Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



WasserZeichen: Ergreifende Fotoausstellung erinnert ab 10. August in Grimma an die Flut von 2002

Redaktion
Obst und Gemüse.
Obst und Gemüse.
Foto: Gerhard Weber
Am Freitag, 10. August, wird in Grimma die Ausstellung "Wasserzeichen" eröffnet. Sie erinnert eindrucksvoll an die Ereignisse im August 2002. Mittels zahlreicher großformatiger Fotos zeigt Grimmas namhafter Fotograf Gerhard Weber die Zeit als der Muldestadt das Wasser buchstäblich bis zum Hals stand.


Bilder während und kurz danach zeigen die überflutete Stadt, die durch eine tosende Welle in Mitleidenschaft gezogen wurde und heute in neuem Glanz strahlt. Zur Ausstellungseröffnung am 10. August 19:00 Uhr wird der stellvertretende Bürgermeister Klaus-Dieter Tschiche sprechen, für den musikalischen Rahmen sorgt Gitarrist Martin Hoepfner.

Gerhard Weber brachte etwa 60 Bilder auf Platten von 60 mal 90 Zentimeter bis 100 mal 140 Zentimeter Größe, die während des Hochwassers am 13. August 2002 sowie in den Tagen und Wochen danach entstanden waren. "WasserZeichen" heißt die Ausstellung, die die Stadt Grimma in der Klosterkirche veranstaltet. Neben Gerhard Weber werden Arbeiten des Grimmaer Fotografen Thomas Kube sowie der bildenden Künstler Barbara Dietel, Maria Köhler und Manfred Löffler zu sehen sein, die die damaligen Ereignisse künstlerisch verarbeitet haben. Das gilt auch für ein Schülerprojekt unter Federführung des Vereins Bildung im Obstland mit Unterstützung von Frank Brinkmann vom Künstlergut Schaddelmühle, dessen Ergebnisse – künstlerisch gestaltete Keramikteile – ebenfalls zu sehen sein werden.

Marktwasser.
Marktwasser.
Foto: Gerhard Weber
Am 19. August und am 2. September finden 11 Uhr Gespräche mit den Künstlern statt. Die Ausstellung WasserZeichen - Fotografie, Malerei, Grafik, Keramik – ist vom 10. August bis 12. September jeweils dienstags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr und sonnabends und sonntags von 10:00 bis 16:00 Uhr in der Klosterkirche Grimma zu sehen.

Die Ausstellung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Aufgetaucht – Grimma zehn Jahre nach dem Hochwasser" statt.

Am 18. und 19. August gedenkt Grimma der Jahrhundertflut - und hat dabei neben nachdenklicher Gedanken auch Grund zur Freude: Die bedeutende Pöppelmannbrücke überspannt wieder die Mulde. Im Sommer 2002 fiel das Bauwerk der Jahrhundertflut zum Opfer. Mit einem großen Festkonzert mit Lichtkunstperformance wird es am Abend des 18. August um 21:30 Uhr zur Tribüne. Dann nehmen die Musiker der Sächsischen Bläserphilharmonie das Muldeufer als Bühne in Beschlag.

Mehr zum Thema:

Ein faszinierender Landstrich in Schwarz/Weiß: Im Land der Mulde
Von Februar bis April zeigte die Stadtbibliothek ...

Nachspiel der Jahrhundertflut in Grimma: Der Mittelpfeiler der Pöppelmannbrücke wird abgebrochen
Seit Dienstag, 19. Juni, wird der Stützmittelpfeiler ...

Sensationsfund in Grimma: 450-jähriger Rammbär an der Pöppelmannbrücke entdeckt
Überraschung bei den Bauarbeiten an der ...
Am Tag darauf herrscht "Dolce Vita" an der Mulde - zehn Jahre nach der Flut wird die Brücke mit Pauken und Trompeten für die Grimmaer, Radler und Fußgänger freigegeben. Hobbymaler, Kunstradler oder Leierkastenspieler gestalten ab 14:00 Uhr ein Brückenfest der Vereine.

Und noch ein Grund zum Feiern: Grimmas ewig Schönste wird einhundert Jahre alt. Ebenfalls am 18. August wird unter dem Motto "Eva, da staunste" der Marktbrunnen und seine bekannte Bronze-Plastik gefeiert. Das Fest der Goldenen Eva bietet Musik, Tanz und Volksfeststimmung, ab 13:00 Uhr. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.

Es gibt auch eine kleine Ausstellung, die der Pöppelmannbrücke gewidmet ist. "Abgebrannt, gesprengt und weggespült" - die fast 300-jährige leidgeplagte Steinbrücke aus Grimmaer Quarzporphyr und rotem Rochlitzer Porphyrtuff gilt als eines der wertvollsten Bauwerke Grimmas. Seit dem 4. August beleuchtet eine kleine Ausstellung in der St. Georgenkapelle in der Leisniger Straße die Geschichte der Pöppelmanschen Steinbrücke. Mit viel Liebe zum Detail trugen die Macher der Ausstellung, Bernd Voigtländer, Frank Linke und Hans Waldowski, zahlreiche und anschauliche Exponate und Informationen zur einst schützenden Funktion oder zum berühmten Planer zusammen. Die Schau zeigt noch nie veröffentlichte Bilder, Gegenstände und Fotos der Brücke. Die Ausstellung ist bis zum 26. August jeden Sonnabend und Sonntag in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr zu sehen.

www.grimma.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Der Stadtrat tagt: Kindergarten am St. Georg-Klinikum wird unterstützt

Heike Böhm (SPD)
Die Finanzierung von Kindertagesstätten ruht auf vier Säulen. Zum einen sind dies die Bezuschussung durch den Freistaat, den Beitrag der Eltern, den Eigenanteil der Träger und einen Defizitausgleich durch die Stadt was die Betriebskosten angeht. Was den letzten Punkt angeht, schaute die Kita im St.Georg bisher in die Röhre und trug die Betriebskosten selbst. Mit dem heutigen Beschluss ändert sich dies rückwirkend bis zum 01.01.2012. mehr…

Premiere am 22. November im DachTheater: Ouroboros, kuriose Wege zur (Un)Sterblichkeit

Ouroboros, kuriose Wege zur (Un)Sterblichkeit.
Menschen ab 16 Jahren sind zur Premiere und Welturaufführung des makabren Theaterstücks „Ouroboros, kuriose Wege zur (Un)Sterblichkeit“ am Samstag, 22. November, um 20 Uhr in das DachTheater im Haus Steinstraße eingeladen. - Ein Raum, eine Totalität, in die alle Dinge und Wesen zurück streben - ein undifferenzierter Uranfang. mehr…

Der Stadtrat tagt: Steht das Gebäude der ehemaligen Skala zum Verkauf?

Bürgermeister für Kultur Michael Faber
Pläne für die Nutzung des Gebäudes der ehemaligen Skala gibt es einige. Die Verwaltung möchte einen Verkauf mit Maximalerlös um einen Ausbau der Diskothek im Schauspielhaus zur zweiten Spielstätte zu finanzieren. Grüne und Linke-Fraktionen hatten einen Antrag gestellt, der bei einer Ausschreibung eine kulturelle Weiternutzung festschreiben soll. Obwohl zu diesem Antrag noch ein Verwaltungsstandpunkt aussteht und rechtlich noch geprüft werden sollte, ob eine solche Bedingung möglich wäre, begann aber offenbar hinter den Kulissen eine Ausschreibung. mehr…

Der Stadtrat tagt: Petition Clara-Park autofrei in den Hinterkopf verbannt

Siegfried Schlegel (Linke)
Der Petitionsausschuss hatte die mit rund 8.000 durch Leipziger Bürger geforderte Autofreiheit im Clara-Park bis in den Stadtrat getragen. Nicht, wie oft genug, ihre Ablehnung im Ausschuss erwogen, sondern die Tragweite gesehen. Der Stadtrat sollte heute darüber befinden, ob nun die Petition voll umfängliches Verwaltungshandeln wird. mehr…

Der Stadtrat tagt: Der "Stasi-Ausschuss" berichtet

Dr. Michael Burgkhardt (Bürgerfraktion)
Am Donnerstag berichtete Dr. Michael Burgkhardt (Bürgerfraktion) über die Arbeit des Bewertungsausschusses. Das Gremium ist für die Überprüfung Leipziger Mandatsträger und Verwaltungsmitarbeiter auf eine mögliche Stasi-Vergangenheit zuständig. mehr…

Der Stadtrat tagt: Ein erleichterter OBM zum Urteil aus London

Die KWL hat in London gewonnen. „Ich bin tief beeindruckt von der Qualität des Urteils. Englische Qualität, welche sich doch sehr davon unterscheidet, was wir in Deutschland kennen.“ So habe sich der amtierende Richter ausschließlich auf den Prozess konzentrieren können und sich ausgiebig Zeit genommen, um hier Recht zu sprechen. Wie es ausging, ist jüngste Leipziger Geschichte. Eine Ansprache des OBM, welche nochmals wie ein Aufatmen klang. mehr…

Polizeibericht: Gefährliche Körperverletzung, Raubüberfälle, Schwere Verkehrsunfälle

Heute Früh kam es am Willy-Brandt-Platz zu gewalttätigen Auseinandersetzungen +++ Zwei junge Männer wurden gestern attackiert und beraubt +++ Eine kuriose Unfallfahrt vollführte gestern um die Mittagszeit ein 38-Jähriger +++ Die Polizei sucht Zeugen zu zwei schweren Verkehrsunfällen. mehr…

Der Stadtrat tagt: Am Gorki geht’s nun doch über'n Friedhof

Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht.
In Schönefeld wartet man auf die Baufortschritte am zu sanierenden Gorki-Gymnasium. Seit der letzten Ratssitzung im Oktober 2014 stand auf einmal die Frage im Raum, wieso die beiden dafür benötigten Teilgebäude nun offenbar nicht mehr über eine Art geschlossene Brücke verbunden werden können. Und was eigentlich mit der geplanten Turnhalle sei. Die Linke fragte heute im Stadtrat nach. mehr…

Der Stadtrat tagt: Ein zweiter Spielplatz für Großzschocher

Reiner Engelmann (Linke)
Leipzig-Großzschocher bekommt einen zweiten Spielplatz. Allerdings kann ein geeignetes Grundstück an der Straße "Zur Alten Bäckerei" erst 2017 umgestaltet und mit Spielgeräten bestückt werden. Im Doppelhaushalt 2015/2016 sind keine entsprechenden Mittel eingeplant. mehr…

Der Stadtrat tagt: Genauere Zahlen zur Wohnungsmarktentwicklung ab 2016 öffentlich

Siegfried Schlegel (Linke)
Schon im Oktober legte die SPD-Fraktion den Vorschlag vor, die Zahlen aus dem Wohnungsmonitoring zur öffentlichen Debatte zur Verfügung zu stellen und so eine Grundlage für die Beobachtung der steigenden Mietkosten nicht nur in den nicht-öffentlichen Ausschüssen zu behandeln. Bisher waren Teile der Daten in unregelmäßigen Abständen in den Statistischen Quartalsbericht eingeflossen, der zu Beginn des Jahres zeigte, dass bei Neuvermietungen die Anstiege beachtliche Höhen erreichen können. mehr…

Der Stadtrat tagt: Elster-Saale-Radweg oder Ja wo radeln sie denn?

Heike König (Grüne)
Die Grünen stellten heute ihre Idee eines Kaufes einer ehemaligen Bahnstrecke zur Abstimmung. Eine 1,2 Kilometer lange Teilstrecke Lausner Straße bis Lausner Weg/Miltenberger Straße solle im Sinne der Flächenbevorratung gekauft werden. Die Stadt wachse, die städtischen Flächen werden perspektivisch benötigt, so die Fraktion. Die Verwaltung sah dies im Vorfeld der heutigen Sitzung anders und möchte das Gelände nicht erwerben. mehr…

Der Stadtrat tagt: Gefahrenstelle für Skater wird entschärft

Michael Schmidt (Grüne)
Skater leben in Leipzig bisweilen gefährlich. So gilt eine gepflasterte Kurve am Nordstrand des Cospudener Sees an der Zufahrt zum Ringweg seit Jahren als Gefahrenstelle. Der Stadtrat entschied am Donnerstag, diese spätestens im kommenden Frühjahr zu beseitigen. mehr…

Der Stadtrat tagt: 10-Minuten-Takt am Samstag kommt nicht schon im Dezember 2014

Jens Herrmann-Kambach (Linke)
Wer in Leipzig Samstags mit der Bimmel zum Shoppen in die Stadt möchte, muss mitunter etwas länger warten. Straßenbahnen und Busse verkehren nämlich selbst zu Stoßzeiten nur alle 15 Minuten. Dieses Angebot ist zu dünn, meint Jens Herrmann-Kambach (Linke), der die Verwaltung die Verwaltung seit Frühjahr hartnäckig mit dem Thema nervt. mehr…

Leipziger November-Stadtratssitzung im Livestream

Livestream aus dem Leipziger Stadtrat.
Die vorletzte Sitzung des Leipziger Stadtrates in diesem Jahr steht vor der Tür - diesmal wegen des Feiertages nicht am Mittwoch, sondern heute am Donnerstag ab 14 Uhr. Mit einigen Themen, die in den vergangenen Wochen die Gemüter erhitzten. Ein Auszug aus der Tagesordnung: Sicherung des Tarifs der "Leipzig-Pass-Mobilcard", Kita-Investitionen durch die Kommune, Verkauf der Skala in der Gottschedstraße 16, Soziale Betreuung von Asylsuchenden, Schulsozialarbeit 2014 und die weitere Entwicklung … mehr…

Bürgerticket oder Preise rauf? - Warum im MDV tatsächlich über die Finanzierung diskutiert werden muss

Finanzierung im MDV 2001 bis 2011.
Ob der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) 2025 ein finanzielles Defizit von 130 Millionen Euro hat oder auch gar keins, das kann man nicht wirklich mit Hochrechnungen aktueller Kosten herausfinden. Das wird zu einem einzigen Stochern im Nebel: Nimmt man 1 Prozent Kostensteigerung, 3 Prozent oder 4? Die Ergebnisse gehen deutlich auseinander. Nur die Problemanalyse fehlt. Die muss in der Gegenwart ansetzen. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Nachspiel
- Schaltung: 6 Tage vorher, VA-Tag und 3 Tage nachher - Termine Stadtrat 2013 am 23.01., 20.02., 20.03., 17.04., 15.05., 19.06., 10.07., 18.09., 16.10., 21.11., 11.12. - Termine Stadtrat 2014 am 22.01., 12.02., 19.03., 16.04., 21.05., 18.06., 16.07., 17.09., 15.10., 20.11., 10.12. - Positionierung: in ungeraden Monaten: Die Linke oben, Die Grünen unten - Grünen-Banner: 1 (Monate 1, 4, 7, 10), 2 (Monate 2, 5, 11), 3 (Monate 3, 6, 9, 12)
Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig

_Neues aus der Fraktion:

Weitere News und Termine der Fraktion Die Linke im Stadtrat Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Website Schwarzes Leipzig
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige