Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

WGT Eröffnungskonzert: 20 Jahre Wave Gotik Treffen mit Rückblick auf 1992

Daniel Thalheim
Love Like Blood freuen sich aufs WGT 2011.
Love Like Blood freuen sich aufs WGT 2011.
Bild: www.facebook.com/LLBofficial
Viele heutige WGT-Gänger werden diese Kapellen noch nie live gesehen haben. Künstler des allerersten Treffens treten zum Eröffnungskonzert des Jubiläums-WGT auf. Darunter die schon längst aufgelösten Gothic-Kapelle von Love Like Blood, die sich extra für diesen Auftritt noch einmal zusammen raufen. Das haben sie seit 1999 nicht mehr getan.

Bereits vor dem regulären Wave Gotik Treffen bespielen also Bands wie Das Ich, The Eternal Afflict, Henke von Goethes Erben, Age Of Heaven und Sweet William die Agra-Bühne. Der 9. Juni ist also noch einmal die große Rückschau auf den Ursprung des Treffens, das jetzt eines der größten Gothic-Festivals Europas ist. Die Bands waren sofort Feuer und Flamme.

"Die Idee mit dem Eröffnungskonzert in memoriam 1992 kam allenthalben gut an", weiß Pressesprecher Cornelius Brach gegenüber die L-IZ zu berichten. "Es ist ja für die beteiligten Bands auch eine exponierte Auftrittsmöglichkeit am Eröffnungsabend des 20. WGT in der großen agra-Halle auftreten zu können. Wir haben keine konkreten Vorgaben gemacht, was die Auswahl der Stücke betrifft, aber wir hoffen, dass es möglichst viele alte Songs zu hören geben wird, um dem Anlaß des Abends möglichst gut gerecht zu werden - eben an das 1.WGT 1992 zu erinnern."

Das Ich mit einer Schippe Exzentrik zur WGT Eröffnung am 9. Juni.
Das Ich mit einer Schippe Exzentrik zur WGT Eröffnung am 9. Juni.
Bild: www.dasich.de
Viele Bands sind lange nicht mehr gemeinsam aufgetreten, wie eben Love Like Blood, die einstmals als eine der wichtigsten deutschen Gothic-Rock-Bands gewesen ist. "Problematisch war es natürlich bei Love Like Blood, da die ja seit 1999 nicht mehr live gespielt haben und eigentlich auch nicht vorhatten, überhaupt nochmal aufzutreten. Daher freuen wir uns, daß wir diese Urgesteine des Gothic-Rock für eine letzten Auftritt begeistern konnten", erzählt Cornelius Brach zum besonderen Auftritt am Eröffnungstag. Die Band indes freut sich schon auf das Eröffnungskonzert. Für Love Like Blood werden natürlich Erinnerungen wach, will aber 2011 noch einmal definitiv für immer und ewig Abschied nehmen.

Hauptsache die Band spielt für ihre Fans viele Evergreens von den Alben "Sinister Dawn" (1992), "Flags Of Revolution" (1990) und "An Irony Of Fate" (1992). Songtitel wie "Ylene", "Don't Leave Me", "High Tension" oder "Dawnland" sowie "Revelation" lassen so manchem Facebook-Nutzer der offiziellen Love Like Blood-Facebookseite "die Höschen nass werden" vor Vorfreude - vielleicht auch in Erinnerung ans WGT 1998, als Love Like Blood noch einmal auftraten.

Bei Das Ich dürften Fans sich vor Freude ebenso ein wenig hin- und herrollen. Hatten Sänger Stefan Ackermann und Bruno Kramm 2009 ihre Tournee abgebrochen, sind nun im Frühjahr wieder live zu sehen. Sie haben die als "Neue Deutsche Todeskunst" bezeichnete Linie innerhalb der Szenerie maßgeblich begründet und bis heute mitbestimmt und sind für seine extremen Performances auf der Bühne bekannt. Gedichtvertonungen wie die von Gottfried Benn, Georg Trakl und Charles Baudelaire schreiben sich Das Ich auf die Fahnen, wissen auch mit philosophischen Lehrsätzen aus der Zitatenkiste von Friedrich Nietzsche um sich zu werfen. Kaum einer wird sich noch an eine DDR-Jugendradiosendung "Tendenz Hard bis Heavy" DT 64 aus dem Jahr 1989/1990 erinnern, in der sich Stefan Ackermann als Das Ich noch seine Lieblingsstücke von Mercyful Fate & Co. gewünscht hatte. Damals wusste der damalige Moderator Jens Molle noch nicht, was mit Das Ich und Neue Deutsche Todeskunst gemeint ist. Spätestens mit den "Satanischen Versen" von 1990 konnte auch er es hören, was Kramm und Ackermann unter diesem Begriff vor allem anfangs für sich allein einordneten. Spätestens mit Titeln wie "Kindgott", "Gott ist tot" und "Destillat" war die Band Mitte der Neunziger bereits etabliert und erfreut sich bis heute mit ihren exzentrischen Bühnenshows großer Beliebtheit. Kaum eine gute "Grufti-Party" kommt bis heute ohne den Song "Destillat" aus.

The Eternal Afflict sind nach über 20 Jahren immer noch aktiv und gelten als starke Nummer.
The Eternal Afflict sind nach über 20 Jahren immer noch aktiv und gelten als starke Nummer.
Bild: www.the-eternal-afflict.net
Aus der selben "schwarzen Aufbruchszeit" wie Das Ich stammt die Essener Elektro-Kapelle The Eternal Afflict, die letztmalig 2009 auf dem WGT auftraten. Andrè Kampmann und Markus Borowski gehen anders als Das Ich wesentlich ruhiger, verträumter aber nicht minder beklemmend zu Werke. Beide haben mit "Ion" 2009 ein Erfolgsalbum geschrieben, das sie in diesem Jahr noch toppen wollen. The Eternal Afflict befinden sich gerade im Studio, werden vielleicht pünktlich zur Eröffnungsshow neue Stücke präsentieren.

Ganze viermal waren hingegen Goethes Erben auf dem Wave Gotik Treffen vertreten. Zuletzt 1999 und 2002. 1992 befanden sie sich aber noch in ihren Anfängen, veröffentlichten im WGT-Geburtsjahr ihr Debüt "Das Sterben ist ästhetisch bunt". Künstlerisches Musiktheater steht im Vordergrund des Schaffens von Bandgründer Oswald Henke, der 2011 allein auf die Bühne zurückkommt. Der Bandname erklärt fast schon selbst, welchen literarischen Anspruch das Musikprojekt in sich tragen möchte. 2005 ein letztes Lebenszeichen in Form von "Dazwischen", danach ein kleiner Funke in Form von "Tage des Wassers". Ein Best Of namens "Zeitlupe" blickt seit 2010 auf die wechselhafte Bandgeschichte zurück - was wird Oswald Henke beim Eröffnungskonzert bieten?

Mehr zum Thema:

Am laufenden Band: Wave Gotik Treffen ohne Geheimniskrämerei 2011
Bis zuletzt wurde sonst ein Geheimnis aus dem WGT-Programm gemacht ...

WGT 2011: A Flock Of Seagulls mit neuen Songs und alten Hits auf dem Jubiläumsfestival
Seine Frisur war in den Achtzigern sein Markenzeichen ...

Festivals 2011: "Pfingstgeflüster" über das 20. Jahr - Leipziger Wave-Gotik-Treffen feiert Jubiläum
Jedes Jahr dasselbe ...
"Übrigens sind wir auch noch an Ghosting und Templar dran, wenn beide noch zusagen würden, hätten wir tatsächlich alle acht Bands des 1. WGT nochmal beeinander, das wäre natürlich toll", berichtet Cornelius Brach weiterhin freudig gestimmt. Die auf der WGT-Seite fürs erste Treffen 1992 angegebenen Calva Y Nada, waren hingegen laut Brach nachweislich nicht dabei.

"Im Falle von Templar war es ein wahres Kunststück überhaupt jemanden ausfindig zu machen. Diese Electro-Band existierte nämlich nur ganz kurz, hat nie eine CD veröffentlicht und hat sich noch im Jahr des 1.WGT aufgelöst. Ihre Spuren waren fast verwischt. Nach langen Recherchen konnten wir aber den damaligen Sänger der Band ausfindig machen. Er war sichtlich überrascht über unsere Anfrage, wunderte sich, daß sich überhaupt noch jemand an die Band erinnern konnte", erzählt der Pressesprecher von einer Anekdote aus der derzeitigen Vorbereitung.

Auch wenn vielleicht nur sechs statt der ursprünglich acht Eröffnungskapellen auftreten, weht für Cornelius Brach am 9. Juni in jedem Falle ein gehöriger nostalgischer Hauch der frühen Neunziger Jahre die ersten Stunden des 20. WGT-Jubiläums. Man darf gespannt sein.

Wave Gotik Treffen Online
www.wave-gotik-treffen.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Debatte ums Freihandelsabkommen: Hat Sigmar Gabriel die Macht, TTIP mit neuen Regeln zu verhandeln?

SPD-Vorsitzender und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel.
Den Weg in die Medien fand der Parteikonvent der SPD, der am Samstag, 20. September, in Berlin stattfand, vor allem durch einen kleinen Wutanfall. "TTIP-Zoff in der SPD: Gabriel haut auf die Pauke", titelte zum Beispiel "Spiegel Online", ganz so, als würde die SPD derzeit ausgerechnet durch das viel diskutierte Freihandelsabkommen mit den USA zerrissen. Und die ersten Absätze des Beitrags klingen auch genau so. Nur das Ergebnis verblüfft ganz am Ende: Die 200 Delegierten des Konvents haben Gabriels Kurs fast komplett zugestimmt. mehr…

Nächstes Kartoffelkonzert am 25. September: Von der Macht zur Muße

Thomas Hanke & Plaintive Cry.
Adam und Eva sollten sich ja auf himmlische Order hin die Erde Untertan machen. Entweder, und das stimmt gewiss, sie sind nicht so ganz fertig geworden, oder wir halten die Anweisung unverändert für richtig. Wahrscheinlich liegen die Dinge aber doch noch etwas anders. Was wäre, wenn wir unser Verhältnis zur Natur nie ehrlich hinterfragt haben und so gar nicht bemerken, wie wir uns als Herrscher und Besitzer aufführen? mehr…

Am 24. September: Gewässerstammtisch zu „Steganlagen an Leipziger Gewässern“

Der nächste Gewässerstammtisch des Wasser-Stadt-Leipzig e.V. zum Thema "Steganlagen an Leipziger Gewässern" findet Mittwoch, 24. September, ab 19 Uhr im Vereinshaus des Vereins Wasser-Stadt-Leipzig e. V. (Industriestraße 72). statt. Zu Gast ist als Referentin Angela Zábojník, Abteilungsleiterin im Amt für Stadtgrün und Gewässer, Abt. Wasserwirtschaft/Flächenmanagement. mehr…

Vortrag am 26. September: „Koka – Fluch oder Segen?“

Im Familiencafé Yellow des Haus Steinstraße e. V. hält Dr. Bettina Schorr aus Berlin, Expertin auf diesem Gebiet, den Vortrag über die traditionelle Nutzung des Kokablatts als Bestandteil der indigenen Kultur: 1. Lieferant von Kokain 2. Heilpflanze und Genussmittel. Dieser Vortrag findet im Rahmen der Interkulturellen Wochen statt. Organisiert wird diese Veranstaltung von Ayni – Verein für Ressourcengerechtigkeit e. V. in Leipzig. mehr…

Das große Rettungs-Blätterwerk für Eltern und ihre (pubertierenden) Kinder: Klär mich auf!

Katharina von der Gathen, Anke Kuhl: Klär mich auf.
Die Pubertät ist ein schreckliches Zeitalter. Ein schrecklich kompliziertes. Für die Betroffenen genauso wie für ihre Mitmenschen, die das alles aushalten müssen, und oft auch noch ganz schön lange. Bei Manchen geht das schon mit acht, neun Jahren los, dass die Hormone verrückt spielen und der Körper sich verändert und alles, wirklich alles, schrecklich kompliziert wird. Ein Hilfsangebot in 101 Fragen, Bildern, Antworten. mehr…

1.FC Lok vs. Rudolstadt 1:1 - Zu wenig für drei Punkte

Langners Kopfball und Ackersmann Rettungstat.
Erster kleiner Dämpfer für den 1. FC Lok im Aufstiegsrennen der Oberliga. Im Heimspiel gegen Einheit Rudolstadt ermauerten sich die Gäste ein 1:1 (0:1). Vor 2.201 Zuschauern traf Alexander Langner gleich nach der Halbzeitpause zum Ausgleich für Lok. Das Eigengewächs hätte das Spiel allerdings in ganz andere Bahnen lenken können. Bitter für die Probstheidaer: Kilz und Paszlinski fallen nach Verletzungen länger aus. mehr…

Die Rechenkünste der PR-Abteilung der Bundesarbeitsagentur: Wieviele Arbeitslose mit Migrationshintergrund sind denn nun bei den Jobcentern "in Betreuung"?

Kassensturz
Deutschland ist ein Land der Schaumschläger. Die werden auch fleißig ausgebildet. Public Relations heißt das Fachgebiet, kurz: PR. Früher ging es da mal um eine gute Kommunikation der Unternehmen mit der Öffentlichkeit. Heutzutage geht es eher um die Produktion schöner bunter Seifenblasen. Da ist dann jedes Thema und jeder Anlass recht. Etwa die "Interkulturelle Woche", die dieser Tage deutschlandweit stattfindet. Am 18. September hängte sich auch die Bundesarbeitsagentur dran und lobte sich selbst, dass es weh tat. mehr…

1. FC Union Berlin vs. RB Leipzig 2:1: Rasenballer unterliegen kampfstarken Unionern

Erste Pleite für RB Leipzig in der Saison 2014/15. Gegen den 1. FC Union Berlin verloren die Leipziger 1:2 (0:0). Für die späten Tore sorgten Sebastian Polter (70., 84.) und Yussuf Poulsen (77.). mehr…

Audio - Stadtrat 17.09.2014: Fördergelder geklärt - Alles bezahlbar auf der Baustelle Karl-Liebknecht-Straße?

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Was wurde eigentlich alles seitens Stadt und LVB an der Karl-Liebknecht-Straße an Geldern bereits verbaut? Und wer hat es wie gefördert? Die Verquickungen der einzelnen Fördermöglichkeiten zwischen Stadt, Bund und Land und den Leipziger Verkehrsbetrieben sind nicht leicht zu durchschauen. Die Linke fragte am 17. September 2014 nach, wie der Stand bei den einzelnen Finanzierungsformen ist und ob die gesamte Finanzierung steht. Es antwortete Baudezernentin Dorothee Dubrau. mehr…

Finanzierungskonzept für den MDV: Leipzigs Stadträte dürfen sich bis Weihnachten gedulden

Straßenbahnen in der Könneritzstraße.
Vor einem Jahr sollte es vorliegen: das Konzept des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV) zur Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs im MDV-Gebiet, zu dem auch die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) gehören. Das Konzept sollte eigentlich schon Grundlage zu den Entscheidungen über die Fahrpreise im Herbst 2013 sein. Jetzt kommt es nicht einmal 2014 zur Wirkung, teilt nun das Dezernat Stadtentwicklung und Bau mit. mehr…

Audio - Stadtrat 17.09.2014: Wie geht’s weiter in der Umgebung des Bayerischen Bahnhofs

Aus dem Leipziger Stadtrat.
Noch ist es kahl rings um die Station „Bayrischer Bahnhof“ aus. Dass soll sich nun ändern, Baumbepflanzungen und Sitzgelegenheiten sind vorgesehen. Auch die lange Zeit beengte Situation für Fußgänger und Radfahrer interessierten die Linke in der Ratssitzung am 17. September ebenso, wie die Frage, wann sich der Zustand des „steinernen Platzes“ ändert. Baudezernentin Dorothee Dubrau antwortete. mehr…

Bebauungsplan Kulkwitzer See: Opfert Leipzig das Ostufer für den Tourismus?

Bebauungsplan für das Ostufer des Kulkwitzer Sees (Kartenausschnitt).
Wem der Kulkwitzer See am Herzen liegt, der sollte sich am besten den Mittwoch, 24. September, 18 Uhr frei halten, Denn dann sind alle Interessierten in den Stadtteilladen Grünau in der Stuttgarter Allee 19 eingeladen zur Information über den Bebauungsplan für das Ostufer. Den etwas veränderten Bebauungsplan. Denn 2009 gab es ja schon einen. Der aber stieß gerade in Grünau auf heftigsten Protest, denn er sah eine Privatisierung weiter Uferbereiche vor. mehr…

Steinwüste Huygensplatz: Leipzigs Verwaltung antwortet Konrad Riedel - aus einer sehr polizeilichen Perspektive

Der Huygensplatz mit der benachbarten Arbeitsagentur.
Manche Antworten will man vielleicht gar nicht so hören, auch nicht, wenn man ein fleißiger CDU-Stadtrat ist wie Konrad Riedel, der sich des neu gestalteten Huygensplatzes in Möckern direkt an der Arbeitsagentur angenommen hat. Denn nun gibt auch das Dezernat Stadtentwicklung und Bau zu, dass bei der Platzgestaltung am Ende die Polizei das letzte Wort hatte. Und deswegen wird auch nichts geändert. mehr…

IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle gibt nicht auf: Kampf gegen Fluglärm geht in eine neue Runde

Schnelle Abkürzung über Leipzig - merkt doch keiner.
Die IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e. V. gibt nicht auf. Gesundes Leben ist ein Menschenrecht. Und schlafen unter Fluglärm ist nun einmal nicht gesund. Zwar erlebte der Verein am 7. Juli eine heftige Demotivierung: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte eine Beschwerde des Vereins zurückgewiesen. Aber der Gerichtshof in Straßburg hatte es sich mal wieder leicht gemacht und die Beschwerde aus formalen Gründen zurückgewiesen. mehr…

Ein Beobachtungsturm für den Nobitzer Teich: Mehr sehen in Haselbach …

Beobachtung vom Turm am Nobitzer Teich.
„Hier sieht’s aus wie in einem ganz anderen Land“, staunte Lisa, Teilnehmerin des Orni-Camps der Naturschutzjugend (NAJU) am Wochenende im Haselbacher Teichgebiet. Die Haselbacher Teiche befinden sich direkt südlich von Regis-Breitingen im Leipziger Südraum und liegen schon auf der Thüringer Seite, gehören also zum Arbeitsgebiet der Altenburger Naturjugend. In den letzten Jahren haben sie sich zu einem echten Vogelparadies entwickelt. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt