Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Leipziger Beitrag auf der Berlinale: Regisseur Julian Pörksen im Interview

Daniel Thalheim
Ursula Geyer-Hopfe, Peter René Lüdicke in einer Filmszene.
Ursula Geyer-Hopfe, Peter René Lüdicke in einer Filmszene.
Bild: Julian Pörksen
Mit "Axolotl Roadkill" machte er als Produktionsleiter seine ersten Erfahrungen. "Sometimes we sit and think and sometimes we just sit" heißt sein eigener Streifen, der am 13. und 14. Februar auf der Berlinale gezeigt wird. Der Film ist das Ergebnis des Leipziger Dramaturgiestudenten Julian Pörksen. Darin geht es um den 50 Jahre jungen Peter, der in ein Altenheim zieht, um dort für den Rest seiner Tage zu leben. Ein Roadmovie ohne Road. Oder etwa doch nicht? Julian Pörksen gibt Auskunft.


Herr Pörksen, ihr Kurzfilm ist ein Roadmovie ohne Road. Aber irgendwie schon: Was hat sie zu dem Stoff um den Frührentner Peter bewogen?

Das Interesse an einem Tabu, dem Tabu der Untätigkeit. Alle gesellschaftlich akzeptierten Lebensentwürfe sind an Aktivitäten geknüpft sind, und wer viel vor hat, dem winkt Glück. Nichtstun hingegen ist mit einem Verbot belegt, sich für Ereignisarmut zu entscheiden, keine Option.

Der Auslöser?

Eines Abends war ich im Centraltheater und habe dort Peter René Lüdicke gesehen, der mit genau diesem Verbot gespielt hat, der eine halbe Stunde lang dasaß, und nichts gemacht hat. Ein Unterlassungskünstler. Für ihn habe ich das Drehbuch dann nochmal neu geschrieben, und einen Helden der Passivität ins Zentrum des Films gesetzt.

Rückzug aus der Gesellschaft: Eigentlich ist die Filmfigur Peter mehr Punk als so mancher Punk auf der Straße - Wie sehen Sie das?

Das sehe ich anders. Der Figur Peter ist nichts an Widerstand gelegen, er will das System nicht verändern oder Teil einer Bewegung sein, er will nicht raus aus den Institutionen. Im Gegenteil, er zieht in ein Altenheim, in eine Institution, die in der öffentlichen Wahrnehmung so etwas wie eine vorletzte Ruhestätte ist. Da geht man hin, um zu sterben. Peter geht da hin, um zu leben.

Heißt die Botschaft, dass man sich trotz Rückzugs nicht der Realität verschließen kann?

Nein. Ich hoffe, dass es mir gelungen ist, einen Film ohne Botschaft zu drehen. Also einen Film, bei dem man nachher nicht weiß, was man zu denken hat, der einem die Antwort nicht in den Mund legt.

Was können Sie sich vom Zeigen ihres Kurzfilms bei der Berlinale versprechen?

Ein breites, waches Publikum. Hoffentlich gute Gespräche über den Film. Und dass der Film auch an anderen Orten gezeigt wird.

Peter René Lüdicke.
Peter René Lüdicke.
Bild: Julian Pörksen

Werden Sie auch in Berlin sein bei der Präsentation ihres Streifens?

Ja, zusammen mit dem Team und den Darstellern. Wir feiern dort zusammen Premiere.

Wie geht's nach der Berlinale für Sie weiter?

Im Sommer werde ich mein Studium beenden. Danach beginnt hoffentlich die Arbeit am nächsten Film.

Vielen Dank für das Interview.


Produktionsdetails zu "Sometimes we sit and think and sometimes we just sit":

www.credofilm.de/filme/sometimes.html

Zu Julian Pörksens Schaffen:

www.crew-united.com/Index Julian Pörksen


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Am 27. September: 8. Herbstfest und Tag der offenen Tür im Kinderheim Machern

Das 8. Herbstfest und ein Tag der offenen Tür finden am Samstag, 27. September, im Kinderheim Machern (Eichenweg 1, 04827 Machern) statt. In der Zeit von 13 Uhr bis 18 Uhr öffnet das Kinderheim Machern seine Türen und lädt mit einem bunten Programm in den Eichenweg 1 ein. Im Mittelpunkt dieses bunten Herbsttages steht das Thema Begegnung, was das zentrale Anliegen dieses Festes auf den Punkt bringt. mehr…

Gleisbauarbeiten ab 27. September: Ersatzbusse für Straßenbahnlinie 7 in Böhlitz-Ehrenberg

Baustelle
Wegen Gleisbauarbeiten in der Leipziger Straße in Böhlitz-Ehrenberg ist vom 27. September bis zum 8. Oktober eine Straßenbahnsperrung notwendig. Die Straßenbahnlinie 7 verkehrt dabei verkürzt bis bzw. ab Haltestelle Philipp-Reis-Straße, teilen die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) mit. mehr…

Gewässerverbindung Karl-Heine-Kanal – Lindenauer Hafen: Bau der Freianlagen startet am 25. September

Die Kanalbauarbeiten im Juni.
Im Rahmen der Baumaßnahme „Gewässerverbindung Karl-Heine-Kanal – Lindenauer Hafen“ wird am Donnerstag, 25. September, der Bau der Freianlagen beginnen, teilt das Amt für Stadtgrün und Gewässer mit. Neben der Bepflanzung werden unter anderem der Wege- und Treppenbau sowie Beleuchtung, Geländer und Ausstattung realisiert. mehr…

Am 25. September: Vortrag zum Thema „Deutschlands Wandel zum modernen Einwanderungsland“

Aus Anlass der Interkulturellen Wochen kommt Martin Weinmann, Mitarbeiter des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Integration und Migration, nach Leipzig. Am Donnerstag, 25. September, stellt er um 17 Uhr im Ratsplenarsaal des Neuen Rathauses das Jahresgutachten 2014 des Sachverständigenrates „Deutschlands Wandel zum modernen Einwanderungsland“ vor. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. mehr…

Am 25. September geht's los: Parthe-Mulde-Radroute im Abtnaundorfer Park wird ausgebaut

Weg im Abtnaundorfer Park.
Entlang der Parthe wird ab Donnerstag, 25. September, beginnend mit den bauvorbereitenden Maßnahmen, ein weiterer Abschnitt der Parthe-Mulde-Radroute ausgebaut, teilt das Amt für Stadtgrün und Gewässer mit. Es handelt sich um den Wegeabschnitt im Abtnaundorfer Park, der aufgrund der Anforderungen von Denkmalpflege und Naturschutz in diesem sensiblen Bereich mit einer wassergebundenen Wegedecke anstelle von Asphalt gebaut wird. mehr…

Was Kunstwerke in Kirchen so alles erzählen: Ein kleiner Bilderbogen aus dem Bistum Görlitz

Bischof Wolfgang Impolt, Dr. Winfried Töpler: Bilder, die von Gott erzählen.
Kirchen sind Bilderbücher. Manchmal auch kleine Kunsttempel. Denn jahrhundertelang war es Tugend, Kirchen zu beschenken und reich auszustatten, Altäre, Kruzifixe, Epitaphe, Ausstattungen von gut bezahlten Künstlern anfertigen zu lassen. Der Reichtum ist in vielen Kirchen heute noch sichtbar. Und jede Glaubensrichtung hat ihren eigenen Stil. Das ist selbst in Sachsen so. mehr…

Budapester Protest abgewiesen: HC Leipzig darf in Champions League starten

Helena Hertlein (HC Leipzig).
Die letzten Zweifel sind beseitigt, der HC Leipzig kann für die Champions League planen. Am Dienstag hat die European Handball Federation (EHF) den Protest des Quali-Finalisten FTC-Rail Cargo Hungaria als unzulässig abgewiesen. Die Spieltermine für die Königsklasse stehen damit fest. Leider erwies sich die im Finale elittene Verletzung von Helena Hertlein als Bänderriss. Die Linksaußen fällt damit für vier bis sechs Wochen aus. mehr…

Polizisten mit Messer attackiert: 25-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt

Die Richter Katharina Peters, Hans Jagenlauf, Alexandra Kraske (vl).
Feuchtfröhliche Party mit bösem Ende: David C. (25) muss sich seit Dienstag vor dem Landgericht wegen versuchten Totschlags verantworten. Am 30. Mai soll der Selbstständige, der sich der linken Szene zugehörig fühlt, in seiner Plagwitzer Wohnung zwei Polizisten mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt haben. mehr…

Tanners Interview mit der Frontistin der Metal-Herde „Deadend in Venice“ Annabell Klein: Metal-Flavour mit Katergarantie

Deadend in Venice
Am Samstag, den 27.09.2014 wird es richtig metal(l)en hart – die Wacken Roadshow Part One mit den Helden des Genres Graveworm, Emergency Gate, Scarred by Beauty und den beiden Leipziger Durchstartern Liljana und Deadend in Venice entert die Leipziger Theaterfabrik, tief im Westen der Stadt. Mit der Frontfrau der letztgenannten Kapelle kam Volly Tanner bei einem Schwatz auf dem Lindenauer Markt zusammen, schließlich hat sie ihn auch schon mal beim Kauf von Katzengras optimal beraten – aber dies ist eine ganz andere Geschichte. mehr…

Polizeibericht: Feilschfreudiges Pärchen, erfolglose Erpressung, Oldtimer gestohlen

Ein feilschfreudiges Pärchen trickste durch einen vorgetäuschten Kondomkauf die Verkäuferin aus +++ Ein 26-Jähriger entkam Erpressern, die ihn ausrauben wollten +++ In einem Optikerladen wurde ein Sparschwein entführt +++ Ein Oldtimerdieb musste seine Beute zurücklassen +++ Obduktion zu tödlichem Unfall durchgeführt – Ermittlungen dauern an. mehr…

Leipzigs neuer Betriebskostenspiegel: Wie lange sind Strom, Gas und Heizöl noch bezahlbar?

Bis 2012 sind besonders die Heizkosten rasant gestiegen.
Leipzigs neuer Betriebskostenspiegel ist da. Und versetzt Leipzigs Wohnungsgenossenschaften in Besorgnis. „Er belegt mehr als deutlich: Leipzig braucht eine Energiepreisbremse“, betonen die vier Wohnungsgenossenschaften der Plattform „Wohnen bei uns“. Vor dem Hintergrund der Datenerhebung - an der die Plattform der Wohnungsgenossenschaften mit eigenem Datenmaterial beteiligt war - wird klar, wo die wahren Preistreiber bei den Gesamtmietkosten in Leipzig liegen. mehr…

Von Leipzig in den Irak: Erste Waffenlieferung hebt morgen ab

Am Mittwoch, 24. September hebt sie am Flughafen Leipzig/Halle ab, die erste Maschine mit Waffen für die irakische Regierung und die kurdische Regionalregierung. Die Verladung erfolgt ab den Morgenstunden und die geplante Abreise in den Nordirak soll um den Mittag herum erfolgen. Dies teilte heute das Landeskommando Sachsen in einem ersten Statement zu den deutschen Maßnahmen im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ (IS) mit. mehr…

Teil-Abriss für "Anker" hat begonnen: Rohbau folgt im Oktober - ein neuer Baubeschluss ist nötig

Baustelle Anker.
3,2 Millionen Euro sollte die Sanierung des soziokulturellen Zentrums „Anker“ in Möckern ursprünglich kosten. Aber dabei wird es nicht bleiben, nachdem gerade am Saalbau im Frühjahr dieses Jahres so massive Schäden gefunden wurden, dass die bisherigen Sanierungspläne so nicht umsetzbar sind. Man hatte mit derart tief greifenden Schäden nicht gerechnet. Aber am alten Haus wird trotzdem wieder gearbeitet. mehr…

Leipziger Studie zur Akzeptanzforschung: Beim Netzentwicklungsplan wird das Dilemma der Partizipation in Deutschland deutlich

Behörden genießen bei den Befragten keine hohe Glaubwürdigkeit.
Knapp ein Drittel (31 Prozent) der Deutschen hat bereits vom Netzentwicklungsplan, kurz NEP, gehört. Das ist ein Ergebnis der neuen Studie zur Akzeptanzforschung, die von der Leipziger Unternehmensberatung Hitschfeld Büro für strategische Beratung am Montag, 22. September, veröffentlicht wurde. „Dieses Ergebnis übertrifft unsere Erwartungen“, resümiert Geschäftsführer Uwe Hitschfeld. Aber in der Befragung hatte die Agentur auch verraten, dass es beim NEP um die Planung und den Bau neuer Stromtrassen geht. Da fällt bei den meisten Leuten der Groschen. mehr…

Vattenfall-Ausstieg aus CCS-Technologie: Grüne und Linke sehen Sachsen in der energiepolitischen Sackgasse

Das Kohlekraftwerk Lippendorf - vom Markkleeberger See aus gesehen.
Es rechnet sich einfach nicht, Kohlendioxid einfach so ins Erdreich zu verpressen, damit es nicht in die Atmosphäre gelangt. So sieht es jetzt der Energiekonzern Vattenfall und hat den Abbau seiner Testanlage zur Abscheidung von Kohlendioxid in Schwarze Pumpe angekündigt. Als das Testprojekt begann, hätte es sich sogar noch gerechnet. Da war mit höheren Preisen für CO2-Emissionen zu rechnen. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Website Schwarzes Leipzig
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt