Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



Zwei Deppen und ein Depp: Hollywood adaptiert TV-Klassiker "21 Jump Street" und "Dark Shadows"

Martin Schöler
Aus Rache verwandelte Hexe Angélique Barnabas in einen Vampir und ließ ihn lebendig begraben.
Aus Rache verwandelte Hexe Angélique Barnabas in einen Vampir und ließ ihn lebendig begraben.
© Warner
Was macht Hollywood, wenn die Produzenten vor Ideenlosigkeit nur so strotzen? Die Traumfabrik bedient sich kurzerhand beim Fernsehen. Diese Woche starten gleich zwei Filme, die auf TV-Serien basieren. "21 Jump Street" bedeutete für einen gewissen Johnny Depp Ende der 80er das Sprungbrett für eine Weltkarriere. Ab Donnerstag ist er in Tim Burton's Adaption von "Dark Shadows" zu sehen. Die gleichnamige Trashhorror-Serie aus den 60ern erlangte bei Genre-Fans vor allem wegen ihrer zahllosen Pannen Kultstatus.


Die 21 Jump Street muss derweil ohne ihn auskommen. Die Spezialeinheit wurde mit frischen Gesichtern wieder zum Leben erweckt. Die frisch gebackenen Cops Jenko (Channing Tatum), zu Schulzeiten von Frauen umgarnt, und Schmidt (Jonah Hill), seinerzeit totaler Looser, haben sich mit Ach und Krach durch die Polizeiakademie gekämpft. Wegen ihres jugendlichen Aussehens sollen sie an einer Highschool undercover einen Drogenring ausheben – und stolpern von einem Fettnäpfchen ins Nächste.

Nachdem zuletzt "A-Team" an der Kinokasse floppte, durfte man durchaus skeptisch sein, als sich das Regie-Duo Phil Lord & Chris Miller mit 42 Millionen Dollar im Gepäck an die Adaption des TV-Klassikers machten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Der lässige Mix aus unterhaltsamen Gags, flotten Sprüchen, einer Portion Slapstick und heißer Action erinnert an die "Police Academy"-Reihe.

Die Cops Schmidt und Jenko stolpern in 21 Jump Street von einem Fettnäpfchen ins Nächste.
Die Cops Schmidt und Jenko stolpern in 21 Jump Street von einem Fettnäpfchen ins Nächste.
© Sony Pictures

Zwei Bullen, die zu doof sind, um einen Dealer festzunehmen, bekommen es mit einem ganzen Drogenring zu tun. Ein Einsatz, der natürlich nur in die Hose gehen kann, zumal das ungleiche Paar Berufliches und Privates nicht trennen kann. Plötzlich findet sich Schmidt in der Rolle wieder, die er sich immer erträumt hatte, während Jenko zum Außenseiter wird. Jonah Hill, für "Moneyball" für den Oscar nominiert, spielt gewohnt solide. Channing Tatum verkörpert dagegen den Macho-Stereotyp, den er immer verkörpert. Langweilig, aber was soll's? Die schrägen Gags entschädigen sein mangelndes Talent.

Bizarr geht es auch im Fischerdorf Collinwood zu. Barnabas Collins (Johnny Depp), Sohn einer wohlhabenden Fischerdynastie, machte Ende des 18. Jahrhunderts den Fehler, sich mit der Hexe Angelique Bouchard (Eva Green) anzulegen. Aus Rache verwandelte sie ihn in einen Vampir und ließ ihn lebendig begraben. Als er zufällig 1972 aus seinem Sarg befreit wird, findet er sich in einer fremden Welt wieder.

Gemeinsam mit Matriarchin Elizabeth macht sich der Barnabas daran, die Familienehre wieder herzustellen.
Gemeinsam mit Matriarchin Elizabeth macht sich der Barnabas daran, die Familienehre wieder herzustellen.
© Warner

Der Familiensitz Collinwood Manor ist mittlerweile verlottert. Dessen Bewohner haben alle ihre eigenen dunklen Geheimnisse, und vom einstigen Glanz des Familienunternehmens ist nichts mehr übrig geblieben. Gemeinsam mit Matriarchin Elizabeth (Michelle Pfeiffer) macht sich der Barnabas daran, die Familienehre wieder herzustellen. Pech nur, dass die ebenfalls unsterbliche Angelique ihm die Suppe gehörig versalzen will.

Tim Burton bringt mit "Dark Shadows" wohl eine der schrillsten Trash-Serien seit Erfindung des Fernsehens auf die Leinwand. Düstere Bilder, ein altes Gemäuer und jede Menge skurriler Gestalten sind die Zutaten für ein cineastisches Gebräu mit Schenkelklopfer-Garantie. Spätestens wenn Barnabas nach einer Viertelstunde im Logo einer bekannten Fastfoodkette ein Zeichen des Sartans erkennt, sind die Lachmuskeln gefragt. Johnny Depp spielt den Protagonisten als schlitzohrigen Charmeur im Grufti-Look. Dabei werden sofort Erinnerungen wach an seine Darstellung von "Sweeny Todd" und Pirat Jack Sparrow.

Man kann Depp für die Darbietungen solcher Typen mögen, ihn sogar zum Sex-Symbol stilisieren. Aber Schauspielerisch hat er sicher mehr drauf. Wäre schön, wenn der Amerikaner demnächst wieder eine Rolle spielen würde, die ihn fordert und uns überrascht. In Burtons unterhaltsamer Inszenierung findet sich der Weltstar gut zurecht. Das Duo arbeitet seit Jahren regelmäßig zusammen. Freilich zählt der Streifen ob fehlender Tiefe nicht zu Burtons besten. Amüsantes Popcorn-Kino bietet er aber allemal. Wie Depps Duell mit der ebenfalls überzeugenden Eva Green endet, ist ab Donnerstag im Kino zu sehen.

21 Jump Street, USA 2012, R: Phil Lord, Chris Miller, D: Jonah Hill, Channing Tatum, Brie Larson, 109 Min, FSK 12.

Die Seite zum Film:
www.21-jump-street.de

Dark Shadows, USA 2012, R: Tim Burton, D: Johnny Depp, Michelle Pfeiffer, Helena Bonham Carter, 113 Min, FSK 12.

Die Seite zum Film:
wwws.warnerbros.de/darkshadows/index.html

Filmstart ist jeweils der 10. Mai, zu sehen im CineStar, Cineplex, Regina Palast und UCI Nova Eventis.


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Silvia Kunz?

Silvia Kunz
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Silvia Kunz (Grüne). mehr…

Gegen die "Nationale Front": Die PARTEI auf dem Weg Richtung Wahlsieg in Sachsen

98 Prozent scheinen bei der Partei Die PARTEI sicher. Der Kampf gegen die Nationale Front könnte gewonnen werden.
Es war nicht die Einladung zum Bier. Interessanter schien die Positionierung der Partei "Die PARTEI" in der Nähe zur neuen Polizeistation in Connewitz bei der Aktion am Donnerstag, dem 28. August. Der sächsische Spitzenkandidat für die Landtagswahl der PARTEI, welche immerhin unlängst ein EU-Mandat gewinnen konnte, Thomas "Kuno" Kumbernuß gab heute der L-IZ ein Exklusivinterview. Aus dem Straßenwahlkampf heraus in Connewitz mit klarem Fokus auf das Landesparlament und die Herrschaft im Land. Das L-IZ -Interview führte Alexander Böhm* (zeitweise auf den Knien vor Ehrfurcht). mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Wolf-Dietrich Rost?

Landtagsabgeordneter Wolf-Dietrich Rost.
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Wolf-Dietrich Rost (CDU). mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Eva Brackelmann?

Eva Brackelmann (SPD)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Eva Brackelmann (SPD). mehr…

Wählen? Aber sicher: Die Leipziger Kandidaten für ein Kreuz im Überblick

Am Sonntag ist es soweit: Die Wahlplakate werden abgehängt. Spaß natürlich. Ab 18 Uhr wird am 31. August die Entscheidung gefallen sein, wer in den neuen sächsischen Landtag Einzug hält, wie die einzelnen Parteien abgeschnitten haben und wie es in den kommenden fünf Jahren politisch weitergeht im Freistaat. Doch vorab geht es ans „Kreuze ohne Haken“ setzen. Zum besseren Überblick hat die L-IZ natürlich nochmals alle Kandidaten im Überblick nach Wahlkreisen geordnet. mehr…

In Berlin dreht sich die Weltzeituhr: Frank Castorfs satirische Version vom ‚Ring des Nibelungen’

Wagners Ring des Nibelungen spielt teils auf dem Berliner Alexanderplatz, den Bühnenbildner Aleksandar Denic für Regisseur Frank Castorf ins Bayreuther Festspielhaus gebaut hat. Real wurde dieser Tage gerade wieder an Berlins zentralem Platz gemordet. Kurzes Schweigen erbeten. mehr…

Mindestlohn für Taxifahrer: Hans–Jürgen Zetzsche von 4884 - Ihr Funktaxi im L-IZ-Interview

Mindestlohn - Taxigewerbe versucht Zeit zu gewinnen.
Das Thema Mindestlohn ab 2015 ist in Leipzig und Mitteldeutschland auch ein Thema der Taxibetriebe. 650 Taxen zählt man derzeit in Leipzig, drei maßgebliche Taxizentralen vermitteln die Fahrten in der Messestadt. Die alteingesessenen Löwentaxi Genossenschaft, die Funkzentrale 4884 und die neuere, kleinste Top-Taxi Gesellschaft verfügen gemeinsam über rund 500 der Fahrzeuge in Leipzig. mehr…

RB Leipzig: Prevljak wird an Liefering verliehen – Wer muss noch gehen?

Mit neu an Bord: Torjäger Smail Prevljak.
RB Leipzig optimiert seinen Kader. Wenige Stunden nach der gestrigen Pressekonferenz vermeldeten die Rasenballer den ersten Abgang. Youngster Smail Prevljak (19) wird bis Saisonende an RB Salzburg verliehen. In Österreich wird der Angreifer für das "Farmteam" FC Liefering auflaufen. Weitere Transfers stehen kurz bevor. mehr…

Polizeibericht: Auto immer noch kein Tresor, Postfahrzeug entwendet, Pkw-Diebstähle

Scheiben rein – Taschen raus. Das Auto ist kein sicherer Aufbewahrungsort +++ Zündschlüssel steckengelassen – Postfahrzeug weg +++ Erneut wurde am Flughafenparkplatz Terminalring ein Pkw gestohlen. mehr…

Leipzig spart bei Schulsekretariaten: Grüne fordern Bericht im Fachausschuss

Leipziger Schule: Bald nur noch mit halbem Sekretariat?
Leipzig muss sparen. An allen Ecken macht sich die nun seit fünf Jahren sichtbar gewordene Unterfinanzierung der Kommune bemerkbar - bei Sozialprojekten, bei Schulsanierungen, selbst bei der Sekretärin, ohne die ein Schulbetrieb nicht funktioniert. Immer öfter versucht Leipzigs Sozialdezernat, gleich mehrere Schulen durch eine gemeinsame Schulsekretärin zu verwalten. Das müsse man beobachten, finden die Grünen. mehr…

Privatisierungsbremse für Leipzig: Landesdirektion beabsichtigt Ablehnung - aber kein Bescheid vor der Landtagswahl

Gelten Privatisierungen in Leipzig immernoch als Haushaltsrettung?
Dass sie mit ihrem Bürgerbegehren "Privatisierungsbremse" eine elementare Frage stellen für die Kommunalpolitik in Sachsen, das wussten die Initiatoren des Bürgerbegehrens "Privatisierungsbremse" von Anfang an. Das wussten sie seit 2007, als erst der Bürgerentscheid gegen den Teilverkauf der Stadtwerke Leipzig dem Ansinnen der Stadtverwaltung ein Ende setzte. Doch wie sehr juristische Feinheiten bemüht werden würden, um diesmal einen Bürgerentscheid zu verhindern, das verblüfft die Akteure schon. mehr…

Arbeitsgruppe Radverkehrssicherheit beim Landespräventionsrat: ADFC Sachsen kündigt die Mitgliedschaft

Sachsens ADFC sieht sich von der Regierung nicht ernst genommen.
Immer mehr Menschen in Sachsen nutzen das Fahrrad im Alltag und in der Freizeit. Sie erwarten, dass alles dafür getan wird, dass sie sicher in Stadt und Land unterwegs sind. Auch wenn die Unfallzahlen von Radfahrern weitaus geringer ansteigen als ihr Anteil am Gesamtverkehr, werden immer noch zu viele verletzt. Eine Arbeitsgruppe sollte eigentlich Grundlagen schaffen. Nun ist das Gründungsmitglied ADFC ausgetreten. Enttäuscht natürlich. mehr…

Sachsens Bevölkerung 2013: Die Prognosen von 2011 sind Makulatur

Nun ganz offiziell wieder über 531.000 Einwohner: Leipzig.
Lange haben sie gebraucht, die Rechner im Landesamt für Statistik, um die Bevölkerungszahlen für Sachsen für 2013 endlich komplett zu bekommen. Am Mittwoch, 27. August, haben sie es endlich geschafft. Und torpedieren damit natürlich all die Prognosen, mit denen die CDU/FDP-Regierung die ganzen fünf Jahre lang seit 2009 gekürzt, gestrichen, gewütet hat. Anders kann man das nicht mehr nennen. mehr…

CDU-Vorschlag zum Kurzzeitticket: Grüne und Linke fragen, wo die Leipziger CDU eigentlich im Dezember 2013 war

LVB-Bus unterwegs im Leipziger Norden.
Im Kommunalwahlkampf, als es um die Sitze im neuen Leipziger Stadtrat ging, da hat sich die Leipziger CDU nicht getraut, die Tariferhöhung bei den LVB zum Thema zu machen. Im Landtagswahlkampf haben nun Konrad Riedel und Peggy Liebscher die teuren Kurzstreckentickets auf den Tisch gepackt. Ihre Idee eines 15-Minuten-Tickets aber löst bei Grünen und Linken nur eine Frage aus: Wo war die CDU eigentlich im Dezember 2013? mehr…

Grün im Osten: Integriertes Konzept für den Parkbogen Ost wird erarbeitet

Teil des Parkbogens Ost: Anger-Crottendorfer Bahnschneise.
Das Vorhaben Parkbogen Ost nimmt Fahrt auf, teilt die Stadtverwaltung Leipzig mit. Die Verwaltungsspitze beschloss am Dienstag, 26. August, auf Vorschlag von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau die Erarbeitung eines Masterplans, der Leitbild, Handlungsfelder, Einzelmaßnahmen sowie Zeit- und Finanzierungsplänen umfasst und die Abgrenzung des Gebietes. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Website Schwarzes Leipzig
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt