Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Wave Gotik Treffen XX: Kindergarten, Ringelreihen und ein Eröffnungskonzert

Daniel Thalheim
Ein bewegendes Konzert: Bruno Kramm von Das Ich ist in großer Sorge um seinen langjährigen Freund und Wegbegleiter Stefan Ackermann.
Ein bewegendes Konzert: Bruno Kramm von Das Ich ist in großer Sorge um seinen langjährigen Freund und Wegbegleiter Stefan Ackermann.
Foto: Patrick Limbach
20 Jahre alt ist das WGT nun schon. Wie soll es anders sein, es gebührend zu feiern: mit einem Eröffnungskonzert mit denselben Bands wie 1992 beim ersten Mal im Leipziger Eiskeller. Bands, die schon vor zwanzig Jahren angesagt waren, hatten am gestrigen Donnerstag auf dem AGRA-Gelände ihre großen Auftritte. Doch es gab noch mehr zu sehen als das.

Vollgestopfte Bahnen sorgen für große Staune-Augen bei der Leipziger Bevölkerung, vor allem bei den Kindern. Noch fährt die WGT-Bimmel Linie 31 nicht, so dass die LVB neben Zusatzbahnen auch LVB-Mitarbeiter einsetzt, die sogar freundlich die Gothics darauf hinweist, mal Platz zu machen, wenn Eltern mit Kinderwagen aussteigen wollen und Senioren einen Sitzplatz bekommen. Freundlich und geduldig machen die Schwarzröcke Platz und Raum für jeden. 1992 hatten sie noch zum damaligen Eiskeller, dem heutigen Conne Island pilgern müssen. Jetzt ist es die AGRA und ganz Leipzig mit unzähligen Veranstaltungsorten. Statt 20.000 Besucher waren es damals nur 1.500. So stark ist die Szene gewachsen.

Und der Nachwuchs ist auch schon da, für den bestens auf dem Treffen-Kindergarten gesorgt ist. Die Kleinen ab drei Jahre können hier spielen, sich schminken, Totenköpfe und andere "niedliche" Dinge basteln, während sich die Eltern bei Konzerten und Parties vergnügen können.

Ganz großes Kino: JU Age von den Leipziger Age Of Heaven überrascht mit seiner Band mit einem Zeitsprung direkt ins Jahr 1992.
Ganz großes Kino: JU Age von den Leipziger Age Of Heaven überrascht mit seiner Band mit einem Zeitsprung direkt ins Jahr 1992.
Foto: Patrick Limbach

Aber nur bis 22 Uhr je nach Alter des Kindes. Denn auch die Kids müssen früh ins Bettchen. Die Kleinsten der Kleinen werden auch gesichtet: Babies schlummern friedlich beim elterlichen Spaziergang im lauschigen AGRA-Park. Auch bei den Konzerten sind die Eltern fürsorglich - Kids-Kopfhörer schützen die kleinen Ohren vor den lauten Klängen. Ein familienfreundliches WGT.

Die große Familie versammelt sich in der großen AGRA-Halle, wo zum Eröffnungskonzert Das Ich als erste Band auftreten wollen. Vor zwanzig Jahren noch ganz klein und neu, ist die Band inzwischen eine der funkelnden Sterne am schwarzen Gothic-Himmel. Haarzopf-Teufelchen Bruno Kramm mit seinem Label Danse Macabre ganz vorne in der dunklen Elektro-Liga.

Fürsorglich: Die Kleinen haben's ruhig selbst bei den lautesten Auftritten.
Fürsorglich: Die Kleinen haben's ruhig selbst bei den lautesten Auftritten.
Foto: Patrick Limbach
Doch was ist heute los? Der für 18 Uhr angekündigte Auftritt kommt nicht. Raunen im Publikum als nach dem "akademischen Viertel" immer noch keiner auf die Bühne kommt.

Stattdessen blicken die Fans auf einen Einspieler, die in vier Runden Bilder von Sänger Stefan Ackermann zeigen und überblendete Texte auf Englisch und Deutsch erklären, dass der beliebte Frontmann schwerkrank im Krankenhaus liegt und die Band mit Gästen auftritt. Betretenes Schweigen, Pfiffe, zustimmendes Jubeln bei der Ansage, dass man in Gedanken beim beliebten Frontmann sein soll.

Dann besteigt ein im weißen Priestergewand gewandeter Bruno Kramm gemeinsam mit Marty Söffker und Stefan Hauer die WGT-Bühne. Wiederum aufbrausender Jubel. Bruno Kramm erzählt von seinem Besuch bei Stefan Ackermann auf der Intensivstation.

"Er sieht wirklich sehr schlecht aus". Mehrere OPs haben ihm merklich zugesetzt, so dass die Band mit dem Gedanken gespielt hat zum Jubiläumsauftritt alles fallen und es sein zu lassen. Doch Ackermann gab sein OK für Kramms Herzenswunsch, die Fans nicht im Stich zu lassen. Ein Kondolenzbuch liegt außerdem am Danse Macabre-Stand auf der AGRA bereit, wo jeder Fan Genesungswünsche hineinschreiben kann.

Abschied für immer: Love Like Blood begeistern Fans mit visionärem Gothic Rock.
Abschied für immer: Love Like Blood begeistern Fans mit visionärem Gothic Rock.
Foto: Patrick Limbach

Die Band legt mit Gästen wie Myk Jung, Henke von Goethe's Erben und Vic Anselmo los. "Kindgott" erklingt, "Soll'n wir weiter machen? Für Stefan!", ruft Bruno Kramm von der Bühne herunter. Oswald Henke kommt, performt "Destillat", Klassiker wie "Gottes Tod" und "Kain und Abel" erklingen. Kramm animiert mit lachender Clownsfratze die Fans, die zunehmend auftauen. Doch die Sorge um den Frontmann ist größer. Quo vadis, Das Ich? Kommt nach dem strahlenden Aufstieg 1992 nun der tragische Abschied?


Oswald Henke von Goethe's Erben räumt ab.
Oswald Henke von Goethe's Erben räumt ab.
Foto: Patrick Limbach
Es folgen andere Bands aus dem Jahr 1992, als das WGT in die erste Runde ging. Sweet William beispielsweise, oder Oswald Henke, der gleich einem Monstrum furiosum mit seiner Band Klassiker von Goethe's Erben spielt und den umjubelsten Auftritt hinlegt. Die Leipziger von Age Of Heaven überraschen mit ihrem von den Sisters Of Mercy beeinflussten Gothic-Rock am meisten. Da tanzen sogar 200 Pfund schwere Tanzbären in den vorderen Reihen.

The Eternal Afflict ermüden mit ihrer Elektro Body Music über weite Strecken die Fans. Das haut sogar den stärksten Wikinger um - ein befellter Hörnerhelm liegt eindrucksvoll am Hallenboden ausgebreitet und lässt EBM EBM sein. Zum Schluss blühen die Anhänger der martialischen Klänge aber dann doch auf und tanzen fast schon kollektiv zu den peitschenden Klängen. Nebenan steigt schon in einem der Nebenräume der AGRA-Halle eine weitere EBM-Party wo zum selben Zeitpunkt Kriminalbiologe Mark Benecke als DJ auflegt und sogar für getanzte Ringelreihen anmutiger Mädchen in Lack- und Latex sorgt.

Love Like Blood bilden als Headliner in der AGRA-Halle den furiosen Ausklang des ersten WGT-Tages. Wollen sie sich nun endgültig als Band verabschieden und somit komplett aus der Szene. Die Lebenswirklichkeiten haben sich bei Jörg „Yorck“ Eysel und Gunnar Eysel geändert. Angesichts der Erinnerungsshow 1992-2011 meint ein Fan in der Raucherzone: "Es ist heute wie Samstag. Das geilste WGT überhaupt."

Und dabei kommen noch ein paar Tage.


VGWortLIZ

Bildergalerie

Einfach zum Vergrößern die Vorschaubilder anklicken:



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

808 Stimmen zu wenig: NPD kündigt Wahlanfechtung an

Abenddämmerung für die sächsische NPD: Im neuen Landtag wird sie wohl nicht mehr vertreten sein
Aus die Maus. Die NPD wird dem 6. Sächsischen Landtag nicht mehr angehören. Die Rechtsextremen scheiterten bei der Wahl am Sonntag denkbar knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Keine Überraschung also heute, am Tag danach: Die Verlierer möchten das Ergebnis anfechten und verlangen eine Neuauszählung der abgegebenen Stimmen. mehr…

Nach der Landtagswahl: Ein Mitgliederentscheid, grünes Innehalten und die Frage nach der Wahlbeteiligung

Das SPD-Team "Eva" (Brackelmann) am Wahlabend im Rathaus
Ein paar Stunden Luftholen an allen Fronten, die Pressemitteilungen der Parteien am Tag nach der Wahl gingen gegen Null. Der Wahlkampf 2014 ist vorbei, die letzte von vier Wahlen binnen eines Jahres vorüber und eine mögliche neue Koalition zeichnet sich in Sachsen ab. Als die Vertreter der Leipziger SPD am gestrigen Abend im Neuen Rathaus die ersten Hochrechnungen vor Augen hatten, waren bereits ein kleines Plus, eine mögliche Regierungsbeteiligung, das Ausscheiden der FDP und schwache Grüne absehbar. mehr…

Polizeibericht: Familiendrama in Lindenau - Haftbefehl erlassen

Gegen den 41-Jährigen, der gestern in Lindenau Frau und Tochter potentiell lebensbedrohliche Verletzungen zugefügt hat, wurde heute Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen +++ Am Wochenende kam es erneut zu mehreren Fahrzeugdiebstählen. mehr…

Umweltzone, Jobticket, Modal Split: Eine Große Anfrage der Grünen zur Luftreinhaltung in Sachsen und Leipzig

Die Messstation Leipzig-Mitte am Hallischen Tor.
Wirken Umweltzonen? Machen Luftreinhaltepläne Sinn? Die Debatte flammt immer wieder auf. Auch Zahlen und Berichte gibt es in unregelmäßigen Abständen immer wieder. Die Grünen-Fraktion im Sächsischen Landtag hat deswegen noch eine letzte große Anfrage vor der Wahl gestartet. Und bekam ein Antwortpaket von 54 Seiten. Auch mit der klaren Aussage. Auch Sachsens Regierung hält die Luftreinhaltepläne für notwendig. mehr…

Landtagswahl 2014: 15 Leipziger werden im nächsten sächsischen Landtag sitzen

Wahlabend im Neuen Rathaus.
Bei Wahlen sehen die Wähler immer nur die Oberfläche. Man verlässt sich auf Parteikürzel, bekannte Namen, die ein oder andere Parole. Kreuzchen machen, fertig. Die Arbeit haben denn die, die gewählt sind. 15 Leipzigerinnen und Leipziger werden die Stadt in den nächsten fünf Jahren im Landtag vertreten.
mehr…

Jobcenter-Problem Weiterbildung: DGB Leipzig-Nordsachsen fordert bessere finanzielle Unterstützung für Qualifizierungsmaßnahmen

Erwerbslosen fehlt oft genug das Kleingeld für Weiterbildungen.
Die Kluft ist unübersehbar: Da gibt es in Leipzig tausende Arbeitsuchende, deren Qualifikation für die angebotenen Arbeitsplätze nicht ausreicht oder einfach nur nicht passt. Doch wenn es um die Qualifizierung geht, stehen sie vor dem selben Problem, das auch sonst ihr Leben mit lauter Stopp-Schildern umgibt: Das Geld reicht nicht. Ein Dilemma, das Leipzigs DGB-Chef jetzt kritisiert. mehr…

Immunreaktionen auf der Spur: Ulf Wagner hat jetzt die Heisenberg-Professur für Rheumatologie inne

Prof. Ulf Wagner.
Der Rheumatologe Prof. Dr. Ulf Wagner hat über das Heisenberg-Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig einen Lehrstuhl für Experimentelle Rheumatologie erhalten, teilt die Uni Leipzig mit. Er beschäftigt sich mit Grundlagenforschung und klinischen Studien auf molekularbiologischem und immunologischem Bereich. Und das betrifft so manchen Zeitgenossen, der sich mit Rheuma plagt. mehr…

Am 6. und 7. September: 60 Teilnehmer laden ein zum 2. Tag der Industriekultur in Leipzig

Auch die Alte Messe steht im Programm des Tages der Industriekultur.
Am Samstag und Sonntag, 6. und 7. September, veranstaltet der Verein für Industriekultur Leipzig e.V. zum zweiten Mal einen Tag der Industriekultur in Leipzig. Den Auftakt bildet die Eröffnung am Freitag, 5. September, um 17 Uhr in der Alten Handelsbörse auf dem Naschmarkt. Etwa 60 teilnehmende Institutionen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur laden zu knapp 100 Veranstaltungen ein. mehr…

Am 3. September: Joachim-Ringelnatz-Schule öffnet ihre Türen

Am Mittwoch, 3. September, öffnet die Joachim-Ringelnatz-Grundschule in der Grünauer Allee 35 von 14 bis 18 Uhr ihre Türen für alle Schüler (zukünftige und ehemalige), Eltern und Freunde. Mit der Unterstützung von 2.250 Euro aus den Spenden „Musik macht schlau“ der Stiftung „Bürger für Leipzig“ können auch im Schuljahr 2014/15 alle Schüler der dritten und vierten Klasse ein Streichinstrument erlernen. mehr…

Am 4. September: Vortrag im Stadtarchiv zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren

Mit einem Vortrag des Historikers Prof. Dr. em. Ulrich von Hehl zum Beginn des ersten Weltkrieges im Sommer 2014 startet am Donnerstag, 4. September, um 18:30 Uhr die Veranstaltungsreihe des Stadtarchivs für das zweite Halbjahr. Der Referent beleuchtet ein historisches Datum von entscheidender Bedeutung für die weitere Entwicklung Europas. Für Leipzig beendete der Erste Weltkrieg mit einem Paukenschlag eine beispiellose Prosperitätsphase in der Entwicklung der Stadt. mehr…

Am 4. September in der Frauenkultur: Ausstellungseröffnung "Ich bin heute über 60. Und wofür würde ich heute auf die Straße gehen?"

Ausstellung: Ich bin heute über 60 ...
Viele der heutigen 60plus-Generation waren vor 25 Jahren aktiv beteiligt am gesellschaftlichen Umbruch, an der friedlichen und gewaltfreien Revolution im Herbst 1989. Ein Vierteljahrhundert später sieht die Welt anders aus, hat sich der Alltag massiv verändert – aus Gründen des Älter-Geworden-Seins einerseits wie durch die andere Gesellschaftssituation andererseits. mehr…

Ab 1. September: Auenbrücke in Knautkleeberg wird saniert

Baustelle
Am Montag, 1. September, beginnt die umfassende Sanierung der Auenbrücke über den Elstermühlgraben in Knautkleeberg, teilt das Verkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Leipzig mit. Die Arbeiten sollen Mitte Januar 2015 abgeschlossen sein. Das Bauwerk, über das ein Wirtschaftsweg verläuft, wird nahezu neu gebaut. mehr…

Leipzigs Arbeitsmarkt im August: Zeigerausschlag mit Jugendlichen und Saisonverträgen

Arbeitsagentur Leipzig.
Die Töne aus der Leipziger Arbeitsagentur hätten längst andere sein müssen. Wenn es so etwas Ähnliches wie eine Arbeitsagentur wäre und das Jobcenter seinen Namen verdient hätte. Aber dazu müssten auch die verantwortlichen Politiker begreifen, dass man Menschen, die man eigentlich in den Arbeitsmarkt bekommen möchte, nicht sanktioniert. Schon gar nicht in Leipzig. Nein, heute geht es mal nicht um Sanktionen. mehr…

KSS zum Ergebnis der Landtagswahl in Sachsen

Das Ergebnis des gestrigen Wahlabends bewertet die Konferenz Sächsischer Studierendenschaften (KSS) als Grundlage für einen hochschulpolitischen Wechselkurs. “Mit Genugtuung haben wir vernommen, dass die FDP nicht zur neuen Legislaturperiode im Sächsischen Landtag vertreten sein wird. So wurde verhindert, dass der schwarz-gelbe hochschulpolitische Kurs ungehindert fortgesetzt werden kann. mehr…

1.FC Lok vs. Schott Jena 2:1- Verdienter Dreier mit unnötiger Dramaturgie

Markus Krug (1.FC Lok Leipzig).
Bis zur 93. Minute mussten die 2.224 Zuschauer im Bruno-Plache-Stadion warten, dann war der 2:1-(1:1) Sieg des FCL perfekt. Alexander Langner krönte die kämpferisch überragende Leistung seiner Mannschaft, die dennoch Glück brauchte, um den Sieg einzufahren. Zwei Lok-Fehler hätten Schott Jena beinahe zum Sieg gereicht. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt