftrat. Er kann es selbst noch nicht fassen, so viele Menschen an diesem Pfingstsonntag vor der Bühne stehen zu sehen und dankt ausgiebig den Fans, die seine Band jahrzehntelang unterstützt haben. Indes suchen viele Schwarzröcke das Weite, um sich draußen auszuruhen, etwas zu essen und sich frisch zu machen. Denn in der Halle ist es enorm stickig geworden. So lichten sich die Reihen bei "Lacrimosa" merklich.

"Aber wenigstens ist was los an diesem Sonntag", erklärt ein Betreiber eines Getränkestandes. Wie stöhnen doch die Getränkestand-Besitzer und Verkäufer auf der "Agra" über die Flaute am Samstag. Nicht nur von ihnen hört man, dass das diesjährige WGT musikalisch eher schwach aufgestellt ist. Fans des Treffens bedauern die Weitläufigkeit der einzelnen Spielorte, wo sie so gerne das eine oder andere erleben wollen und nicht können. Lange Wege und zusammenfallende Spielzeiten von diversen Top-Acts lassen bei manchem die Vermutung aufkommen, dass das so beabsichtigt ist. Dass es dem Treffen nicht unbedingt auf die typischen Szenekonzerte ankommt, zeigt seiner Beobachtung nach auch der hohe Zuspruch bei den Klassikevents, Lesungen und anderen Angeboten des schwarzen Pfingsttreffens.

Alien Sex Fiend erschaffen auf der Bühne eine geisterhafte Welt aus Voodoo und tanzbarem Krach
Alien Sex Fiend erschaffen auf der Bühne eine geisterhafte Welt aus Voodoo und tanzbarem Krach
Foto: Patrick Limbach

So bringt man die Wartezeit mit derlei Gesprächen bis zum nächsten Topact über die Runden und merkt recht bald, dass die als Mitternachtsspezial angekündigten "Alien Sex Fiend" für viele einer der Höhepunkte beim diesjährigen WGT sind. Exentrisch, extrem und irgendwie "Kult". Sieht man während des Pfingstwochenendes ständig T-Shirts mit dem Schriftzug von "Alien Sex Fiend".

Mehr zum Thema:



Dossier WGT 2010
Wave Gotik Treffen 2010
Hilfe die Goten kommen! Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Die 1982 gegründete Band versteht es, minimalistische elektronische Sounds mit extremer Rockmusik zu vermischen, legt über die Stimme von dem glatzköpfigen, als Totenkopf geschminkten Nik Fiend viel Hall, was der ganzen Stimmung einen apokalyptischen Zauber verleiht. Zudem sind überall auf der Bühne zahlreiche kleine Totenköpfe aufgespießt, der Dunstnebel steigt aus allen Ecken wieder auf. Oder raucht Mr. Fiend einfach zuviel? Jedenfalls ist der notorische Kettenraucher stets dabei, eine nach der anderen zu qualmen. Ob das den krächzenden Charme seiner beängstigend klingenden Stimme ausmacht? Wer weiß. Jedenfalls herrscht tanzbare Gruselstimmung.

Überall schweben die Gruftis mit leichtfüßigen Schrittfolgen über den Boden, schaukeln Reifröcke hin und her. "Alien Sex Fiend" ist der wiederauferstandene Voodoo-Zauber der extremen Musik. Fast schon hypnotisch scheint die Aura von der berühmten Formation auf die zahlreichen Gäste zu wirken. Herr Fiend scheint seinen Spaß ebenfalls zu haben, auch wenn er manchmal betroffen und traurig in sein leeres Becherlein schaut.

So erleben die WGT-Gäste eine abwechslungsreiche Bandzusammenstellung, die alle Facetten der Gotik-Szene zeigt. Viele Fans werden sicher die Auftritte von "Alien Sex Fiend" und "Faith And The Muse" in Erinnerung behalten. Gelten beide Gruppen in ihrem Gebiet als die auffälligsten Erscheinungen im dunklen Rocksektor.

Bildergalerie

Einfach zum Vergrößern die Vorschaubilder anklicken:



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Leipziger Forscher empfehlen Bewegungstherapie: Der Schwangerschaftsdepression davon spazieren

Bewegung hilft - auch zur Motivation in der Schwangerschaft.
In einer neuen Studie erforschen Ärztinnen und Psychologinnen der Universitätsmedizin Leipzig eine neue Therapieform für adipöse, depressive Schwangere. Mit einer Kombination aus Bewegung und Psychotherapie bekämpfen die teilnehmenden Frauen ihre Krankheiten und können dadurch auch die Risiken für ihr Kind reduzieren. Für die Studie werden noch Probandinnen gesucht. mehr…

Polizeibericht: Trickbetrügerinnen unterwegs, Warenkreditbetrüger aufgeflogen

Zwei ältere Damen wurden gestern von Trickbetrügerinnen bestohlen +++ In Grünau griff ein 40-Jähriger zwei Jugendliche an +++ in den Höfen am Brühl ist ein Warenkreditbetrüger aufgeflogen. mehr…

Ziel „Hauptstadt des fairen Handels“: Leipzig will seine Beschaffungspolitik etwas fairer machen

Fair gehandelter Kaffee steht schon länger im Fokus der Stadtpolitik.
Es könnte so einfach sein mit einer fairen Beschaffungspolitik einer Stadt: Man kauft einfach direkt bei Händlern und Anbietern vor Ort. Dann bleibt das Geld da und die Produzenten können gut bezahlt werden. Oder? - Am 16. Juli beschloss der Leipziger Stadtrat, dass sich die Stadt - nachdem sie sich schon als "Fairtrade Town" angestrengt hat, auch um den Titel "Hauptstadt des Fairen Handels" bewirbt. mehr…

Fünf Jahre sind rum: Sieben Fragen an Robert Clemen, Landtagsabgeordneter der CDU

CDU: Robert Clemen.
Es ist schon erstaunlich, welche Parteien sich im Jahr 2014 als direkte Konkurrenten verstehen. Während die Grünen angekündigt haben, sich die Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkampf vorzuknöpfen, präsentiert der Kreisverband der Leipziger CDU die Grünen als Hauptgegner und "Dagegen-Partei". Vorsitzender der Leipziger CDU ist Wolfgang Clemen. Seit 1999 präsentiert er Leipzig im Sächsischen Landtag. mehr…

Sachsen, wie hast du dich verändert: Aus einem schrumpfenden Sachsen 2009 wurde ein Freistaat der Widersprüche

Die Plakataufsteller künden vom begonnenen Landtagswahlkampf.
Wäre da nicht dieser Zensus 2011 gewesen, man könnte die beiden sächsischen Wahljahre ja durchaus vergleichen, 2009 und 2014. Nach fünf Jahren wählen die Sachsen am 31. August ein neues Parlament. 120 Plätze sind zu vergeben. Wahrscheinlich - wie 2009 - wieder ein paar mehr, weil es ganz danach aussieht, als würde die CDU wieder mehr Direktmandate gewinnen, als ihr nach Zweitstimmen zustehen werden. mehr…

Verkehrskonflikte in Leipzigs City: Junge Union Leipzig fordert rasche Umsetzung des Innenstadt-Radrings

Fahrradstraße in der Leipziger Innenstadt.
Die Junge Union (JU) greift die aktuelle Diskussion um Radwege in Leipzig auf und fordert von der Stadt die Fertigstellung des Radringkonzepts. Ein Radringkonzept hatte die Stadtverwaltung schon 2012 angekündigt, aber bisher nicht verwirklicht. Aus Sicht der JU muss es in der Leipziger Innenstadt zu einer besseren Trennung der Verkehrsströme kommen. mehr…

Kein Lieferantenvertrag für Leipzig: UPG hat seine Berufungen gegen die Urteile des Landgerichts zurückgezogen

Der liberalisierte Strommarkt sorgt für einige sehr bunte Blüten.
Da half auch die Umbenennung nichts: Das Urteil des Leipziger Landgerichts gegen die United Power & Gas GmbH & Co. KG (UPG), vormals "mk-energy", ist gültig. Das Unternehmen hat die Berufungen gegen die Entscheidungen des Landgerichts Leipzig aus dem Oktober 2013 und Januar 2014 zurückgenommen, teilt die Stadtwerke Leipzig-Tochter Netz Leipzig GmbH mit. mehr…

Grimma lädt ein: 1. Seume-Wochenende am 25. und 26. Juli

Das 1. Seume-Wochenende findet am 25. und 26. Juli statt. Mit Unterstützung des Kulturbetriebs Grimma in der Verantwortung des Göschenhauses haben sich die beiden großen Seume-Vereine – Seume-Gesellschaft zu Leipzig und Seume-Verein „ARETHUSA“ Grimma – zusammengefunden, ein gemeinsames Programm durchzuführen. Die Auftaktveranstaltung beginnt am Freitag, 25. Juli, um 18:00 Uhr im Rathaus am Markt zu Grimma. mehr…

Degrowth-Konferenz 2014 in Leipzig: Noch 240 private Schlafplätze gesucht

Vom 2. bis 6. September 2014 werden über 2.000 wachstumskritische Menschen in Leipzig zusammenkommen, um zu diskutieren, wie eine Gesellschaft jenseits des Wachstumsparadigmas aussehen kann. Viele davon reisen aus anderen Städten und dem Ausland an, wollen Leipzig kennenlernen und schon bei der Unterkunft etwas anders machen: sie suchen private und kostenlose Schlafplätze. mehr…

NADIS stellt Wahlprüfsteine „Antidiskriminierungspolitik“ zur Landtagswahl 2014 in Sachsen vor

Was wollen die Parteien gegen Diskriminierung tun? Wie wollen sie in diesem gesellschaftlich relevanten Bereich ihre Politik ausrichten? Welche konkreten Schritte planen sie für die nächsten fünf Jahre? In insgesamt 11 Wahlprüfsteinen hat das Netzwerk für eine Antidiskriminierungskultur in Sachsen (NADIS) die demokratischen Parteien nach ihren Konzepten in Sachen Gleichbehandlung und Antidiskriminierung befragt. Dabei ging es um zentrale Lebensbereiche wie Bildung und Arbeit, Schule und Verwaltung. Auch die Pläne der Parteien zur Verbesserung des Diskriminierungsschutzes durch Beratungsangebote, ein Landesgesetz Antidiskriminierung und die Kooperation mit Zivilgesellschaft wurden erfragt. mehr…

Holger Zastrow (FDP): 1,1 Millionen Euro jährlicher "WM-Bonus" für sächsische Fußballvereine!

Die FDP-Landtagsfraktion will einen "WM-Bonus" von rund 1,1 Millionen Euro für die Nachwuchsarbeit sächsischer Fußballvereine. "Die Vereine werden nach dem sensationellen Erfolg der deutschen Elf bei der WM von jungen Nachwuchskickern geradezu überrannt", begründet FDP-Fraktionschef Holger Zastrow. Gemeinsam mit Nachwuchsabteilungen von Fußballvereinen habe sich die Fraktion ein Bild gemacht und eine Idee entwickelt, wie der Freistaat diesen Ansturm unterstützen kann. mehr…

SMI: Nachwuchskampagne der Polizei lässt Bewerberzahlen steigen

Die im Mai gestartete Nachwuchskampagne der sächsischen Polizei sorgt für ein gesteigertes Interesse für den Berufseinstieg bei der Polizei. So sind die Bewerberzahlen sowohl für Ausbildung als auch das Studium bei der Polizei seit Beginn der Kampagne vor gut zweieinhalb Monaten stark angestiegen. Auch die Homepage zur Nachwuchskampagne unter dem Motto „Verdächtig gute Jobs! 1 Beruf – 1.000 Möglichkeiten“ sowie die Karriere-Fanpage im Sozialen Netzwerk Facebook werden stark frequentiert. mehr…

Kassensturz: Leipzig schuf 2012 die meisten Arbeitsplätze in Sachsen - aber vor allem im Niedriglohnbereich

Kassensturz
Deutschlands Gesamtwirtschaftsrechner brauchen immer eine Weile, bis sie ihre Zahlen zusammenhaben - Gesamtlohnsummen zum Beispiel und Arbeitskräfte. Aber dann können sie auch was aussagen - über Lohnzuwächse zum Beispiel. Auch wenn es dann erst einmal das Jahr 2012 ist. Das ist lange her. Aber jetzt haben Sachsens Landesstatistiker endlich die Zahlen. mehr…

Lok: Start gegen Dynamo II fällt ins Wasser

Am ersten Spieltag auf der Stelle treten bei Lok
Schlechte Nachrichten für den 1. FC Lok. Der Punktspielauftakt bei Dynamo Dresden II am 1. August fällt aus. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) sagte das Spiel am Dienstag, 22. Juli offiziell ab. Die Gründe sollen in Dresden liegen. Derweil trainiert Sebastian Zielinsky wieder mit. mehr…

Schwarwels Fenster zur Welt: Friedensgebet

Herr, schütze unsere trutzige Burg. Segne unsere hohen Mauern, auf dass sie alle Mühsal von uns halten. Gib uns die Kraft, dass selbst Geschaffene weit von uns zu weisen und sende den Einfallsreichtum mit der anderen Hand auf die Schuldigen zu zeigen. Halte stets Dein waches Auge auf unsere Waren und Mordgeräte, die wir in alle Länder senden. Mach, dass unsere metzelnden Gläubiger an Zahl nie zu klein oder zu groß werden, dass alles bezahlet sei, was unseren Hof ernährt und sie dennoch nicht über uns kommen. Verschone die Wechsler in den Tempeln, denn noch ernähren sie uns gut. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Comicgarten
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog