Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Wave Gotik Treffen XX - Nachlese: Schwarzes Pfingsttreffen klingt mit ganz alten Tönen ruhig aus + Bildergalerie

Daniel Thalheim
Foto: Patrick Limbach
Es ist vorbei. 20 Jahre Wave Gotik Treffen - erneut mit vielen versteckten Perlen und ganz großen Stars. Während auf der Alten Messe Nitzer Ebb wummern, sich im Werk II die amerikanischen Grusel-Punker Misfits vorbereiten, treten auf der Parkbühne Mephisto Walz auf. Jubilare, die fünf Jahre mehr als das WGT auf dem Buckel haben.

Die Parkbühne ist immer ein Grund ein Ohr zu riskieren. Tummeln sich neben zahlreichen Nachwüchslern auch für die Szene bekanntere Acts. Dass es heute ganz alt zugehen wird, zeigt schon wie viele Gruftis gekleidet sind. Lange, wallende Gewänder, hochtoupierte Haare, Irokesenschnitte und Punk-Outfits. Wer um sich schaut, wird so manche "Zimmerpflanze" sehen, weiß geschminkte Gesichter und so manches Kleinkind mit dicken Kopfhörern an den Lauschern.

Die Dark-Wave-Popper von Soul in Isolation ist die erste Band, die am Montag-Nachmittag zu warmen Temperaturen auftritt. Die 1993 gegründete Band lockt wie ihre Nachfolger Midnight Caine erste Besucher an. Neon Kross sind da erst jüngeren Datums. Jemand dreht sich um und raunt, dass die vor drei Jahren von Irokesenschnitt-Träger Daniel deLeon gegründete Gruppe die Idee in sich birgt, sie wolle aussehen und klingen als würde sie schon seit 30 Jahren aktiv sein. Ergebnis ist schwarz angehauchter Punkrock, ihr letzter Song "Kill The Radio" die poppige Absage an die Mainstream-Kultur, die auch die Goten-Szene längst ergriffen hat. Zustimmung im Publikum.

Schrill, laut, böse: Tying Tiffany ist nicht romantisch.
Schrill, laut, böse: Tying Tiffany ist nicht romantisch.
Foto: Patrick Limbach
Wer oder was Gemina ist und was daran so schön sein soll, weiß offenbar nur Michael Sele selbst. Der Andy Warhol der Gotik Szene betritt mit seiner 2006 gegründeten Truppe am frühen Abend die Parkbühne. Der einzige Hinweis gibt nur ein älterer Engländer, dessen gestutzte und ausgelichtete Haartracht seine Gotik-Zugehörigkeit nur vermuten lassen kann. So sagt er, dass die achte Legion von Julius Caesar im Gallischen Krieg Gemina hieß und mit Sicherheit auch durch das Gebiet der heutigen Schweiz zog. Und der weißhaarige Sänger Michael Sele ist Schweizer. Alles klar?

Ein Ton, ein kurzer Schreck bei den Gästen und eine sanfte Brummstimme. The Beauty Of Gemina verschreiben sich jedenfalls moderneren Klängen als sie vor 2.000 Jahren üblich waren. Techno-Gewummer, sägende Rock-Gitarrenklänge und ein munterer Frontmann, der einige Gruftis im Publikum zum Mitklatschen animiert. "Come on, clap your hands!" Buchherausgeber und Autor Alexander Nym würde hier schon gehen, weil gerade diese Animierungsversuche nichts mit dem zu tun haben, was die schwarze Independentszene einst ausmachte: Verweigerung solcher Spaßfaktoren wie sie Bryan Adams & Co. unternehmen. Aufgedonnerte Frauen tanzen indes im Wiegeschritt während ein ratloser Techniker dem Musiker Michael Sele die Gitarre hinterherträgt. Offenbar hat der Frontmann seine Liederliste abgeändert, ohne seinen Technikern Bescheid zu sagen. Sele freut sich aber über die jüngsten Gäste und lässt sie sich auch zeigen. Genauso wie die Hände der Besucher. Applaus.

Michael Sele von Beauty Of Gemina gut gelaunt mitten unter den WGT-Besuchern an der Parkbühne.
Michael Sele von Beauty Of Gemina gut gelaunt mitten unter den WGT-Besuchern an der Parkbühne.
Foto: Patrick Limbach

Tying Tiffany hingegen macht keine Umschweife. Kurzes Intro, heftige Industrialklänge, zu denen man eher weg springt, als man tanzen will. Die zierliche Italienerin mit dem unter einem Lappen versteckten Bubischnitt schreit sich die Seele aus dem schlanken Leib. Olala, die Dame bückt sich, zeigt beim Tanzen ihr schwarzes Höschen. Trotzdem kein Grund zu bleiben, auch wenn die Kratzbürste am Mikro drei Alben veröffentlicht hat und mit Sicherheit Nic Endo von den den Elektro-Krach-Meistern von Atari Teenage Riot in nichts nachsteht. Ein Zugaberuf.

Schwarzgewandete warten lieber auf den Freisitzen vor und in der Parkbühne auf ganz andere Helden. Gegen 21 Uhr taucht ein Mann auf, der schon bei den 1979 gegründeten Gothic-Fossilen Christian Death dabei war und nach seinem Weggang von dort bereits 1985 die Formation Mephisto Walz gründete. Das meint zumindest der grau-melierte Engländer, der schon The Beauty Of Gemina vom Rande aus beobachtete. Jedenfalls empfiehlt er noch beim Vorrübergehen das neue Album "3rd Incarnation", das Mephisto Walz nun vorstellen wollen.

Auch der Mephisto Walz - Schlagzeuger Christian Omar ist ein echtes Urgestein und hat früher bereits bei Christian Death getrommelt. Barry Galvin betritt mit ihm und seiner attraktiven Sängerin Sara Reid, die im hautengen Latex-Lack-Outfit für sämtliche Hingucker sorgt, die Bühne. Benn Ra vervollständigt als Bassist das Line Up. Dicke Patchoulischwaden wabern durch die Luft, die "Zimmerpflanzen" wachsen wieder in die Höhe, ein langes Intro erklingt. Irgendwie will das nicht enden, die Bandmitglieder warten und lächeln sich gegenseitig an. Mephisto Walz legen los und beeindrucken mit ihren stimmungsvollen Liedern, die ab und zu keinerlei Songstrukturen aufweisen, fast schon wie Endlosschleifen klingen. Sonst schwarz getünchter Punk Rock mit poppigen Anleihen im Duettgesang.

"It is good, being here", sagt Galvin mit ruhiger Stimme zum Publikum. Er weiß, dass er für sein neues Album sehr gute Reaktionen bekommen hat und macht's dem englischen Besucher nach und verweist auf den Verkaufsstand, wo die neue Scheibe zum Verkauf liegt. 50 Minuten lang sehen die Gruftis dem angenehmen Treiben auf der Bühne zu. Das Spiel von Barry Galvin könnte das von Gitarrist Robin Guthrie alle Ehre machen. Bringt Galvin ebenso hallende und wabernde Klänge aus seiner Sechssaitigen hervor, wie es Guthrie bei Cocteau Twins getan hat. Achtziger eben. Nach 40 Minuten geht die Band winkend von der Bühne. Zugaberufe. Applaudieren. Dabei ist die Band nur Getränke holen gegangen und kommen mit Wasserflaschen bewaffnet wieder zurück. Keine Bange, die Rolling Stones-Coverversion "Paint it black" wird auch schon gespielt, aber dann ist Sense.

Reggae-Klänge von Bob Marley schmeißen die Schwarzen raus, viele von ihnen werden wohl ins Werk II gefahren sein, um sich die Misfits anzuschauen. Andere machen sich nun auf den Nachhauseweg - ein langes Wochenende, für viele bereits seit Donnerstag liegt hinter ihnen. 20 Jahre sind rum, die Party geht aber noch in den Abschlussfeiern in der Villa, Moritzbastei und Darkflower weiter. Nächstes Jahr kommen sie zurück nach Leipzig, wenn das 21. Wave Gotik Treffen ansteht. Voll wirds sicher auch ohne Jubiläum wieder.

VGWortLIZ

Bildergalerie

Einfach zum Vergrößern die Vorschaubilder anklicken:



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Hilfe für Kids nach einer Inobhutnahme: Neue Übergangs-WG in Leipzig startet erfolgreich

Das Team Hermann-Liebmann-Straße.
Solide Bilanz nach drei Monaten meldet die Outlaw Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe für ein Projekt im Leipziger Osten. Seit Mitte Juni arbeitet das hoch motivierte Team der neuen Jugend-WG von Outlaw in der Leipziger Hermann-Liebmann-Straße 73. Die Einrichtung hat den Charakter einer Übergangs-WG und kann insgesamt acht Kinder und Jugendliche für die Dauer von sechs Monaten aufnehmen. mehr…

Personalwechsel im Prorektorat: Senat der HTWK Leipzig wählt Thomas Fischer als Nachfolger für Gerhard Hacker

Professor Thomas Fischer.
Thomas Fischer wird neuer Prorektor für Bildung an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig). Der 62-jährige Professor für Produktionsmanagement wurde gestern mit großer Mehrheit vom Senat der Hochschule gewählt. Der gebürtige Chemnitzer lehrt seit August 2001 an der HTWK Leipzig, war zuletzt Dekan der Fakultät Maschinenbau und Energietechnik. mehr…

400.000 Euro für Markkleeberg: Freistaat fördert Sanierung der Brücke über die Pleiße im Agra-Park

Die Brücke über die Pleiße mit Blick zur B2.
Die Stadt Markkleeberg erhält einen Fördermittelbescheid über rund 400.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Die Förderung bekommt die Stadt für die Sanierung der Brücke über die Pleiße im Agra-Park Markkleeberg. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt. mehr…

Am 2. November: Matinee zu Ehren Gellerts im Gohliser Schlösschen

Werner Marx.
Am Sonntag, 2. November, um 11 Uhr, lädt der Freundeskreis „Gohliser Schlösschen“ e.V. zu einer Matinee zu Ehren Christian Fürchtegott Gellerts in den Festsaal ein: Christian Fürchtegott Gellert (1715-1769) war Mitte des 18. Jahrhunderts der meistgelesene deutsche Schriftsteller. Er verfasste zahlreiche Fabeln, Lustspiele, einen Roman, religiöse und moralische Dichtungen sowie Abhandlungen. mehr…

Wie das junge Leipzig tickt: 35 bunte, kurze Stadtgespräche aus Leipzig

Lene Hoffmann, Volly Tanner: Stadtgespräche aus Leipzig.
Mit seinen Interviews aus der Leipziger Kulturwelt - jetzt hätte ich doch beinah „Szene“ geschrieben - gehört Volly Tanner zu den beliebten Autoren der L-IZ. "Urgestein der Leipziger Literaturszene" nennt ihn der Gmeiner Verlag, der jetzt eine Tannersche Co-Produktion vorgelegt hat: Mit Lene Hoffmann zusammen hat er 35 Leipzigerinnen und Leipziger porträtiert. Ein echtes Leipziger Buch, auch wenn es bei Gmeiner als Serie erscheint. mehr…

L-IZ-Medien-Kompass 29.10.2014: Heiliger Bimbam ohne Pause, der Zauberer Dobrini stolpert und Schäuble hat nicht mehr alle Latten am Zaun

Täglich im Netz unterwegs ...
Immer diese verdammten Schweden. Erst nehmen sie pro Kopf mehr Flüchtlinge als Deutschland auf, verabschieden sich von der sächsischen Braunkohle und nun erkennen sie auch noch Palästina als Staat an. Und all das schadet noch nicht mal ihrem Sozialstaat - was auch immer sie beweisen wollen, es nervt langsam. Vor allem natürlich die arische Königsrasse, die immer dachte, da das Ursprungsland zu haben. Die tobt sich derzeit weiter in Deutschland aus, die Übergriffe auf Asylbewerberheime häufen sich. Was Die Welt nicht abhält, von Aufklärung zu schwadronieren, während ein NTV-Reporter Wolfgang Schäuble attestiert, nicht mehr alle Latten am Zaun zu haben. Der Zauberer Dobrini hat unterdessen den Mauttrick vorgeführt und liegt bereits bäuchlings. mehr…

Schwulen-Komödie "Pride": Mit Bronski Beat und "Bread & Roses" gegen Thatcher

Schwule und Lesben für Bergarbeiter ...
"Solidarity Forever!" In der Kino-Komödie "Pride" trifft die englische Schwulen- und Lesbenbewegung im Sommer 1984 auf stockkonservative Bergarbeiter im Arbeitskampf. Ein erfrischender Comedy-Hit von der Insel. mehr…

Salafisten, Hooligans und Rechtsradikale – da wächst zusammen … Ein Weckruf zum Reformationstag

Der Leipziger Thomaspfarrer i.R. Christian Wolff
Irgendwann im Frühjahr dieses Jahres taucht in den Medien der Name einer neuen Terrorgruppe auf: ISIS, Abkürzung für „Islamischer Staat im Irak und Syrien“. Für den Normalbürger geschieht dies so unvermittelt wie eine Invasion von einem fremden Planeten: eine anscheinend gut organisierte Truppe einer Handvoll Terroristen treibt in den Kriegsgebieten des Nahen Ostens ihr Unwesen. mehr…

Eine neue Tafel für den Brecher: Gedenktafel für Friedrich Nietzsche eingeweiht

Dass es Nietzsche mit alten Tafeln nicht so hatte, kann man in seinem populärsten Werk nachlesen. In „Also sprach Zarathustra“ lässt er seinen persischen Prediger gegen die Guten wettern, die den Schaffenden, der neue Werte auf neue Tafeln schreibt, kreuzigen wollen. Was in diesem „vierten Evangelium“ des studierten Philologen schon anklingt, ist die von Nietzsche angekündigte Umwertung aller Werte, die bisher bestand hatten und über Jahrtausende vor sich hinsedimentierten. Und damit die „Menschen-Zukunft“ verhindern. „Die Guten – die waren immer der Anfang vom Ende. Nun hat er dennoch eine Tafel in Leipzig, wenigstens eine neue. mehr…

Katholikentag 2016 in Leipzig: Aktion zum Reformationstag am Neuen Rathaus

Das neue Rathaus und die Propsteikirche davor
Die Stadtverwaltung ist über das Vorhaben informiert, die Uhr für die Initiatoren läuft. Ein Bürgerbegehren setzt sich für die Rücknahme der Zusage an den Katholikentag ein, diesen mit einer Million Euro aus dem Leipziger Kommunalhaushalt auszustatten. Rund 25.000 Unterstützer-Unterschriften müssen die Mannen und Frauen um Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) nun bis zum 16. Dezember 2014 einwerben. Nun geht’s am 31. Oktober ab 14 Uhr zum Thesenanschlag ans Neue Rathaus. mehr…

Schöner schmausen an der HTWK Leipzig: Mensa Academica eröffnet nach Modernisierung

Die neu gestaltete Mensa Academica.
Das Studentenwerk Leipzig hat die Mensa und Cafeteria Academica wieder in Betrieb genommen – zunächst mit leicht eingeschränktem Angebot. Ab Montag, 3. November, startet das Mensateam dann mit der vollen Angebotspalette und einem für die Mensa neuen Konzept, teilt das Studentenwerk Leipzig mit. mehr…

Polizeibericht: Streit eskaliert, Trickbetrüger unterwegs, Langfinger vorläufig festgenommen

Am vergangenen Dienstagabend eskalierte in der Wurzner Straße ein Streit zwischen drei Männern – Zeugen gesucht +++ Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich als Polizisten ausgeben +++ Ein Langfinger, der sich an mehreren geparkten Fahrzeugen zu schaffen machte, konnte festgenommen werden. mehr…

Wachgeküsst im November: Im Felsenkeller darf wieder getanzt werden

Der Felsenkeller an der Karl-Heine Straße
Lange war es ruhig um das alte Ballhaus am Eingang des Karl-Heine-Boulevards. Nach ein paar kleineren Protesten gegen eine mögliche Umnutzung des Felsenkellers für den Einzelhandel und Demos für die Erhaltung der Möglichkeit der Einrichtung eines freien Theaterzentrums wurde im Verborgenen weiter geplant und gearbeitet. Wer des Nachts am neobarocken Bauwerk vorbeifährt, kann sehen wie durch die Schlitze einiger angeklappter, schwarz getönter Fensterscheiben Licht nach draußen dringt. Etwas ist im Gange. mehr…

Ökolöwe, NABU und NuKla kritisieren Leipzigs Auenpolitik: Wohin geht die Reise in der Burgaue?

Zusammenfluss von Nahle und Kleiner Luppe.
Schöne Worte fand ja Heiko Rosenthal, Leipzigs Umweltbürgermeister, am Mittwoch, als er mit ein paar Pressevertretern in die Burgaue radelte und dort zeigte, wo er ab 2018 gern bauen möchte. "Für die Stadt Leipzig sind der Erhalt und die Entwicklung des unter Naturschutz stehenden Auwaldes aus stadtklimatischer Sicht, aus Naherholungssicht und als nachhaltiger forstwirtschaftlicher Standort von großer Bedeutung", sagte er. mehr…

Kohlekraftwerke bringen keine Rendite mehr: Vattenfall prüft Optionen für Verkauf seines Braunkohlegeschäfts

Ein Kraftwerksblock in Lippendorf wird von Vattenfall betrieben.
Da brauchte es eigentlich keinen Regierungswechsel in Schweden. Die Zeit der Braunkohleverstromung geht zu Ende - auch wenn nun jeder Politiker aus Sachsen nach Stockholm fliegt, um dort mit der neuen Regierung zu verhandeln. Dass Vattenfall jetzt ernsthaft den Verkauf seiner Braunkohlesparte prüft, hat mit dem simplen Geschäftsergebnis zum Oktober 2014 zu tun. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Nachspiel
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog