Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Zwischen Gewitterguss und Abschlussparty: 19. Wave Gotik Treffen endet in gemütlicher Runde + Bildergalerie

Daniel Thalheim
Der Pfingstmontag ist für viele Gruftis Abreisetag. Für einen kleinen Kreis bleiben noch persönliche Konzerte auf der im Gewitterguss ertränkten Parkbühne, in der agra-Halle und Schauspielhaus. In der Moritzbastei steigt die große Abschlussparty.

Das 19. Wave Gotik Treffen ist nun vorbei. An vier Tagen konnten laut Veranstalterangaben knapp über 20.000 Gäste an Lesungen, Klassikevents, Konzerten, Ausstellungen und vielem mehr teilhaben. Besonders beliebt waren neben den typischen Szenekonzerten von Brendan Perry, Alien Sex Fiend, Moonspell und Faith And The Muse vor allem die Klassikdarbietungen in der Krypta des Völkerschlachtdenkmals, der Peterskirche und im Westwerk. Auch das neue Brunchangebot im Ring-Café kam bei den schwarz gekleideten Besuchern gut an. Proppenvoll war auch die Absintherie Sixtina, wo die schwarzen Gäste von der Sixtina-Crew rund um die Uhr mit Absinth, Bier, Bratwürsten, Steaks sowie Lesungen, Konzerten und Filmvorstellungen versorgt wurden.


Am Pfingstmontag herrscht Aufbruchstimmung. Für viele war das Konzert von Alien Sex Fiend am Sonntag der ultimative Abschluss. Für andere heißt es aber noch bleiben und eine kleine Shoppingtour in der agra-Halle machen, wo bereits viele Stände zum Ärger vieler schon dicht machen. Oder sie finden sich in der Parkbühne im Clara-Zetkin-Park ein und lauschen den Klängen der dort aufspielenden Bands.

Wenn nicht gerade ein Gewittersturm durch die raschelnden Bäume braust und laut niederprasselnder Regen die rockigen Klänge von den "Golden Apes", "Voices Of Masada" und "Morlocks" übertönt. Viele Gäste flüchten unter die großen Biergartenschirme des Freisitzes am Glashaus oder suchen direkt im beliebten Lokal trockene Zuflucht.

Pünktlich zum Auftritt von "Zeraphine" füllt sich die Parkbühne dann wieder schlagartig. Die Sonne ist wieder da, das Gewitter ist vergessen. Auch die US-Band "Faith And The Muse" und ihr Tanzduo "Serpentine", die das WGT nun privat genießen und entspannen möchten, tummeln sich an der Parkbühne. Unglaublich, wie groß Mr. Faith ist, auf der Bühne wirkt er viel kleiner.

"Zeraphine" gelten in der Szene als konstante Undergroundgröße. Die Band ging aus den "Dreadful Shadows" hervor, die ebenfalls sehr beliebt waren. "Zeraphine" freut es, dass der Wettergott ihrem Auftritt so wohlgesonnen ist. Sänger Sven Friedrich begrüßt die Fans in der knackig gefüllten Parkbühne und stimmt zu einen Querschnitt aus dem bisherigen Schaffen der 2000 gegründeten Combo an. Auch ein neues Stück findet Platz in der von Highlights gespickten Sets. Vor allem die Frauen scheinen von dem charmanten Sänger Sven Friedrich sehr angetan zu sein, sie tanzen ihre Wiegeschritte, schauen verträumt Richtung Bühne und jubeln besonders laut bei den Stücken auf.

Während "Zeraphine" am frühen Abend an der Parkbühne abräumen, wird die agra-Halle durch Wikinger, Ritter, Zauberer und Elfen übernommen. Bereits mit Rollkoffern zur bevorstehenden Abreise bewaffnet, laufen die Anhänger von Met, Kettenhemd und Dudelsack in die Halle, um den Auftritt der dänischen Folk-Metal-Band "Svartsot" nicht zu verpassen. Die in Fell bekleideten Dänen legen mit ihren heftigen Songs gleich kräftig los und lassen dazu ihre Kugelbäuche ordentlich hin und her wippen. Die Musik dröhnt übersteuert und viel zu laut aus den Boxen - doch wen stört das jetzt noch?


Nach ihrem Auftritt finden ihre Landsleute von "Valravn" den Weg zur Bühne. Ihre luftig leichten Elfen-Stücke des letzten Albums "Koder Pa Snor" werden stets mit großem Applaus begrüßt und verabschiedet. Die Klänge kommen klar verständlich aus den Boxen. Die erschlagenen Raben, so heißt der Bandname ins Deutsche übersetzt, wummern im Takt mit ihren Trommeln, schlagen die Saiten ihrer Zupfinstrumente und drücken sanft die Tasten ihres iBooks, während Sängerin Anna Katrin Egilströd wie eine Elfe auf der Bühne tanzt und wundersame Geschichten über Elfen und verliebte Männer singt.

Mehr zum Thema:



Dossier WGT 2010
Wave Gotik Treffen 2010
Hilfe die Goten kommen! Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Juan Pino indes begeistert die noch anwesenden WGT-Besucher mit einem derben Trommelsolo, bis dann das treibende Stück "Kelling" von der Band angestimmt wird. Die mitreißenden Melodien und Rhythmen führen dazu, dass in Schaffell gekleidete Männer ihre Methörner in der Luft kreisen lassen, Frauen in Elfenkostümen anmutig tanzen oder gar einen Bauchtanz vollführen. Vergessend, dass ringsum der Abbau von Verkaufsständen und Verpflegungsbuden fortschreitet. Aufbruchstimmung.

Wer nicht rechtzeitig zum Zug oder Flugzeug muss, lässt in der Moritzbastei das 19. Wave Gotik Treffen in geselliger Runde mit Dandys, Prinzessinnen, Rokoko-Herren und bunten Cyber-Goths ausklingen. Dann heißt es gemeinsam zu Achtziger-Pop tanzen oder Elektro-Rhythmen in der Ratstonne lauschen. Alle freuen sich schon auf das Jubiläums-WGT, denn 2011 geht das beliebte Treffen in die 20. Runde. Die Gruftis wünschen sich dann ein weniger durchwachsenes Konzertprogramm, auch wenn sie das stets steigende Angebot rund um die Szene-Auftritte der beliebten Bands lieben und gerne annehmen. So lange heißt es zwölf Monate warten, bis in Leipzig die größte Grufti-Party der Welt wieder steigt, die auch in diesem Jahr ohne große Vorkommnisse, Ärger und Pannen zelebriert wurde.

Bildergalerie

Einfach zum Vergrößern die Vorschaubilder anklicken:



Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Der Koalitionsvertrag von CDU und SPD analysiert (3): Krankenhäuser, Pflegekräfte und Integration von Migranten

Sachsen muss jetzt seine Zukunftsthemen ernsthaft anpacken.
Etliche Probleme, die sächsische Kommunen und ihre Kommunalunternehmen in den letzten Jahren bekamen, haben direkt mit der sächsischen Sparpolitik zu tun. Ein eigenes, untersetztes Kapitel zu einer besseren Finanzausstattung der Kommunen findet man zwar nicht im Koalitionsvertrag von CDU und SPD - aber zumindest ein paar Ansätze. mehr…

Leipziger Konjunkturumfrage Herbst 2014: Die Wirtschaftslage ist noch gut, doch globale Krisen und Mindestlohn belasten den Ausblick

Der Frühjahrs-Optimismus der Leipziger Unternehmen ist weg.
Am Mittwoch, 23. Oktober, stellte die IHK zu Leipzig ihre Herbstumfrage zur Konjunkturerwartung der Leipziger Unternehmen vor. - Und es ist nicht nur die exportorientierte Industrie, die so langsam Bauchschmerzen bekommt. In sämtlichen Branchen sind die Lageeinschätzungen weniger optimistisch als noch im Frühjahr. Ausnahme sind der Einzelhandel (der vom Weihnachtsgeschäft träumt) und das Tourismusgewerbe (dito). mehr…

Leipziger Forschung zu Zivilisationserkrankungen: Millioneninvestition für den Ausbau der LIFE-Biobank

Die Türme der LIFE-Biobank mit wärmenden Schutzhandschuhen.
Die Medizinische Fakultät der Universität Leipzig hat mit Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) eine weitere Million Euro in den Ausbau ihrer Biobank investiert. Damit werden Wissenschaftler aus allen Forschungseinrichtungen der Universitätsmedizin langfristig bis zu zwei Millionen Bioproben für zukünftige Forschungsaufgaben einlagern können. Die Medizinische Fakultät schließt damit in die vorderste Reihe der modernsten und größten Biobanken in Deutschland auf. mehr…

Sanktionen beuteln auch Leipzigs Wirtschaft: Sonderumfrage der IHK zum Ukraine-Russland-Konflikt

Die Russland-Sanktionen bringen auch Leipziger Unternehmen in Probleme.
Beängstigend findet Andreas Heilmann, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer zu Leipzig, das, was über den Sommer passiert ist: Binnen weniger Monate hat sich nicht nur die Stimmung der gesamtdeutschen Wirtschaft eingetrübt, auch in Leipzig sackte der Optimismus der Unternehmer in den Keller. Und das nicht ohne Grund: Die Handelsbeziehungen zu Russland haben früher etliche Auftragsbücher gefüllt, doch nun bleiben diese wegen der von der EU verhängten Sanktionen leer. mehr…

Verein Leipzig 2015: Bestseller-Autorin Sabine Ebert ist jetzt Mitglied

Sabine Ebert mit dem Vereinsvorsitzenden Torsten Bonew.
Sabine Ebert engagiert sich ab sofort mit einer persönlichen Mitgliedschaft im Leipzig 2015 e. V. Die erfolgreiche Autorin historischer Romane – u. a. der fünfteiligen „Hebammen“-Saga und von „1813 – Kriegsfeuer“ – hat heute im Ladenlokal „EINtausend“ ihre Mitgliedsurkunde von Torsten Bonew, Bürgermeister und Beigeordneter für Finanzen und „Leipzig 2015“-Beauftragter der Stadt Leipzig, entgegengenommen. mehr…

Chefarzt des Leipziger Herzzentrums: Professor Matthias Gutberlet neuer Präsident der Europäischen Gesellschaft für Herzradiologie

Prof. Dr. med. Matthias Gutberlet.
Prof. Dr. med. Matthias Gutberlet vom Herzzentrum Leipzig ist neuer Vorsitzender der mit 1.100 Mitgliedern größten europäischen Fachgesellschaft für radiologische Herzbildgebung, teilt das Herzzentrum Leipzig mit. Die Wahl an die Spitze der „European Society of Cardiac Radiology“ (ESCR) erfolgte vor wenigen Tagen im Rahmen eines europäischen Fachkongresses an der Cité Universitaire in Paris, an dem mehr als 650 Spezialisten aus ganz Europa und Übersee teilnahmen. mehr…

Am 27. Oktober: Buchpremiere für den dritten Band der Stammtischmorde

Am Montag, 27. Oktober, findet die Buchpremiere zum dritten Band der Leipziger Stammtischmorde statt. Mit Polizeipräsident Bernd Merbitz steht den 13 Krimiexperten erstmals ein Mann zur Seite, der schon vielfach mit echten Kriminellen zu tun hatte. mehr…

US-Fotograf Vergara am 28. Oktober in der HTWK: Faszinierende „Positionen“

Ausnahmsweise an einem Dienstag lädt die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) zum diesjährigen Auftakt der Vortragsreihe "Positionen" ein. Mit Camilo José Vergara kommt am 28. Oktober ein Gast der Extraklasse nach Leipzig: "Ein fantastischer Fotograf aus New York, der ein faszinierendes Werk geschaffen hat und dafür vom US-amerikanischen Präsidenten ausgezeichnet wurde", meint Professorin Annette Menting (Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften), die das aktuelle Positionen-Konzept mit dem Zusatztitel "Szene - Raum und Spiel" verantwortet. mehr…

Die Geschichte eines genialen Waffelbrotes: Filinchen lebt!

Jana Männig: Filinchen. Die Legende lebt!
Nicht alles war grau im Osten, als 1990 die große bunte Markenwelt über die Grenze schwappte. Manches war nur schlecht verpackt, schlecht gemanagt oder reine Bückware. Eine ganze Reihe Ostprodukte war vorher schon kaum mit besten Beziehungen zu bekommen und drohte 1990 gleich mit dem großen Schwapp völlig zu verschwinden. Doch einige dieser oft auch einzigartigen Produkte haben überlebt. Die Filinchen gehören dazu. mehr…

FC International Leipzig: Eine Übertölpelung im Mariannenpark + Audio Interview mit SV Wacker Vereinsvorsitzendem Holger Drendel

Holger Drendel, Vorsitzender des SV Wacker Leipzig e.V.
Am Montag, 20. Oktober 2014 saß man zusammen. Die neue Sendung „Nachspielzeit“ wurde in der Championsbar im Marriott-Hotel aufgezeichnet (Demnächst auf L-IZ.de). Ein Teil des Leipziger Fußball-Talks diesmal neben anderen Themen rings um alle Leipziger Fußballmannschaften erstmalig die Vorgänge rings um den FC International. Dieser hatte im Sommer 2014 nach einem Jahr Vorbereitung eine Trainingsstätte am Mariannenpark in Leipzig Schönefeld gefunden. Holger Drendel, Vorsitzender des SV Wacker Leipzig e.V., welcher das Sportgelände betreut, hatte allerdings wenig Erfreuliches hinter den Kulissen zu berichten. mehr…

Der Koalitionsvertrag von CDU und SPD: Sachsens Grüne sehen eine „Prüf-Koalition“

Volkmar Zschocke (B90/Die Grünen)
Ob das Papier, auf welchem Koalitionsverträge geschrieben stehen, in Sachsen geduldig ist, werden die kommenden Monate und Jahre zeigen müssen. Dennoch bewerten und kommentieren derzeit natürlich alle, was da nun nach vier Wochen aus den Verhandlungen zwischen CDU und SPD als Koalitionsvertrag herausgepurzelt kam. Natürlich auch die Grünen, selbst kurzzeitig im Rahmen von Sondierungen im Gespräch mit der CDU. Erster Punkt der ausführlichen Kritik: Die Mitbestimmung in Sachsen, gefolgt von Energiepolitik und Umweltthemen bis Agrarwirtschaft. Zu allem anderen: schaun mer mal. mehr…

Sattelzug geklaut, auf der Flucht entwischt: Amtsgericht muss 30-Jährigen wegen DNA-Spuren freisprechen

Hier war organisierte Kriminalität am Werk. Unbekannte sollen sich spätestens im September 2012 zusammengetan haben, um in der Bundesrepublik Sattelzugmaschinen zu klauen und nach Osteuropa zu überführen. Ein 30-jähriger Weißrusse wurde am Donnerstag nach fünf Monaten Untersuchungshaft freigesprochen. Die DNA-Spuren, die Ermittler in einem gestohlenen Lkw fanden, reichten nicht für eine Verurteilung. mehr…

Polizeibericht: Dieb überwältigt, Versuchter Raub, Pkw angezündet

Renitenter Dieb - In einem Baumarkt in der Brandenburger Straße kamen Kunden dem Ladendetektiv zu Hilfe +++ In Grünau versuchten Jugendliche, eine 49-Jährige auzurauben +++ In der Curiestraße brannte ein Pkw +++ In Reudnitz brachen zwei Jugendliche in eine Schule ein. mehr…

Der Koalitionsvertrag von CDU und SPD analysiert (2): Medien, Verkehrsprojekte, ÖPNV, Energiepolitik

MDR - Schließung von "Lücken und Nischen" statt Informationsauftrag?
Auch mit Medien („irgendwas mit Medien“) beschäftigt sich der Koalitionsvertrag. Den Leser überrascht natürlich nicht, dass man bei CDU und SPD tatsächlich glaubt, mit dem staatlich gepuschten Rundfunk und diversen Lokalsendern so eine Art "Medienvielfalt" in Sachsen am Leben zu erhalten. Aber zumindest hat man jetzt auch die nichtstaatlichen Medienmacher entdeckt - zumindest als Kreditnehmer für diverse Mikro-Darlehen. mehr…

Der Koalitionsvertrag von CDU und SPD analysiert (1): Polizei, Schule, Kita und Hochschule

Der eigentliche Verlierer: Markus Ulbig, der Innenminister.
Fünf Jahre lang durfte die FDP gemeinsam mit der CDU in Sachsen ausprobieren, wie man ein Land "verschlankt" und "entbürokratisiert". Es ist zwar Manches dazu beschlossen worden - gut getan hat es dem Freistaat nicht. Im Gegenteil: Das zentrale Projekt, die Zahl der Landesbediensteten mit Gewalt von 86.000 auf 70.000 einzudampfen, hat schon auf der ersten Etappe zu dramatischen Entwicklungen in Schule, Polizei, Gerichten und anderen Teilen des Landesapparates geführt. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog