Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche



b@ch für uns! Eine neue poppige Marke soll junge Leute fürs Bachfest begeistern

Ralf Julke
Bach-Hingucker auf dem Thomaskirchhof.
Bach-Hingucker auf dem Thomaskirchhof.
Foto: Ralf Julke
Man sieht den Touristen das Entzücken an, wie sie da am Morgen des 14. September den Thomaskirchhof entlanggeschlendert kommen, den übergroßen Thomaskantor auf seinem Sockel stehen sehen und - gleich daneben einen bunten "Pappkameraden", der beinah so aussieht wie das berühmte Bach-Gemälde. Aber ohne Gesicht, denn da kann durchgucken, wer sich traut.


Und sich ablichten lassen von seinen Begleitern - mit goldener Perücke vor quietschgrünem Hintergrund. Eine Woche lang wird dieser erste Sendbote des kommenden Bachfestes auf dem Thomaskirchhof stehen. Eine Gelegenheit für alle, die sich immer schon einmal im Kostüm des berühmten Komponisten und Thomaskantors sehen wollten. Vielleicht gibt's künftig noch Gelegenheiten. "Aber daran arbeiten wir noch", sagt Franziska von Sohl, Sprecherin des Bacharchivs. Denn insgesamt fünf solcher poppigen, peppigen Bach-Figuren gibt es jetzt - stabil, transportabel und keineswegs von Pappe.

Auch wenn Olaf Wagner, Kommunikationschef der Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH, am Mittwoch beim Presse-Lunch mehrfach flapsig vom Pappkameraden spricht. Darf er auch, denn sein Unternehmen ist neben der BMW Niederlassung Leipzig/Sachsen Sponsor eines neuen Schwerpunkts innerhalb des Bachfestes. Und der "Pappkamerad" in seinen leuchtenden Farben steht genau dafür. Es steht auch drauf: "bach für uns". Oder in der grafischen Gestaltung: "b@ch für uns".

Dettloff Schwerdtfeger, Heike Bronn, Olaf Wagner und Carsten Bödecker .
Dettloff Schwerdtfeger, Heike Bronn, Olaf Wagner und Carsten Bödecker .
Foto: Ralf Julke

Und es wird im nächsten dreiviertel Jahr auch im Stadtbild sichtbar, als Plakat und Leuchtposter. Damit eine Idee in die Welt getragen wird, mit denen sich Dr. Dettloff Schwerdtfeger und die Organisatoren des Bachfestes seit mindestens zehn Jahren herumschlagen: Wie bekommt man die Kinder und Jugendlichen dazu, sich für klassische Musik im Allgemeinen und für Bach im Speziellen zu begeistern?

Ist die Musik nicht zu schwer und anspruchsvoll? Ist der Bursche mit seiner Schulmeisterperücke nicht zu steif und gar nicht flippig-jung? Ist es nicht zwangsläufig so, dass das Publikum etwas älter ist? - Nicht unbedingt. Mehrere experimentelle Projekte innerhalb des Bachfestes haben längst gezeigt, dass sich selbst Rockbands und Jazz-Musiker für Bach interessieren und für junges Publikum faszinierende Konzerte auflegen können. "Es gibt eigentlich keine Musikrichtung, in der man sich noch nicht mit Bach beschäftigt hat", sagt Dr. Dettloff Schwerdtfeger.

Mit Bach-Pop-Säule: Dettloff Schwerdtfeger, Heike Bronn, Olaf Wagner und Carsten Bödecker .
Mit Bach-Pop-Säule: Dettloff Schwerdtfeger, Heike Bronn, Olaf Wagner und Carsten Bödecker .
Foto: Ralf Julke
Und an der Musikschule Leipzig und auch einer Handvoll Schulen mit musikbegeisterten Lehrern gibt es natürlich die intensive Beschäftigung mit der Musik des Leipziger Meisters. 2011 gab's sogar das erste Experiment, junge Leute innerhalb eines Wettbewerbs für die kreative Interpretation der barocken Musik zu gewinnen. "BachSpiele" hieß das Projekt, bei dem die nato sich engagierte. Mit erstaunlichem Erfolg: Zwei Teilnehmerbeiträge waren so gut, dass sie beim nächsten Bachfest auf der Bühne zu erleben sein werden.

Dann als eigenständiger Beitrag der neuen Marke "b@ch für uns!", mit der ab 2012 alle Konzerte und Angebote für Kinder und junge Leute innerhalb des Bachfestes gebündelt werden. Und das sind - beim ersten Durchzählen - 20 an der Zahl. In neon-bunten Faltblättern werden sie in den nächsten Monaten gezielt beworben. Sie umfassen erstmals eine Kooperation mit der Musikschule bei einem Orchesterworkshop, hochkarätige Konzerte für Eltern und Kinder, eine Reise in die Welt der Orgeln, Schulkonzerte im stimmungsvollen Sommersaal des Bosehauses und natürlich wieder den Wettbewerb "Bachspiele 2012", für den sich junge Leute zwischen 14 und 27 Jahren jetzt bewerben können. Profis und Nicht-Profis, Tänzer, Rapper, Sprayer, Slammer, Modeschöpfer ... Das poppige Bildmotiv für "b@ch für uns!", das nicht von ungefähr an den berühmtesten aller Pop-Art-Künstler erinnert, zeigt im Grunde, wohin das Ganze soll.

Carsten Bödecker  mit schmunzelndem Seitenblick für Heiko Bronn. Mitte: Dettloff Schwerdtfeger.
Carsten Bödecker mit schmunzelndem Seitenblick für Heiko Bronn. Mitte: Dettloff Schwerdtfeger.
Foto: Ralf Julke
"Wir haben uns im Vorfeld angeschaut, was andere große Musikfestivals auf dem Gebiet machen", erzählt Heike Bronn, Inhaberin der Agentur Dreh- und Angelpunkt, die den neuen Schwerpunkt im Bachfest organisiert hat. Vorher gab's zwar schon die Rubrik "Bach familiär". Die wird durch das neue Angebot ersetzt.

"Denn wir haben schon ein bisschen zu unserem Erstaunen festgestellt, dass in den Konzerten dann doch viel mehr Erwachsene saßen als Kinder", sagt Dettloff Schwerdtfeger. Was tun, war also die Frage. Wie schafft man es, Angebote zu machen, die auch Kinder und Jugendliche ansprechen? Oder eben komplette Familien? - Eine Idee: Man geht an ungewöhnliche Orte, organisiert zum Beispiel ein Zookonzert. Oder betont auch die Angebote im Hauptbahnhof, wo Kinder auch schon in der Vergangenheit eine echte bachsche Schreibwerkstatt erleben konnten. Oder geht gar mit einem Bach-Familien-Fest in den Clara-Zetkin-Park. Auch ein forum-thomanum-Tag steht auf dem Programm, bei dem die Heimstätte der Thomaner besucht werden kann.

"Das Ganze war etwas, da hab ich gleich gesagt: Klar, das unterstützen wir", sagt Carsten Bödecker, Leiter der BMW Niederlassung Leipzig/Sachsen. Selbst Vater zweier Kinder. Die freche Journalisten-Idee, gleich noch eine poppige BMW-Edition mit dem "b@ch für uns!"-Motiv aufzulegen, fand er zwar bedenkenswert, glaubt aber nicht, dass die seriösen BMW-Käufer auf ihr gewöhntes Schwarz und Silber verzichten wollen.

Vielleicht gehört aber auch nur der nötige Mumm dazu. Ein Mumm, den die kleinen Musikfreunde in der Regel noch haben. Deswegen wurde der poppige Bach-Kamerad, der jetzt auf dem Thomaskirchhof steht, so gebaut, dass er die richtige Größe für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 12 Jahren hat. Für die Kleineren gibt es ein kleines Podest. Erwachsene müssen sich ein wenig bücken. Aber wer tut das nicht gern, wenn er mal ein witziges Bild von sich im Outfit des Thomaskantors haben möchte - streng und würdevoll guckend oder frech, fröhlich, neugierig.

Das passt dann auch zum Motto des Bachfestes 2012 "... ein neues Lied".

www.bach-leipzig.de


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Holger Mann?

Holger Mann (SPD)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Holger Mann (SPD). mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Jürgen Kasek?

Jürgen Kasek (B90/Die Grünen)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Jürgen Kasek (Grüne). mehr…

FSV Frankfurt vs. RB Leipzig 0:0: Remis in Unterzahl erkämpft

Aus kurzer Entfernung nicht verwandelt - Edmond Kapllani (Frankfurt).
Was für ein Krimi. RB Leipzig hat beim FSV Frankfurt ein torloses Remis erkämpft. Die Rot-Weißen absolvierten eine Halbzeit dezimiert, weil Clemens Fandrich in der 44. Minute nach einem Schubser Gelb-Rot sah. mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Dirk Panter?

Dirk Panter (SPD)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Dirk Panter (SPD). mehr…

Falk Neubert (Linke) zur MDR-Reform: „Die Grundkonzeption trifft auf meine volle Zustimmung“

Falk Neubert.
Karola Wille möchte den Mitteldeutschen Rundfunk umkrempeln. Die Intendantin wünscht sich eine künftige Organisationsstruktur, die sich nicht mehr an Verbreitungswegen, sondern an Inhalten orientiert. L-IZ.de hat mit dem Linken-Landtagsabgeordneten Falk Neubert über die weitreichenden Pläne gesprochen. mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Thomas (Kuno) Kumbernuß?

Thomas (Kuno) Kumbernuß (Die PARTEI)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Thomas Kumbernuß (Die PARTEI). mehr…

Polizeibericht: Brand in der Erich-Weinert-Straße, Enkeltrickser, Frachtgut gestohlen

Ein leerstehendes Haus in der Erich-Weinert-Straße stand heute Nacht in Flammen +++ In Grünau brannten zwei Motorräder ab +++ In Markranstädt setzten Unbekannte ein Spargelfeld in Brand +++ Eine 85-Jährige wurde via Enkeltrick um 5.000 Euro erleichtert +++ In Schkeuditz wurde in eine Versandfirma eingebrochen. mehr…

Pkw-Maut: Bundesregierung plant keine Sonderregelungen für die Grenzregionen - auch nicht in Sachsen

Bundestagsabgeordneter der sächsischen Grünen: Stephan Kühn.
Den ganzen Sommer lang tobt nun schon der bundesweite Zoff um die von der CSU gewünschte Pkw-Maut für ausländische Fahrzeughalter. Oder irgendeine andere Maut, bei der Ausländer, wenn sie über die schönen deutschen Autobahnen fahren, was zuzahlen. Gegenwind bekommt die CSU schon längst auch von CDU-Politikern. In Sachsen hatte man schon mal zaghaft angeregt, Grenzregionen von der Maut auszunehmen. Das aber, so ergab eine Anfrage bei der Bundesregierung, passiert garantiert nicht. mehr…

HC Leipzig vs. Györ 26:23 - Championsleaguesiegerbesieger!

Maura Visser und Susann Müller (re.).
Mit einem dicken Ausrufezeichen vermelden die Handballerinnen des HC Leipzig ihre Saisonbereitschaft. Am Donnerstag besiegte das Team von Trainer Norman Rentsch im (wahrscheinlich) vorletzten Testspiel keinen Geringeren als den Championsleague-Sieger Györ ETO. "Ich denke, wir haben eine sehr beachtliche Leistung gezeigt.", befand auch HCL-Torhüterin Katja Schülke, die nach einem Jahr Babypause wieder zwischen den Pfosten steht. mehr…

Eine Website macht jetzt neugierig auf die Buchkultur-Stadt: Buchbewegt in Leipzig

Frauenbild mit Professor: Vereint für ein buchbewegtes Leipzig.
Die Sache mit der "Buchstadt Leipzig" ist gegessen. Vorerst einmal und gründlich. Dazu sind mittlerweile zu viele profunde Arbeiten erschienen, die dem Mythos zu Leibe rückten, allen voran Thomas Keiderlings "Aufstieg und Niedergang der Buchstadt Leipzig". Was aber blieb? Warum wird in dieser Stadt noch immer von Büchern geredet? Der Grund könnte dieser sein: Leipzig ist eine Buchkultur-Stadt. Immer geblieben. mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Guido Machowski?

Guido Machowski (SPD)
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Guido Machowski (SPD). mehr…

ADAC hat Radwege in Großstädten getestet: Leipzig hat Probleme beim Unfallgeschehen und beim Service

Radfahrer in Leipzig.
Eigentlich ist der ADAC ein Club, der sich vorrangig um die Gruppe der Autofahrer kümmert. Manchmal gibt es auch ein paar schräge Aussagen zu Radfahrern. Aber manchmal überrascht der Verein auch und beschäftigt sich ernsthaft mit den alternativen Verkehrsarten. Wie am Donnerstag wieder: Da hat er sich mal um die Radwege in deutschen Großstädten gekümmert. Leipzig ist natürlich auch dabei. mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Christine Clauß?

Christine Clauß.
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Christine Clauß (CDU). mehr…

Riexinger in Leipzig: Auf prekärer Beschäftigung kann man keine Wirtschaft aufbauen

Bundesvorsitzender der Linken: Bernd Riexinger.
Mit Parteiprominenz aus Bund und Land kämpfen Sachsens Parteien im Landtagswahlkampf um Wählerstimmen. Fast täglich schneit „Unser Ministerpräsident“ Stanislaw Tillich dieser Tage irgendwo rein, um für die CDU Punkte zu holen. Martin Dulig, der sächsische Landesvorsitzende der SPD, kam mit seinem Küchentisch. Der Parteivorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, war in der vergangenen Woche schon da, hat auch Heidelberger Druck und Amazon besucht. Und das Karl-Liebknecht-Haus. Ein kleiner Nachbericht. mehr…

Wählen? Aber sicher: Warum verdienen Sie ein Kreuz, Dr. Volker Külow?

Landtagsabgeordneter der Linken: Dr. Volker Külow.
Wählen oder nicht? Für die L-IZ keine Frage. Denn wer nachher was zu meckern hat, sollte wenigstens die kennen, bei denen die Beschwerde angebracht ist. Oder auch die, wo die Freude über Erreichtes kund zu tun wäre, denn auch gelobt wird meist zu selten. Im Vorfeld der Landtagswahlen am Sonntag, den 31. August, haben wir einfach mal ein paar der über 70 Leipziger Kandidaten mit Bitte um kurze Antworten gefragt: Warum verdienen Sie ein Kreuz? Die Antworten streuen wir bis Sonntag fröhlich in die Berichterstattung ein. Heute: Dr. Volker Külow (Die Linke). mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Werbung der Parteien zur Wahl.
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog




Anzeige / Weitere Infos zur Anmeldung und zum L-IZ-Leserrabatt